Ablufttrockner-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

samira
Mein Name ist Samira, ich bin Journalistin und verfasse u. a. Ratgeber und Tests für Experten-Beraten.de
Ablufttrockner

Ablufttrockner-Test und Ratgeber:
was Sie über Ablufttrockner wissen sollten

Gerade bei feuchten und kalten Tagen, kann es bei der Trocknung auf der Wäscheleine Tage dauern, bis die Textilien endlich zumindest Bügelfeuchte erreicht haben. Zudem kommt es bei nicht ausreichender Belüftung und wenn kein Trockenboden vorhanden ist zu Schimmelbildung. Ein Ablufttrockner ist daher eine ideale Ergänzung, wenn man gerade in den Wintermonaten gerne bald wieder seine Wäsche im Schrank haben möchte.

Ablufttrockner Test und RatgeberIn diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige über Ablufttrockner, wie zum Beispiel:

  • Frischluftbedarf und Installation der Fensterdurchführung des Ablufttrockners
  • Wie Sie Stromfresser unter den Trocknern erkennen und zu einem sparsamen Ablufttrockner finden
  • Was die verschiedenen EU-Energieklassen für Haushaltsgeräte wie den Ablufttrockner bedeuten
  • Wie und wie oft Sie das Flusensieb eines Trockners reinigen sollten und wie und wie oft den Schlauch des Ablufttrockners
  • Welche Trockenprogramme ein guter Ablufttrockner bieten sollte und welche Zusatzprogramme sinnvoll sind
  • Worin die Unterschiede zwischen einem Ablufttrockner, einem Kondenstrockner, einem Solar-Trockner, einem Wärmepumpentrockner und einem Waschtrockner bestehen

Außerdem haben wir im Anschluss an diesen Ablufttrockner-Ratgeber einen Ablufttrockner-Test und Vergleich durchgeführt, bei denen wir einzelne Ablufttrockner-Modelle unter die Lupe genommen haben. 

Zuletzt aktualisiert am: 11.07.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Ablufttrocknern – Ablufttrockner Bestenliste 2018

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Miele T 8703 D LW Ablufttrockner Beko DV 7120 Ablufttrockner Zanussi ZTE7101P Ablufttrockner AEG LAVATHERM 65170 AV Ablufttrockner Whirlpool AWZ 8000 Pro Ablufttrockner
Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel
Füllmenge 7 kg 7 kg 7 kg 7 kg 8 kg
Energieeffizienzklasse C C C C B
Bauart freistehend freistehend freistehend freistehend freistehend
Ladeluke Frontlader Frontlader Frontlader Frontlader Frontlader
geschätzter Jahresverbrauch Strom 496 kWh/Jahr 514 kWh/Jahr 512 kWh/Jahr 512 kWh/Jahr 252 kWh/Jahr
Energieverbrauch 4,01 kWh 4,2 kWh 4,25 kWh 4,25 kWh 3,92 kWh
geeignet für Haushaltsgröße von mittlerer Haushalt von 3 bis 4 Personen mittlerer Haushalt von 3 bis 4 Personen mittlerer Haushalt von 3 bis 4 Personen mittlerer Haushalt von 3 bis 4 Personen mittlerer Haushalt von 3 bis 4 Personen
Geräuschentwicklung 63 dB 66 dB 64 dB 64 dB 63 dB
Trockenzeit 94 Minuten keine Angaben 115 Minuten 115 Minuten keine Angaben
Anschlusswert 2.850 Watt 2.600 Watt 2.600 Watt 2.600 Watt 2.300 Watt
Höhe 85 cm 85 cm 85 cm 84,4 cm 85,5 cm
Breite 59,5 cm 60 cm 60 cm 60 cm 60 cm
Tiefe 58 cm 54 cm 63 cm 58 cm 60 cm
Gewicht 45 kg 31 kg 32 kg 31 kg 31 kg
Startzeitvorwahl
Frontlader
Kindersicherung
Reversierautomatik
Besonderheit Durch die Wabenstruktur der Trommel wird die Wäsche schonender und gleichmäßiger getrocknet Das Gerät hat eine Anzeige für wichtige Geräteinformationen Das AutoSense+ System dieses Trockners wählt automatisch die richtige Trockenzeit für jede Beladung Der Wäschetrockner arbeitet dank des Silent Systems sehr leise Besonders gleichmäßiges Trocknen durch diagonalen Luftstrom
Vorteile und Nachteile
  • Trommelbeleuchtung ist sehr praktisch und hilfreich
  • hervorragende Schontrommel
  • Perfect Dry System ermöglicht das Punktgenaue Trocknung
  • keine Nachteile gefunden
  • Vielzahl an Programmen
  • relativ geringe Lautstärke im Betrieb
  • hohes Fassungsvermögen
  • einfache Installation
  • etwas hoher Energieverbrauch
  • Programme elektronisch gesteuert
  • Drehrichtung der Trommel wird immer wieder geändert
  • Programmende mit akustischer Anzeige
  • etwas hoher Energieverbrauch
  • große Anzahl an verschiedenen Programmen
  • nicht zu laut im Bertieb
  • einfache Handhabung des Trockners
  • Abluftschlauch muss seperat gekauft werden
  • sehr hohe Füllmenge
  • Automatische Anpassung des Energieverbrauchs an die Art und das Volumen der Wäsche
  • Reversierende Trommel für optimale Trocknung
  • keine großen Nachteile gefunden
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Ablufttrockner Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Ablufttrockner

Ablufttrockner sind Wäschetrockner, die die Raumluft zum Trocknen nutzen. Es sollte immer genug Frischluftzufuhr in dem Raum, in dem der Ablufttrockner steht, zur Verfügung stehen.

Um einen Ablufttrockner anzuschließen, benötigen Sie ein Fenster oder ein Rohr durch die Wand ins Freie, da der Abluftschlauch die mit Feuchtigkeit angereicherte Luft so ableitet. Kann diese Luft nicht nach draußen, bildet sich im Raum schnell Schimmel.

Die Größe und somit das Füllvolumen des Ablufttrockners orientiert sich an der Wäschemenge, die Sie regelmäßig damit trocknen möchten.

Ob Sie sich einen frei stehenden Ablufttrockner oder ein Unterbaugerät anschaffen, ist eine reine Platz- und Einrichtungsfrage. Bei der Wahl des Stellraums sollten Sie allerdings die Lautstärkeentwicklung berücksichtigen, die bei manchen Geräte bis zu 70 Dezibel betragen kann.

Die entscheidendsten Kriterien beim Ablufttrockner-Kauf sind die Energieeffizienzklasse und die Auswahl der Trockenprogramme. Die EU-Energieeffizienzklassen geben über den Stromverbrauch Auskunft und dieser lässt sich durch entsprechende Energiesparprogramme oder Programme für halbe Füllungen noch weiter positiv beeinflussen.

Ablufttrockner – die günstigen Wäschetrockner

Ablufttrockner TestWäschetrockner in Form eines Ablufttrockners sind eine gute Alternative zum Trocknen auf der Leine. Ihre Anschaffungskosten sind im Vergleich zu anderen Trocknern eher gering und sie nehmen viel Arbeit beim Aufhängen und Abhängen der Wäsche ab. Zudem sorgen diese Trockner im Handumdrehen für bügelfeuchte oder schranktrockene Kleidung und Wäsche. 

Aber gerade bei Ablufttrocknern ist bei der Planung Vorsicht geboten, denn Sie brauchen eine Fensterdurchführung oder ein Loch in der Wand nach draußen und oftmals entpuppen sich Trockner, die durch den Anschaffungspreis noch günstig wirkten, nach einem Jahr auf der Stromabrechnung als wahre Stromfresser. Grund hierfür ist die meist ungünstige Energieeffizienz des Ablufttrockners, aber auch hier gibt es Ausnahmen. Die Ablufttrockner gehören auch zu einer aussterbenden Spezies, da Ihre Konkurrenz in Bezug auf Stromsparsamkeit und Aufstellungsmöglichkeiten einfach besser punkten kann. Aber gerade die einfache Bauart der Ablufttrockner macht sie besonders robust. Wenn sie einen Marken-Ablufttrockner haben, kann dieser quasi Generationen überdauern.

In diesem Einkaufsratgeber erfahren Sie noch weitere Vorteile, die ein Ablufttrockner bietet. Natürlich lassen wir auch die Nachteile der Ablufttrockner nicht aus. Wobei es einige Ablufttrockner gibt, deren Energieeffizienz noch so gut ist, dass der Stromverbrauch nicht mehr als großer Nachteil genannt werden kann. Allerdings brauchen Ablufttrockner ein günstig liegendes Fenster oder Loch im Mauerwerk. Wenn dies vorhanden ist, bekommen Sie mit dieser Art Trockner eine tolle und günstige Ergänzung zum Trockenboden oder der Wäscheleine, wenn die Sonne mal nicht scheint. 

Aufbau eines Ablufttrockners

Aufbau eines AblufttrocknerDiese sogenannte „Weiße Ware“, zu der auch dieser Trocknertyp gehört, ist ein Haushaltsgerät für die Trocknung von Wäsche und meistens aus Stahlblech gefertigt. Es gibt sie als Toploader, bei denen die Wäsche über eine Einfüllöffnung an der Geräteoberseite eingefüllt und entnommen wird. Eine weitere und häufiger vorkommende Bauart der Ablufttrockner ist der Frontlader, bei dem die Wäsche über eine Öffnung in Form einer Tür an der Vorderseite des Trockners eingefüllt und entnommen wird. Diese vordere Einfüllöffnung gibt es auch mit einem Bullauge, wie man es von Frontadern unter den Waschmaschinen kennt, bei dem Sie durch eine dicke Glasscheibe den Fortschritt des Trockengangs beobachten können. Egal welche Öffnung der Ablufttrockner besitzt, nach EU-Regeln ist diese immer mit einer Kindersicherung ausgestattet, damit die Tür während des heißen Trockengangs nicht geöffnet werden kann und man sich dabei nicht verletzt. 

Im Inneren des Ablufttrockners befindet sich eine Trommel aus Edelstahl, die je nach Fassungsvermögen mal größer oder kleiner ausfällt. Unten meistens vorne oder seitlich am Trockner sitzt das Flusensieb, welches zur Entnahme der Fussel herausgenommen werden kann. Während jedes Trockengangs verliert die Wäsche Flusen, die in diesem Sieb des Ablufttrockners aufgefangen werden. Moderne Trockner verfügen zudem über ein LCD-Display, über das man eine Restlaufanzeige beobachten kann und die Trockenprogramme wählt. Ein Tonsignal zeigt bei den meisten Ablufttrocknern an, wenn das Trockenprogramm beendet ist. Daneben befinden sich die Tasten zur Bedienung . Neben den Standardprogrammen verfügen Markengeräte des höheren Preissegments auch über nützliche Sonderprogramme. Einige wenige Trockner dieses Preissegments haben sogar eine Innenbeleuchtung der Trommel. 

Auf der Rückseite, oft auch wahlweise an den Seiten links oder rechts des Ablufttrockners, befindet sich der Anschluss für den Abluftschlauch, der meistens einen Durchmesser von 10 cm besitzt und zwei bis vier Meter lang ist. Flusen und vor allem mit Feuchtigkeit angereicherte warme Abluft, die durch die Trocknung entstehen, werden aus der Trommel des Ablufttrockners durch diesen flexiblen Schlauch nach draußen geleitet. Durch dieses nicht sehr dekorative Detail stehen Ablufttrockner meistens in einem sonst nicht viel frequentierten Raum oder in einem Waschkeller. 

Funktionsweise eines Ablufttrockners

Ablufttrockner FunktionNachdem die Waschmaschine durch den Schleudergang einen Großteil von bis zu 60 Prozent der Feuchtigkeit aus der Wäsche entfernt hat, ist die Stunde des Trockners gekommen. Die Funktionsweise beruht auf der Verdampfung des restlichen, in Wäsche und Kleidung enthaltenen, Wassers. Dabei wird bei dem Ablufttrockner die Umluft über die im Inneren des Geräts befindlichen Heizstäbe erhitzt. Die Trommel wird gedreht und somit die Wäsche gleichmäßig erhitzt. Anders als bei der Waschmaschine ist die Anzahl der Umdrehungen beim Trockner eher zweitrangig, da er nicht schleudert, sondern diese Funktion nur die Wäsche in Bewegung hält. Dabei zieht der Trockner in einem Kreislauf Frischluft an, sättigt sie mit der Feuchtigkeit der Wäsche und entlässt die warme, feuchte Abluft durch den Schlauch über eine Fensterdurchführung oder ein Loch in der Außenwand nach draußen. 

Es gibt auch ältere Ablufttrockner-Modelle mit einem Trommelsystem, bei dem sich die Trommel nicht bewegt, wodurch die Wäsche die oben liegt meistens sehr trocken ist und die ganz unten oftmals noch feucht.  Diesen Nachteil haben moderne Wäschetrockner nicht mehr. 

Damit der Kreislauf des Frischluft-Ansaugens und Abluft-Auspustens funktioniert, muss für den Wäschetrockner jederzeit Zugang zu frischer, nicht feuchter Luft gewährleistet sein, weswegen sich nicht nur wegen des Schlauchs ein geöffnetes Fenster empfielt.

Bauarten der Ablufttrockner

Wenn Sie einen neuen Trockner kaufen möchten, haben Sie nicht nur die Qual der Wahl hinsichtlich der Art der Wäschetrockner, sondern auch in Bezug auf die Bauart. Soll der Wäschetrockner ein Top- oder Frontlader sein und freistehend oder ein Einbau-Wäschetrockner? Wie bei jedem größeren Haushaltsgerät ist auch bei Wäschetrocknern der Platz-Aspekt besonders wichtig. Glücklich sind die, die über einen Waschkeller verfügen. Alle, die den Luxus eines Waschkellers nicht ihr Eigen nennen können, müssen mit dem vorhandenen Platzangebot in Küche, Bad oder Haushaltsraum klarkommen.

Größen von Wäschetrocknern

Die Normmaße eines solchen Wäschetrockners betragen in der Regel 60 cm in der Breite, 58 cm in der Tiefe und 84 cm in der Höhe und besitzen ein Fassungsvermögen von 7 bis 9 kg Textilien. Wenn Sie jedoch nur über einen Ein-Personen-Haushalt verfügen oder nur für bestimmte Textilien den Wäschetrockner nutzen möchten, ist es sparsamer einen kleineren Wäschetrockner zu nutzen. Ablufttrockner gibt es auch ab einer Füllmenge von 5 kg. Diese Wäschetrockner sind nicht nur sparsamer im Verbrauch, sondern auch schneller mit der Wäsche fertig, was die Energiekosten nochmals senkt. Diese Wäschetrockner nehmen auch nicht so viel Platz ein und ermöglichen so eine größere Auswahl an Stellmöglichkeiten. Es gibt auch Kompakttrockner, die an der Wand montiert werden können und in der Regel Maße von 68 cm Höhe, 59,5 cm Breite und 46 cm Tiefe haben. Für Küchen, in denen der Bodenstellraum ausgeschöpft ist, sind diese Wäschetrockner eine gute Alternative.

Frontlader-Ablufttrockner

FrontladerEin Frontlader eignet sich in der Regel für die Integration in große Wohnungen, da der Ablufttrockner-Frontlader relativ breit ist. Dieses Modell wird von vorn beladen und kann sowohl freistehend als auch ein- oder unterbaufähig sein. Im Vergleich zum Toplader bietet der Frontlader den Vorteil, dass die Oberseite (sofern das Gerät nicht ein- oder untergebaut ist) als Ablage- oder Arbeitsfläche genutzt werden kann und unter einer Arbeitsplatte Platz findet, was ihn bei diesem Aspekt zum Platzsparer in der Höhe macht. 

Toplader-Trockner

Finden sich in dem Raum, in welchem Sie das Gerät unterbringen möchten, hingegen beengte Platzverhältnisse wieder, sollten Sie sich für den schmalen Toplader entscheiden, welcher von oben beladen wird. Der Toplader ist in der Regel freistehend, sodass Sie ihn flexibel in den Raum integrieren können. Hier fällt allerdings der Platz nach oben weg, da Sie weder etwas darauf abstellen noch ihn unter eine Arbeitsplatte schieben können.

Freistehender oder Einbau-Wäschetrockner

Wäschetrockner, egal welcher Art, sind in der Regel freistehende Standgeräte, da unter Umständen bei einem Einbaugerät Probleme mit der Feuchtigkeits- und Wärmeableitung entstehen können. Dieser Aspekt verkürzt die Lebensdauer eines Wäschetrockners und kann das umstehende Möbiliar schädigen. Fragen Sie am besten bei den Herstellern nach, ob Ihr Trockner wirklich unterbaufähig ist, bevor Sie planen. Auf dem Datenblatt jedes Wäschetrockners ist vermerkt, wie viel „Luft“ er zu allen Seiten benötigt. Freistehende Wäschetrockner sind in der Regel säulenfähig, das bedeutet, dass Sie ihn auf die Waschmaschine stellen können – nicht umgekehrt, weil die Waschmaschine deutlich schwerer ist. Ein Verbindungsblech sorgt für den benötigten Halt zwischen Waschmaschine und Wäschetrockner.

Ablufttrockner, Kondenstrockner, Wärmepumpentrockner und Waschtrockner im Vergleich

Vergleich der unterschiedlichen Trockner ArtenAblufttrockner sind durch den geringen Anschaffungspreis im Vergleich zu den Preissegmenten, in denen die anderen Wäschetrockner angesiedelt sind, attraktiv. Sie sorgen für:

  • Eine hohe Zeitersparnis im Vergleich zu Trockenboden, Wäscheleine und Wäschespinne
  • Bügelfreie Textilien
  • Einfache Handhabung

Die höheren Stromkosten sind allerdings ein Aspekt, der etwas abschreckt. Zudem müssen die Gegebenheiten stimmen. Grundsätzlich können Sie jedoch einen Ablufttrockner nicht verwenden, wenn in dem Raum, in welchem Sie ihn aufstellen möchten, für den Schlauch weder ein Mauerdurchbruch noch ein Fenster vorhanden ist. In diesem Fall besteht jedoch die Möglichkeit, auf eine andere Art der Wäschetrockner zurückzugreifen.

Die verschiedenen anderen Wäschetrockner-Arten, die neben dem Ablufttrockner existieren, möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen: 

Der Kondenstrockner

KondenstrocknerDieser Wäschetrockner hält die Luft in einem geschlossenen Kreislauf. Die mit Feuchtigkeit angereicherte warme Luft kondensiert während des Trockenvorgangs zu Wasser, welches in einem Kondenswasserbehälter aufgefangen wird. Dieser muss regelmäßig entleert werden, da übergelaufenes Kondenswasser viel Unheil anrichten kann. Es gibt auch Kondenstrockner, die das Kondenswasser während des Trocknungsvorgangs über einen Schlauch ausleiten. Das kann ein Ausguss auf dem Boden, ein Eimer oder Ähnliches sein. Ein Kondensator-Wäschetrockner braucht sonst nur eine Steckdose zum Betrieb. Der Kondenstrockner gibt viel Wärme in den Raum ab, weswegen es nur wenige Geräte für den Unterbau gibt.

Der Wärmepumpentrockner

WärmepumpentrocknerWärmepumpentechnologie ist eine Weiterentwicklung der Kondens-Technologie, die bei den Kondenstrocknern Anwendung findet. Somit ist ein Wärmepumpentrocker quasi ein Kondenstrockner 2.0. Er besitzt in der Regel eine bessere Effizienzklasse als der Kondenstrockner und verbraucht nur die Hälfte der Energie.

Die warme Luft bleibt auch hier im Kreislauf des Trocknungsvorgangs gefangen. Die Wärmepumpe heizt die Luft immer wieder auf und trocknet die Wäsche und Kleidung mit einer niedrigeren Temperatur, was für die Textilien wesentlich schonender ist. Auch die Wärme, die der Wärmepumpentrockner nach außen abgibt ist wesentlich geringer, weswegen viele dieser Wäschetrockner für den Unterbau geeignet sind. Das Kondenwasser muss auch hier aus dem Kondenswasserbehälter entfernt werden. Besonders hochwertige und neue Wärmepumpentrockner verfügen über eine Selbstreinigungsfunktion, die sich alleine um die Fussel kümmert, die sonst mal in die Wärmepumpe geraten können und die Energieeffizienz verschlechtern würden. 

Der Waschtrockner

WaschtrocknerWaschtrockner sind eine Kombination aus Waschmaschine und Wäschetrockner in einem Gerät. Erst waschen Sie und dann trocknen sie. Für alle Haushalte, in denen akuter Platzmangel herrscht und die trotzdem einen Wäschetrockner haben wollen, der viel Fassungsvermögen hat, ist der Waschtrockner ideal. Diese Geräte sind zudem meistens für den Unterbau geeignet, da es sich fast immer um Frontlader handelt. Mit Knitterschutz versehen, liefern diese Geräte schrankfertige und bügelfertige Wäsche ohne, dass Sie etwas anderes machen müssen, als sie zu beladen und die fertigen Textilien wieder zu entnehmen. Im Hinblick auf das Fassungsvermögen ist hier aber meistens nicht Waschmaschine gleich Trockner. Während ein Waschtrockner in der Regel bis zu 8 kg Wäsche waschen kann, beschränkt sich die Füllmenge für den Trockenvorgang oft auf 5 kg. Wer also sehr viel Wäscheaufkommen hat, ist mit zwei Einzelgeräten besser bedient. Hinzu kommen die Aspekte des Anschaffungspreises und der Reperaturanfälligkeit. Waschtrockner befinden sich im gehobenen Preissegment und wenn er mal kaputt ist, fallen das Waschen und auch das Trocknen aus. 

Der Solartrockner

SolartrocknerEin Solartrockner nutzt, wie der Name nahelegt, Sonnenenergie zum Trocknen und braucht sie vorher nicht zu Strom umzuwandeln. Ein Solar-Wäschetrockner wird an die Heizungsanlage angeschlossen, aus der er die benötigte Wärme für den Trockenvorgang bezieht. Besonders effektiv ist dieser sparsamste aller Wäschetrockner, wenn er in Verbindung mit einer Solarthermieanlage eingesetzt wird. Dann kann ein solcher Trockner bis zu 80 Prozent der bei anderen Wäschetrocknern anfallenden Stromkosten sparen. In Verbindung mit einer Solaranlage wird der Heizungspuffer mit Sonnenkraft aufgeladen und über Kollektoren aufgeheizt. Diese Ersparnis an Energiekosten rechtfertigt den leider noch recht hohen Anschaffungspreis dieses Wäschetrockners.

Energieverbrauch in kWh und die Energieklassen

Energieeffiziensklassen bei AblufttrocknerJe niederiger der Verbrauch eines Wäschetrockners, desto günstiger ist das Gerät auf Dauer, auch wenn der Anschaffungspreis zunächst höher ist. Die Kosten für den Verbrauch von Strom können bei einer geringeren Energieeffizienzklasse das vermeintliche Angbot schnell als Fehlkauf entlarven, was man dann auf der Stromrechnung schnell erkennt. Eine gute Effizienzklasse bedeutet mit Blick auf den Verbrauch, dass beim Trockenvorgang so wenig kWh wie möglich verbraucht werden – das hilft dem Kontostand und der Umwelt. Wählen Sie daher besser ein Modell, welches die Energieeffizienzklasse A+++ oder zumindest A++ aufweist. A+ ist auch noch in Ordnung, aber von B und C sollten Sie Abstand nehmen, da sich die Anschaffung eines Wäschetrockners dieser EU-Energieeffizienzklasse, wie gesagt, auf der Stromrechnung rächen wird. Es gib nicht sehr viele Ablufttrockner, die hervorragende Energieeffizienzwerte bieten, aber es gibt sie, wie Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen können: 

EU-Energieeffizienzklassen und Ihre Bedeutung mit Beispielen

 

Bedeutung der Energieklasse

Beispiele für Trockner der einzelnen Klassen (Stand: Januar 2018)

Energieeffizienzklasse A+++ und A++

 

Angenommener Strompreis 28 Cent

A+++

 

Verbrauch unter 1,8 kWh pro Trockengang

In diesen Klassen gibt es leider keine Ablufttockner sondern nur Wärmepumpentrockner

A+++: Wärmepumpentrockner wie der AEG T8DE86685, der Siemens iQ700 WT44W5WO oder der Miele TCE630WP. Auch Waschtrockner wie der AEG T9DE87685 erreichen die beste Klasse

 

AA++: Wärmepumpentrockner wie der DPU 7404 der Marke Beko, der Bosch WTW8627 oder der AEG T7DB40570

Energieeffizienzklasse A und A+

 

Verbrauch etwa 1,8 kWh pro Trocknungsvorgang

Hier ist das Angebot an Ablufttrocknern rar, aber es gibt sie. Geräte dieser Klasse sind die sparsamsten dieser Bauart

A+: Ablufttrockner wie der Bosch WTW854H0, der Siemens WT43W3G1

Energieeffizienzklasse B

 

Verbrauch etwa 2,5 kWh pro Trocknung

Die Energieeffizienzklasse B ist bei Ablufttrocknern die Klasse der Wahl. Die Stromkosten sind bei Wäschetrocknern dieser Art wesentlich höher als bei anderen Bauarten mit den Klassen A+ und A++, aber noch vertretbar

B: Ablufttrockner wie der IDV 75 EU der Marke Indesit, der D 845 B der Marke Gorenje oder der DCU 7230 der Marke Beko

 

Energieeffizienzklasse C

 

Verbrauch etwa 3,5 kWh pro Trockenvorgang

Ablufttrockner mit der Energieeffizienzklasse C sind im Anschaffungspreis sehr günstig, aber im Unterhalt mit Abstand die teuersten und umweltbelastend. Wir raten vor einer Anschaffung ab

Bosch WTA74200,

AEG Lavatherm T75175AV, AEG-Electrolux Lavatherm 65170 AV, der Bosch WTA73200 Serie 4, der Miele T8703 D LW, der WT 5022 der Marke Bomann, der TA Pure 7 C Di von Bauknecht oder der Siemens WT33A200 iQ300

Nützliche Programme bei Ablufttrocknern

Nützliche Programme eines AblufttrocknersEinige Programme muss das Gerät ermöglichen, damit es sich als sinnvolle Anschaffung erweist. Folgende Programme sind in der Regel bei jeder Bauart vorgesehen:

  • Schranktrocken
  • Mangelfeucht
  • Bügeltrocken
  • Leicht trocken
  • Extratrocken 

Neben der Options-Wahl wie beispielsweise „Schranktrocken“, können Sie bei dem ein oder anderen Waschtrockner auch lediglich eine Trockenzeit einstellen. Ist diese erreicht, schaltet sich das Gerät automatisch ab. In diesem Fall kann es jedoch sein, dass die Wäsche nach der eingestellten Zeit noch nicht vollständig getrocknet ist, sodass Sie erneut eine Zeitvorgabe einstellen müssen. 

Viele der angebotenen Geräte verfügen des Weiteren über Zusatzprogramme, zu denen beispielsweise der Knitterschutz oder die Restlaufanzeige gehören. Auch ein Selbstreinigungsprogramm wird häufig angeboten. Sehr beliebt bei vielen Kunden ist zudem die Startzeitvorwahl. Mit diesem Timer wird sichergestellt, dass sich der Waschtrockner entsprechend der Zeiteingabe automatisch einschaltet, sofern er Strom bekommt. Auf diese Weise können Sie Ihren Haushalt flexibler planen. Stellen Sie das Gerät beispielsweise auf eine Startzeit ein, die zwei Stunden vor Ihrem Eintreffen zuhause liegt, können Sie unverzüglich nach Ihrer Ankunft die trockene Bekleidung zusammenlegen und wegräumen. Es entstehen hierdurch keinerlei unnütze Wartezeiten. Einige Hersteller wie AEG bieten auch noch weitere Zusatzprogramme wie besonders textilschonende Trockengänge (Sensidry) und vieles mehr. 

Bedenken Sie jedoch, dass diese zusätzlichen Optionen – ebenso wie ein hochmodernes Design – den Kaufpreis für einen Trockner in die Höhe schnellen lassen. Wer auf derartigen Luxus verzichten kann, profitiert von erstklassigen Wäschetrocknern, die zum günstigen Preis gekauft werden können. 

Lautstärke und Ablufttrockner

Die Lautstärke eines AblufttrocknerSehr laute Wäschetrockner sind meistens recht alte Geräte. Die neuen Ablufttrockner haben aber auch eine gewisse Geräuschentwicklung. Je leiser der Ablufttrockner ist, desto später können Sie ihn auch benutzen, ohne dabei beim Fernsehen gestört zu werden oder Ärger mit den Nachbarn zu bekommen. Die Lautstärke wird in Dezibel gemessen und ist bei den Ablufttrocknern auf dem Datenblatt angebeben. Ein leiser Ablufttrockenr darf nicht mehr als als 60 bis 70 Dezibel verursachen. 

Preise und bekannte Hersteller von Ablufttrocknern

Preise und HerstellerHeutzutage werden zahlreiche Trockner mit Abluft angeboten, und zwar von verschiedenen Herstellern, sodass die Auswahl nicht immer leicht ist. Wenn Sie einen Wäschetrockner suchen – egal ob freistehend oder unterbaufähig – sollten Sie mehr noch als auf den Anschaffungspreis, die Leistungen und die Ernergieeffizienz berücksichtigen. Wie bereits erklärt, spielen bei einem Wäschetrockner die Umdrehungen des Trommelsystems keine Rolle, da die Trommel die Wäsche damit nur in Bewegung hält, um eine bessere Verteilung zu erreichen.

Wir haben Ihnen hier eine Aufstellung der Geräte in den verschiedenen Energieeffizienzklassen, deren bekannteste Hersteller und ihre Preise zusammengestellt (immer Stand Januar 2018): 

Hersteller und Preise von Ablufttrocknern der Energieeffienzklasse A+:
Bei dieser besten Ernergieklasse für Ablufttrockner liegen die Geräte zwischen 590 und 900 Euro. Bekannte Hersteller sind beispielsweise Bosch und Siemens. 

Hersteller und Preise von Ablufttrocknern der Energieeffienzklasse B:
Hier ist die Auswahl schon größer und das Preissegment beginnt bei etwa 280 Euro und reicht bis zu 500 Euro. Namhafte Hersteller sind in dieser Klasse zum Beispiel Indesit, Beko, Gorenje, Siemens und Bosch. 

Hersteller und Preise von Ablufttrocknern der Energieeffienzklasse C:
Leider haben die meisten am Markt erhältlichen Ablufttrockner noch die Energieklasse C. Das Preissegment liegt bei 180 bis 650 Euro. Bekannte Hersteller sind Bomann, Miele, Bauknecht, Candy oder AEG.

So installieren Sie den Ablufttrockner

Installieren eines AblufttrocknersBei der Aufstellung und Installation eines Ablufttrockners sollten Sie in erster Linie die Hinweise des Herstellers beachten, der genau angibt, wie viel Raum die Trockner benötigen und wie lang der Schlauch ist. Die Abluft kann aus dem Fenster, in einen Abluftschacht oder durch ein Loch in der Außenwand geleitet werden. Wenn Sie über einen Waschkeller verfügen, gibt es meistens ein kleines Fenster, dass auf Bodenebene des Hauses nach draußen verläuft. In diesem Fall brauchen Sie noch einen Regenschutz, damit der Trockner permanent installiert bleiben kann und kein Regenwasser in den Schlauch eindringen kann. Je kürzer das Abluftrohr bzw. der Schlauch ist, desto weniger Zeit- und Energiebedarf ergeben sich. 

So reinigen Sie den Wäschetrockner

Der Abluftschlauch sollte einmal pro Quartal gereinigt werden, um Ablagerungen zu entfernen, die durch die feuchte Luft entstehen. Dazu benutzen Sie bitte nur warmes Wasser und spülen den Schlauch gut durch. Das Flusensieb, dass sich meistens in der Nähe der Trocknertür bzw. unten am Gerät befindet, sollte möglichst nach jedem Trockengang gereinigt werden. Dafür entnehmen Sie es und nehmen eine kleine Bürste zuhilfe. Reinigen Sie hin und wieder auch den Bereich unterhalb des Flusensiebs und die Siebe, damit keine Reste in den Trockner gelangen können. 

Darauf sollen Sie beim Kauf eines Ablufttrockners achten

  • Tipps zum Kauf eines AblufttrocknerSehen Sie nicht so sehr den Preis, sondern haben Sie vielmehr den Stromverbrauch im Blick. Je besser der Ablufttrockner hierbei mit einer guten Energieeffizienzklasse punkten kann, desto mehr Geld sparen Sie am Ende. Bevorzugen Sie Ablufttrockner der Klasse B und besser.
  • Zusatzprogramme können Ihnen zusätzlich helfen, den Stromverbrauch zu drosseln und je nach Funktion und teilweise Werte zu erreichen, die man sonst eher von Kondensationstrocknern kennt. Welche Funktionen für Sie sinnvoll sind, richtet sich nach dem individuellen Einsatz. Mal ist ein besonders schonendes Programm wichtig, mal ein Timer. Bedenken Sie jedoch, dass je mehr Funktionen ein Ablufttrockner hat, desto mehr Geld wird er kosten.
  • Generell werden Ablufttrockner günstiger angeboten als Wäschetrockner mit Wärmepumpentechnologie oder Kondensationstrockner. Legen Sie trotzdem ein maximales Haushalts-Buget fest, damit Sie in der richtigen Preiskategorie suchen. Ziehen Sie aber Markengeräte vor, da diese mit mehr Qualitätssicherheit punkten können, auch wenn sie in der Anschaffung etwas mehr kosten. 
  • Je nach Ort der Unterbringung entscheidet sich die Bauart des Ablufttrockners. Messen Sie vor dem Kauf ab, ob der Trockner passt. Ist ein Rohr oder eine Fensterdurchführung verfügbar? Haben Sie genug Raum in Ihrer Wohnung, um einen Ablufttrockner als Frontlader unterzubringen? Ist eine Pyramide aus Waschmaschine und Ablufttrockner möglich? Ist vielleicht ein Ablufttrockner-Toplader-Modell besser geeignet? Wie viel Kapazität der Trommel brauchen Sie? Reicht vielleicht ein kleinerer Ablufttrockner aus?
  • Wenn es keine Rolle spielt, wann Sie den Ablufttrockner kaufen, wählen Sie die warmen Monate des Jahres, da es zu dieser Zeit eher Schnäppchen-Angebote gibt und ziehen Sie auch B-Ware in Betracht. 

Ablufttrockner-Test – So küren wir den Ablufttrockner-Testsieger

Um den besten Ablufttrockner zu benennen, testen wir alle Wäschetrockner, die uns vorliegen, ganz genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf des Ablufttrockners auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Sehen Sie sich aber auch die Testergebnisse des Ablufttrockner-Tests aus diesem Jahr an wie z. B. von der Stiftung Warentest, die mehrere Ablufttrockner auf Herz und Nieren getestet hat. Bei uns werden die meisten Tests mit Fotos dokumentiert, der Test zudem auf Video aufgezeichnet und Ihnen mit den Ergebnissen auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vorgestellt. Der Ablufttrockner-Test an sich läuft so ab:

  • Wir begutachten den Kundenservice des Ablufttrockner-Herstellers und benennen die Zeit, die es dauert, bis der Wäschetrockner über den Postweg zum Test bei uns eingeht. Dabei werden außer dem Produkt auch Preis und Service des Herstellers berücksichtigt. Wir sehen uns auch die Gebrauchsanweisung an und haben einen Blick auf den Stromverbrauch.
  • Der Trockner wird ausgepackt und wir prüfen alle Teile auf eventuelle Verarbeitungsmängel. Danach wird der Ablufttrockner vermessen, gewogen und die Kapazität der Trommel wie auch der Energieverbrauch festgehalten.
  • Nun erfolgt der Praxistest, bei dem der Ablufttrockner mit feuchter Wäsche direkt aus der Waschmaschine befüllt wird, die verschiedenen Trockenprogramme zum Einsatz kommen und wir die Bedienung des Trockners testen.
  • Während des Trockengangs beachten wir die Lärmentwicklung der Trommel des Ablufttrockners und der Technik des Trommelsystems. Dabei stellen wir auch fest, wie ruhig der Trockner läuft.
  • Wir begutachten das Testergebnis mit Blick auf Knitter und den Umgang mit empfindlicheren Textilen sowie das Ergebnis in Bezug auf die erreichte Trockenheit und die Zeit, die der Ablufttrockner benötigte.
  • Nun leeren wir das Flusensieb und begutachten die Menge an Flusen, die der Ablufttrockner aus den Textilien geholt hat.
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit mit den Testergebnissen zum getesteten Ablufttrockner vor. Diesen Test führen wir mit allen vorliegenden Ablufttrocknern durch.

Unsere Ablufttrockner-Test- und -Vergleichssieger

Test- und Vergleich von Ablufttrockner
Test- und Vergleich von Ablufttrockner - Bildquelle Fotolia

Dadurch, dass wir mehrere Wäschetrockner der Art Ablufttrockner testen und Ihnen die Testberichte zur Verfügung stellen, bekommen Sie einen hervorragenden Überblick und Vergleich. Wir küren die Ablufttrockner-Testsieger in den Bereichen:

  • Ablufttrockner-Vergleichssieger
  • Ablufttrockner-Testsieger
  • Ablufttrockner-Preis-Leistungs-Sieger
  • Ablufttrockner-Kundensieger
  • Ablufttrockner-Geheimtipp der Redaktion

Gewappnet mit all diesen Informationen über die Vorteile  und Nachteile der getesteten Ablufttrockner aus den Testberichten und den Ratschlägen aus diesem Ablufttrockner-Ratgeber, wird Ihnen die Entscheidung für den für Sie und Ihren Haushalt passenden Ablufttrockner sicher leichtfallen. Unser Preisvergleich sucht Ihnen gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie den Ablufttrockner, für den Sie sich entschieden haben, direkt online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise von Ablufttrocknern auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link – wenn Sie nun diesem Link folgen und einen der von uns empfohlenen Ablufttrockner kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst.

Ablufttrockner – eine Zusammenfassung

Ablufttrockner Ratgeber - Unsere Zusammenfassung

Wenn Ihre Wohnung oder Ihr Haus über die baulichen Voraussetzungen und den nötigen Platz verfügt, um einen Ablufttrockner aufzustellen, ist ein solcher Trockner eine gute Möglichkeit, um sich in kalten Zeiten des Jahres von den Wäscheständern zu verabschieden. Zu groß ist die Gefahr von Schimmelbildung und auch optisch stören Wäscheständer einfach. Zudem sparen Sie so viel Zeit und Energie, die Sie für andere Aktivitäten nutzen können. 

Die simple Technik der Ablufttrockner hat den Vorteil, dass sie kaum für Störungen anfällig ist, aber sie verhindert auch, dass besonders gute Energieeffizienzklassen erreicht werden können. Mit Blick auf den Energieverbrauch können Trockner wie Wärmepumpentrockner, Waschtrockner, Kondensationstrockner und Solartrockner besser überzeugen. Da diese Wäschetrockner aber im Vergleich mit Ablufttrocknern viel Geld kosten, sind Ablufttrockner der Energieklasse B eine gute Alternative, wenn Sie nicht zu oft trocknen möchten.

Quellen:

Vergleich.org https://www.vergleich.org/ablufttrockner/

Stromverbrauch-haushalt.de http://www.stromverbrauch-haushalt.de/waeschetrockner-berechnen.html

Die-Stromsparinitiative.de https://www.die-stromsparinitiative.de/fileadmin/dokumente/PDF/infoblatt_kuehlschrank_druck.pdf.pdf

Zuhause.Chip.de https://zuhause.chip.de/waeschetrockner-richtig-reinigen_35317

Chip.de http://www.chip.de/artikel/Trockner-kaufen-Die-besten-Tipps-beim-Waeschetrockner-Kauf_62919975.html

Waschmaschine.net https://www.waschmaschine.net/ablufttrockner-vs-waermepumpentrockner/

eKitchen.de http://www.ekitchen.de/kuechengeraete/geschirrspueler/ratgeber/kaufberatung-waeschetrockner-315019.html

 

 
(116 Bewertungen. Durchschnitt: 4,9 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

75 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Ablufttrockner positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

75%
25%

Kommentare und Fragen zu: Ablufttrockner

  • Jana sagt:
    Kann man den Abluft-Trockner auf die Waschmaschine stellen?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Jana,

      grundsätzlich ist das möglich, dabei sollten aber ein paar Dinge beachtet werden.

      Zuerst einmal sollten Sie prüfen, ob Ihre Waschmaschine überhaupt dafür geeignet ist. Wenn sie das ist, müssen Sie gewährleisten können, dass Sie eine Ablufteinrichtung zur Verfügung stellen können, denn andernfalls drohen Feuchtigkeitsschäden. Dafür brauchen Sie auf jeden Fall eine zweite Steckdose.

      Liebe Grüße
      Ihr Experten-Beraten-Team
  • Lars sagt:
    Kann ich einen Ablufttrockner nachträglich in einen Kondenstrockner umwandeln?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Lars,

      leider müssen wir Sie enttäuschen - das geht nicht. Die Kondensatoren, die Sie im Handel erhalten, sind dafür zu schwach.

      Liebe Grüße
      Ihr Experten-Beraten-Team
  • Gustav sagt:
    Ist der Betrieb eines Ablufttrockners ohne Abluftschlauchs möglich?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Gustav,

      das können Sie schon tun, auf Dauer ist das allerdings nur dann empfehlenswert, wenn Sie die Möglichkeit haben, sehr viel währenddessen zu lüften. Das kann vor allem bei Sturm, Regen oder im Winter alles andere als Angenehm sein. Daher empfehlen wir das nicht unbedingt. Sollten Sie für keine ausreichende Lüftung sorgen können, drohen Feuchtigkeitsschäden.

      Beste Grüße,
      die Experten von Experten Beraten
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen