Cilio 202113 Treviso Espressokocher im Test

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Espressoqualität
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Cilio 202113 Treviso Espressokocher

Was Sie über den Cilio Treviso Espressokocher wissen sollten

Erstmals wurde die Original Espresso Maschine bei der Weltausstellung in Paris im Jahre 1855 vorgestellt und ist bis heute in fast jedem Haushalt in täglicher Benutzung. Espresso oder Mocca, konzentrierte und belebende Kaffeegetränke, schließen jedes First-Class-Menü ab und beginnen jeden einfallsreichen Morgen. Ursprünglich kommt das beliebte Getränk aus Mailand und es werden dunklere, aromatischere Espressobohnen verwendet im Gegensatz zu den Standard Arabica Bohnen bei Filterkaffee.

 

Zubereitung von Espresso

Grundsätzlich gilt bei Espresso, dass die dunklen und aromatischen Bohnen zu sehr feinem Kaffeemehl gemahlen werden. Dies kann entweder selbst im Haushalt mit einer Kaffeebohnen Mahlmaschine vorgenommen oder bereits fertig gemahlen gekauft werden. Das Mehl wird nun mit hohem Druck und in Verbindung mit heißem Wasser zubereitet, sodass eine konzentrierte Form von Kaffee mit einer oberen schaumigen Schicht entsteht.

Außerdem kann auch behauptet werden, dass Espresso im Gegensatz zu Filterkaffee bekömmlicher ist, denn Koffein und Bitterstoffe werden nicht so intensiv absorbiert bei der Zubereitung von Espresso. Des Weiteren wird ermöglicht, verschiedene beliebte Kaffeekreationen in Verbindung mit Espresso herzustellen, beispielsweise den Latte Macchiato oder den Cappuccino.

Dabei wird zuerst Milch heiß aufgeschäumt und ruht für etwa zwanzig Sekunden. Im Anschluss wird ein Schuss Espresso in die Mitte eingegossen und so entstehen die wunderbaren Kaffeeschichten. Noch zu erwähnen sind verschiedene Dekorationsschablonen, die in Verbindung mit Kakao eine schöne Musterung auf die verschiedensten Kaffeekreationen abbilden.

 

Spezielle Zubereitung mit dem Cilio Treviso Espressokocher

Der Espressokocher Treviso von Cilio bietet eine optimale Gelegenheit, Espresso zuzubereiten. Grundsätzlich besteht hiermit die Wahl, 4 oder 6 Portionen zuzubereiten. Werden kleinere Mengen benötigt, so verwendet man ein Reduziersieb. Der Espressokocher hat eine Höhe von 18 Zentimetern und verfügt über einen Durchmesser von 9,5 Zentimetern.

Zur Zubereitung wird das Unterteil mit Wasser und der Trichter mit fein gemahlenem Espressopulver gefüllt. Beide Teile werden fest mit der griffigen Kanne verschraubt. Im Anschluss wird der Espressokocher auf den Herd gestellt. Von großem Vorteil ist der induktionsgeeignete Planboden, der die Hitze des Herdes schnell auf den Espressokocher Treviso von Cilio überträgt.

Durch die vorhandene Dichtung wird ein benötigter Druck von etwa ein bis zwei Bar erzeugt. Das Wasser im Unterteil wird hoch gedrückt und kommt nur sehr kurz mit dem gemahlenen Espressopulver im Trichter in Berührung.

Die detaillierte Bedienungsanweisung für den Espressokocher Treviso von Cilio

In Folgendem wird ein ausführlicher Testbericht über die empfohlene Bedienung des Espressokocher Treviso von Cilio erläutert. Zu Beginn wird der Espressokocher aufgeschraubt und die gewünschte Menge von Wasser für bis zu maximal sechs Tassen wird in das Unterteil eingefüllt. Das Sicherheitsventil bildet die oberste Grenze. Im Anschluss wird der Siebeinsatz in das Kochunterteil eingesetzt. Dieser ist sehr wichtig, damit im Endprodukt kein Kaffeesatz vorhanden ist.

Empfohlen wird die Menge von einem Messlöffel (etwa sieben Gramm) von gemahlenem Espressopulver pro Tasse. Diese Menge wird in den Siebeinsatz gefüllt, glatt gestrichten und nicht zu fest angedrückt. Der Rand des Siebes soll nun gesäubert werden. Des Weiteren wird der Espressokocher fest zusammen geschraubt. Weiterhin wird der Deckel geschlossen und der Espressokocher wird auf den Herd gesetzt; dort auf der höchsten Stufe erhitzt.

Sobald ein leises Blubbern zu hören ist, erhält man das Zeichen, dass das Wasser im Unterteil das Espressopulver berührt hat. Nun kann der Espressokocher vom Herd genommen werden. Nach der Herstellung des Espressos sollte er sofort serviert werden. Auf welche Weise, das ist jedem Individuum selbst überlassen.

 

Empfohlene Reinigung des Espressokochers Treviso von Cilio

Der Espressokocher ist leider nicht spülmaschinengeeignet, daher ist ein Handabwasch notwendig.
Zuerst sollte der gesamte Espresso im Innenleben ausgegossen werden und der Espressokocher Treviso von Cilio sollte abgekühlt werden. Dazu ist einige Standzeit notwendig.

Zum Abkühlen können im Vorhinein bereits alle Einzelteile auseinander genommen werden. Der Siebeinsatz mit dem Kaffeesatz kann sodann vorsichtig geleert und entsorgt werden. Zur Reinigung der abgekühlten Einzelteile wird warmes Wasser und schonendes Spülmittel empfohlen. Alle Teile werden offen an der Luft getrocknet.

 

Vorteile des Espressokochers Treviso von Cilio

Wie nicht anders zu erwarten von der Premium Marke Cilio, ist das Produkt 202113 Treviso Espressokocher äußerst hochwertig und angenehm in der Anwendung. Der Espressokocher bietet eine individuell gewünschte Zubereitungsmöglichkeit von vier bis sechs Tassen.

Das Produkt besteht aus poliertem Edelstahl und ist daher sehr hochwertig. Ein Planboden ebenso wie ein Sicherheitsventil sind vorhanden. Durch den Planboden wird verhindert, dass das Edelstahl des Espressokochers sich im Laufe der Zeit durch die Hitze verzieht. Des Weiteren ist ein großes Plus, dass der Espressokocher Treviso für alle Herdarten und Induktion geeignet ist.

Dies ist allerdings abhängig vom Mindestumfang einer Topferkennung des Herdes. Durch die Standfestigkeit des Espressokochers wird es sogar ermöglicht, ihn auf einem Gasherd oder Campinggaskocher anzuwenden ohne zu wackeln. Außerdem beinhaltet das Modell keine fremdartige Innenbeschichtung, mit der Ränder und Verfärbungen entstehen. Somit entstehen auch keine Geschmacksveränderungen beim Endprodukt und dies spricht ebenfalls für den hochwertigen Premium Artikel.

Der Deckel des Espressokochers wird niemals allzu heiß, da das stilvolle Produkt über eine Temperaturisolation verfügt. Das Produkt ist perfekt geeignet für einen kleinen Haushalt von zwei bis drei Personen oder für die Benutzung, wenn Gäste kommen. Noch zu erwähnen ist, dass bei diesem Espressokocher niemals die Rede von unangenehmen Dampfaustritt bei der Herstellung von Espresso ist.

Bisher hat sich also noch kein Nutzer verbrüht. Auch das Blubbern bei der Fertigstellung von Espresso macht keinen schlimmen Lärm, sondern hört sich angenehm an. Des Weiteren ist das Produkt simpel anzuwenden und bei Ratlosigkeit liegt eine Bedienungs- ebenso wie eine Pflegeanleitung bei. Auch rostet das Produkt nicht und Espresso läuft nicht über.

 

Weitere Vorteile

  • die Bedienungsanleitung und die Pfleganleitung sind bei der Lieferung enthalten
  • eine Geschenkverpackung ist bei der Lieferung enthalten
  • zeitloses, exklusives und schickes Design
  • massive, formvollendete und elegante Optik
  • klassisches Produkt
  • solide Verarbeitung des Produktes
  • simple und unkomplizierte Reinigung des Espressokochers

 

Nachteile des Espressokochers Treviso von Cilio

  • nicht spülmaschinengeeignet, daher Handabwasch notwendig
  • bei der Verwendung auf einem Gasherd wird der Griff heiß, bei der Verwendung auf einem Elektroherd nicht
  • Verfärbungen oder verfälschter Geschmack des Endprodukts bei falscher Anwendung
  • keine weiteren Nachteile

 

Unser Fazit

Als Fazit kann nun gesagt werden, dass der Espressokocher Treviso von Cilio ein exzellentes Produkt von hochwertiger Qualität ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ausgezeichnet aufgrund der vielen Vorteile, die der Espressokocher bietet. Das Produkt verfügt über eine außerordentliche Langlebigkeit trotz täglicher Verwendung im Haushalt und lässt sich für die Herstellung verschiedenster Kaffeespezialitäten einwandfrei verwenden. Ein weiterer Pluspunkt bietet der Espressokocher, da er beim Ausgießen nicht tropft wie viele andere Espressokocher.
Im Vergleich zwischen Vor- und Nachteilen überwiegen deutlich die Vorteile und daher ist der Kauf des Espressokochers Treviso von Cilio empfehlenswert.

 

Details & Merkmale

Kannenmaterial Edelstahl
Durchmesser 8 cm
Griffmaterial Edelstahl
Gewicht 880 Gramm
Tassen pro Brühvorgang 4 Tassen
Energieverbrauch in Watt keine Angaben
Eingangsspannung in Volt keine Angaben
Inhalt 370 ml
Leistung in Watt keine Angaben
Höhe 18 cm
Mit Planboden
Mit Sicherheitsventil
Rostfrei
Kontrollleuchte
Mit Filter
Warmhaltefunktion
für Spülmaschinen geeignet
Besonderheit geeignet für alle Herdarten auch induktionsgeeignet
Vorteile
  • einfache Reinigung
  • gute Verarbeitung
  • Deckel erhitzt nicht
  • langlebiger Espressokocher
Nachteile
  • Griff erhitzt stark

Alle Angebote: Cilio 202113 Treviso Espressokocher

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Cilio 202113 Treviso Espressokocher

Zu Cilio 202113 Treviso Espressokocher ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos