Pioneer PD-30 SACD Player im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Optik
Handhabung
Konnektivität
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Pioneer PD-30 SACD Player

Der Pioneer PD-30 SACD Player im Video

Um den Feierabend in vollen Zügen genießen zu können, greifen wir Verbraucher auf die unterschiedlichsten Variationen zurück. Einige unter uns beschäftigen sich mit der Hausarbeit, andere entspannen bei schöner Musik, und der Rest liest ein Buch.

Weil die heutige Zeit eine sehr schnelllebige ist, benötigen wir deshalb ein Abspielgerät für alle gängigen Musikdateien. Genau aus diesem Grund hat der Pioneer PD-30 SACD Player das Licht der Welt erblickt.

Warum genau dieser sich einen festen Platz im Herzen der Verbraucher erobert hat, ist schnell erklärt. Das liegt daran, weil qualitativ hochwertige Materialien zur Herstellung herangezogen werden.

Außerdem wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass sich alle Komponenten zu einer Einheit zusammenfügen. Des Weiteren spielt es für den Player keine Rolle, ob er seine Leistung im Wohn- oder Kinderzimmer unter Beweis stellen soll. Darüber hinaus ist es egal, ob der Haushalt ein 4-Personen oder Singlehaushalt ist.

 

Lieferumfang - ideal

Verbraucher, die sich dazu entschlossen haben, sich den Player zuschicken zu lassen, warten ungeduldig, bis der Postbote an der Haustür klingelt. Das liegt zum einen daran, weil geprüft werden möchte, ob die Anforderungen zufriedengestellt werden.

Zum anderen liegen im Paket eine kleine Gebrauchsanleitung und eine Fernbedienung. Somit kann sofort nach dem Begutachten mit dem Aufstellen und einem Probedurchlauf begonnen werden.

 

Wo soll der Player seinen Platz finden?

Um den Player von Pioneer aufzustellen, sind keine großen Vorkehrungen notwendig. Schuld daran hat das zeitlose Design und die neutrale schwarze Farbe. Des Weiteren weist das Gerät geringe Produktabmessungen auf.

Wenn der Platz mindestens die Maße von 32,9 x 43,5 x 12,8 Zentimetern hat, fühlt sich der Player pudelwohl. Das Gesamtgewicht von sechs Kilogramm fällt bei der Platzwahl ebenfalls nicht negativ auf. Einzige Voraussetzung ist, es sollte eine passende Stromquelle in der Nähe sein.

 

Inbetriebnahme - ein Kinderspiel

Um überhaupt einen Ton aus dem Player zubekommen, muss dieser zuerst mit einer Stromquelle in Verbindung gebracht werden. Dieser gibt es auch mit einer Handelsüblichen zufrieden. Dann das Laufwerk öffnen und beispielsweise eine CD einlagen.

Durch das Betätigen vom Powerknopf wird die CD gelesen und abgespielt. Um die Musikzufuhr zu unterbrechen, die CD entfernen und den Powerknopf erneut betätigen.

 

Stromverbrauch - wieviel?

Ein weiteres technisches Gerät sorgt in der Regel dafür, dass die Energierechnung gleich in die Höhe springt. Nicht so bei diesem gerät. Das heißt, der Player verbraucht im Stand-by-Betrieb 0,45 Watt. Ist das Gerät in Betrieb, werden maximale 37 Watt veranschlagt. Also kein Grund um in Panik zuverfallen.

 

Reinigung - einfach und unkompliziert

Schwarze Geräte neigen dazu, den Staub regelrecht aufzusaugen. Damit der Player auch als solcher erkannt wird, ist es notwendig in regelmäßigen Abständen, diesen vom Staub zu befreien. Durch die glatte Oberfläche und ein Staubtuch ist der Reinigungsprozess in wenigen Minuten abgeschlossen.

 

optimale Sicherheit

Verbraucher, die den Player von Pioneer nutzen, müssen sich um die Sicherheit keine Gedanken machen. Schuld daran haben die integrierten Standfüße. Diese sind an den vier Ecken vom Gerät angebracht. Dadurch steht der Player immer in einer waagerechten Position und kann zusätzlich mit umkippen und verrutschen.

 

perfekte Ausstattung

Ausgestattet ist das Gerät mit einem optischen und koaxialen digitalen Ausgang. Außerdem verfügt der Player über einen analogen Cinch-Ausgang und einem USB-Eingang. Durch die unterschiedlichen Ein- und Ausgänge wird es dem Verbraucher ermöglicht, dass viele Formate abgespielt werden können. Dazu zählen MP3-Formate, WMA oder AAC-Formate und Audio-CDs. Hinzu kommt, dass das Gerät über eine Direct-Stream-Digital-Funktion verfügt.

Dadurch wird sichergestellt, dass der Verbraucher ein iPhone oder iPad anschließen kann. Des Weiteren verfügt der Player über einen Audio-Listening-Modus. Dieser sorgt dafür, dass eine perfekte Wiedergabe vom Analogsound stattfinden kann. Über dem DOT-Matrix-Display kann der Verbraucher nachvollziehen, welche Musik gerade gespielt wird. Das Frontpanel, welches aus Aluminium besteht dient zur stabilen Audiowiedergabe. Der Rauschabstand liegt bei 117 dB.

Unser Fazit

Zu dem Pioneer PD-30 SACD Player kann nur ein Fazit gezogen werden, dieses lautet Kaufempfehlung. Das liegt daran, weil der Player täglich zum Abspielen von Musik genutzt werden kann, ohne dass die Klangqualität gemindert wird. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht zu schlagen.

Details & Merkmale

Wiedergabemedien Audio-CD
Wiedergabeformate AAC, MP3, WMA
DA Wandler 24-Bit/192kHz
digitaler Ausgang koaxial (SPDIF), optisch (TOSLINK)
analoger Ausgang Cinch/RCA
digitaler Eingang USB
Displaytyp DOT-Matrix-Display
Stromverbrauch Standby 0,45 Watt
Stromverbrauch in Betrieb 37 Watt
Gewicht 5,6 kg
Abmessungen 43,5 x 13 x 33 cm
Produkttyp SACD Player
Pure Direct
Tray-Laufwerk
vergoldete Anschlüsse
mit Fernbedienung
besonderheit Pure Audio Listening-Modus bewirkt eine makellose Wiedergabe von Analogsound
Vorteile
  • DA-Wandler
  • einfache Handhabung
  • schnelle Reaktions- und Lesezeit
  • Directkonstruktion
  • präzise Klangqualität
Nachteile
  • kein Kopfhöreranschluss

Alle Angebote: Pioneer PD-30 SACD Player

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Pioneer PD-30 SACD Player

Zu Pioneer PD-30 SACD Player ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos