Ablufttrockner Test und Kaufberatung

Ablufttrockner

Ablufttrockner Test: Finden Sie das beste Gerät

Ein Haushalt, in welchem es keine Waschmaschine gibt, ist für die meisten Deutschen in der heutigen Zeit undenkbar. Schließlich erleichtert dieses technische Gerät unseren Alltag enorm, denn wir müssen die Wäsche nicht per Hand waschen, was sehr viel Kraft und vor allem Zeit spart. Für das anschließende Trocknen der Wäsche nehmen die meisten Hausfrauen jedoch nach wie vor den Arbeits- und Zeitaufwand in Kauf, obwohl auch diese Tätigkeit problemlos mit Hilfe einer Maschine erledigt werden könnte. Hierzu kann ein elektrischer Wäschetrockner verwendet werden, welcher in der heutigen Zeit von zahlreichen Herstellern angeboten wird. Durch dessen Verwendung ersparen Sie sich das langwierige Auf- und Abhängen der Wäsche und profitieren zumeist von weicher, knitterfreier Wäsche, die nicht einmal mehr gebügelt werden muss, ehe Sie sie in den Schrank legen.

Falls auch Sie die Anschaffung eines solchen Geräts in Erwägung ziehen, sollten Sie vor dem Kauf bestens informiert sein, denn Sie können sich zwischen dem Ablufttrockner, dem Kondenstrockner und dem Wärmepumpentrockner entscheiden. Indem Sie unseren Testbericht lesen, erfahren Sie alle Fakten, die Sie zum Ablufttrockner wissen müssen. Des Weiteren vergleichen wir die verschiedenen Trockner-Modelle miteinander, sodass Sie stets die Vor- und Nachteile kennen, ehe Sie sich für ein Gerät entscheiden. Wir geben Ihnen wichtige Tipps zu Umwelteigenschaften, zu den verschiedenen Herstellern und darüber, was Sie beim Kauf beachten sollten. Mit unserem Ablufttrockner Test sind Sie bestmöglich informiert.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Ablufttrocknern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Ablufttrockner Kaufberatung

Funktionsweise des Ablufttrockners:

Während Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner mit einem Auffangbehälter für das Wasser ausgestattet sind, gibt es diesen bei einem Ablufttrockner nicht. Hingegen verfügt ein solches Modell über einen in der Regel flexiblen Schlauch, durch welchen die Hitze bzw. das Kondenswasser nach außen abgeleitet werden. Damit dies reibungslos gelingt, muss der Schlauch entweder durch einen dafür vorgesehenen Mauerdurchbruch oder durch ein geöffnetes Fenster geführt werden. Des Weiteren verwendet der Ablufttrockner die im Raum befindliche Luft, um die Bekleidung zu trocknen. Deshalb müssen Sie jederzeit für eine ausreichende Frischluftzufuhr sorgen, wenn Sie mit einem solchen Gerät arbeiten. Der Abluftschlauch kann in der Regel sowohl an der Rückseite als auch an der rechten oder linken Seite angebracht werden, sodass Sie beim Stellen flexibel vorgehen können.

Für welche Haushalte ist der Ablufttrockner nicht geeignet?

Grundsätzlich können Sie ein solches Gerät nicht verwenden, wenn in dem Raum, in welchem Sie es aufstellen möchten, weder ein Mauerdurchbruch noch ein Fenster vorhanden sind, aus welchem Sie den Schlauch heraushängen können. In diesem Fall besteht jedoch die Möglichkeit, auf einen Kondens- oder Wärmepumpentrockner zurückzugreifen.

 

Welche weiteren Trocknertypen werden angeboten?

Wenn Ihre Wohnung über keine Mauerdurchführung verfügt und Sie nicht in Erwägung ziehen, den Abluftschlauch aus dem Fenster zu führen, falls ein solches überhaupt vorhanden ist, müssen Sie dennoch nicht auf einen elektrischen Wäschetrockner verzichten. In der heutigen Zeit werden weitere Trocknertypen angeboten, und zwar:

  • Der Kondenstrockner
  • Der Wärmepumpentrockner

Hierbei handelt es sich um Geräte, die heiße Luft produzieren, welche der Wäsche wiederum die Feuchtigkeit entzieht. Das entzogene Wasser wird in einem dafür vorgesehenen Behälter gesammelt, welcher nach jedem Trockenvorgang zu entleeren ist. Der herkömmliche Kondenstrockner wird mit einem Kondensator betrieben, während der Wärmepumpentrockner, bei dem es sich ebenfalls um eine Art Kondensationstrockner handelt, mittels Wärmepumpe betrieben wird. Diese wiederum verwendet sowohl die warme als auch die kalte Luft und arbeitet in einem geschlossenen Kreislauf, welcher dieses System zum Spitzenreiter in Sachen Energieeffizienz macht.

 

Vor- und Nachteile des Ablufttrockners:

Nachfolgend möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile des Ablufttrockners gegenüber den anderen Trocknervarianten aufführen:

Vor- und Nachteile gegenüber der herkömmlichen Trocknung mit der Wäscheleine:

 

Vorteile

Nachteile

  • Schon nach wenigen Stunden können Sie die Bekleidung wieder tragen

  • Hohe Zeitersparnis, dadurch mehr Freizeit oder Zeit für andere wichtige Dinge

  • Deutlich weniger Aufwand

  • Häufig muss die Wäsche nicht gebügelt werden

  • Deutlich höhere Anschaffungskosten

  • Stromverbrauch, da das Gerät elektrisch betrieben wird

 

Vor- und Nachteile gegenüber einem Kondenstrockner:

 

Vorteile

Nachteile

  • Deutlich geringerer Anschaffungspreis

  • Muss in der Nähe eines Fensters stehen oder es muss eine Mauerdurchführung vorhanden sein

  • Hoher Stromverbrauch

 

Vor- und Nachteile gegenüber einem Wärmepumpentrockner:

 

Vorteile

Nachteile

  • Deutlich geringerer Anschaffungspreis

  • Muss in der Nähe eines Fensters stehen oder es muss eine Mauerdurchführung vorhanden sein

  • Hoher Stromverbrauch

 

Warentest: Entscheiden Sie sich für eine passende Bauart

Wenn Sie einen neuen Trockner kaufen möchten, haben Sie nicht nur die Qual der Wahl hinsichtlich der Trocknerart. Vielmehr können Sie des Weiteren zwischen einem Top- oder Frontlader sowie der freistehenden und der Einbau-Variante wählen. Hierbei kommt es auf Ihre individuellen Bedürfnisse an.

Ein Frontlader eignet sich in der Regel für die Integration in große Wohnungen, da der Ablufttrockner-Frontlader relativ breit ist. Dieses Modell wird von vorn beladen und kann sowohl freistehend als auch ein- oder unterbaufähig sein. Im Vergleich zum Toplader bietet der Frontlader den Vorteil, dass die Oberseite (sofern das Gerät nicht ein- oder untergebaut ist) als Ablage- oder Arbeitsfläche genutzt werden kann.

Finden sich in dem Raum, in welchem Sie das Gerät unterbringen möchten, hingegen beengte Platzverhältnisse wieder, sollten Sie sich für den schmalen Toplader entscheiden, welcher von oben beladen wird. Der Toplader ist in der Regel freistehend, sodass Sie ihn flexibel in den Raum integrieren können.

 

Die passende Füllmenge für den Wäschetrockner herausfinden:

Wäschetrockner werden mit unterschiedlichen Ladungskapazitäten angeboten, sodass Sie mit Sicherheit das Modell finden, welches sich für Ihren Haushalt perfekt eignet. Leben Sie allein, reicht möglicherweise ein Wäschetrockner mit einer Füllmenge von 4 Kilogramm aus. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt lohnt sich die Anschaffung eines Wäschetrockners mit einem Fassungsvermögen von mindestens 5 bis 6 Kilo. Für kleine Familien empfehlen wir in unserem Warentest einen Ablufttrockner, welcher eine Füllmenge von bis zu 8 Kilogramm bietet und bei einer Großfamilie sollten Sie durchaus auf ein Gerät zurückgreifen, welches sogar ein noch größeres Fassungsvermögen ermöglicht. Beachten Sie, dass alle Modelle lediglich bei optimaler Auslastung wie gewünscht die Kleidungsstücke trocknen.

 

Testbericht – Diese Umwelteigenschaften sollten Sie beachten:

In erster Linie sollten Abluft- oder Kondensationstrockner die Wäsche zuverlässig entfeuchten, sodass Ihnen hierdurch ein erheblicher Teil der Hausarbeit abgenommen wird und Sie etwas mehr Zeit für sich haben. Bedenken Sie beim Kauf jedoch, dass die Umwelteigenschaften ebenso im Vordergrund stehen sollten. In erster Linie sollten Sie daher beim Kauf darauf achten, dass das gewünschte Modell eine hervorragende Energieeffizienzklasse bietet. Dies bedeutet, dass beim Trockenvorgang so wenig Strom wie möglich verbraucht wird, was nicht nur Ihr Budget in Sachen Stromkosten entlastet, sondern auch die Umwelt schützt. Unbedingt sollten Sie daher auf ein Modell zurückgreifen, welches die Energieeffizienzklasse A+++ oder zumindest A++ aufweist.

Im Bereich der Ablufttrockner bieten die meisten Geräte jedoch lediglich Energieeffizienzklassen von B und weniger an. In der Effizienzklasse C sind beispielsweise folgende Modelle erhältlich:

  • Bosch WTA74200
  • AEG Lavatherm T75175AV

Die Energieeffizienzklasse C kann jedoch niemals das Maß aller Dinge sein, auch wenn die entsprechenden Produkte besonders kostengünstig angeboten werden. Spätestens bei der nächsten Stromrechnung werden Sie den Schreck Ihres Lebens bekommen. Geben Sie daher von Anfang an lieber etwas mehr Geld für die Anschaffung eines besseren und energiesparenderen Modells aus, da sich dies im Rahmen der Stromkosten innerhalb kürzester Zeit wieder relativieren wird.

Allerdings werden Sie ein Gerät mit derartig guten Umwelteigenschaften nicht im Bereich der Ablufttrockner, sondern in der Regel nur bei den modernen Wärmepumpentrocknern, welche mit einer Wärmepumpe betrieben werden, finden. In diesem Bereich sind mit einer sehr guten Energieeffizienzklasse A+++ oder A++ unter anderem folgende Modelle zu erwähnen:

  • Siemens WT46W261
  • Bosch WTY87701

Immerhin die Energieeffizienz A+ erreicht das Modell DPU 7404 der Marke Beko. Die Hersteller Miele und Indesit bieten ebenfalls hochwertige Produkte an, welche mit einem geringen Verbrauch überzeugen. Verlassen können Sie sich auch auf die Produkte der Marke Bomann.

 

So reinigt man einen Trockner

Über diese Waschtrockner Programme sollte ein Trockner verfügen:

Egal, ob Sie einen Abluft, Wärmepumpen- oder Kondensationstrockner besitzen: Einige Programme muss das Gerät ermöglichen, damit es sich als sinnvolle Anschaffung erweist. Folgende Programme sind in der Regel bei jeder Bauart vorgesehen:

  • Schranktrocken
  • Mangelfeucht
  • Bügeltrocken
  • Leicht trocken
  • Extratrocken

Neben der Options-Wahl, wie beispielsweise „schranktrocken“, können Sie bei dem ein oder anderen Waschtrockner auch lediglich eine Trockenzeit einstellen. Ist diese erreicht, schaltet sich das Gerät automatisch ab. In diesem Fall kann es jedoch sein, dass die Wäsche nach der eingestellten Zeit noch nicht vollständig getrocknet ist, sodass Sie erneut eine Zeitvorgabe einstellen müssen.

Viele der angebotenen Geräte verfügen des Weiteren über Zusatzoptionen, zu denen beispielsweise der Knitterschutz oder die Restlaufzeitanzeige gehören. Auch ein Selbstreinigungsprogramm wird häufig angeboten. Sehr beliebt bei vielen Kunden ist zudem die Startzeitvorwahl. Mit dieser Startzeitvorwahl wird sichergestellt, dass sich der Waschtrockner entsprechend der Zeiteingabe automatisch einschaltet, sofern er Strom bekommt. Auf diese Weise können Sie Ihren Haushalt flexibler planen. Stellen Sie das Gerät beispielsweise auf eine Startzeit ein, die zwei Stunden vor Ihrem Eintreffen zuhause liegt, können Sie unverzüglich nach Ihrer Ankunft die trockene Bekleidung zusammenlegen und wegräumen. Es entstehen hierdurch keinerlei unnütze Wartezeiten.

Bedenken Sie jedoch, dass diese zusätzlichen Optionen – ebenso wie ein hochmodernes Design – den Kaufpreis für einen Trockner in die Höhe schnellen lassen. Wer auf derartigen Luxus verzichten kann, profitiert von erstklassigen Wäschetrocknern, die zum günstigen Preis gekauft werden können.

 

Testsieger: Die besten Hersteller für Abluft Trockner:

Heutzutage werden zahlreiche Trockner mit Abluft angeboten, und zwar von verschiedenen Herstellern, sodass die Auswahl nicht immer leicht ist. Wenn Sie einen Wäschetrockner suchen – egal ob freistehend oder unterbaufähig – sollten Sie sich an die Angebote folgender Hersteller halten:

  • Beko
  • Miele
  • Indesit
  • Bomann

Ein weiteres überzeugendes Modell, bei dem es sich jedoch um einen Kondensationstrockner mit Wärmepumpe handelt, ist der Siemens WT46W261, welcher mit einer hervorragenden Energie-Effizienz A+++ überzeugt und somit wenige kwh Strom verbraucht.

 

Testbericht: Darauf sollten Sie achten, wenn Sie einen neuen Wäschetrockner kaufen möchten:

1. Wo möchten Sie den Trockner unterbringen?

Generell können Sie einen Wäschetrockner mit Abluftschlauch nur dort unterbringen, wo der Schlauch entweder durch die Wand oder durch ein Fenster geführt werden kann. Im Gegensatz zum Kondensationstrockner, der ohne diese Abluftvorrichtungen auskommt, ist dies bei einem solchen Modell unbedingt notwendig. Suchen Sie daher vor dem Kauf gezielt den passenden Platz aus und entscheiden Sie sich des Weiteren, ob Sie einen Front- oder Toplader benötigen. Grundsätzlich nimmt der nach vorn zu öffnende Frontlader mehr Platz ein als der schmale Toplader, welcher nach oben hin geöffnet wird. Entscheiden Sie zudem, ob der Wäschetrockner freistehend sein oder irgendwo ein- bzw. untergebaut werden soll.

2. Legen Sie Ihr individuelles Budget fest:

Jeder Haushalt hat ein maximales Budget, das nicht überschritten werden kann. Legen Sie dieses vor dem Kauf fest, damit Sie wissen, in welcher Preiskategorie Sie nach einem geeigneten Wäschetrockner suchen können. Generell werden Ablufttrockner günstiger angeboten als Wärmepumpen- oder Kondensationstrockner.

3. Beachten Sie die Energie-Effizienz

Auf jeden Fall sollten Sie auf die Energieeigenschaften achten, also darauf, wie hoch der Verbrauch ist, welcher in kwh angegeben wird. Im Idealfall finden Sie in Ihrer Preisvorstellung ein Gerät, welches die Energieeffizienz-Klassen A+++ oder zumindest A++ erfüllt. Auch mit A+ oder A ausgezeichnete Modelle sind durchaus energiesparend. Auf Produkte, die lediglich die Normen B oder C erfüllen, sollten Sie hingegen aufgrund der zu erwartenden hohen Stromkosten verzichten.

4. Auf welche Programme können Sie nicht verzichten?

Wäschetrockner unterscheiden sich auch hinsichtlich der Programmauswahl enorm. Wenn Sie sich bei der Anschaffung auf die Standardprogramme beschränken, haben Sie gute Chancen, ein preisgünstiges und gutes Modell zu finden. Produkte, die über Zusatz-Optionen, wie beispielsweise eine Vorwahl der Startzeit verfügen, werden mit entsprechend höheren Preisen zu Buche schlagen.

 

Wäschetrockner – Wo Sie die Testsieger kaufen können:

Wäschetrockner unterschiedlicher Hersteller werden selbstverständlich im Elektro-Fachhandel angeboten. Aufgrund der erheblichen Vergleichsmöglichkeiten sowie der günstigen Preise, entscheiden sich jedoch immer mehr Interessenten für den Kauf eines Ablufttrockners im Internet. Der Onlinehandel bietet eine breite Palette hochwertiger Geräte, die mit hervorragenden Umwelteigenschaften sowie einer guten Programmauswahl punkten.

Selbstverständlich können Sie sich durch den entsprechenden Kundenservice beim Onlineeinkauf eines Wäschetrockners ebenso gut beraten lassen, wie beim Kauf im herkömmlichen Geschäft. Aufgrund des Umtauschrechts, welches man Ihnen beim Einkauf im Internet einräumt, gehen Sie zudem keinerlei Risiko ein. Schauen Sie sich in aller Ruhe um und vergleichen Sie die Produkte miteinander, ehe Sie sich für einen bestimmten Wäschetrockner entscheiden.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Ablufttrockner positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Ablufttrockner

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Ablufttrockner sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Ablufttrockner können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos