Schlauchwagen Test und Kaufberatung

Schlauchwagen

Schlauchwagen im Test – Woran erkennen Sie gute Schlauchwagen?

Hobby-Gärtner verfügen im Allgemeinen über ein wahres Sammelsurium an Geräten, die den Gartenalltag angenehmer gestalten. Diese Helfer dienen der Unterstützung bei jeglichen Arbeiten bzw. einer Reduzierung der körperlichen Anstrengungen. Auch ein Schlauchwagen hat diese Aufgabe. Statt einer schweren Gießkanne, die der Gärtner zum Zwecke der Gartenbewässerung zumeist mehrere Male von der Wasser-Quelle zu den Beeten tragen muss, nutzt er den Schlauchwagen, um auf einfache Art und Weise das kostbare Nass zum Ziel strömen zu lassen. Dafür muss er nur den Schlauch ausrollen und den Wasserhahn öffnen. Eine enorme Erleichterung, die sich Hersteller wie

Hozelock, Gardena, Alba Krapf, Bradas, Einhell oder Rehau

einfallen lassen haben. Mit Modellen wie

„Fast Reel“, „8009-20 Classic“, „2692“ oder „8000“

werden sie dabei den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Wir haben den Schlauchwagentest für Sie gemacht, um Ihnen zu zeigen, welche Modelle sich im Praxistest besonders bewährt haben.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Schlauchwagen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Robustheit
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Robustheit
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Robustheit
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Robustheit
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Robustheit
Optik

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Schlauchwagen Kaufberatung

Was ist ein Schlauchwagen?

Ein Schlauchwagen ist ein Gartenhelfer, mit dessen Nutzung die körperliche Anstrengung bei der Gartenberegnung deutlich reduziert wird. Kommt statt einer Gießkanne ein Wasserschlauch zum Einsatz, wird damit ein angenehmeres Handling erreicht. Stellt die Schlauch-Verwendung bereits eine Erleichterung dar, so wird mit einem Schlauchwagen abermals eine deutliche Verbesserung der „Arbeitsbedingungen“ erzielt. Bei Nichtgebrauch wird der Gartenschlauch auf dem Aufroller verstaut und zur Verwendung im Garten oder für andere Belange einfach abgerollt.

Hersteller wie Gardena bieten verschiedene Varianten an. Sie können sich beim Kauf zwischen Wand-Modellen, einer Schlauchbox oder einem typischen Schlauchwagen in Form eines Gestells, welches mit Rädern versehen ist, entscheiden. Der Wagen ist einerseits direkt mit dem Wasserzulauf verbunden und andererseits zumeist über eine Schnell-Kupplung mit dem langen Schlauch gekoppelt. Mit der Verwendung dieses Helfers sind herumliegende Gartenschläuche kein Thema mehr. Auch das knicksichere Verstauen im Gerätehaus gestaltet sich deutlich einfacher und bringt mehr Ordnung ins Geschehen.

 

Welche Arten von Schlauchwagen gibt es?

Obgleich beim Kauf keine Wünsche offen bleiben und sich die Hersteller mit den verschiedenen Modellen nahezu auf jeden Anspruch eingestellt haben, umfasst das gesamte Schlauchwagen-Sortiment wahrlich keine unüberschaubare „Artenvielfalt“. Ganz im Gegenteil: Sie können zwischen den typischen Schlauchwagen-Gestellen auf Rädern, welche im Testbericht die vorderen Plätze einnehmen, oder einer Wand-Variante, jeweils in der offenen oder geschlossenen Form, wählen. Mehr nicht! Allerdings braucht es auch nicht mehr. Und die unterschiedlichen Geschmäcker und Bedürfnisse werden mit pfiffigen Details, in denen sich die einzelnen Modelle voneinander unterscheiden, bedient.

Die Schlauchbox

Während der Wasserschlauch auf einem Aufroller ein sichtbares und vor äußeren Einflüssen ungeschütztes Dasein fristet, ist er in einer Box sicher vor allen Widrigkeiten untergebracht. In der Regel handelt es sich dabei wie bei der „Comfort Wand-Box“ von Gardena um Modelle, welche fest an der Wand montiert werden. Der Schlauch wird in der üblichen Weise herausgezogen und nach der Benutzung wieder in einer Box, welche es auch in der mobilen Variante gibt, verstaut.

Der Hersteller Hozelock bietet beispielsweise einen typischen Schlauchwagen, wobei der Gartenschlauch dennoch im Innern des Behälters verstaut werden kann. Diese Ausführung stellt eine Kombination aus Wand- und mobiler Box dar und vereint die Vorteile beider Modell-Typen in sich: Die Schläuche sind geschützt und Sie genießen die volle Flexibilität des Helfers bei der Gartenbewässerung. Ein Komfort, der sich allerdings auch im Preis niederschlägt, denn hochwertige Modelle – etwa aus dem Hause Gardena – schlagen mit gut 100 Euro zu Buche.

Der Schlauchwagen in der herkömmlichen Bauweise

Diese Schlauchwagen bestehen aus einem Gestell, welches mit einer großen, sich bei Bedarf drehenden Trommel versehen ist und nach oben hin in eine Art Griff mündet. Dieser kann verschiedene Formen haben. Im unteren Bereich des Gestells befinden sich bei den meisten Modellen Räder, mit denen der Wagen bewegt werden kann. Zum Rollen muss der Schlauchwagen lediglich ein wenig gekippt werden. In der herkömmlichen Bauweise – wie beispielsweise bei Bradas- oder Krapf-Modellen – ist der Schlauch sichtbar und kann ohne weitere Vorkehrungen verwendet werden, wobei das Ab- und Aufrollen bei Bedarf mit Hilfe einer seitlich angebrachten Kurbel erfolgt. Ein Vertreter der herkömmlichen Variante ist der „2692“ von Gardena. Beim „8009“ verzichtet der gleiche Hersteller jedoch auf die Räder und hat damit ein tragbares Modell auf den Markt gebracht, welches sich zudem für die Wandmontage eignet. Daraus ergeben sich mehr Einsatzmöglichkeiten.

Schlauchtrommel zur Wandinstallation

Diese Variante gibt es in der offenen und in der geschlossenen Form. Hierbei liegt das Augenmerk weniger auf einem mobilen Einsatz, der mit der Befestigung an der Wand nahezu ausgeschlossen ist. Die Wand-Ausführung schafft Ordnung und bietet lediglich die Möglichkeit, den Schlauch zu verstauen, bei Bedarf für die Gartenberegnung auf die gewünschte Länge auszurollen und das Wasser aus der Wasserquelle über längere Distanzen hinweg zu nutzen. Ein Beispiel für eine Schlauchtrommel in der fest installierten Variante ist die „8009 Classic“ von Gardena. In diese Kategorie fallen auch die sogenannten Schlauchhalter, die eine recht einfache Form der Aufbewahrung darstellen. Bei einem Schlauchhalter handelt es sich um eine Vorrichtung, über die der Schlauch gelegt wird. Sie müssen per Hand agieren und das „Aufrollen“ vornehmen. Einen speziellen Mechanismus gibt es nicht.

 

Diverse Schlauchwagen getestet im Video

Schlauchwagen - Was ist beim Kauf wichtig?

Mit der Annahme, wonach mit den oben genannten Arten die Auswahlkriterien bereits erschöpft wären, liegen Sie nicht ganz richtig. Obgleich die Entscheidung für eine Schlauchtrommel in der mobilen oder fest installierten Variante von Bedeutung ist, müssen dennoch weitere Kriterien beachtet werden. In unserem Testbericht erfahren Sie, welche Fakten Sie sich außerdem merken sollten.

Schlauchdurchmesser und -länge

Diese Parameter sind nicht nur im Zusammenhang mit der Größe des Gartens und für eine ausreichende Bewässerung schlechthin wichtig. Die Schlauchlänge muss auch beim Kauf eines Schlauchwagen-Modells berücksichtigt werden. Stellen Sie sich vor, Sie entscheiden sich für ein handliches Produkt aus dem Haus Alba Krapf, in dessen Lieferumfang kein Schlauch enthalten ist, weil Sie diesen bereits besitzen. Zuhause stellen Sie jedoch fest, dass der Artikel mit den Ausmaßen der vorhandenen „Wasserleitung“ überfordert ist.

Sie haben weder die Schlauchlänge noch dessen Durchmesser berücksichtigt. Ziehen Sie also den Kauf in Erwägung, sollten Sie darauf achten, dass Schlauchdurchmesser und –länge mit dem Modell kompatibel sind. Wird es zu knapp oder ist die Trommel sogar überfüllt, macht das jeden positiven Effekt dieses Gartenhelfers zunichte. In der üblichen Größe fassen Schlauchwagen bis zu 60 Meter Schlauch in der ½ Zoll-Variante und manche Modelle gelangen erst bei 100 Metern in der gleichen Zoll-Ausführung an ihre Grenzen.

Das Material

Ein Vergleich aller auf dem Markt vertretenen Modelle ergibt folgendes Bild: Die Produkte bestehen ausschließlich aus Metall oder Kunststoff. Vor allem Letzterer sollte für eine lange Lebensdauer von robuster und hochwertiger Beschaffenheit sein. Während beispielsweise Bradas eine Kombination aus beiden Materialien vorzieht, setzt der Hersteller Brad beispielsweise auf Metall und greift lediglich bei den Rädern zu Kunststoff. Gegen beide Materialien ist nichts einzuwenden, obwohl Plastik im Laufe der Zeit zumeist stärker unter den äußeren Einflüssen leidet. Werden diese Modelle jedoch vor unnötigen Witterungserscheinungen, wie Frost und Schnee, durch geeignete Maßnahmen geschützt, leisten auch diese über lange Jahre hinweg ausgezeichnete Dienste.

Die Aufrolltechnik

Der Schlauchwagentest zeigt, dass kein Modell ohne eine diesbezügliche Hilfestellung auskommen muss. Jedes Produkt ist mit einer Aufrolltechnik versehen. Allein die Art und Weise der Bedienung unterscheidet sich. Wagen, welche im unteren Preissegment angesiedelt sind, verfügen über eine Kurbel, mit deren Hilfe die Rolle gedreht werden kann. Unser „8000“er Kandidat ist beispielsweise mit einer solchen „Wickeltechnik“ ausgestattet.

Im Praxistest schneiden jedoch vor allen Dingen die Modelle mit einer automatischen Aufwicklung gut ab, da sie mehr Komfort versprechen und dieses zumeist auch halten. Allerdings müssen Sie für derartige Produkte tiefer in die Tasche greifen. Das gilt auch für die Artikel, welche zwar mit einer per Hand zu bedienenden Kurbel ausgestattet sind. Diese befindet sich jedoch weit oben in Reichweites des Bedieners und ein spezieller Mechanismus sorgt für eine leichte Drehbarkeit. Das ermöglicht ein leichteres Handling und führt zu einem höheren Preis.

 

Gartenschlauchwagen im Set und mit Zubehör

Wollen Sie beim Kauf alles richtig machen, sollten Sie nicht nur vorab beispielsweise in unserem Testbericht Ausschau nach dem Testsieger oder Meinungen anderer Anwender halten, sondern auch mögliches Zubehör in Betracht ziehen. Ein Set oder zusätzlich erhältliche Extras können nicht nur in preislicher Hinsicht für einen angenehmen Effekt sorgen. Auch die Arbeit wird damit oft erleichtert, wenn der Garten bewässert werden soll.

Gartenschlauch und Wagen im Set

Bei den Sets sind die Schläuche und die erforderlichen Anschlüsse im Lieferumfang enthalten. Sie machen dann Sinn, wenn Ihr Garten-Equipment noch keine Gartenschläuche beinhaltet. Sind diese bereits vorhanden, genügt ein Produkt in der mobilen Variante oder zur Festinstallation an der Wand. In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass Gartenschlauch und Anschlüsse die gleiche Zoll-Größe haben. Anderenfalls können Sie die Schläuche nicht ohne Weiteres anschließen, sondern müssen mit Reduzierungs- bzw. geeigneten Zwischenstücken nachhelfen, um eine Kompatibilität hinsichtlich der Zoll-Größen zu erreichen. Die meisten Sets sind mit ½ Zoll-Schläuchen und -Anschlüssen ausgestattet.

Mögliches Zubehör

Als empfehlenswertes Zubehör sollten Sie sich die Schlauchführung merken, sofern das Produkt nicht bereits ab Werk mit diesem Feature ausgestattet wurde. Damit kann der Gartenschlauch deutlich einfacher und ohne unnötige „Verwicklungen“ aufgerollt werden. Im Praxistest hat sich diese „Hilfestellung“ mehrfach bewährt, auch wenn die Meinungen in diesem Punkt vielleicht voneinander abweichen, weil einige Benutzer dieses Feature für unnötig halten. Selbstverständlich bietet der Handel weiteres Zubehör an, welches nicht unmittelbar beim Gebrauch eines Schlauchwagens zum Einsatz kommt, sondern vielmehr für die Gartenberegnung allgemein benötigt wird. Möchten Sie beispielsweise eine Gartenspritze zum Gießen verwenden, müssen Sie wiederum auf die jeweiligen Zoll-Größen achten.

 

Unser Fazit – Die Vor- und Nachteile im Vergleich

Welche Kriterien beim Kauf wichtig sind, haben wir Ihnen in unserem Testbericht umfangreich dargelegt. Ergänzend möchten wir die folgenden Punkte nennen, die eher allgemeiner Natur sind. Achten Sie bei einem solchen Produkt darauf, dass

  • es mit einem angenehmen Handling überzeugt
  • es leicht bewegt werden kann, sofern es für den mobilen Einsatz vorgesehen ist
  • das Aufwickeln des Schlauchs aufgrund eines schwergängigen Mechanismus nicht zu einem kräftezehrenden Ringen wird
  • die Räder eine Größe haben, die einen möglichen mobilen Einsatz komfortabel machen.

Zu guter Letzt noch eine tabellarische Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile dieser Gartenhelfer

 

Vorteile

Nachteile

Die Lagerung und der mobile Einsatz eines Schlauches werden deutlich vereinfacht.

Muss das Modell aufgrund nicht vorhandener Räder getragen werden, stellt das Gewicht einen Nachteil dar.

Da keine Schläuche im Garten verteilt herumliegen, sind keine Stolperfallen und damit Unfallquellen vorhanden.

 

Mit der Verwendung eines Wagens geht ein optimaler Schutz des Schlauchs einher.

 

 

Ihr Fazit sollte sein:

Bilden Sie sich Ihre eigenen Meinungen über ein Produkt und unterziehen Sie es hinsichtlich aller genannten Punkte einer umfangreichen Prüfung bevor Sie es kaufen. Dann sollten Sie lange Freude daran haben.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Schlauchwagen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Schlauchwagen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Schlauchwagen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Schlauchwagen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos