Nikon Coolpix AW130 Unterwasserkamera im Test

DAS TESTERGEBNIS

Video Qualität
Bild Qualität
Handling
Verarbeitung
Experten Beraten
Unser Geheimtipp
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Nikon Coolpix AW130 Unterwasserkamera

Die Nikon Coolpix AW130 im Video


Schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat man versucht Unterwasseraufnahmen zu machen. Vorreiter war der Brite William Thompson. Als eigentlicher Begründer der Unterwasser-Fotografie gilt aber der Franzose Louis Boutan, der 1893 entscheidende Fortschritte in diesem Fotografien-Bereich machte. Das erste Unterwasser-Gehäuse für eine Kamera wurde in den späten 1930er Jahren entwickelt. Seit den 1990er Jahren sind Unterwasser-Gehäuse für Spiegelreflex- und Kleinbildkameras praktisch Standard. Später wurden diese durch die wassertauglichen Digitalkameras abgelöst. - Soweit der kleine Überblick über die geschichtliche Entwicklung, die auch zur Entwicklung der
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera in der Farbe Blau führte.

 

Wasserdicht bis 30 m

Was beim Kauf einer Kamera für Unterwasseraufnahmen natürlich eine große Rolle spielt, ist die Tiefe, bis auf die der Hersteller für die Wasserdichtigkeit des Gerätes eine Garantie übernimmt. Bei der Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera liegt die Wasserdichtigkeit bei 30 m. Das heißt fürs Tauchen und Fotografieren im Bodensee oder Chiemsee ist diese Kamera nur bedingt geeignet. Das heißt man kann mit dieser Kamera von Nikon nur wenige Meter weit ins Wasser gehen. Für einen Profi ist die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera daher nicht geeignet, dafür aber für den privaten Einsatz in Schwimmbad oder im Baggersee. Während die Tiefe im Schwimmbad bekanntlich schon bei ca. 3 m endet, reicht ein Baggersee an seiner tiefsten Stelle auch nur bis zu 10 m runter. Dabei bietet von der Sicht her ein Schwimmbad allerdings meist einen klareren Blick und damit schönere Aufnahmen als ein Baggersee. In Deutschland gibt es aber noch eine Reihe von weiteren Seen, die zwar an der tiefsten Stelle weitaus mehr als 30 m haben, wobei man diese größte Tiefe mit der Nikon Unterwasserkamera aber nicht zwangsläufig betauchen muss. Die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera ist dabei bis 2,1 m stoßfest und bis zu -10 °C kälteresistent. Das heißt diese Unterwasserkamera kann man nicht nur in Gewässern einsetzen deren Temperatur in einem angenehm warmen Bereich liegt, sondern auch im Herbst oder Frühling oder nicht so kalten Winter in einem kühleren Gewässer. Sicherlich schöne Aufnahmen liefert diese Unterwasserkamera von Nikon auch im Urlaub auf einer tropischen Insel beim Tauchen bzw. Baden in einer einsamen Bucht.

 

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera ist aber nicht nur für Unterwasseraufnahmen geeignet. Man kann sich mit ihr auch hoch in die Berge, in Eis und Schnee begeben. Denn auch dort ist es sehr wichtig, dass man eine Kamera zur Hand hat für die tollen Momentaufnahmen, die sich dort ergeben und die wunderschönen Naturschauspiele. Allerdings gilt auch hier, dass die Kamera nur bis -10 °C kälteresistent ist.

 

Sehr handlich

Waren die ersten Unterwasserkameras von ihrer Größe her schon recht wuchtig, ist die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera sehr handlich und kompakt. Man benötigt keine extra Griffe, wie man sie vielleicht noch aus der Anfangszeit der Spiegelreflex- und Kleinbildkameras mit Unterwasser-Gehäuse aus den 1990er Jahren kennt. Die Kamera ist gerade 11 x 2,7 x 6,6 cm groß und wiegt 222 Gramm. Das ist sehr wichtig, weil man unter Wasser schließlich auch wendig sein muss und keinen unnötigen Ballast bei sich haben sollte. Die Kamera von Nikon kann man, wenn man seine Aufnahmen gemacht hat unter Wasser, natürlich auch schnell in den mitgeführten Tauchbeutel stecken, den professionelle Taucher immer bei sich haben für den Fall der Fälle. Auf diese Weise ist die Kamera auch noch zusätzlich - außer von ihrer kompakten Bauart her - gegen Stöße und Staub geschützt.

 

Linse, Sensor, Anzeige und andere Features

Kaufentscheidend für die meisten Verbraucher bei einer Unterwasserkamera ist nicht der Preis oder das Aussehen, sondern das, was die Kamera kann bzw. was sich im Gehäuse versteckt - an Funktionen und natürlich auch an Leistung! Und bei der Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera bekommt der Nutzer jede Menge Leistung mitgeliefert - nämlich 16 Megapixel und einen CMOS-BSI Sensor für eine perfekte Bildqualität. Die Kamera hat auch einen Luftdruck,- Tiefen- und Höhenmesser und verfügt über eine integrierte Wi-Fi- und NFC-Unterstützung, einen GPS-Empfänger mit Weltkarte. Die Displayanzeige ist auch atemberaubend. Es handelt sich hierbei um einen 7,5 cm OLED-Monitor mit sageundschreibe 921.000 Pixeln.

 

5facher Zoom bietet viele Möglichkeiten

Diese Nikon Unterwasserkamera verfügt auch über einen 5fach optischen Weitwinkel-Zoom (mit einem Brennweitenbereich von 24-120 mm) und bietet somit die Möglichkeit für die Gestaltung des Bildausschnitts. Dabei kann der Nutzer dieser Kamera im Makrobereich bereits ab einer Entfernung von ca. 1 cm sehr detailscharf fotografieren. Der Brennweitenbereich kann per zuschaltbaren 10fach Dynamic Fine-Zoom auf bis zu 240 mm erweitert werden. Und das bei einer sehr hohen Qualität, wie man sie bei Digitalkameras inzwischen üblicherweise kennt. Zudem verfügt diese Kamera auch über einen optischen 5-Achsen-Bildstabilisator (VR), der sehr hochleistungsfähig ist. Der Bildstabilisator sorgt maßgeblich unter Wasser, wo die Hand durch die Aufregung weil man ein schönes Motiv erhaschen könnte, doch nicht ganz still bleibt, für verwacklungsfreie Aufnahmen.

 

Nicht nur zum Fotografieren gedacht!

Die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera verfügt aber nicht nur über technische Features, die Aufnahmen unter Wasser in Tiefen von bis zu 30 m möglich machen. Die Digitalkamera verfügt auch über die Option einen Film zu drehen, also Videoaufnahmen zu machen - natürlich auch unter Wasser, eben auch zu den Bedingungen, wie beim Fotografieren.

Unser Fazit


Die Unterwasserkamera Nikon Coolpix AW130 ist eine Digitalkamera von einem renommierten Hersteller, der in Sachen Unterwasserkameras schon auf einen großen Erfahrungsschatz zurückblickt. Daher glänzt diese Kamera unter Wasser auch dann noch, wenn andere schon längst versagt haben. Doch auch die Nikon Coolpix AW130 Digitalkamera hat ihre Grenzen. Denn ein Tauchgang mit ihr ist nur bis zu einer Tiefe von 30 m möglich. Für den Privatgebrauch im Schwimmbad oder in der Lagune im Urlaub oder am Baggersee reicht diese Unterwasserkamera völlig aus. Zudem ist diese Kamera auch hoch in den Bergen einsetzbar, wenn es regnet oder schneit. Allerdings auch nur bis zu einer maximalen Tiefsttemperatur von -10 °C. Die Nikon Coolpix AW130 schießt dabei dank der 16 Megapixel und dem CMOS-BSI Sensor tollte Fotos unter Wasser. Außerdem ist sie in der Lage unter Wasser kleine Filme zu drehen. Vom Preis her ist diese unterwassertaugliche Digitalkamera dabei kaum teurer als eine normale Digitalkamera.

Details & Merkmale

Wasserdichte bis zu 13 Meter
Digital-Zoom 4 fach
Displaygröße 3 Zoll
Effektive Auflösung 16 Megapixel
Displaytyp OLED
Selbstauslöser 2 Sekunden, 10 Sekunden
Gewicht 221 g
interner Speicher 473 MB
Stromversorgung Akku EN-EL12
Anschlüsse USB, HDMI
WiFi
Weißabgleich
Bildeffekt
Gesichtserkennung
integrierter Blitz
Bildstabilisator
Besonderheit bis zur 1 Stunde Tauchzeit
Vorteile
  • Wasserdicht bis zu 30m
  • Wi-Fi + GPS
  • Fallsicher bis zu 2m
  • gute Bildqualität
  • 16 Megapixel CMOS-BSI Sensor
  • Frostsicher bis -10°
  • Max. 1 Stunde Tauchzeit
  • Stoßfest
Nachteile
  • keine manuellen Einstelleungsmöglichkeiten
  • Display nicht schwenkbar
  • übereifrige Rauschreduktion

Alle Angebote: Nikon Coolpix AW130 Unterwasserkamera

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Nikon Coolpix AW130 Unterwasserkamera

Zu Nikon Coolpix AW130 Unterwasserkamera ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos