Alesis DM10 Studio Mesh E Drum im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Handhabung & Komfort
Soundqualität
Design
Experten Beraten
Unser Geheimtipp
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Alesis DM10 Studio Mesh E Drum

Ein gutes Drumset zu finden, ist heute schon eine echte Herausforderung für den Käufer. Denn es gibt viele, die den Ansprüchen leider nicht gerecht werden, oder auch welche, bei denen andere Abbildungen gezeigt werden.

Hierzu gibt es aber später noch mehr. Zunächst einmal geht es um das Alesis DM10 Studio Mesh E Drum. Dieses Drum kommt mit einem Display und bietet dem Käufer insgesamt 1047 unterschiedliche Sounds. Der Käufer hat hier diese Sounds unkomprimiert. Die unterschiedlichen Drum Kits können ausserdem editiert werden, was überaus praktisch ist.

 

Die Eigenschaften laut Hersteller!

Die Steuerung des Alesis DM10 Studio Mesh E Drum ist zum einen über Software möglich oder über eine externe Hardware. Der Anschluss erfolgt via USB mit einem Rechner. Zum Rack selbst gibt es natürlich noch das Modul. Dieses ist auf einer guten Serie aufgebaut.

Die Mesh Felle sind hochwertig und der Musiker kann sich daran richtig gut austoben, um die Musik zu machen, die er möchte. Die Ansprache der Felle ist sehr gut und es ist auch eine reduzierte Geräuschentwicklung damit möglich. Dadurch wird die Spielbarkeit dynamischer.

 

Die Wahrheit!

Hier ist es leider so, dass das Mesh, das abgebildet ist, leider nicht geliefert wird. Es ist aber dennoch ein gutes Drum, das sich für E-Drummer perfekt eignet. Vor allem, wenn nicht viel Geld für ein Drumset vorhanden ist, wird das Drum sehr gut sein.

Das Drum bringt viel und der Lieferumfang stimmt absolut. Dennoch ist es ein Mittelklasse Drumset, das zum Kauf verfügbar ist. Ein Käufer wird aber ein gutes Mesh bekommen, das auch mit den Vorgängermodellen absolut mithalten kann. Leider gibt es nicht viel gutes, was über das Mesh zu sagen ist und daher ist ein Kauf auch an dieser Stelle schon eher nicht anzuraten.

 

Zum Modul

Die Sounds im Modul sind sehr gut und die Funktionalitäten und Einstellmöglichkeiten sind auch nicht zu verachten. Der Käufer selbst bekommt hier ein Modell, das über viele Anschlüsse verfügt. Es gibt sogar die Möglichkeit einen externen Mixer zu verwenden, um die Sounds noch besser genießen zu können. Die Drehknöpfe sind leider nicht so wertig und auch das Joghwheel lässt eher zu wünschen übrig.

Der Käufer wird hier eine etwas minderwertige Gummibeschichtung bekommen, die auch nicht hält, was sie verspricht. An sich ist das Display gut abzulesen und auch die Menüführung ist übersichtlich. Wer jedoch intuitive Einstellungen vornehmen möchte, wird schnell an seine Grenzen stossen. Die Sounds selbst können auch nur bemängelt werden, denn sie klingen überhaupt nicht gut. Der Käufer wird hier mehr Enttäuschungen erfahren und diese werden auch nicht abreißen.

 

Zu den Pads!

Die Drumpads sollen echte Felle besitzen, aber dem ist nicht so. Diese Felle wirken nicht nur billig, sondern sind es auch. Ausserdem sind die Felle sehr laut und fühlen sich an wie das Spielen auf einem Teppich. Was die Beckenpads angeht, kann gesagt werden, dass diese eher durchwachsen sind und das Hihat ist genauso aufgebaut wie auch das Crash Pad. Dennoch fehlt es hier an Funktionalität. Diese sind nicht die Selben.

Das Ride Pad kann als gut empfunden werden und das 2. Crash Pad ist auch nur eine kleine Katastrophe. Es klingt eher scheppernd und nicht gut. Es sieht billig aus und fühlt sich auch so an. Dies zumindest ist die Meinung eines echten Profis. Leider wird durch diesen Umstand auch die Aufnahme, die häufig vorgenommen wird, nicht gut klingen und erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

 

Die Standfestigkeit

Das gesamte Alesis DM10 Studio Mesh E Drum steht nicht sicher und der Musiker hat nicht selten das Gefühl, das gleich alles umkippt. Leider kann das auch nicht nach justiert werden und somit ist genau das ein großes Manko.

 

Das ist der Gesamteindruck!

Wer Geld sparen möchte, kann das Alesis DM10 Studio Mesh E Drum gut nutzen. Aber der Jenige muss sich auch auf ein paar Abstriche gefasst machen. Das Drumset ist für Anfänger ausreichend, wer aber mehr braucht und erwartet, wird sich damit keinen Gefallen tun. Das Drumset ist gut, wenn es nur um einfache Musikstücke geht.

Unser Fazit

Das Alesis DM10 Studio Mesh E Drum ist minderwertig und leider kann hier auch kein gutes Haar daran gelassen werden. Das Drumset ist nicht befriedigend und wird daher auch keine Freude bringen. Der Musiker kann zwar besonders zu Beginn viel Freude mit dem Drumset haben, aber nach einer Weile wird das nicht mehr allzu gut sein.

Es muss dann für Ersatz gesorgt werden und dieser sollte etwas teurer sein. Wer jedoch Angst hat, ein teures Drumset zu zerstören, kann dieses durchaus als Anfängermodell verwenden. Die Entscheidung trifft letztlich immer der Käufer und dieser muss auch zufrieden sein.

Details & Merkmale

Anzahl der Drum Kits 64
Gewicht 30 kg
Abmessungen 56,9 x 117,3 x 32 cm
Eingänge 12 x Trigger-In, 1 x Mix In
Ausgänge 1 x Master , 2 x Aux ,1 x Kopfhörerausgang
USB Schnittstelle
Übungsfunktionen
integriertes Metronom
Aufnahme Funktion
LED Display
Kopfhöreranschluss
Besonderheit Hervorragendes Spielgefühl durch 4 Impulsgeber pro Drum Fel
Vorteile
  • schneller Aufbau
  • beleuchtete LED Pads
  • zwei Pedale
Nachteile
  • Sound bei AUX oder PC Anschluss etwas schlechter

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Alesis DM10 Studio Mesh E Drum

Zu Alesis DM10 Studio Mesh E Drum ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos