JBL Control One Lautsprecherboxen im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Sound
Optik
Verarbeitung
Handhabung
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: JBL Control One Lautsprecherboxen

Die JBL Control One Lautsprecherboxen im Video

Egal, ob ein Singlehaushalt oder eine Großfamilie Musik hören möchte, alle haben denselben Wunsch. Die Rede ist von einem unverzerrten und klaren Klang, die Musikrichtung spielt dabei keine Rolle.

Das gelingt nur, wenn dementsprechende Lautsprecher zur Verfügung stehen. Genau deshalb nutzen greifen viele Verbraucher auf die JBL Control One Lautsprecherboxen zurück. Schuld daran haben zum einen die qualitativ hochwertigen Materialien, die bei der Herstellung zum Einsatz kommen.

Des Weiteren wird viel Wert darauf gelegt, dass sich alle Details perfekt miteinander verstehen.

 

Wo kommen die Boxen besonders gut zur Geltung?

Damit die Lautsprecherboxen einen festen Platz bekommen, muss im Vorfeld geklärt werden, ob diese auf dem Boden, an der Wand oder an der Decke befestigt werden soll. Eine große Umräumaktion muss auf keinen Fall erfolgen.

Das liegt daran, weil die Boxen geringe Produktabmessungen vorzuweisen haben. Die Maße betragen 33 x 30 x 19 Zentimeter. Mit einem Gesamtgewicht von 2,4 Kilogramm muss bei keinem Platz eine extra Verstärkung angebracht werden. Die schwarze neutrale Farbe und das zeitlose Design fallen bei der Platzwahl ebenfalls nicht negativ ins Gewicht.

 

Lieferumfang - perfekt abgestimmt

Verbraucher, die sich dafür entschieden haben, sich die Lautsprecherboxer zuschicken zu lassen, sind voller Aufregung. Das liegt daran, weil zum einen geschaut werden möchte, ob die Boxen unversehrt angekommen sind und zum anderen, weil das Paket bis unter den Rand gefüllt ist.

Das heißt, der Verbraucher findet außer den Boxen noch die Lautsprecherabdeckung und eine Bedienungsanleitung. Damit nicht genug, die entsprechende Halterung liegt auch im Paket. Selbst eine Zweitsicherung in Form von Drahtseilen kann ausgepackt werden. Dadurch kann sofort nach dem Begutachten mit der Montage und dem ersten Probedurchlauf begonnen werden.

 

Inbetriebnahme - ein Kinderspiel

Damit die Boxen überhaupt einen Ton von sich geben, müssen diese mit der Audioquelle in Verbindung gebracht werden. Dazu muss der Verbraucher das eine Ende vom Kabel mit dem Kabelanschluss der Box in Verbindung bringen. Damit die Verbindung konstant bleibt, muss das Kabel perfekt verschraubt werden. Die eine oder andere feine Einstellung bleibt ebenfalls nicht aus.

 

sparsamer Verbrauch - garantiert

Das Beste an den Lautsprecherboxen ist, dass diese keine externe Stromquelle benötigen. Somit hat der Verbraucher keine Folgekosten. Einmal Geld ausgeben und über Jahre vernünftig Musik hören, besser geht es nicht.

 

technische Ausstattung - genial

Das Gehäuse der Boxen besteht aus Kunststoff. Somit sind diese stabil und widerstandsfähig. Das heißt, für den Fall, dass die Box mal umkippt, weist diese keine Rückstände auf. Außerdem befinden sich Gummipuffer am Gehäuse.

Diese federn einen Stoß zusätzlich ab. Die Abdeckung, welche an einem Gitter erinnert, ist aus Metall. Somit ist ein Eindrücken fast unmöglich. Besonders schön ist, dass die 2-Wege-Monitor-Lautsprecher magnetisch abgeschirmt sind. Das bedeutet, die Boxen können direkt neben einem Fernseher aufgestellt werden, ohne dass die Klangqualität darunter leidet. Des Weiteren sind die Boxen spritzwassergeschützt.

Selbstverständlich heißt das nicht, dass uneingeschränkte Nässe keinen Schaden verursacht. Für den perfekten Klang ist ein 12 Millimeter großer Hochtöner, ein 100 Millimeter großer Tief- und Mitteltöner zuständig. Der Hochtöner besteht aus Titanlaminat. Bei dem Mittel- und Tieftöner wurde auf Polypropylen zurückgegriffen. Diesem Material sagt man nach, dass es sehr belastbar ist.

Die maximale Musikleistung schlägt mit 200 watt zu Buche. Somit können mit den Boxen kleinere Partys veranstaltet werden. Der Frequenzbereich liegt zwischen 50 bis 20000 Hertz. Die Impedanz beträgt acht Ohm. Bei einem Schaldruckpegel von 89 dB dürfte der Untermieter nicht auf den Plan gerufen werden. Um die Qualität nicht zu beeinträchtigen, sollte die Verstärkerleistung nicht mehr als 100 Watt betragen.

Darüber hinaus sind die Wandhalterungen schwenkbar. Dadurch kann individuell gesteuert werden. Hinzu kommt, dass der Hochtöner mit einer Überlastsicherung ausgestattet ist. Dadurch ist es fast unmöglich, dass der Hochtöner seine Arbeit einstellt.

Unser Fazit

Das Fazit zu den Boxen von JBL kann nur Kaufempfehlung lauten. Das liegt daran, weil die Boxen überall eine gute Figur machen. Des Weiteren können diese täglich genutzt werden, ohne dass übermäßige Gebrauchsspuren die Folge sind. Somit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht zu übertreffen.

Details & Merkmale

Produkttyp Satellitenlautsprecher
Stromversorgung ohne (passiv)
Nennbelastung (Watt) 50 Watt
System 2-Wege Systsm
Frequenzgang 50 - 20.000 Hz
Impedanz 8 Ohm
Anzahl Hochtöner 1
Anzahl Tieftöner 1
Hochtonchassis 12 mm
Tieftonchassis 100 mm
Breite 15,5 cm
Höhe 22,8 cm
Tiefe 13,9 cm
Gewicht 2,4 kg
Bassreflex
abnehmbare Abdeckung
Besonderheit Spritzwassergeschützt, für Aufstellung auch in feuchten Räumen oder im Freien
Vorteile
  • sofort zum Einsatz bereit
  • einfache Montage
  • solide Verarbeitung
  • abnehmbare Abdeckung
  • ideal für unterwegs
  • preisgünstig
  • gute Klangqualität
Nachteile
  • Bässe können verzerrt klingen

Alle Angebote: JBL Control One Lautsprecherboxen

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: JBL Control One Lautsprecherboxen

Zu JBL Control One Lautsprecherboxen ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos