Taschenlampen Test und Kaufberatung

Taschenlampen

Taschenlampen im Test: Licht, wann immer Sie es brauchen

Auch dann, wenn es dunkel ist, sollte Ihnen ein Licht aufgehen. Am besten geht das mit einer Taschenlampe, die Sie immer bei sich tragen können. Ob der Klassiker Stromausfall oder einem Keller/Dachboden/Abstellraum ohne Licht, einem Abendspaziergang oder bei einem Unfall kann diese mobile Leuchte helfen, dass Sie sich zurechtfinden und die Situation schnell auflösen. Zu den  am meisten gekauftesten Modellen gehören die Hand- oder Stabtaschenlampen, doch das sind noch lange nicht alle, die Sie heute erwerben können. Der Markt rund um die Taschenlampe ist groß geworden und bietet für jede Situation das perfekte Licht.

Sollten Sie gerade auf der Suche nach einer Taschenlampe sein, sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben uns ausführlich mit dem Thema beschäftigt und geben Ihnen diesen Ratgeber an die Hand, der Ihnen die Auswahl um ein vielfaches erleichtern wird. Sie sollten wissen, wie Sie eine gute von einer schlechten Taschenlampe unterscheiden können, welche Hersteller es gibt und was sie können sollte, damit Sie nicht doch im Dunkeln stehen, wenn Sie es am wenigsten gebrauchen können. Apps wie das Tiny Flashlight sind zwar eine nette Sache, doch eine echte Taschenlampe können sie nicht ersetzen.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Taschenlampen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Design
Helligkeit
Verarbeitung
Handhabung & Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Helligkeit
Verarbeitung
Handhabung & Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Helligkeit
Verarbeitung
Handhabung & Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Helligkeit
Verarbeitung
Handhabung & Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Helligkeit
Verarbeitung
Handhabung & Komfort

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Taschenlampen Kaufberatung

So funktioniert die Taschenlampe

Die typische Form einer Taschenlampe ist länglich und rund, am Ende befindet sich der Griff, welcher mit einem Schraub- oder Schiebeverschluss ausgestattet ist, damit dort die Batterien oder Akkus eingelegt werden können. Auf der anderen Seite befindet die Lichtquelle, die Lampe ist mit einer kleinen Scheibe aus Plastik oder Glas geschützt. Heute sind die meisten Modelle mit LEDs ausgestattet, weil sie sehr langlebig sind, hell leuchten und wenig Strom verbrauchen. Das Gehäuse der Lampe selbst ist entweder aus Plastik oder Metall gefertigt.

Um die Leuchtquelle befindet sich ein Reflektor, damit das Licht um ein vielfaches verstärkt wird. Sollte es sich um ein Modell handeln, welches mit Leuchtdioden niedriger Leistung ausgestattet sind, fallen Scheibe und Reflektor meist weg, weil die Verstärkung schon im Gehäuse der Dioden verbaut ist.

Handelt es sich um eine Hochleistungs-LED, so kann es sein, dass optische Systeme genutzt werden, die in der Regel aus Kunststoff bestehen. Oft ist es so, dass der Leuchtbereich etwas breiter als der Griff ausfällt, weil so eine höhere Leuchtweite erreicht werden kann. Zudem glänzt sie mit bis zu 100.000 Betriebsstunden.

Halogen-Glühlampen, die mehr Licht spenden sollen, arbeiten mit den Edelgasen Xenon und Krypton, was den Vorteil hat, dass sich die Lebensdauer erhöht, aber dennoch hell geleuchtet werden kann.

Entscheiden Sie sich für eine Taschenlampe mit einem Kunststoffgehäuse, so funktioniert sie auf der Basis elektrischer Leitungen. Bei Metalltaschenlampen dient dieses als Leiter. Der Pol ist mit der Stromquelle und dem Gehäuse in Kontakt, sodass der Strom zu fließen beginnt, wenn der Schalter betätigt wird, weil das Gehäuse mit der Lampenfassung verbunden ist.

Bei Kunststoff Taschenlampen wird zur Herstellung am ehesten das Spritzgussverfahren angewendet. Das ist relativ günstig und unkompliziert. Sind sie gut verarbeitet, so können Sie es mit den Metall-Modellen aufnehmen. Zudem sind sie wesentlich leichter. Etwas widerstandsfähiger sind Taschenleuchten aus Metall, was allerdings auch seinen Preis hat.

Manche Modelle wie die CREE XM-L T6 mit 3800 Lumen können Sie auch für andere Zwecke nutzen. So kann sie als LED Fahrradlampe benutzt werden, aber auch anderweitig als Scheinwerfer – und das für derzeit nur rund 20 Euro.

 

Verschiedene Stromversorgungen

  • Batterien und Akkus die am meisten verwendetesten Stromversorgungen für Taschenlampen. Sie sind sehr praktisch, weil sie ausgetauscht werden können.
  • Manche sind mit einem integrierten Akku ausgestattet und werden über eine Ladestation aufgeladen. Viele mögen diese Variante nicht, da es günstiger ist, einen herausnehmbaren Akku zu tauschen als ein ganzes Gerät.
  • Ganz ohne einen Akku funktioniert die Dynamotaschenlampe, die über einen Generator, welcher mit der Hand betätigt wird, zum Leuchten gebracht wird. Der Vorteil hierbei ist, dass er eigentlich nicht kaputt gehen kann.
  • Bei einem Modell mit einer Induktionsspule werden durch Schütteln aktiviert. Im Inneren befindet sich eine Metallspule, die mit kleinen Magneten ausgestattet ist. Auch wenn so keine Stromquelle zum Aufladen benötigt wird, so ist es ein gewisser Aufwand und der Glühfaden ist relativ empfindlich, sodass er durch das Schütteln zum reißen neigt.
  • Solartaschenlampen sind an sich eine gute Sache, konnten sich aber nicht durchsetzen.

 

Wann Stirnleuchten besser sind

Taschenlampen haben den Nachteil, dass Sie auf jeden Fall eine Hand benötigen, um sich den Weg zeigen zu lassen. Das mag in den meisten Situationen nicht so schlimm sein, doch wenn Sie etwas suchen und Ihre Hände benötigen, wird es kniffelig. In diesem Fall sind Stirnleuchten, wie sie beispielsweise von Led Lenser angeboten werden, die bessere Variante, das Sie so immer Licht in Blickrichtung haben und die Hände frei sind. Daher sollten Sie überlegen, ob die Anschaffung einer Handlampe oder Stirnlampe sinnvoller ist.

 

Lumen: Auf die Helligkeit kommt es an

Wie viel eine Stirnleuchte, LED Taschenlampe oder Stablampe taugt, hängt von der Helligkeit bzw. dem Lichtstrom (Lumen) ab. Früher wurde diese Angabe in Watt angegeben, heute ist das nicht mehr so, es sei denn, es handelt sich noch um alte Glühbirnen, die immer weniger verwendet werden. Zum Vergleich: Die 40 Watt Glühbirne besitzt ca. 400 Lumen. Umso höher die Lumenzahl ausfällt, desto größer fällt auch die Lichtleistung aus.

 

Preisunterschiede

Eine ganz schlichte Taschenlampe können Sie schon für wenige Eure erwerben, allerdings sollten Sie nicht allzu viel von ihr erwarten. Modelle für unter 10 Euro Leuchten nur, können dafür aber auch nicht wesentlich mehr. Sie können aber auch über 1000 Euro ausgeben, so wie für die wiederaufladbare Zweibrüder Led  X21 R.2 – es liegt also ganz bei Ihnen und wofür Sie Ihre Lampe brauchen. Es ist daher schwierig, Ihnen einen Rat zu geben, ab welchem Preis Sie ein gutes Modell erwischen. Die Forrader CREE XM C12 kostet nur rund 20 Euro und hat bei Amazon 4,5 von 5 Kundensternen erhalten, während die nitecore srt7 für 122 Euro auf nur 4 Sterne kam.

 

Die wichtigsten Kaufkriterien

Material

Sie wissen, dass es Modelle aus Plastik oder Metall gibt, doch wichtig ist, welches sich gut in Ihrer Hand anfühlt und was Sie erwarten. Robuster ist Metall, doch wenn Sie nicht rabiat mit der Lampe umgehen, können Sie auch zum preisgünstigeren Kunststoff greifen.

Outdoor-Eigenschaften

Wenn Sie sie draußen benötigen, muss sie auf jeden Fall wasserdicht sein, in dem ein Spritzwasserschutz vorhanden ist. Am besten ist ein Modell mit der Wasserdichtheit-Klasse IPX 7 oder 8. Das bedeutet, dass kurzzeitiges Untertauchen keinen Schaden anrichtet. Soll sie aber wirklich nur in geschlossenen Räumen genutzt werden, brauchen Sie darauf nicht achten.

Handling

Die tollste Taschenlampe der Welt wird Ihnen keine Erleichterung bringen, wenn Sie nicht gut in der Hand liegt und ein zu hohes Gewicht mitbringt. Achten Sie auch darauf, ob Sie sie gut ein- und ausschalten können.

Form

Die meisten Lampen für die Tasche sind rund, was aber den Nachteil mit sich bringt, dass sie gerne irgendwo herunterrollen. Das ist nicht gerade gut für das Gerät. Deswegen sollten Sie zu einem Modell greifen, dessen Reflektorkappe und/oder Batterieabdeckkappe eckig sind, sodass das verhindert wird.

Reflektorabdeckung

Am besten ist eine Reflektorabdeckung aus Glas, weil sie weniger anfällig für Kratzer ist und damit eine längere Lebensdauer verspricht. Zudem hat Kunststoff den Nachteil, dass das Licht durch die Beschädigungen gestreut werden würde.

 

10 Ultra-Thrower Taschenlampen im Vergleich

Bekannte Hersteller

Klarus

Im Focus von Klarus steht eine große Funktionsauswahl, die sich einfach bedienen lassen. Die Käufer schätzen die Verarbeitung und die daraus entstandene Qualität. Preislich liegen die einzelnen Modelle zwischen 10 und 299 Euro für einen Handscheinwerfer.

Eagtac

Taschenlampen der Extra-Klasse gibt es von Eagtac. Echte Technikfans werden mit diesen Modellen sehr glücklich, doch es gibt auch einige Einsteigermodelle, die es schon für rund 20 Euro gibt. Die Luxusmodelle wie die EagTac MX25L2-C mit Akkupack gibt es für bis zu 275 Euro.

LED Lenser

LED Lenser bietet sowohl LED-Taschenlampen als auch Stirnlampen an und gehört zur Zweibrüder Optoelectronics GmbH & Co.KG, die 1993 gegründet wurde. Begonnen haben die Zwillinge Rainer und Harald Opolka als Hersteller für Scheren, Messer und ähnliche Produkte. Mittlerweile wird in China produziert und entwickelt. Die LED-Lenser Serie  schaffte es 2001 50 Design Awards zu ergattern. Die Taschenlampen verfügen über eine Fokussiertechnik. Für den Kauf sollten Sie zwischen 4,50 Euro für einen Schlüsselanhänger bis 1.218 Euro für ein Modell aus Flugzeugaluminium einplanen. Die LED Lenser x21 beispielsweise liegt im Rahmen von 169 bis 1041 Euro.

Olight

Als Material wird hart anodisiertes Luftfahrt-Aluminium genutzt, was die Robustheit um ein Vielfaches nach oben treibt. Das High-Tech Unternehmen hat sich voll und ganz auf die mobile LED Beleuchtung spezialisiert  und arbeitet daher an modernen Lösungen, die Sie erleuchten. Das Angebot umfasst sowohl kleine Lampen bis hin zu LED Suchscheinwerfer. Los geht es bei 14 Euro, enden bei ca. 399 Euro.

Maglite (MAG-LITE)

Einigen wird die Marke aus Ausrüstung der amerikanischen Polizei bekannt sein. Sie zeichnen sich durch ihre exzellente Robustheit aus. Vor allem aber, dass der Hersteller eine lebenslange Garantie gibt, begeistert. Hinzu kommen das Alugehäuse und die O-Ringe, um sie spritzwasserfest zu machen. Der Licht-Reflektor kann individuell eingestellt werden, sodass Sie ein Punkt- bis Flutlicht erhalten. Für 4,50 bis 298 Euro.

Nitecore

Nitecore gibt es erst seit 2004, hat sich dafür schon zu einem der führenden Spezialisten gemausert, was auch daran liegt, dass die Mitarbeiter Menschen sind, die selbst gerne bergsteigen, campen und wandern gehen und daher genau wissen, was die Ansprüche der Kunden sind. Nitecore ist ISO 9001/2008 zertifiziert.

 

Eine sinnvolle Anschaffung

Eine Taschenlampe im Haus zu haben, ist immer eine gute Idee. Es kann immer einmal zu einem Stromausfall kommen oder Sie müssen im dunkeln nach draußen. Dabei muss es sich natürlich nicht um ein Supersonderklasse-Modell für mehrere Hundert Euro handeln, denn diese Taschenlampen sind eher für den professionellen oder dauerhaften Einsatz, eine für unter 100 Euro reicht vollkommen für den Otto Normalverbraucher.

Mitunter kann es ratsam sein, dass Sie vorher Gedanken machen, wofür Sie die mobile Lampe am ehesten gebrauchen werden, denn je nachdem sollte sie besonders bruchsicher, hell leuchtend oder wasserfest sein. Auch kann die Leuchtweichte wichtig sein. Im Vorfeld gibt es manchmal also einige Punkte zu bedenken, damit Sie den besten Kauf tätigen können. Um Ihnen eine Hilfe zu geben, haben wir uns an den Taschenlampen Test gemacht und fünf Testsieger gefunden, die Sie sich unbedingt einmal ansehen sollten.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

34 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Taschenlampen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

34%
66%

Kommentare und Fragen zu: Taschenlampen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Taschenlampen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Taschenlampen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos