Happy Hop Planschbecken Twin mit großer Wasserrutsche im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Sicherheit
Aufbau und Abbau
Optik
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Happy Hop Planschbecken Twin mit großer Wasserrutsche

Kleines Planschbecken mit riesiger Rutsche

Die Wasserrutsche Twin der Firma HappyHop ist kein wirkliches Planschbecken, da sie zu 80 Prozent aus der Rutsche besteht und nur ein winzig kleines Auffangbecken zum Planschen bietet.  Das wiederum muss gerade bei etwas größeren Kindern kein Nachteil sein, da die Kletterwand um auf die Rutsche zu gelangen und die sehr große Rutsche selbst ja schon Spaß genug bieten können.

Genau genommen kaufen Sie mit der Twin Wasserrutsche neben einem Mini-Kinderplanschbecken ein kleiner Abenteuerspielplatz und eine Hüpfburg für Ihre Kinder. Ob das nun Ihren Ansprüchen an ein Planschbecken genügt, können Sie sicherlich nach unserem Test für sich evaluieren. Wir haben den Riesen namens Twin gründlich für Sie getestet.

 

Verpackung und Lieferung

Der Versand erfolgte, bereits zwei Werktage nach der Bestellung. Der fast 30 kg schwere und 72 x 45 x 43 große Karton ist neutral und fest in der Verarbeitung. Das Paket enthielt, neben dem Planschbecken mit Rutsche bzw. der Hüpfburg, das Gebläse, eine Transporttasche aus Nylon, Heringe zur Verankerung, ein Reparaturset, die Gebrauchsanweisung und ein Schlauch zum Anschließen an den Gartenschlauch.

Unterlegmatte und Kabeltrommel für den Betrieb sind nicht mit in der Lieferung enthalten, weswegen diese im Vorfeld besorgt werden mussten. Das Planschbecken-Wasserrutschen-Hüpfburg-Monster ist fast drei Meter hoch und nimmt eine Gesamtfläche von fast 13 Quadratmetern ein.

 

Ausstattung des Planschbeckens

Dieses Planschbecken ist als Hüpfburg ausgelegt und bietet als reiner Babypool mit 204 x 112 cm nur einen kleinen Pool. Der Boden ist dick, stabil und gepolstert, wodurch das wichtigste Kriterium zum Springen gegeben wäre. Das Becken verfügt über einen breiten Rand, der das Wasser größtenteils im Poolbereich hält.

Das nach Stand 2016 TÜV und GS geprüfte Gebläse ist ein nicht gerade schön anzusehender orangefarbener Klotz, der aber, und das ist ja das Wichtigste, seine Funktion erfüllt und nach IPX 4 spritzwassergesichert ist. Die Nylontragetasche ist als spätere Aufbewahrung gut geeignet und bietet mehr Platz als der Karton. Alle Teile sind fest und können nicht abgenommen werden.

 

Optik und Verarbeitung des Kinderpools / der Rutsche

Die Wasserrutsche mit Planschbecken ist in drei Farben gestaltet. Rutsche, Kletterwand, Babypool und die Wände sind in einem Mintgrün gehalten und die Geländer in Violett. Die Streben sind hellgelb. Die Farben harmonieren miteinander, wodurch ein gefälliges Gesamtbild zustande kommt. Die Verarbeitung wirkt sehr robust und sauber.

Das PVC wurde laminiert, wodurch die Chancen steigen das mitgelieferte Reparaturset nie zu benötigen. Dass später an den doppelt verstärkten Nähten etwas Luft entweicht, ist gewollt, da das Material bei zu vielen Kindern und zu viel Druck sonst platzen könnte.

Separate, innen vernähte Luftkammern sorgen für eine bessere Verteilung der Luft, wenn das Planschbecken als Hüpfburg verwendet wird. Mehr als 45 kg sollte ein Kind trotzdem laut Hersteller nicht wiegen, da damit die maximale Punktbelastung erreicht ist.

 

Inbetriebnahme der Wasserrutsche

Nachdem eine Kabeltrommel und eine Unterlegmatte besorgt waren, konnte der Aufbau losgehen. Ein Gummihammer für die Heringe brauchten wir nicht, da wir ein besonders weichen Fleck Boden im Garten dafür ausgesucht hatten. Sonst wäre ein solcher Hammer eine gute Idee. Wenn jetzt noch Wasserschlauch und Wasseranschluss zur Hand sind, kann es losgehen.

So funktioniert der Aufbau:

  • Das Planschbecken wird, ähnlich wie bei einem Zelt, auf dem Boden, der zuvor von allen spitzen Steinen und Stöckchen gereinigt wurde, auf volle Größe ausgebreitet

  • Alles wird, in den dafür vorgesehenen Ösen, mit Heringen am Boden verankert

  • Das Gebläse, an dem es nur einen An/Aus-Schalter gibt, wird angeschlossen und der Gebläseschlauch daran befestigt und angestellt. Nach drei Minuten steht die Rutsche mit Planschbecken

  • Das Gebläse muss während des Betriebs angeschaltet bleiben, da sonst die Luft wieder entweicht

  • Auf der Wasserrutsche ist ein Wasserschlauch angebracht, der nun mit dem Gartenschlauch verbunden wird, nachdem man die Kinder von ihren begeisterten Trockenübungen geholt hat

  • Ohne Spritzen gelangt das Wasser durch den Schlauch in die eingearbeiteten Spritzdüsen nach oben und über die Rutsche schließlich in den Pool

 

Die Funktionen des Pools

Neben dem eigentlichen Planschbecken hat dieser kleine Abenteuerspielplatz eine Kletterwand, einen Ausguck und eine sehr lange Rutsche, die mehr als die Hälfte der Grundfläche einnimmt.

 

Inhaltsstoffe und Material

Das Planschbecken von HappyHop besteht aus CE-geprüftem, laminierten Nylongewebe.  Dies ist gleich nach dem festen Wänden und dem Hartplastik der Wassermuschel, das stabilste Material portabler Pools und Hüpfburgen. ist, wie alle HappyHop-Produkte CE geprüft.

Die Wasserrutsche mit Pool ist nach EN71 (Europäische Norm für Spielzeugsicherheit) sowie nach den noch strengeren amerikanischen Normen ASTM geprüft. Das Gebläse ist TÜV und GS geprüft und erfüllt die folgenden Normen: BS, EMC, SAA, UL, 16CFR1500.3 und 16CFR1505. Der Hersteller HappyHop kann dadurch nachweisen, dass sich in dem Material kein gefährlicher PAK-Weichmacher wie Phthalat oder phthalate ähnlichen Bestandteile enthalten sind.

Die Zeitschrift Öko-Test hatte in Bezug auf die Weichmacher für viele Planschbecken vernichtende Resultate veröffentlicht. Bei diesem Kinderpool sind Sie also sicher. Die Twin-Wasserrutsche macht einen hervorragenden Eindruck.

 

Der Betrieb

Im eigentlichen Planschbecken ist Platz für einen Erwachsenen (max. 90 kg Körpergewicht) mit Baby oder zwei Kinder mit je nicht mehr als 45 kg Gewicht. Als Mindestalter wird vom Hersteller mit drei Jahren angeben, was in Anbetracht der Höhe der Rutsche eine gute Idee zu sein scheint.

Die Rutsche ist der Hingucker der Nachbarschaft gewesen. Mit 255 cm Höhe überragt sie auch jede Hecke. Bevor wir dazu kamen das Wasser einzulassen, wurde schon heftig getestet. Hüpfen – prima. Klettern – auch toll und mit 1,55 Metern Kletterwand schön hoch ohne gefährlich zu sein. Rutschen – super, da man zu zweit gleichzeitig rutschen kann, ohne sich in die Quere zu kommen.

Nun mit Wasser ist zwar die Rutschdauer wesentlich kürzer, aber an einem heißen Sommertag macht es nass viel mehr Spaß. Das kleine Planschbecken ist prima für Babys und Spielzeug, wenn keine großen Kinder auf der Rutsche sind – sonst wird es gefährlich. Durch den dicken Rand bleibt das meiste Wasser im Pool und niemand hat sich während des langen Tests verletzt.

Die maximale Belastungsgrenze von 120 kg haben wir mangels Platz nicht erreicht. Aber fünf Kinder hatten großen Spaß.

 

Die Betriebsgeräusche

Wenn das Gebläse verbraucht 450 Watt und muss an 240 Volt angeschlossen sein. Das Gebläse muss während der Nutzung ununterbrochen an sein. Ohne diesen Wermutstropfen wäre die Wasserrutsche eine geniale Sache. Leider ist das Gebläse ungefähr so laut, wie ein elektrischer Rasenmäher. Zusammen mit dem Spiellärm der Kinder kann das Nachbarn in direkter Umgebung gewaltig irritieren.

 

Der Abbau und das Lagern

Wenn das Wasser abgelassen und das Planschbecken entlüftet und ausgebreitet ist, braucht es nicht sehr lang, bis alles durchgetrocknet ist. Das laminierte Material wird dabei eine Rolle spielen, dass dieses Modell so viel schneller, als die anderen getesteten Pools trocknet. Nachdem alles zusammengerollt und gefaltet ist, passt die Wasserrutsche in die mitgelieferte Nylontragetasche. Nur das Gebläse und die Heringe bleiben übrig.

 

Unser Fazit

Die große Wasserrutsche Twin von HappyHop ist zwar auch als Babypool nutzbar, bietet aber eigentlich mehr etwas für Kinder, die gerne klettern, hüpfen und rutschen. Sie ist sehr stabil und von bestem Material, das auch schnell getrocknet ist.

Gimmicks wie Spielzeug, Wasserkanone oder einen Sonnenschutz hat man mit dieser Wahl nicht, sehr wohl aber stundenlang glücklich ausgelastete Kinder. Nachbarn werden, wenn Sie keine eigenen Kinder haben, die mitspielen können, nicht so begeistert sein, wenn Sie sich für dieses Modell entscheiden, da der die Lärmbelastung durch das Gebläse nerven kann. 

Wenn Sie ein Haus mit genügend Abstand zum nächsten haben, ist dieses Wasserrutschen-Planschbecken eine tolle Investition. Sie kennen Ihre Ansprüche und wir hoffen, dass Ihnen dieser Plaschbecken-Test bei der Entscheidung für oder gegen diese Wasserrutsche mit Pool helfen konnte.

 

Details & Merkmale

Material Nylon
Grundfläche 12,9 m²
max. Belastungsgewicht 90 Kilogramm
max. Punktbelastung 45 Kilogramm
Gebläse Leistung 400 Watt
Befestigung Heringe
Gewicht 27 Kilogramm
Für Kinder ab 3 Jahren
Länge 600 cm
Breite 215 cm
Höhe 255 cm
inkl. Gebläse
ohne Wassereinsatz nutzbar
TÜV GS geprüft
Mit Spielpool
Mit Rutsche
Besonderheit Mit zwei Rutschen
Vorteile
  • In drei Minuten aufgebaut
  • Funktioniert als Hüpfburg, Kletterwand, Rutsche und Pool
  • Sehr stabile Verarbeitung
  • Es trocknet sehr schnell
  • Der Rand verhindert Wasserverlust
  • Leicht in der Transporttasche verstaubar
Nachteile
  • Man braucht eine Kabeltrommel und einen Stromanschluss
  • Das Gebläse muss immer an sein und ist sehr laut
  • Der Anschaffungspreis von 370 bis 529 Euro ist hoch
  • Es gibt keinen Sonnenschutz und kein weiteres Spielzeug

Alle Angebote: Happy Hop Planschbecken Twin mit großer Wasserrutsche

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Happy Hop Planschbecken Twin mit großer Wasserrutsche

Zu Happy Hop Planschbecken Twin mit großer Wasserrutsche ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos