TZS First Austria FA-5170 Kühlbox im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Kühlleistung
Verarbeitung
Handhabung
Komfort
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: TZS First Austria FA-5170 Kühlbox

Unser Unboxing Video von der thermoelektrischen Kühlbox von First Austria

Große thermoelektrische Wärm- und Kühlbox mit 2 Anschlüssen

Sie kühlen, halten warm und verbrauchen wenig Strom – thermoelektrische Kühlboxen sind die perfekten Begleiter auf Reisen, beim Camping und bei Picknicks. Wenn man dann noch die Wahl zwischen Strombetrieb aus dem Zigarettenanzünder oder der Steckdose hat, ist man wirklich mobil und für alles gerüstet. Es gibt aber einige weitere Anforderungen, damit man wirklich Spaß mit so einer Kühlbox hat. Dazu gehört, dass sie leise arbeiten muss, zur Not mal als Passiv-Kühlbox mit Kühlelementen arbeiten kann, robust und stabil gebaut ist und nur eine kurze Vorlaufzeit benötigt.

Es gibt viele solcher Kühlboxen auf dem Markt und die Preisspanne ist fast so groß wie das Angebot. Damit Sie sich entscheiden können, ob die Kühlbox von TZS First Austria die Richtige für Sie ist, habe ich die FA-5170 für Sie getestet. Schauen Sie sich die Vor- und Nachteile der Kühlbox an, damit Sie danach genau wissen, ob sie für Sie geeignet sein wird.

 

Verpackung und Lieferung

Innerhalb von drei Werktagen Lieferzeit nach der Bestellung kam Thermoelektrische-Kühlbox bei mir an. Der Produktkarton hat die Maße 46,5 x 45 x 33 cm und ist in Schwarz mit leicht violettem Schimmer gehalten. Er zeigt auf der Ober-, Vorder- und Rückseite Abbildungen der Kühlbox, neben kurzgefassten Highlights des Produkts. Diese sind:

  • 58 Watt Power als maximale Leistung
  • 32 Liter Füllmenge
  • Kühlung und Warmhaltung
  • 12 Volt Zigarettenanzünderanschluss
  • 220-240 Volt Stromanschluss
  • 8 Watt Eco-Modus
  • Im Inneren des Produktkartons befindet sich die, in Blisterfolie verpackte, thermoelektische Kühl- und Wärmbox.

Außer der FA-5170 Kühlbox sind in der Packung:

  • Ein Plastikgitterteiler
  • Ein Garantieheft auf Deutsch, Englisch, Polnisch, Russisch, Französisch, Rumänisch, Serbisch, Spanisch,
  • Lettisch, Litauisch, Ukrainisch, Arabisch und Marokkanisch
  • Eine Gebrauchsanweisung in den gleichen Sprachen

 

Unsere Bilder von der TZS First Austria FA-5170 Kühlbox

TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 2     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 3     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 4

TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 5     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 6     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 7

 

Garantieleistung

Der Hersteller TZS First Austria gewährt eine Garantie von 24 Monaten, wobei in dem Garantieheft nur steht, dass sich nach den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Kauflandes gerichtet wird.

 

Der Preis

Mit rund 70 Euro (Stand Dezember 2016) gehört die thermoelektrische Kühlbox von TZS First Austria preislich ins untere Preissegment, da die teuersten Geräte mehrere Hundert Euro kosten. Die günstigsten Geräte, die derzeit bei etwa 50 Euro liegen, haben allerdings meistens nur einen Anschluss für einen Zigarettenanzünder und brauchen für den Betrieb an der normalen Steckdose einen Adapter, der extra gekauft werden muss. In Hinblick auf das Extra der beiden Anschlussvarianten ist die FA-5170 also aktuell eins der günstigsten Geräte.

 

Ausstattung der Wärm-/Kühlbox

Die Kühlbox hat Innenausmaße von 24 x 34 x 34 cm und bietet dadurch sehr viel Platz. Im Inneren sind zwei Schienen, in die das Trenngitter eingeschoben wird. Das Gewicht ist für so eine große Kühlbox mit 4,8 kg erstaunlich leicht. Das Gerät verfügt über zwei Stromanschlüsse, die geschickt unter einer Drehklappe auf dem Deckel verborgen sind. Ebenfalls unter dieser Klappe verbergen sich die Bedienelemente.

Man hat eine LED-Leuchte, einen Schalter mit der Wahlmöglichkeit zwischen HOT (heiß), OFF (aus) und COLD (kalt). Des Weiteren gibt es einen Schalter, mit dem man die Kühlbox ein-/und ausschalten kann, sowie den ECO-Modus auswählen kann. Vorne am Rand des Deckels und auf dem Deckel verfügt sie über zwei Ventilauslasse zur Belüftung der Kühlbox. Der Deckel wird mit dem Umlegen des Griffs geöffnet oder fest verschlossen.

 

Aussehen und Verarbeitung

Die Kühlbox ist elegant in Grau mit weißen Applikationen und weißem Griff gehalten und besitzt einen dezenten Look. Die Verarbeitung scheint sehr sauber und stabil zu sein, wobei der Deckel sich, wenn man daran zieht, aus seiner Verankerung löst. Er ist aber auch schnell wieder eingerastet.

Das Kunststoffmaterial, aus dem das Gerüst und die Außenhaut der Kühlbox besteht, ist sehr hart und macht einen sehr robusten Eindruck. Das Gewicht eines sitzenden Kindes sollte die Box beim Picknick eigentlich meistern können, aber diese Box eignet sich bei elektrischem Betrieb leider überhaupt nicht als Sitzplatz. Die Ventilatoren im Deckel müssen immer frei sein, damit das Gerät nicht überhitzt.

Die Anschlussvarianten sind natürlich ein Highlight und die Versteckmöglichkeit der Kabel unter der drehbaren Klappe, wenn die Box nicht oder zumindest nicht mit Strom genutzt wird, sind praktisch. Das Unterteilergitter muss richtig herum eingesteckt werden, da sich die Kühlbox nach unten hin etwas verjüngt.

 

Weitere Bilder der TZS First Austria FA-5170 Kühlbox

TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 8     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 9     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 10

TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 11     TZS First Austria FA-5170 Kühlbox 12

 

Anwendungsmöglichkeiten

Die Kühlbox eignet sich für den Betrieb im oder neben dem Auto mit dem Zigarettenanzünder oder in Reichweite einer Steckdose. Sie kann aber auch ganz ohne Elektrik als Passiv-Kühlbox genutzt werden, wobei die dafür nötigen Kühlelemente nicht im Lieferumfang enthalten sind. Als Passiv-Box kann sich wohl ein leichter Mensch auch auf die Box setzen, wobei der Hersteller das natürlich nicht empfiehlt.

Die Tatsache, dass die Kühlbox nicht nur kühlen kann, sondern auch bis zu 65 Grad warmhalten kann, macht sie zum praktischen Begleiter auf langen Fahrten für Fernfahrer, oder eignet sich zum Warmhalten der Grillreste bei einem Barbecue. Erst die rohen Würstchen kühlen, dann für Nachzügler, die fertigen warmhalten. Durch den niedrigen Stromverbrauch eignet sich die Kühlbox auch kurzzeitig als Ergänzung zum Kühlschrank, wenn mal mehr eingekauft wurde, als dieser fassen kann.

 

Reinigung der Kühlbox

Einen Reinigungshinweis des Herstellers gibt es in der Gebrauchsanweisung nicht, aber eine Menge Warnhinweise, die man bei der Reinigung auf jeden Fall beachten sollte (z. B. keine scharfen Reiniger zu benutzen). Wahrscheinlich reicht es, mit einem feuchten Tuch einmal die Kühlbox komplett von innen und außen abzuwischen. Angenommen Ihnen ist etwas Klebriges darin ausgelaufen, ist, mit Geschirrspüler versetztes, warmes Wasser sehr effizient.

Damit kein Malheur passieren kann, sollten Sie aber Folgendes beachten:

  • Trennen Sie die Kühlbox vom Strom und verstecken Sie die Kabel unter der Abdeckung
  • Passen Sie auf, dass keine Flüssigkeit an die Anschlüsse kommt
  • Spülen Sie das Gerät niemals mit Wasser ab
  • Die Kühlbox darf nicht auf den Kopf gestellt werden

 

Praxistest

Ich habe die Kühlbox mit gefrorenem Wassereis, Softdrinks und einem heißen Essen in der Tupperdose bei voller Power getestet. Den Eco-Modus habe ich immer im Anschluss an den Normalbetrieb ausprobiert, wenn die Box schon die Höchsttemperaturen erreicht hatte. Hier konnte der Inhalt, wenn man die Box nicht zwischendurch öffnet, etwa viereinhalb Stunden lang bei Kälte und etwa eine Stunde lang bei Wärme konstant kalt bzw. warm gehalten werden.

Gefrorenes Wassereis:

Bei einer Umgebungstemperatur von 18 Grad hielt die Kühlbox das Eis im gefrorenen Zustand.

Kühlschrankkalte Softdrinks:

Auch bei den Softdrinks, die schon gekühlt in die Box kamen, hatte die Box keine Probleme bei (nun 20 Grad Zimmertemperatur), die Getränke kühl zu halten.

Heißes Essen in einer Tupperdose:

Hier dauerte die Anlaufzeit am längsten. Während die Kühlung bereits nach 30 Minuten gegeben war, muss der Box zum Wärmen eine Vorlaufzeit von mehr als einer Stunde gegeben werden.

 

Unser Testvideo von der First Austria Kühlbox

Unser Fazit

Die thermoelektrische Kühlbox FA-5170 von TZS First Austria hält fast alle Herstellerversprechen. Bis auf wenige Grad Abweichung bei der Wärmung erreichte die große Box die angekündigten Temperaturen und hielt das Essen warm. Die Kühltemperatur wurde exakt erreicht. Die beiden Anschlussvarianten sind ein echtes Highlight und auch der Eco-Betrieb konnte, sobald die Box einmal runtergekühlt oder aufgeheizt war, überzeugen. Die Stromkabel waren etwas zu kurz und man sollte nicht zu heftig an dem Deckel ziehen oder die Box damit nicht heben, aber sonst ist die Verarbeitung auch sehr robust. Ich kann Ihnen die Kühlbox empfehlen.

Details & Merkmale

Nutzinhalt 32 Liter
Breite 44 cm
Tiefe 35 cm
Höhe 44 cm
geeignet für Maximale Flaschenhöhe: 34 cm
Gewicht 4,8 kg
Betriebsspannung 12 V, 230 V
Kühlleistung 18 Grad unter Umgebungstemperatur
Wärmeleistung bis zu + 65° Grad
Energieeffizienzklasse A++
Funktion Warmhaltefunktion, Kontrollleuchte, Energiesparfunktion, Wechselbare Schmelzsicherung
Material Kunststoff
mit Zigarettenanzünder
mit Netzstecker
Kühlfunktion
Wärmefunktion
Tragegriff
mit Deckel
Deckel abnehmbar
Besonderheit thermoelektrische Kühlbox zum Erwärmen, warmhalten oder kühlen von Speisen und Getränken
Vorteile
  • Sehr günstiges Preis-/Leistungsverhältnis
  • Zwei Stromanschlüsse
  • Kühlt bis zu 18 Grad unterhalb der Umgebungstemperatur
  • Hält bis zu 60 Grad warm
  • Sehr leise im Normalbetrieb und lautlos im Eco-Modus
  • Robuste Verarbeitung
  • Großes Fassungsvermögen
  • Unterteilung möglich
Nachteile
  • Die Warmhaltung braucht relativ viel Anlaufzeit
  • Kurze Stromkabel
  • Beim Ziehen löst sich der Deckel

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: TZS First Austria FA-5170 Kühlbox

  • Müller, René fragt:
    TZS First Austria - 32 Liter Kühlbox
    ... hat diese Kühlbox auch einen Spannungswächter?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Herr Müller,
      die Kühlbox verfügt über einen Überspannungsschutz.

      LG
      Ihr EXPERTEN-BERATEN-Team
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos