Akkuschrauber Test und Kaufberatung

Akkuschrauber

Unverzichtbares Werkzeug für Privat und Gewerbe: Der Akkuschrauber

Während sich Hobby- und Profihandwerker viele Jahrzehnte auf ihre Muskelkraft verlassen mussten, hat der Handel das Bitten erhört und Ihnen eine Erleichterung geschenkt. Gemeint ist damit der allseits beliebte elektrische Schrauber, der es viel einfacher macht, Schrauben zu bewegen. Doch alleine damit war es nicht getan: Er sollte viel flexibler sein, denn auf Baustellen ist nicht immer eine Stromversorgung gegeben oder die Länge des Kabels reicht nicht aus. Damit war die Idee des Akkuschraubers geboren, der heute im Großteil der Werkzeugkästen zu finden ist.

Wenn Sie schon einmal die Idee hatten, sich einen Akkuschrauber zu kaufen oder auf der Suche nach einem neuen Gerät sind, wird Ihnen aufgefallen sein, dass auch es auch bei den Elektrowerkzeugen eine riesige Auswahl und Dutzende Hersteller gibt, die alle versprechen, dass ihr Gerät das allerbeste auf dem Markt ist. Doch was diese Versprechen halten, erfahren Sie erst im Praxistest. Es gibt allerdings einige Tricks, wie Sie die besten Akkuschrauber finden können.

Aus diesem Grund haben wir alle wichtigen Informationen in Form dieses Ratgebers zusammengetragen. Wir erklären Ihnen, was einen Akkuschrauber ausmacht, die verschiedenen Akku-Typen, worauf Sie beim Kauf achten sollten und stellen Ihnen einige vertrauenswürdige Hersteller vor. Nach dem Lesen dieses Ratgebers sind Sie bestens für Ihren Kauf gewappnet.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Akkuschraubern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Komfort
Verarbeitung
Akku austauschbar

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Komfort
Verarbeitung
Akku austauschbar

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Komfort
Verarbeitung
Akku austauschbar

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Komfort
Verarbeitung
Akku austauschbar

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Komfort
Verarbeitung
Akku austauschbar

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Akkuschrauber Kaufberatung

Akkuschrauber ausführlich erklärt (Teil 1)

 

Achtung, Verwechslungsgefahr

Das ist ein AkkuschrauberOftmals werden für verschiedene Maschinen die selben Bezeichnungen verwendet. So kann es dazu kommen, dass Sie einen Akkuschrauber kaufen möchten und dann einen Akkubohrschrauber oder etwas anderes erwischen.

Möchten Sie nur ersteres, so ist er auch unter der Bezeichnung „Bohrschrauber“, „Mini-Akkuschrauber“ oder „Akkuimpulsschrauber“ zu finden.

Diese Maschine ist nur dazu gedacht, Schrauben in Holz hinein und herauszudrehen.Soll er auch bohren, so handelt es sich um einen Akkubohrschrauber. Schon gar nicht ist er mit einem Schlagbohrschrauber zu verwechseln.

Wie funktioniert dieses Werkzeug?

Die Geschichte des Akkuschraubers beginnt schon 1867. Emil Fein und sein Bruder gründeten die Firma „C. & E. Fein“, woraufhin immer auf den Zug aufsprangen. Der erste elektrische Handbohrer kam dann 1895 heraus, AEG entwickelte dies in eine transportable Version weiter. Über die Jahre wurde diese Erfindung immer weiter verbessert, bis es zu den Geräten kam, die wir heute kennen. AEG war es auch, der den ersten elektrischen Schlagbohrer auf den Markt brachte.

Zu der Funktionsweise ist zu sagen, dass der Akkuschrauber eine Innensechskant-Aufnahme besitzt. Hier können die Schrauberbits eingesetzt werden. Dazu ist er mit einer Arbeitsspindel ausgestattet, die den Motor in Gang bringt. Dies kann über ein eigenes Getriebe passieren oder gleich direkt. Die Schraubverbindung ist für das Drehmoment verantwortlich und hält diesen fest.

Um das Schraubgerät in Gang zu setzen, muss der Schalter am Griff gedrückt werden, es kann aber auch durch Druckausübung auf die Schraube losgehen. Die Drehrichtung wird über einen Schalter gewechselt, welcher manuell betätigt werden muss.

 

Akkuschrauber ausführlich erklärt (Teil 2)

 

Was der Akkuschrauber (nicht) kann

Im Gegensatz zu Bohrmaschinen oder Schraubendrehern haben Akkuschrauber eine Menge Vorteile. Dazu gehört beispielsweise die wesentlich angenehmere Handhabung. Sie sind leichter, erfordern weniger Arbeitskraft, sind flexibler, weil sie keinen Kabelanschluss benötigen.

Obwohl sie ein nur geringes Eigengewicht mit sich bringen (und damit auch für Deckenarbeiten geeignet sind), sind Akku-Schrauber aber dennoch sehr robuste Maschinen, auf die man sich verlassen kann. Mit ihnen können sogar feinere Arbeiten erledigt werden. Die Kabelunabhängigkeit bringt den Vorteil mit sich, dass Sie ganz einfach Arbeiten im Außenbereich erledigen können.

Viele Geräte sind sogar dafür geeignet, dass mit ihnen Holz und Stahl bearbeitet werden kann. Sofern ein vernünftiger Akku verbaut wurde, ist die Maschine schnell wieder einsatzbereit und entladen sich auch nicht selbstständig, wenn sie gerade nicht im Einsatz sind.

Tatsächliche Nachteile besitzt der Akku-Schrauber nicht. Es sei denn, dass er keine besonders hohe Qualität besitzt. Dann kann es sein, dass der Akku schnell leer ist oder lange Ladezeiten mit sich bringt. Bei besonders billig hergestellten Modellen kann es auch zu einem extrem schnellen Verschleiß kommen oder es sogar zu Bränden kommt, weil der Akku unter schlechten Bedingungen hergestellt wurde. Das ist zwar eher selten der Fall, kann aber bei China-Produkten durchaus passieren.

Akkuschrauber im Vergleich

 

Die richtige Akkutechnologie

Auf dem Markt sind derzeit drei verschiedene Akkutechnologien erhältlich, die wir Ihnen im Detail vorstellen möchten.

Nickel-Cadmium (NiCD)

Ein NiCD AkkuschrauberDie älteste Akku-Variante ist Nickel-Cadmium, die seit 1950 auf dem Markt ist.

Sie wird heute kaum noch genutzt, weil die Energiedichte niedrig ist und die Chance auf eine Selbstentladung sehr hoch.

Hinzu kommt, dass er gerne unter dem störenden Memory-Effekt leidet und giftiges Kadmium enthält.

 

Nickel Metallhydrid (NiMH)

NiMH Akku für AkkuschrauberDie  NiMH-Akkus sind meist schon an ihrer Kapazität zu erkennen, denn sie ist um 1/3 größer als die der NiCD-Akkus.

Hinzu kommt, dass sie leichter sind. Nachteile der seit 1990 verwendeten Akku-Technologie ist nicht nur die hohe Selbstentladung, sondern auch der Lazy-Batterie-Effekt.

 

Lithium-Ionen

Lithium-Ionen AkkuNur ein Jahr später kamen die Lithium-Ionen heraus, der sich heute in vielen Bereichen durchgesetzt hat.

Ein geringes Eigengewicht und die Eigenschaft, sich nicht selbst zu entladen, machen ihn so beliebt. Kleiner Nachteil: Die Haltbarkeit ist nicht so lange gegeben.

In der Regel kann er zwei bis drei Jahre genutzt werden, danach nimmt die Kapazität stark ab.

 

Akkuschrauber lieber vom Markenhersteller oder Discounter?

Aldi, Lidl und Co. Bieten von Zeit zu Zeit Akkuschauber an, die Ihnen das Leben erleichtern sollen.

Soweit die Theorie. Grundsätzlich möchten wir Ihnen nicht davon abraten, da die Qualität der Discount-Geräte immer besser wird, dennoch gibt es einige Gründe gegen die Schnäppchen-Werkzeuge. Wie bei jedem anderen Gerät, kann es dazu kommen, dass Sie Ersatzteile brauche.

Doch was, wenn die Aktionswoche vorbei ist und auch der Online-Shop des Discounters nichts im Angebot hat? Dann wird es schwierig. Haben Sie doch etwas passendes gefunden, können Sie sicher sein, dass diese einen entsprechenden Preis besitzen. Außerdem berichten viele Kunden, dass die Lebzeit dieser Discounter-Schrauber nicht besonders lange ist. Das Sprichwort: „Wer billig kauft, kauft zwei Mal“ kann hier also teilweise zutreffen.

Absolut abraten möchten wir Ihnen von extrem günstigen Fernost-Imitaten. Sie mögen zwar ein wirklich gutes Schnäppchen sein, doch das rächt sich schnell – im besten Fall in einem kaputten Gerät, im schlimmsten Fall fängt es Feuer. Sollten den China-Schrauber importieren lassen und er geht nicht durch den Zoll, so kann es sein, dass Sie auch noch eine Menge draufzahlen müssen.

Wir raten Ihnen daher am ehesten zu den Geräten der Markenhersteller.

Akkuschrauber im Preischeck

Wie richtig geschraubt wird

Wenn Sie effizient arbeiten möchten, sollten Sie auf ein paar kleine Dinge achten.

  • Prüfen Sie vor Beginn den Ladezustand
  • Prüfen Sie die Bitgröße. Ist der Bit der Schraube zu groß, ruinieren Sie damit den Schraubenkopf, was dazu führt, dass Sie sie nicht mehr entfernen können bzw. sie herausgebohrt werden muss. Prüfen Sie daher die richtige Größe bevor Sie mit dem Schrauben beginnen.
  • Wählen Sie die kleinstmögliche Umdrehungszahl
  • Die Drehrichtung sollte erst geändert werden, wenn sich der Schraubkopf nicht mehr bewegt. Ansonsten wird das Akkuschrauber-Getriebe beschäftigt.
  • Haben Sie stets einen Ersatzakku dabei.
  • Überfordern Sie den Schrauber nicht. Hat der Schrauber seine maximale Drehtiefe erreicht, belassen Sie es dabei oder Sie laufen Gefahr Gerät kaputt zu machen
  • Nutzen Sie Ihr Eigengewicht und positionieren Sie sich hinter dem Gerät

Sicherheit beim Akkuschrauben

Auch wenn es nicht besonders risikoreich wirkt, eine Schraube Hinaus- oder Hereinzudrehen, so kann es dennoch immer zu Zwischenfällen kommen, auf Sie allerdings Einfluss nehmen können.

Dazu gehört vor allem der Griff. Wenn er nicht ausreichend oder mangelhaft gummiert ist, kann er Ihnen aus der Hand rutschen, weil diese schwitzig geworden ist. Im schlimmsten Fall fällt Ihnen das Gerät auf den Fuß oder Sie rutschen komplett ab und beschädigen das, was Sie gerade zusammenschrauben wollten.

Ein anderer Punkt ist die Geräuschentwicklung. Nicht selten arbeiten Sie nah an Ihren Ohren, sodass Sie auf jeden Fall einen Blick auf Schalldruck werfen sollten. Grundsätzlich gilt: Umso mehr Power ein Akkuschrauber besitzt, desto lauter ist er.

 

Worauf beim Kauf zu achten ist

Es ist soweit: Sie möchten nun endlich losziehen und einen Akkuschrauber kaufen. Auch wenn wir Ihnen bereits viele Infos gegeben haben, so möchten wir an dieser Stelle einen kleinen Kaufleitfaden bereit stellen.

Ergonomie

Auf den ersten Blick nicht wichtig, wenn Sie allerdings viel und lange mit Ihrem Akkuschrauber arbeiten möchten, wird das ergonomische Design bedeutend. Für eine angenehme Bedienung ist es wichtig, dass der Griff gut in Ihrer Hand liegt und der Schwerpunkt richtig gewählt ist.

Ladezeit

Gerade bei Umzügen oder generell häufiger Nutzung ist es wichtig, dass das Gerät nicht lange in der Ladestation verweilen muss. Schnellladeverfahren bieten die Möglichkeit, eine nur 15-Minütige Pause zu machen.

Akkukapazität

In der Regel sind 1,3 bis 3 Ah üblich, die Akkuspannung liegt bei 3,6 Volt, was für Schrauben durchaus ausreichend ist.

Drehmoment

Wenn der Akkuschrauber schwach ist, kann er Ihnen unter Umständen nicht die gewünschte Entlastung bringen. Angegeben wird der Drehmoment in Newtonmeter.

Umso höher die Zahl ist, desto mehr Power steckt in dem Gerät. Bei den Akkugeräten liegt dieser meist bei 3 Nm, echte Höchstleister bringen 160 Nm mit. Wie wirksam der Drehmoment ist, hängt von dem Schraubfall ab.

Leerlaufdrehzahl

210 Umdrehungen pro Minute ist der Wert, den die meisten Geräte schaffen.

Lieferumfang

Damit Sie das meiste für Ihr Geld bekommen, sollten Sie den Lieferumfang vergleichen. Ein stabiler Transportkoffer und ein Ersatzakku sollten zum Standard gehören, letzteres ist allerdings noch nicht immer der Fall.

Die wichtigsten Punkte im Video

 

Akkuschrauber Hersteller und Marken

Einhell

Einhell LogoDie Einhell Germany AG ist ein vergleichsweise junges Unternehmen, die in den Bereichen Garten, Freizeit und Werkzeuge tätig ist. Nicht nur durch die Technik, sondern auch das Design hat sich der Hersteller einen Namen gemacht.

Bosch

Bosch LogoDie Robert Bosch GmbH ist ein absolutes Traditionsunternehmen, welches schon seit 1886 existiert. Bei den Kunden genießt das Unternehmen ein großes Ansehen, was auch die Bosch Ixo Set-Serie und die Bosch PSR-Geräte laut Kundenbewertungen bestätigen.

Die Sets sind für 60 bis 70 Euro zu haben, das Einzelmodell kostet zwischen 79 und 115 Euro. Vor allem wird durch Zuverlässigkeit und eine gute Qualität geglänzt. Dazu zählt der Home and Garden PSR 14,4 LI-2 Akku-Bohrschrauber "Expert", der mit eine Ladegerät, einem Koffer, Akku und Doppelschraubkit geliefert wird.

Makita

Makita LogoDas japanische Elektrowerkzeug-Unternehmen hat zahlreiche Produktionsstätten in vielen Teilen der Welt und wurde 1915 gegründet.Der Makita BDF343RHJ mit Lithium-Ionen-Akku schneidet bei den Kundenbewertungen sehr gut ab. Auf Amazon wird er mit 4,7 von 5 Sternen bewertet.

Metabo

Metabo LogoMetabo kommt aus Deutschland und wurde 1920 gegründet. Von Beginn an wurde sich auf die Herstellung von Metallbohrdrehern konzentriert (woraus sich auch der Firmenname ableitet), was bis heute der Fall ist.

Die Auswahl von Elektrowerkzeugen umfasst unter anderem den 6.02116.50 Akku-Bohrschrauber BS18Li, der für ca. 145 Euro zu erwerben ist.

Hitachi

Hitachi LogoEiner der weltweit bekanntesten Hersteller ist Hitachi, den es seit 1910 gibt. Zu seinen Verkaufsschlagern gehört der Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber, welcher über eine Leistung von 10,8 Volt und 1,5 Amperestunden verfügt.

Sein Preis liegt bei rund 110 Euro, wenn Sie ihn mit einem Koffer erwerben möchten.

Black & Decker

Black & Decker LogoBlack & Decker ist sicher vielen von Ihnen ein Begriff. Bei den Kunden genießt der Hersteller einen sehr guten Ruf, weil die Geräte für eine besonders hohe Qualität stehen.

Das wirkt sich zwar auch auf den Preis aus, das bezahlen überzeugte Handwerker aber gerne. Eines der günstigsten Modelle ist der 14,4 V Akkuschauber HP146F4LK-QW für 85 Euro.

AEG

AEG LogoAEG gehört ebenso wie Bosch zu den deutschen Traditionsunternehmen. Seit 1883 am Markt. Angeboten werden neben Akkuschraubern auch Akku-Bohrschrauber, die für 100 bis 300 Euro erhältlich sind. In der Regel erhalten alle Geräte mindestens 4 von 5 Sternen bei Amazon, was für eine große Kundenzufriedenheit spricht.

Maktec

Maktec LogoMaktec gehört laut eigenen Angeben zu den größten Elektrowerkzeugherstellern weltweit. Wert gelegt wird auf Qualität, die man den Geräten ansieht.

Angesprochen werden vor allem Heimwerker, die einen gewissen Anspruch haben und sich auf Ihr Werkzeug verlassen wollen. Dabei muss Qualität nicht einmal teuer sein, denn beispielsweise der MT070E ist für rund 107 Euro erhältlich. Dazu gibt es zwei Akkus und ein Ladegerät.

 

Das sagt Stiftung Warentest

Die deutsche Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat 2015 einen Akkuschrauber Test mit 13 Modellen gemacht (Heft 03/15).

Besonders gut abgeschlossen haben der Bosch PSR 18 LI-2, der eine besonders leichte Schraubung zuließ und der Metabo BS 18 Li, der auch als Bohrschrauber genutzt werden kann.

Auf dem dritten Platz landete der Fein ABS 14 C, welcher sich besonders schnell aufladen ließ, dafür eine gute Leistung erbringen konnte.

 

Der Akkuschrauber: Ein Muss zum Handwerken

Akkuschrauber ein muss für HandwerkerWenn Sie noch nicht wissen, welchen Akkuschrauber Sie sich zulegen sollen, hilft Ihnen sicher ein Blick auf unsere Vergleichstabelle.

Wir haben verschiedene Modelle unter die Lupe genommen und in unterschiedlichen Bereichen bewertet und verglichen. Unsere Testsieger sind wirklich gute Modelle, die Sie auf jeden Fall in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen sollten.

Ziehen Sie die Käuferbewertungen hinzu, die Sie beispielsweise auf Amazon finden.

Beim Kauf eines Akku-Schraubers sollten Sie auf einige Punkte achten, damit Sie ein Gerät erhalten, welches auf jeden Fall Ihren Anforderungen entspricht.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Ratgeber und unser Akkuschrauber Test dabei hilft, die richtige Entscheidung treffen zu können.

Weiterführende Links & Quellen:

http://www.expertentesten.de/heimwerken/akkuschrauber-im-test/

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Akkuschrauber positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Akkuschrauber

  • Wilhelm sagt:
    Akkuschrauber, Akkuboherer oder Akku-Bohrschrauber... Ich war fast verzweifelt, weil ich nicht wusste welchen Schrauber/Bohrer ich mir kaufen soll, der genau das macht was ich brauche. Dann bin ich auf Euren Ratgeber gestoßen und freue mich wirklich sehr, dass meine Fragen beantwortet wurden. Vielen Dank! Jetzt weiß ich was ich brauche und was mein Akkuschrauber alles können muss. Ich werde diesen Bericht auf jeden Fall weiter empfehlen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos