XJLED 36W LED Pflanzenlampe im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Ausstattung
Montage
Experten Beraten
Verkaufssieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: XJLED 36W LED Pflanzenlampe

Etwas heißer Pflanzenfreund

Die E27 36 W von XJLED ist für den Einsatz in den heimischen vier Wänden ausgelegt und soll beim Wachstum, wie auch der Blüte von Zimmerpflanzen unterstützen diese üppig durch die dunklere Jahreszeit zu bringen.  Ich habe das Pflanzenlicht über den Zeitraum eines Monats gründlich getestet. Nach diesem Pflanzenlampen-Test sollten Sie genug Vor- und Nachteile der Grow-Lampe kennen, um sich für oder gegen den Kauf der Pflanzenlampe von XJLED zu entscheiden.

 

Verpackung und Lieferung

Die Pflanzenlampe kam nach nur vier Tagen bei mir an. Die XJLED war in einem schmucklosen braunen Natronkarton, in dem ein bunter Produktkarton enthalten war. Darin eingebettet war die Lampe in einer Schaumfolie geschützt.

Mit in der Box sind neben der XJLED E27 36W Pflanzenlampe:

  • Die Garantiekarte
  • Die Gebrauchsanweisung in Englisch
  • Eine Verschlusskappe

Eine Gebrauchsanweisung in Deutsch wäre schön, aber da kein weiteres Zubehör wie ein Netzkabel mit Stecker oder eine Lampenfassung dabei war, ist das auch nicht wichtig. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre.

 

Der Hersteller

Hinter diesem Produktnamen steht der chinesische Hersteller Xinjia Lighting, Shenzhen Xinjiaguangdian  mit Co. Ltd., der sich ganz auf die Bedürfnisse an das Lichtspektrum von Pflanzen eingestellt hat. In seinem Angebot sind eine Vielzahl von Pflanzenlampen, aber auch normale LED-Leuchtmittel für den heimischen Einsatz.

 

Ausstattung des Pflanzenlichts

Das Pflanzenlicht hat die Maße 12,2 x 12,5 cm und ist etwa 500 Gramm schwer. Die Pflanzenleuchte birgt 15 LED-Lampen, wovon 10 Rot und 5 Blau sind. Die energiesparenden LEDs brauchen 85-265 Volt und verbrauchen 30 Watt pro Stunde. Das Sockelgewinde ist ein E27 – wie der Name der Lampe schon verrät. Laut Hersteller halten die LEDs 20.000 Stunden durch, was unter der Leistung der meisten vergleichbaren LEDs liegt, aber immer noch eine stolze Leistung ist. Die LEDs sind fest verbaut, wodurch man keine Einzel-LEDs austauschen kann.

Der Xinjia empfiehlt, die Pflanzenlampe in einem Abstand von etwa 40-60 cm aufzustellen. Mit einem Preis von knapp 25 Euro (Stand August 2016) für das Pflanzenlicht liegt XJLED E27 36W im unteren Mittel der derzeit auf dem Markt befindlichen Geräte.

Der Hersteller gibt noch die folgenden technischen Informationen über seine Pflanzenlampe:

  • Wellenlänge bei blauem Licht: 445 nm
  • Wellenlänge bei rotem Licht: 660 nm

 

Optik und Verarbeitung der Pflanzenleuchte

Der große Lampenkopf hat einen weißen Kunststoff-/Aluminiumkorpus und einen gerillten Aluminium-Kühl-Körper und ist mit seinem halben Kilo Gewicht sehr schwer. Die Verarbeitung ist sauber, wenn auch nicht ganz so hochwertig am Übergang des Rosts zum Body.  Die Rillen sind recht scharfkantig.  

 

Einsatzmöglichkeiten

Das E27-36W-Pflanzenlicht von XJLED ist für die folgenden Bereiche ausgelegt:

  • Indoor-Garten
  • Jede Art von Topfpflanzen
  • Zucht
  • Gewächshäuser

 

Funktionsweise

Das von der Energiesparlampe ausgestrahlte violett-rosa Licht ist eine Mischung aus rotem und blauem Licht. Rotlicht ist für die Fotosynthese der Pflanzen geeigneter als normales Sonnenlicht. Das blaue Licht hilft den Pflanzen bei der Erzeugung von Chlorophyll und Carotinoid, was für die gesunde Entwicklung der Blätter nötig ist.

 

Inbetriebnahme des Pflanzenlichts

Da weder eine Fassung noch irgendein anderes Zubehörteil mit dabei waren, muss man sich zunächst eine Lampe mit einer E27-Fassung besorgen. Jede Schreibtischlampe ist geeignet. In Baumärkten kann man sich aber auch eine einfache Fassung mit Kabel oder eine tief hängende Deckenlampe besorgen und diese anbringen. Das Pflanzenlicht selbst wird einfach in die Fassung geschraubt und fertig ist man.

 

Der Praxistest

Wer selbst versucht hat Chilis zu züchten, wird wissen, dass das gar nicht so einfach ist. Ich habe den Text mit der XJLED-Pflanzenlampe einen Monat lang gewagt. Nebenher kam meine Braut-Myrte in den Genuss des zusätzlichen Lichts. Der Hersteller empfiehlt eine Bestrahlung von 12 Stunden täglich und daran habe ich mich gehalten. Den Abstand habe ich bei meiner Braut-Myrte allerdings auf 80 cm vergrößert, da die Lampe sich nach einigen Stunden Betrieb doch sehr erhitzte und ich nicht wollte, dass die Myrte Schaden nimmt.

Eigentlich sollte der eingebaute passive Kühlkörper verhindern, dass sich zu viel Wärme entwickeln kann, aber das scheint nicht ganz zu funktionieren. Ein Erhitzen bei LEDs ist eher die Ausnahme, aber hier leider – wenn auch in geringem Maße – der Fall. Der Lichtkegel ist nicht besonders groß, wodurch man bei mehreren Pflanzen oder einem größeren Saatkasten auch mehr als eine Pflanzenlampe kaufen sollte.

Die Braut-Myrte und die XJLED-Pflanzenlampe

Meine Braut-Myrte befand sich seit zwei Jahren in einer Art Stasis, bei der sie weder wuchs, keine Blüten trug und auch keine neuen Triebe entwickelte – trotz Dünger. Sie ging zwar nicht ein, aber das war es auch schon. Nach zwei Wochen mit der XJLED-Pflanzenlampe hatte die Braut-Myrte sich tatsächlich bewegt und nach der neuen Lichtquelle ausgerichtet. Weitere zwei Wochen später, am Ende des Tests, war tatsächlich ein kleiner neuer Trieb zu sehen und das Grün der Myrte war satter. Erstaunlich!

Der Anzuchtkasten mit Chilies

Frische Erde, eine Handvoll Chilisamen (Avenir-Habaneros) aus der Gärtnerei und ein Anzuchttöpfchen reichen und schon geht’s los.  Hier habe ich einen Abstand von einem Meter gewählt. Mit der Pflanzenlampe ging es etwas schneller als ohne, bis sich die ersten Keime zeigten. Nach den vier Wochen sahen die Pflanzen schon sehr vielversprechend aus. Bis zur Ernte brauchte es aber noch eine weitere Woche nach Testschluss. Das Resultat war sehr lecker! 

Unser Fazit

Mit der XJLED-E27-36W-Pflanzenlampe bekommen Sie eine einfache und sehr günstige Pflanzenlampe, die ihren Zweck erfüllt. Sie mag nicht die Hochwertigste sein und Sie sollten mit dem Abstand zu empfindlicheren Pflanzen aufpassen, aber sonst kann ich diese Pflanzenlampe guten Gewissens empfehlen.

Die Chilis und die Braut-Myrte haben positiv auf die Portion zusätzliches Licht reagiert und durch die sparsamen LEDs macht sich dieser besondere Treat für die grünen Lieblinge auch kaum auf der Stromrechnung bemerkbar. Das intensiv pink-violette Licht ist schon sehr dominant, aber der Lichtkegel ist klein genug, um in einer Ecke das Wohnambiente nicht zu sehr zu stören.

Nach gründlicher Prüfung im Pflanzenlampen-Test-2016 kann ich das Gerät von XJLED bei kleinen Einsatzgebieten in ausreichendem Abstand empfehlen.

 

Details & Merkmale

Leistung 36 Watt
Lebensdauer 50,000 Stunden
Geeignet für Gewächshäuser
LED-Farbe Rot, Blau
Gewicht 340 Gramm
UV-beständig
Aluminium Gehäuse
Verglasung
Besonderheit eignet sich für alle Phasen des Pflanzenwachstums
Vorteile
  • Der Preis ist günstig
  • Die Pflanzen reagieren positiv
  • Einfache Handhabung durch Standardfassung
  • Energiesparend
Nachteile
  • Die Lampe ist sehr schwer
  • Die Rillen sind scharf
  • Die Leuchtfarbe ist intensiv
  • Die Lampe erhitzt sich merklich
  • Recht kleiner Lichtkegel

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: XJLED 36W LED Pflanzenlampe

Zu XJLED 36W LED Pflanzenlampe ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos