Autofelgen richtig reinigen

Autofelgen richtig reinigen
 

Für viele Autofahrer gehören die Felgen zum glänzenden Schmuckstück und Eyecatcher am Fahrzeug. Ärgern Sie sich, dass die Autofelgen kurz nach der Wäsche nicht richtig sauber geworden sind? Dann haben Sie bereits in der Vorwäsche etwas grundlegend falsch gemacht. In dem folgenden Artikel geht es um eine effektive und gründliche Reinigung der Autofelgen, die auch danach über viele Fahrten hinweg blitzsauber bleiben.

Die effektive Vorreinigung der Autofelgen

Starten Sie mit der Reinigung der Felgen in der Vorwäsche und setzen Sie dafür einen speziellen Felgenreiniger ein, den Sie gleichmäßig auf die Autofelge sprühen und danach mit klarem Wasser abspülen. Es gibt doch einige Hausmittel, die ähnliche Ergebnisse erreichen. Geben Sie der Felge eine gewisse Einwirkzeit, damit sich auch hartnäckige Verschmutzungen lösen.

Welchen Felgenreiniger sollte ich verwenden?

Sie können nicht einfach jeden Reiniger für die Felgen verwenden. Einige schaden dem Material mehr, als dass sie es pflegen. Besonders gefragt sind die hochglanzverdichtenden Reinigungsmittel. Mit einer regelmäßigen Anwendung auf den Autofelgen schützen Sie das Material sogar vor Korrosion. Direkt nach dem Sprühen wird die Oberfläche, beginnt die Wirkung und wenig später können Sie das Material polieren. Wer den falschen Reiniger einsetzt, kann im schlimmsten Fall die dort befindlichen Sensoren zerstören. Werfen Sie sicherheitshalber einen Blick in das Handbuch Ihres Fahrzeugs, um keinen Fehler zu begehen. 

Schritt für Schritt Anleitung: Wie Sie die Autofelgen richtig reinigen!

Arbeiten Sie grundsätzlich mit einem säurefreien Pflegemittel, das keinerlei Schäden am Material verursacht. Mit den folgenden Tipps und Tricks sollten die schmutzigen Felgen bald schon wieder glänzen:

  • Waschen Sie niemals überhitzte Räder. Das kann die Wirkung des Felgenreinigers erheblich beeinträchtigen.
  • Sprühen Sie die Autofelgen gleichmäßig ein und lassen Sie auch den Bereich zwischen den Speichen und im Felgenbett nicht aus. Einige Reinigungsmittel verfärben sich, wenn sie mit den Schmutzrückständen reagieren. Der Farbumschlag lässt dann erkennen, wie schmutzig die Felge wirklich ist.
  • Verwenden Sie bei hartnäckigen Verschmutzungen zusätzlich eine Felgenbürste und arbeiten Sie gründlich nach. Tabu sind raue Scheuerschwämme. Sie können unschöne Kratzer auf dem Material hinterlassen.
  • Lassen Sie den Felgenreiniger kurz auf der Alufelge einwirken und spülen Sie ihn danach mit kaltem Wasser ab. Das lässt sich problemlos in der Waschanlage erledigen. Im Prinzip sollten Sie überall eine Flasche Felgenreiniger mitführen. Die praktischen Pumpflaschen passen in jeden Kofferraum.
  • Wer es ganz genau nimmt, trocknet die Felge mit einem Tuch ab und trägt eine spezielle Versiegelung auf. Dieses Pflegeprodukte sprühen Sie ebenfalls auf die Alufelge, lassen Sie für 2-3 Minuten einwirken, um danach zu polieren. Sie werden feststellen mit einer passenden Felgenpflege glänzt die Alufelge wie neu. 

Bewährte Hausmittel, um stark verschmutzte Autofelgen zu reinigen 

Tatsächlich können Sie hartnäckige Flecken mit Zahnpasta beseitigen. Gerade Bremsstaub gehört schnell der Vergangenheit an. Sie müssen nichts weiter machen, als nach der Vorwäsche etwas Zahnpasta auf die schmutzige Stelle zu geben und diesen Bereich mit einem feuchten Lappen einzuarbeiten. Anschließend lässt sich die Zahnpasta wieder mit klarem Wasser herausspülen. Verwenden Sie auf keinen Fall Whitening Zahnpflegeprodukte. Darin können Schleifmittel enthalten sein, die die Felge zerkratzen.

Ein weiteres Hausmittel zur Felgenreinigung ist Backofenspray. Trocknen Sie vor dem Auftragen des Backofensprays die Felgen mit einem Tuch ab. Achten Sie darauf, dass Sie das Ofenspray nicht auf die Bremsblöcke geben. Das Backofenspray sollte 15-30 Minuten einwirken. Danach können Sie es mit einer weichen Bürste gründlich entfernen. 

Ein Allheilmittel in der Reinigung ist Backpulver. Geben Sie eine Tüte Backpulver in etwas Wasser und stellen Sie so eine effektive Reinigungslösung her, die sie mit einem weichen Küchenschwamm auf die verschmutzte Felge tropfen. Danach können Sie das Backpulver und den Schmutz mit kreisenden Bewegungen mithilfe eines Mikrofasertuchs abreiben.

 
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen