Airoh GP500 Integralhelm im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Design
Tragekomfort
Schutzwirkung
Verarbeitung
Experten Beraten
Gut
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Airoh GP500 Integralhelm


Der Airoh Motorrad Helm GP-500 im Design First Orange zeigt sich sehr sportlich und in einem an der Praxis orientierten Test, wurde die Vorzüge dieses Helm getestet. Dieser Helm besitzt schon auf den ersten Blick eine sehr markante Performance und diese Eigenschaft macht ihn so interessant für ein junges Publikum. Dieser Helm ist bei seinem Design der Rennsportklasse des GP angelehnt und man sieht auch sofort diesen Akzent.

 

Funktionalität und Sicherheit

Sicherheit spielt bei einem Motorradhelm eine sehr wichtige Rolle und dieses Modell eines Integralhelm bietet auch hier die Vorzüge der Erfahrungen aus dem Rennsport. Mit einem Gewicht von rund 1.300 Gramm erscheint er sehr leicht, ist aber beim Schutz des Kopfes sehr stabil und flexibel. Der Airoh GP500 Integralhelm stammt in seinen Grundzügen eben direkt von der Rennstrecke und die dort gesammelten Erfahrungen sind hier in der Serie umgesetzt.

Es ist ein moderner Rennhelm, der für den normalen Betrieb genauso geeignet ist, wie für das sportliche Fahren. Der Test zeigt bei allen Funktionen die entsprechenden Nachweise der üblichen Sicherheitszertifikate.

 

Das markante der Außenschale

Die Außenschalen der Airoh Integralhelme werden in Handarbeit gefertigt und somit unterliegt die Produkt-Qualität höchsten Maßstäben. Die Außen-Hülle ist als einer Carbon Kevlar Verbindung in PolyCarbonat Technik hergestellt und dies erzeugt die nötige aktive und passive Sicherheit dieses Helmes vom Markenhersteller Airoh. Rennfahrer vertrauen ebenfalls auf diese Marke und das überträgt auch auf den Serien-Helm. Der Test zeigte eine sehr gute technische Festigkeit dieses guten Mix der unterschiedlichen Materialien und im Detail zeigt dieser Helm auch sehr innovative Ideen die man hier umgesetzt hat.

 

Beste Aerodynamik

Die Form dieses Modell eines Integralhelm wurde im Windkanal entwickelt. Der hinten angebrachte Spoiler ist nicht nur ein modisches Markenzeichen, sondern über diesen markanten Punkt strömt der Fahrtwind ohne Geräusche und erzeugt einen sicheren Druck auf den Kopf des Nutzers. Die technischen Werte die der Hersteller hier angibt, lassen sich im praktischen Test bestätigen und diese Aerodynamik sorgt insgesamt für eine positive Entlastung.

Auch das sehr gut ausgelegte System der Belüftung ist ein wirklich anerkennenswertes Detail, dass sich im Test als sehr funktionell erwiesen hat. Zehn Öffnungen hat man geschaffen im wirklich einen Helm zu bekommen, der von Innen nicht beschlägt und so die Sicht im Visier getrübt wird. Sechs dieser Öffnungen sind sogar manuell und somit individuell verstellbar und das ergibt Tragekomfort im Zusammenspiel mit der angenehmen Polsterung. Der Dämm-Faktor ist hoch und es ist angenehm sicher.

 

Automatische Visier-Einstellung

Die selbsteinstellende Visier-Mechanik sorgt für optimale Sicht und der Helm schließt bei schneller Fahrt selbsttätig. Es entsteht ein luftdichter Abschluss ohne Spaltmaße und das erzeugte im Ergebnis keinerlei Windgeräusche. Auch die Qualität des Visier lässt keine Wünsche offen und das 100% Max Vision mit einer Innovation, dem System Antifog Airoh FS sorgt immer für klare Sicht.

 

Sicherheit auch bei der Schließe

Im Test zeigte sich auch als wichtig, dass man diesen Helm schnell vom Kopf mit einem Schnellentriegelungssystem bekommt. Der Hersteller hat hier eine neuartige Sperr-Taste entwickelt, bei der die Exzenter-Stifte optimal ausgerichtet sind. Auch das Visier ist in dieses Schnellöffnungssystem integriert worden und so besitzt dieser Helm ein Abreißvisier Tear-off.

 

Pflege und Wartung

Die Außenhülle ließ sich im test leicht reinigen und dies verdankt dieser Helm einer besonders guten Oberfläche. Auch das vollständig heraus zu nehmende Innenpolster, dass zudem anatomisch geformt ist gehört zu den neuen Innovationen. Dieses Polster lassen sich sogar waschen und erzeugen aktive Sicherheit über die guten Dimensionen. Besonders markant sind die einzeln entnehmbaren Polster der Wangenpartie, die im Test als Notfall System positiv aufgefallen sind. So lässt sich der Helm ganz leicht abnehmen.

Unser Fazit

Als Fazit aus dem Test zeigt sich ein sehr markanter Helm, der seine Heimat im Rennsport hat. Hier hat der Hersteller seine Erfahrungen gesammelt und bei diesem Modell eines Integralhelm in die Serienproduktion übernommen. Das spiegelt sich in jedem guten Detail und das ergibt diese wirklich überzeugende Gesamtleistung eines wirklich leistungsstarken Helm der viel Sicherheit bietet und viele Details besitzt die den Komfort erhöhen. Dieser Helm ist zu empfehlen und auch seine Optik spielt eine große Rolle in der guten Gesamtbeurteilung.

 

Details & Merkmale

Außenschale Kevlar, Carbon
Helmschalengrößen 3
Größe XS, S, M, L, XL, XXL, XXXL
Innenfutter Eigenschaften herausnehmbar, waschbar
Verschluss Doppel-D-Verschluss
Gewicht 1,25 kg
Herstellungsart duroplastisch
Visier Antifog, Vollvisier
Sonnenblende
Atemabweiser
Windabweiser
stoßabsorbierend
Besonderheit Mit integriertem Belüftungssystem
Vorteile
  • hochwertiger Intregal-Klapphelm
  • Leichtgewicht 1250 Gramm
  • sicheres Pinlock Systeme
  • automatisches Visier Lock-System
  • Abreiß- Kupplung für mehr Sicherheit
  • hoher Tragekomfort
Nachteile
  • schwer bedienbar mit Handschuhen

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Airoh GP500 Integralhelm

Zu Airoh GP500 Integralhelm ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos