Nissin Di700 A Blitzgerät im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Ausleuchtung
Bedienung
Funktionen
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Nissin Di700 A Blitzgerät

Das Fotografieren, für viele Verbraucher ein Hobby. Dennoch sollen die Bildaufnahmen perfekt aussehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Landschaft, ein Tier oder ein wunderschöner Sonnenaufgang vor die Linse kommt. Damit alle Bilder einzigartig werden, benötigt der Verbraucher viel Zubehör.

Das ist auch der Grund dafür, dass, das Nissin Di700 A Blitzgerät den Markt erobert hat. Besonders auffällig ist das Blitzgerät, weil zur Herstellung nur qualitativ hochwertige Materialien herangezogen werden. Zusätzlich wird darauf geachtet, dass alle Komponenten perfekt ineinandergreifen. Deshalb kann das Blitzgerät auch von Quereinsteigern und Profis gleichermaßen gut angewendet werden.

 

Handhabung - unkomplizirter geht es nicht nicht

Um das Blitzgerät zum allerersten Mal startklar zu machen, muss der Verbraucher die erforderlichen Batterien einlegen. Nötig sind sechs Batterien vom Typ AA. Das vorgesehene Fach dafür ist leicht zu erreichen. Danach einfach noch den Powerknopf betätigen und der erste Schnappschuss kann erfolgen.

 

Lieferumfang - optimal in Szene gesetzt

Alle Verbraucher, die sich das Nissin Di700 A Blitzgerät zuschicken lassen, können es kaum erwarten, bis der Postbote klingelt. Das liegt daran, weil das Paket prall gefüllt ist. Das heißt, im Paket liegt außer dem Blitzgerät noch eine Bedienungsanleitung und Fernauslöser. Dieser ist sogar kabellos. Außerdem bekommt der Verbraucher eine Tragetasche und einen Blitzhalter. Selbst ein Standfuß liegt dem Paket bei. Somit kann sofort nach dem Auspacken das fröhliche Knipsvergnügen beginnen.

 

Ort zur Ruhephase - ein Kindspiel

Irgendwann geht selbst, dem noch so begeisterten Hobbyfotograf die Puste aus. Um dann dem Blitzgerät von Nissin ebenfalls eine Erholungsphase zu gönnen, wird ein optimaler Platz benötigt. Wenn dieser mindestens die Maße von 10,5 x 13 x 11,5 Zentimeter vorzuweisen hat, fühlt sich das Gerät pudelwohl. Außerdem muss ein Gesamtgewicht von 431 Gramm auszuhalten sein. Die neutrale schwarze Farbe und das zeitlose Design fallen bei der Platzwahl nicht schwer ins Gewicht. Alle anderen Gegenstände vertragen sich damit perfekt.

 

Ausstattung vom allerfeinsten

Das Nissin Di700 A Blitzgerät besitzt eine technische Ausstattung, die es so, nicht wieder gibt. Das liegt daran, weil das Gerät eine Blitzleitzahl von 48 aufweist. Darüber hinaus verfügt das Gerät über ein LCD-Display. Über dieses Display kann der Verbraucher sämtliche Einstellungen optimal nachverfolgen. Bei diesem ist das sogar in Farbe möglich.

Außerdem verfügt das Blitzgerät über eine ausziehbare Reflektorkarte. Selbstverständlich kann der Fotoliebhaber auch bei diesem Gerät den Slaveblitz nutzen. Um die Einstellungen vorzunehmen, muss der Fotograf einfach nur das Einstellrad betätigen. Des Weiteren unterstützt das Blitzgerät die manuelle und die TTL-Steuerung.

Die Blitzabbrennzeit liegt bei diesem Gerät zwischen 1/800s bis 1/30000s. Der Zoomreflektor liegt zwischen 24 - 200 Millimeter. Darüber hinaus ist der Kopf vom Blitzgerät sehr beweglich. Das heißt, nach links und rechts kann dieser bis zu 180 Grad gedreht werden. Nach unten sind bis zu sieben Grad möglich. Die obere Grenze liegt bei 90 Grad. Somit kann der Fotoliebhaber wirklich alles fotografieren, worauf er großen Wert legt. Die Farbtemperatur schlägt mit 5600 K zu Buche.

Des Weiteren verfügt das Blitzgerät noch über diverse Funktionen. Dazu zählt beispielsweise die Langzeitsynchronisation-Funktion, die Funktion zur Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, die AF-Hilfslichtfunktion und die Second-Curtain-Blitzsynchronisation-Funktion. Die Blitzfolgezeit liegt zwischen 0,1 bis vier Sekunden. Je nachdem wie der Fotograf die Einstellung vorgenommen hat, kann die Anzahl der Blitze zwischen 200 bis 1500 Blitze betragen.

 

Flexiblität - perfekt sichergestellt

Das Blitzgerät von Nissin verträgt sich mit den Kameras von Canon, Sony und Nikon. Somit wird sichergestellt, dass sich der Fotograf nicht jedes Mal eine neue Kamera kaufen muss, wenn er dieses Blitzgerät nutzen möchte. Des Weiteren ist das Blitzgerät sehr sparsam. Somit muss der Verbraucher keine Angst haben, dass nach 20 Bildern die Batterien keinen Saft mehr haben.

Unser Fazit

Zu dem Nissin Di700 A Blitzgerät kann nur ein Fazit gezogen werden. Diese lautet Kaufempfehlung. Schuld daran ist, dass das Blitzgerät täglich zur Anwendung kommen kann. Bei Bedarf sogar über Stunden hinweg. Darüber hinaus findet der Hobbyfotograf keinerlei Gebrauchsspuren am Gerät.

Dadurch weist das Blitzgerät ein Preis-Leistungs-Verhältnis auf, welches es so schnell nicht wiedergibt. Selbst professionelle Fotografen sind mit dem Blitzgerät mehr als zufrieden.

Details & Merkmale

Geeignet für Kameratyp Canon, Nikon, Sony
Blitz Leitzahl 48
Zoomreflektor 24 - 200 mm
Displaytyp Farb LCD
Gewicht 381 Gramm
Blitzmodus Slave
Mindestladezeit 0,1 - 4 s
integrierter Funkempfänger
USB-Port
Besonderheit Als besonderes Highlight ist die im Blitz verbaute Funk-Empfänger Einheit zu erwähnen
Vorteile
  • leichte Handhabung
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • sehr leicht, deshalb ideal für unterwegs
  • robust und widerstandsfähig
  • perfekte Verarbeitung
  • Garantieleistung von fünf Jahren
Nachteile
  • keine Batterieanzeige
  • sehr preisintensiv
  • Funkverbindung, nicht immer stabil

Alle Angebote: Nissin Di700 A Blitzgerät

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Nissin Di700 A Blitzgerät

Zu Nissin Di700 A Blitzgerät ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos