Star Wars Todesstern Heimplanetarium im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Projektion
Funktionen
Handhabung
Experten Beraten
Preis-Leistungs-Sieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Star Wars Todesstern Heimplanetarium


Die Sterne waren schon immer sehr faszinierend und sind es auch heute noch. Denn die Weiten des Weltalls kann man am nächtlichen Himmel ja auch immer nur erahnen und bestaunen. Planetarien erfreuen sich daher auch regelmäßig immer an vielen Besuchern und bringen ihnen die Sterne näher. Und das kann man auch zu Hause haben, mit einem Heimplanetarium Das Star Wars Todesstern Heimplanetarium ist dabei auch noch etwas für richtige Star Wars Fans.

 

Für echte Star Wars Fans

Das Star Wars Todesstern Heimplanetarium ist für Fans von Star Wars ein richtig tolles Stück. Denn dieses Heimplanetarium zeigt die Galaxie von Star Wars richtig gut an und verzaubert den abgedunkelten Raum, in dem man es benutzt, in den Nachthimmel aus Star Wars. Der Krieg der Sterne kommt so in Form seiner Galaxie zu einem nach Hause, was natürlich nicht nur für Kinder etwas ist, sondern auch für Jugendliche und Erwachsene. Wer aus seinem Zimmer also einen ultimativen Raum für Star Wars erschaffen möchte, der kann das mit dem Star Wars Todesstern Heimplanetarium sehr gut machen. So können auch Freunde und andere Familienmitglieder leicht in den Bann von Star Wars gezogen werden und ein Sammlerobjekt ist dieses Heimplanetarium für Star Wars Fans sicherlich auch.

 

Schöne Projektion im dunklen Raum

Die Projektion dieses Heimplanetariums wird nicht nur auf die Zimmerdecke gebracht. Denn das Star Wars Todesstern Heimplanetarium ist so konstruiert, dass die Projektion nach oben und seitlich ausgestoßen wird. Damit erhält man das Universum der Sterne nicht nur oben an der Zimmerdecke, sondern auch noch an allen vier Wänden. So wirkt der Raum noch lebendiger und es gibt noch mehr zu bestaunen. Schließlich projiziert dieses Heimplanetarium nicht nur die Galaxie aus Krieg der Sterne. Auch den täglichen Nachthimmel, den wir auf der Erde bestaunen können, kann man mit diesem Heimplanetarium an die Zimmerdecke und an die Zimmerwände zaubern.

 

Für Kinderzimmer eine tolle Sache

Für Kinder ab etwa sechs Jahren ist ein Heimplanetarium eine ganz besondere Sache. Denn etwa in diesem Alter erwacht auch die ganz große Faszination für die Sterne. So ist das Star Wars Todesstern Heimplanetarium vor allem in Kinderzimmern eine ganz tolle Sache. Schließlich kann es nicht nur dafür genutzt werden, den Kleinen die Star Wars Galaxie näher zu bringen oder aber den irdischen Nachthimmel, sondern auch, um einfach eine tolle Einschlafatmosphäre im Kinderzimmer zu zaubern. Denn es ist sicherlich für ein Kind richtig toll, wenn es im eigenen Bett quasi unterm Nachhimmel einschlafen kann. Und ach für Freunde und Übernachtungsgästen von den Kindern wird das Kinderzimmer mit dem Star Wars Todesstern Heimplanetarium zu einem besonderen Ort.

 

Irdisches Sternenbild gibt es auch

Natürlich ist das Star Wars Todesstern Heimplanetarium nicht ur für die großen Fans von Star Wars geeignet. Denn wie schon erwähnt, bringt es auch den irdischen Nachthimmel als Projektion auf Wände und Decke. So kann man sich als Erwachsener zusammen mit seinem Kind oder den Kindern am großen Bären erfreuen, den großen und kleinen Wagen zeigen und noch weitere spannende Sternenbilder entdecken. Das irdische Sternenbild ist so immer verfügbar, auch wenn es draußen bewölkt ist und mitten am Tag und die Sonne scheint. Im Kinderzimmer ist der Sternenhimmel mit dem Star Wars Todesstern Heimplanetarium immer schnell geschaffen.

 

Sehr leichte Bedienung

Die Bedienung des Star Wars Todesstern Heimplanetarium ist kinderleicht. Zumindest dann, wenn auch die Batterien eingesetzt sind, was vielleicht besser die Eltern machen. Denn dafür braucht man einen Schraubenzieher und muss das Batteriefach damit öffnen. Das An- und Ausschalten geht dann aber wirklich einfach von der Hand, sodass auch Kinder alleine dieses Heimplanetarium in Gang setzen können. Um die Galaxie von Star Wars zu verlassen und den irdischen Nachthimmel zu sehen muss man lediglich eine Schablone über das Heimplanetarium legen und schon wird aus der Star Wars Galaxie unser Nachthimmel.

 

Qualität könnte besser sein

Die Qualität ist wirklich nicht herausragend. So wirkt das Star Wars Todesstern Heimplanetarium zwar an sich stabil, ist aber komplett aus Kunststoff gefertigt und daher auch etwas zerbrechlicher. Die Schablone für den irdischen Nachthimmel hätte auch hochwertiger gefertigt sein können, kann man aber dennoch gut benutzen, wenn man nicht ruppig mit ihr umgeht.

Unser Fazit


Insgesamt ist das Star Wars Todesstern Heimplanetarium eine tolle Sache für Kinder. Denn der Nachthimmel oder die Star Wars Galaxie kann man nicht nur tagsüber bestaunen. Kinder können auch unter diesen Nachthimmeln einschlafen und so eine ganz besondere Einschlafatmosphäre genießen.

Details & Merkmale

Altersempfehlung ab 8 Jahre
Experimentiergebiet Anatomie
Stromversorgung 3 x LR6
Sternschnuppenfunktion
Bewegtes Projektionsbild
Austauschbare Projektionsscheiben
automatische Abschaltung
Besonderheit Für Star Wars Fans
Vorteile
  • Star Wars Galaxie für kleine Fans
  • Optischer Hingucker (Todesstern)
  • Inklusive einem Lernbegleiter
Nachteile
  • Batterien nicht enthalten

Alle Angebote: Star Wars Todesstern Heimplanetarium

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Star Wars Todesstern Heimplanetarium

Zu Star Wars Todesstern Heimplanetarium ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos