Laubbläser Test und Kaufberatung

Laubbläser

Der Laubbläser Test als wichtige Entscheidungshilfe

Ein Laubbläser ist eine sinnvolle Ergänzung zu anderen technischen Geräten wie Vertikutierer, Rasenmäher oder Häcksler, mit denen Sie Ihren Garten im Handumdrehen von lästigen Blättern befreien können. Mit einem Bläser, der in der Regel auch zum Saugen verwendbar ist, kann das auf großen Flächen verteilte Laub an einer Stelle gesammelt und anschließend aufgenommen werden. Gartenwerkzeuge dieser Art mit unterschiedlicher Blasgeschwindigkeit und in verschiedenen Ausführungen werden im Handel unter anderem von folgenden Herstellern angeboten:

Einhell, Gardena, Bosch, Stihl, Fuxtec, Atika, Makita, Ryobi, Dolmar

Der nachfolgende Bericht soll eine Orientierungshilfe darstellen. Wir haben für Sie die Vor- und Nachteile zusammengestellt und geben Ihnen umfangreiche Produktbeschreibungen. Sie erfahren, was Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Laubbläsern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Laubbläser Qualitiät

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Laubbläser Qualitiät

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Laubbläser Qualitiät

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Laubbläser Qualitiät

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Laubbläser Qualitiät

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Laubbläser Kaufberatung

 

Laubbläser: Was ist das?

Laubbläser dienen der Laubbeseitigung bzw. dazu, große Mengen Blätter an einem Platz zu sammeln und stellen als Solche eine echte Hilfe bei der mühsamen Gartenarbeit dar. Die Gartenabfälle werden durch einen Luftstrom, der aus einer breiten Düse ausströmt und von der bedienenden Person durch Schwenken gelenkt werden kann, bewegt. Viele dieser Geräte können auch als Sauger verwendet werden. Der Luftstrom wird im Laubgebläse umgekehrt und aus dem Puster wird im Handumdrehen ein Sauger. Einige dieser Produkte eignen sich zum Zerkleinern des Materials, womit eine Reduzierung des Volumens erzielt wird. Damit kann deutlich mehr Gartenunrat aufgenommen werden, bevor Sie den Auffangbehälter ausleeren müssen. Gleichzeitig wird das Laub in eine gut kompostierbare Form gebracht. Diese Kombi-Modelle vereinen alle Varianten in einem Gehäuse und eignen sich vor allen Dingen für mittlere bis große Flächen.

 

Welche Laubbläser gibt es?

Beim Erwerb können Sie sich zwischen Modellen mit unterschiedlichen Antriebsarten und Größen entscheiden. In den Regalen der Gartenmärkte sind Laubbläser mit Benzin- oder Elektromotor zu finden. In die Kategorie mit elektrischem Startsystem gehören auch die Modelle, die mit einem Akku betrieben werden können. Weiterhin kann nach der Art und Weise der Benutzung unterschieden werden. Die Produktpalette der meisten Hersteller wie Bosch, Einhell, Stihl, Makita oder Ryobi, umfasst sogenannte Handgeräte, die durch tragbare oder fahrbare Laubsauger ergänzt wird.

Bei der Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Variante sollten Sie sich von der Größe des vorhandenen Grundstücks und Ihren persönlichen Ansprüchen leiten lassen.

 

Laubsauger mit umfangreicher Ausstattung

In der Hauptsache besteht ein Laubsauger aus dem Gehäuse, in dem der Motor und das Laubgebläse untergebracht sind. Kann das Modell als Laubhäcksler verwendet werden, befindet sich auch der in diesem Teil. Außen ist der Griff angebracht. Für eine komfortable Nutzung sollte dieser ergonomisch geformt sein. Alle Knöpfe sitzen in der Nähe des Griffes. Des Weiteren ist ein Saugrohr mit rundem oder breitem Luftein- und –auslass vorhanden. Oft ist das Rohr vorn gebogen oder mit Rollen versehen, damit Sie schwer zugängliche Ecken erreichen bzw. das Gerät beim Arbeiten auf dem Boden führen können. Das aufgenommene Gut gelangt in den Auffangbeutel. Diese Komponente ist ebenfalls bei jedem Produkt vorhanden. Bei Artikeln, die ausschließlich als Laubbläser Verwendung finden, wird auf ein solches Element verzichtet, da der Unrat hierbei nur weggeblasen und nicht aufgenommen werden soll. Ein eventuell vorhandener Trage- oder Schultergurt bei tragbaren Laubbläsern sorgt für mehr Komfort beim Arbeiten. Viele Hersteller bedienen hierbei den gehobenen Anspruch und verwenden verstellbare und gepolsterte Gurte.

 

Wie funktionieren die einzelnen Laubbläser?

Gleiche Funktionsweise aller Geräte

Prinzipiell ist die Funktionsweise bei allen Modellen gleich. Nach dem Einschalten des Motors über das jeweilige Startsystem beginnt das Laubgebläse zu arbeiten. Der trockene Gartenabfall wird weggeblasen, ohne dass der Boden berührt werden muss. Die Richtung können Sie durch Schwenken des Gerätes beeinflussen. Wird der Luftstrom umgekehrt, wird das Laub über den langen, starren „Rüssel“ mit einem breiten Durchlass aufgesaugt. Die Blätter gelangen in den Fangsack. Manche Laubsauger häckseln das Material gleichzeitig. Verfügt das Modell über eine solche Technik, werden die Bio-Abfälle gehäckselt bevor sie in den Behälter gelangen. Ist der voll, müssen Sie ihn zunächst leeren, um mit der Arbeit fortfahren zu können.

Unterscheidung der Funktionsweise nach Antriebsart

Eine Unterscheidung der Funktionsweise erfolgt über die Art und Weise, wie der Motor angetrieben bzw. in Gang gesetzt wird. Beim Elektromotor muss dem Startsystem des Gerätes Strom zugeführt werden. Das geschieht mit Hilfe eines Kabels oder über einen Akku, der - zuvor aufgeladen - in den Laubsauger eingesetzt wird. Das Einschalten erfolgt per Knopfdruck. Die benzinbetriebenen Modelle, die oft mit einem Antivibrationssystem versehen sind, können nur mit dem nötigen Treibstoff betrieben werden. Sie verfügen über einen Tank, in den das Benzin eingefüllt wird. Startsystem ist hierbei ein Seilzug. Dieser muss betätigt werden, um das Laubgebläse zum Laufen zu bringen.

 

Welche Vorteile haben die verschiedenen Laubbläser?

Vorteile der Modelle im Allgemeinen

Ein Vorteil, der allen Modellen der Kategorie Laubbläser zugeschrieben werden kann, ist die enorme Einsparung von Zeit und Körperkraft, die mit deren Einsatz erzielt wird. Vor allen Dingen auf Rasen und verwinkelten Flächen wird eine deutliche Arbeitserleichterung erreicht, wenn heruntergefallene Blätter nicht zusammengeharkt, sondern weggeblasen oder aufgesaugt werden können. Fungieren die Geräte aufgrund ihrer technischen Ausstattung als Laubhäcksler, liegt ein weiterer Vorteil in der Volumenreduzierung der Gartenabfälle. Auf diese Weise wird das Material ausgezeichnet zur Verwertung auf dem Kompost vorbereitet. Weiterhin wird bei der Verwendung solcher Laubsauger, deren Benutzung sich auf wenige Handgriffe beschränkt, anderes Kleinmaterial aufgenommen und beseitigt.

Vorteile der Modelle mit Benzin

Laubsauger, die mit Benzin angetrieben werden, sind aufgrund der Unabhängigkeit vom Stromnetz vor allen Dingen für große Flächen geeignet. Hier können sie sich gut gegenüber den Modellen mit Akku durchsetzen, da diese beim Nachlassen der Saugleistung zunächst aufgeladen werden müssen. Zudem sind Geräte mit Benzinmotor oft fahrbar und die Auffangbehälter haben ein großes Fassungsvermögen. Ein mitunter eingebautes Antivibrationssystem macht das Laubsaugen komfortabel.

Vorteile der elektrisch betriebenen Produkttypen

Auch die elektrisch betriebenen Laubbläser haben ihre Vorteile, die in deren Handlichkeit liegen. Sie können auf dem Rücken getragen werden und eignen sich vor allem für mittlere oder kleinere Flächen. Jedoch ist das Vorhandensein von Steckdosen in Reichweite des benutzten Kabels bei den entsprechenden Geräten unabdingbar. Besonders die Artikel mit Akku bieten Unabhängigkeit vom Stromnetz und müssen nicht mit langen Kabeln betrieben werden.

 

Welche Nachteile haben Laubbläser?

Bei all den Vorzügen, die das Arbeiten mit diesen Gartenhelfern mit sich bringt, gilt es, die Nachteile zu benennen. Wenn Sie sich für die Benutzung eines Laubsaugers entscheiden, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie – und Ihre Nachbarn - während der gesamten Dauer einem gewissen Geräuschpegel ausgesetzt sind. Die Hersteller geben die zu erwartenden Geräuschbelastungen in Dezibel an. In den Produktbeschreibungen können Sie diese Daten nachlesen und die zur Auswahl stehenden Produkte diesbezüglich einem persönlichen Vergleichstest unterziehen. Zumindest der Bediener kann den lauten Geräuschen durch Tragen eines Gehörschutzes vorbeugen.

Die großen, mittels Benzin angetriebenen Modelle sind manchmal unhandlich. Trotzdem einige davon fahrbar sind, müssen sie bewegt werden. Auf einer unebenen Fläche ist das nicht immer einfach. Die Benziner sind zudem lauter als die Geräte mit Elektrostart, was im Test eine schlechtere Note zur Folge hat.

 

Vor- und Nachteile der Laubpuster in einer Übersicht:

 

 

Benzin

Akku

Elektro

Gewicht

schwer durch den Benzintank

leicht

leicht

Geräuschbelastung

hoch

niedrig

niedrig

Abhängigkeit vom Stromnetz

nein

Strom ist nur zum Laden des Akkus nötig

ja

Sind Steckdosen im Außenbereich nötig?

nein

nein

ja (Kabelverlängerung ist eventuell nötig)

Umweltschonend

nein

ja

ja

Die Vor- und Nachteile aller gängigen Produkte können Sie am besten im Vergleichstest nachlesen. Dort erfahren Sie, mit welcher Note die Laubsauger jeweils abgeschlossen haben.

 

Einige Hersteller und Typen im Laubbläser Test

Laubsauger und –bläser werden unter verschiedenen Markennamen vertrieben. Die einzelnen Hersteller bieten Produkte mit unterschiedlichen technischen Ausstattungen an. Die Geräte unterscheiden sich unter anderem in der Betriebsart und durch die Saugleistung, die zur Verfügung steht. In den folgenden Ausführungen machen wir Sie mit einigen Herstellern bekannt und stellen Ihnen diverse Typen vor. Sie erfahren, wie diese Modelle im Vergleichstest abgeschnitten haben.

Der GW3030 von Black & Decker im Test

Für unseren Test entscheiden wir uns für diesen Artikel von Black & Decker. Diesen Produkttyp können Sie zum Saugen, Blasen oder Zerkleinern verwenden. Letzteres geschieht mit einem Häckslerrad aus Metall, was auf Robustheit schließen lässt. Das aufgenommene Gut kann nach Bedarf gleichzeitig zerkleinert werden. Die erzielte Volumenreduzierung wird mit 16:1 angegeben. Damit sollte der im Lieferumfang enthaltenen Auffangsack, der über ein Fassungsvermögen von 50 Litern verfügt, nicht allzu schnell voll sein. Dieser Puster verfügt über eine Leistung von 3000 Watt. Der Luftstrom kann stufenlos reguliert werden. Ohne Werkzeug und absolut mühelos erfolgt das Umschalten der Funktionen. Mit rund 5 Kg Gewicht lässt sich dieses Kombi-Gerät durchaus eine Zeit lang nutzen, ohne dass sich Ermüdungserscheinungen einstellen. Ein komfortables Arbeiten wird durch den integrierten Schultergurt möglich. Der Geräuschpegel wird mit rund 100 dB angegeben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sorgte unter anderem dafür, dass sich dieser Laubsauger auf einem guten Rang im Vergleichstest platzieren konnte.

Der Ergojet von Gardena im Test

Mit diesem Gerät sind Sie für alle anfallenden Arbeiten in Hinsicht auf fallende Blätter im Herbst gerüstet. Es vereint alle drei Technikvarianten in sich. Die Leistung dieses Laubsaugers, der über ein elektrisches Startsystem verfügt, wird mit 3000 Watt angegeben. Damit ist er für nasses Schnittgut geeignet. Die Laufgeschwindigkeit können Sie je nach Situation frei wählen. Das Häckslerrad besteht aus Metall. Wird dieser Artikel zum Laubsaugen benutzt, erfolgt beim Zerkleinern eine Reduzierung des aufgenommenen Materials im Verhältnis 16:1. Der Auffangbehälter fasst 45 Liter. Mit 4,5 kg gehört dieses Produkt zu den Leichtgewichten, wenngleich es mit rund 100 dB nicht gerade leise ist. Insgesamt landet dieser Helfer auf einem guten Rang und verdient eine gute Testnote, da Sie bei diesem Gerät viel Leistung für wenig Geld erhalten.

Der WG545E von Worx im Test

Mit diesem Modell gehen wir in den Bereich der Akku-Laubbläser und als Solcher bietet dieser Typ alles, was für die kleinen Arbeiten zwischendurch und auf kleinen Flächen nötig ist. Er bringt 1,6 Kg auf die Waage, womit langes Arbeiten nicht anstrengend wird. Allein der hochwertige 20-Volt-Lithium-Ionen-Akku, der im Lieferumfang enthalten ist, könnte nach einiger Zeit aufgeben. Das Aufladen ist dank des mitgelieferten Schnellladegerätes innerhalb von 45 Minuten erledigt. Dann verfügt der WG545E über die volle Power und geht mit einer Blasgeschwindigkeit von 200 km/h ans Werk. Die gebogene Nase sorgt dafür, dass Sie auch das Laub in schwer unzugängliche Ecken erreichen. Die Handlichkeit und das geringe Gewicht bringen diesem Artikel im Test gute Bewertungen ein.

Die LSH-Serie von Atika

Diese Serie von Atika umfasst mehrere Typen. Drei Laubsauger haben wir für Sie in einer Übersicht zusammengefasst und wichtige Eigenschaften gegenübergestellt. Alle drei Geräte werden per Strom betrieben und nehmen nach erfolgtem Elektrostart ihre Arbeit auf. Für eine komfortable Benutzung sind sie mit einem Tragegurt ausgestattet. Die beiden kleineren Modelle eignen sich besonders für kleine und mittlere Grundstücke. Der Große schafft dagegen auch weite Flächen. Im Test erreichen alle Produkte einen vorderen Rang mit guter Note.

LSH-Typ

2500

2600

3000

Aufnahmeleistung (Watt)

2500

2600

3000

Stufenlos regelbar

ja

ja

ja

Max. Saugleistung (Kubikmeter/Stunde)

720

720

900

Gebläsegeschwindigkeit (Kilometer/Stunde)

270

270

290

Gewicht (Kilogramm)

3,6

3,6

4,5

Fangsack/Volumen (Liter)

ja/45 Liter

ja/45 Liter

Ja/35 Liter

Besonderheiten

Rollen am Saugrohr

Rollen am Saugrohr

Rollen am Saugrohr

 

Wartung und Pflege der Laubsauger

Jedes gute Produkt muss gewartet und gepflegt werden. Die Pflege beschränkt sich auf wenige Handgriffe, die für eine lange Lebensdauer unabdingbar sind. Zunächst sollte nach jedem Gebrauch der Schmutz von der Oberfläche des Saugers entfernt werden. Der Fangbehälter sollte gut ausgeschüttelt und nicht feucht verstaut werden. Untersuchen Sie das Gerät auf mögliche Defekte. Bei einem Laubsauger mit Elektrostart ist darauf zu achten, dass dieser vom Stromnetz getrennt ist. Nach dem Entfernen des Saugrohrs und des Auffangbehälters können Sie den eingebauten Laubhäcksler gut vom Schmutz befreien. Benzinbetriebene Bläser müssen von Zeit zu Zeit intensiver gewartet werden. Das beinhaltet unter anderem die Reinigung der Zündkerzen und des Tanks, der bei längerem Nichtgebrauch geleert werden sollte. Aus den Produktbeschreibungen ist ersichtlich, wie Sie Ihren Laubsauger am besten pflegen und warten.

 

Wo können Sie einen Laubsauger kaufen?

Laubsauger gehören in immer mehr Haushalten zum Standard, da sie das Entfernen von lästigem Laub im Herbst deutlich erleichtern. Gut sortierte Gartenmärkte bieten die Möglichkeit, Artikel verschiedener Preis- und Qualitätsklassen zu erwerben. In großen Märkten erhalten Sie Gartenwerkzeuge zur Laubbeseitigung.

Natürlich können Sie Ihren neuen Laubhäcksler auch online erwerben. In jedem Fall ist es ratsam, dass Sie sich vorab gut informieren. Das können Sie ebenfalls im Internet tun. Nahezu alle verfügbaren Produktmodelle von Herstellern mit Rang und Namen wie Bosch, Stihl, Einhell, Makita, Ryobi oder Fuxtec sind im Netz vertreten. Das Angebot umfasst auch andere Gartenwerkzeuge wie Vertikutierer und Rasenmäher. Online-Vergleiche, die sich sowohl auf die Eigenschaften als auch auf die Preise der einzelnen Artikel beziehen, helfen Ihnen bei der Entscheidung. Beim Vergleich können Sie sich beispielsweise gut daran orientieren, mit welcher Testnote die Laubsauger abgeschlossen haben. Die meisten Händler räumen ihren Kunden ein Umtauschrecht ein, wenn Sie danebengelegen haben.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Laubbläser positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Laubbläser

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Laubbläser sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Laubbläser können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos