Internet Radio-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Internet Radio

Internetradio-Ratgeber – was Sie wissen sollten

Sie möchten gerne Webradio, also digitale Hörfunk- und Musikprogramme hören, ohne eigens einen Computer kaufen zu müssen? In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie zum Thema Internet-Radio wissen sollten, unter welchen Modellen Sie wählen können und was bei der Anschaffung eines Internetradios besonders zu beachten ist. 

Gute Internet-Radios haben die folgenden Merkmale:

  • Einfache Bedienung
  • Stereo-Lautsprecher
  • Große Display-Anzeige 

Mit den Informationen dieses Internetradio-Ratgebers und den Internetradio-Testberichten ausgestattet, können Sie sich sicher leicht für das richtige Modell entscheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 03.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Internet Radios - Internet Radio Bestenliste 2017

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Internetradio IR80MBT von Hama Auna Radio Gaga Internet Radio MEDION LIFE P85024 Internet Radio Logitech UE Smart Radio Internetradio Stereo-Internetradio „Worldwide Stereo“ von Auna
Handhabung
Qualität
Verarbeitung
Langlebigkeit
Sound
Gewicht 1,3 kg 1,5 kg 1,2 kg 1,5 kg 1,3 kg
Anzahl Lautsprecher 1 Lautsprecher 2 Lautsprecher 2 Lautsprecher 1 Lautsprecher 2
Lautsprecher System Mono Stereo Stereo Stereo Stereo
Tuner-Typ Digital Tuner Digital Tuner Digital-Tuner Digital Tuner Digital Tuner
Displaytyp kein Display LCD Display LCD-Display LCD Display LCD Display
Anzahl Senderspeicher 30 10 500 6 keine Angabe
Stromversorgung Netzbetrieb Netzbetrieb Netzbetrieben Netzbetrieb 220-240 V
Anzahl Weckzeiten keine Keine Angaben 2 Keine Angaben keine Angabe
Ethernet-Anschluss
WLAN Funktion
integrierte Uhr
Sleep-Timer
Kopfhöreranschluss
Mit Fernbedienung
Besonderheit mit Smartphone Steuerung Persönliche Klangeinstellungen möglich Viele Anschlussmöglichkeiten und respektable Soundqualität Akku mit sechs Stunden Laufzeit und kompaktes Design
Vorteile und Nachteile
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Saubere und robuste Verarbeitung
  • Sehr guter Sound und sehr laut
  • Schönes Design
  • Tastenfelder am Gerät sind sehr klein
  • Kein DAB, kein FM und kein Stereo
  • Fernbedienung mit einigen funktionsfreien Tasten
  • Spielt viele Formate ab
  • Lebendiger Klang
  • Viele Funktionen
  • Fairer Preis
  • Steureung über PC, Handy und Tablett möglich
  • 3 Jahre Herstellergarantie
  • Gute Akkulaufzeit
  • Zugriff auf weltweite Radiosender
  • Steuerungs-App
  • Mehrfarbiges Display
  • Kein UKW/DAB-Tuner
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Saubere und robuste Verarbeitung
  • Starke Antenne
  • USB-Eingang zum Abspielen und Laden
  • DAB+, UKW- und Internetradio
  • AUX-In für MP3-Player
  • Bluetooth-Verbindung
  • Schönes Design mit Holzkorpus
  • Steuerung durch App
  • Bei voller Lautstärke dröhnt es
  • Bedienung nicht ganz selbsterklärend
  • Nur 10 Senderspeicherplätze
  • Wecken nicht direkt mit Musik möglich
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Internet Radio Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Internet-Radios

In Deutschland wird am meisten Musik über das Radio konsumiert

Internet-Radios und Digital-Radios spielen digitale Hörfunkprogramme

Es gibt technische Unterschiede zwischen Internet-Radio und Digital-Radio

Computer sind zum Betrieb beider Geräte nicht notwendig

Ein Internet-Radiogerät benötigt jedoch eine gute Internet-Verbindung

 

Analog-Radio und digitaler Hörfunk

Auch wenn der Begriff „analog“ vielleicht nicht so gebräuchlich ist, das Analogradio kennen wir alle – sei es als großen, antiken UKW-Kasten bei unseren Großeltern, als Autoradio oder in Form der guten alten Radiowecker. Die Nachteile dieser Radiogeräte dürften ebenfalls wohlbekannt sein: Rauschen, Überlappen der einzelnen Rundfunk-Frequenzen und schlechter, für allerlei Störungen anfälliger Empfang. Das fällt besonders bei längeren Fahrten mit dem Auto auf, da die erdgebundenen („terrestrischen“) Sendeanlagen eine begrenzte Reichweite haben. Das Internet macht all diesen Nachteilen ein Ende. 

Die meisten Radiosender betreiben neuerdings auch einen sogenannten Online-Streaming-Service (Webradio) für das Internet, sodass die Radioprogramme weltweit Verbreitung auf digitalem Wege finden. Zum Hören dieser sogenannten Streams eignen sich nicht nur Computer, seit einiger Zeit sind Digital-Radios oder Internet-Radios auf dem Markt. Im deutschen Sprachgebrauch sind beide Begriffe untereinander austauschbar, da sich beide Gerätevarianten im Design sehr ähnlich sehen, dieselben Streaming-Services nutzen und dazu keinen Computer benötigen. Jedoch trifft es nicht zu, dass es sich um dasselbe Produkt handelt, es gibt einen bedeutenden technischen Unterschied, der folgend erläutert werden soll. 

Welche Arten von digitalen Radiogeräten gibt es?

Ein Digitalradio oder DAB-, DAB+- und DRM-Radio empfängt digitale Radiosendungen über Funk (terrestrische Datenübermittlung) und benötigt dazu ein spezielles Empfangsgerät (Tuner oder Digitalreceiver oder Set-Top-Box). Dieses Gerät lässt sich auch dahingehend nutzen, dass bereits vorhandene Hi-Fi-Anlagen, PC-Lautsprecher oder TV-Geräte Radiosendungen wiedergeben können. DAB steht für „Digital Audio Broadcasting“, DRM für „Digital Radio Mondiale“, DAB+ und DRM+ stellen aktuelle technische Weiterentwicklungen dieser Systeme zur Verbesserung der Tonqualität dar. Leider lassen sich diese Formate nicht so einfach untereinander austauschen, für DAB+ Programme wird also ein spezieller DAB+-Empfänger benötigt. Um Digitalradio auch über Satellit zu empfangen, sind wiederum spezielle Satellitenempfänger wie DVB-S, ADR oder DSR nötig.

Ein Internet-Radio oder Web-Radio ist abhängig von einer lokalen Internetverbindung, um die digitale Version eines Rundfunkprogramms zu empfangen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Internetverbindung terrestrisch über LAN, WLAN, WiMAX oder UMTS, über Glasfaserkabel, Kupferkabel oder über Kommunikationssatelliten, über DSL-Anschluss und Kabel oder Ethernet und Bluetooth zustande kommt, da dieses Radio direkt mit dem entsprechenden Internetanschluss verbunden ist. Es ist daher technisch viel problemloser, ein Internetradio in Betrieb zu nehmen oder eine Radiosendung am PC zu streamen.

Ein weiterer Unterschied zum Digitalradio: Der Empfang eines „Broadcast“ oder „Streams“ erfolgt nicht gleich automatisch beim Einschalten des Gerätes. Der Empfänger muss sich erst bei einem bestimmten Stream anmelden. Benötigt wird ein „Streaming-Client“, der auch kostenlos Online zu finden ist. Der Stream einer Radiosendung wird erst nach einer Aufforderung (Request) des Empfängers bzw. dessen Clients aktiviert und ausgestrahlt (→ Client-Server-Modell). 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Vor Anschaffung eines Internetradios sollten Sie die Qualität des Internetanschlusses überprüfen, welcher mindestens 128 Kbit/s übertragen können muss.

Wissenswertes zum Thema Internetradio

  • Es ist kaum abzuschätzen, wie viele Internet-Radiosender es eigentlich gibt, die auch von Geräten abgerufen werden können. Die am Markt beliebtesten Internetradio-Modelle bieten eine Vorauswahl von etwa 22.000 Sendern an.
  • In Europa waren es schon 2010 geschätzte 32 Millionen Menschen, die sich ihr Radioprogramm und ihre tägliche Dosis Musikunterhaltung als Streaming über ein Internetradio ins Haus holen.
  • In Deutschland wird besonders viel Musik über das Radio konsumiert: Der Jahresbericht 2016 des Bundesverbands der Musikindustrie stellt fest, dass die Deutschen 27 Prozent ihrer Zeit mit Musikkonsum via Radio verbringen.
  • Zum Vergleich: Musikkonsum von physischen Tonträgern kommt auf 17,2 Prozent, von digitalen Musikdateien – also beispielsweise MP3-Player oder iPod – auf 19,4 Prozent.

Internetradio-Ausstattung im Vergleich

Bei Internet-Radios ist zur Inbetriebnahme kein technisches Verständnis notwendig, da sie sich nach dem Einschalten selbst mit dem Internet verbinden und eine Liste verfügbarer Sender anzeigen. Im Design, das einem klassischen UKW-Kofferradio oder einem Radiowecker ähnelt, unterscheiden sich die einzelnen Modelle von Internetradios kaum voneinander. Die Unterschiede liegen in der Ausstattung der Geräte, die mindestens über die folgenden Funktionen verfügen sollten. 

Lautsprecher

Das wesentlichste Unterscheidungsmerkmal ist natürlich der Lautsprecher. Gibt es nur eine Box, kann man Musik nur in Mono-Version hören. Wer auf Hörqualität Wert legt, sollte also auf zwei oder mehrere Lautsprecher oder Boxen am Gerät achten, beziehungsweise darauf, ob externe Boxen angeschlossen werden können.

Anschlüsse

Internet: Das Gerät sollte sowohl mit Kabel als auch drahtlos (WLAN, Bluetooth) mit dem Internet verbunden werden können.  

Eingang: Per USB-Anschluss oder einem 3,5 mm-Klinkenstecker (AUX) am Eingang können Sie die MP3-Wiedergabe Ihrer eigenen Musik vom Stick, MP3-Player, iPod oder iPhone abspielen. 

Ausgang: Möchten Sie einen richtig guten Sound, sollte das Gerät einen 3,5 mm-Klinkenstecker oder doppelten Cinch-Stecker besitzen, damit es an die HiFi-Soundanlage beziehungsweise andere externe Lautsprecherboxen angeschlossen werden kann. Ein weiterer Anschluss sollte für einen Kopfhörer vorhanden sein. 

Radiowecker

Das Gerät sollte über eine Uhr und mindestens eine einstellbare Weckfunktion verfügen.

Display

Um Sender suchen zu können, ist die Größe und Auflösungsqualität der Anzeige wichtig. Umso größer (und farbiger) das Display ist, desto mehr kann dargestellt werden. Einfache Geräte zeigen Ihnen die Sender und Einstellungen an, hochwertigere können auch Albencover darstellen und bei der individuellen Suche nach bestimmten Sendern helfen, die vom Gerät nicht automatisch dargestellt werden.

iPod/iPhone-Dockingstation

Als Besitzer eines derartigen MP3-Players oder Smartphones können Sie mit der Dockingstation Radio aus dem Internet empfangen. Der iPod beziehungsweise das iPhone können dann als Fernbedienung genutzt werden. 

DAB+ und UKW-Empfänger

Einige Modelle verfügen überdies zusätzlich über DAB+ sowie UKW-Empfänger, damit man auch analog wie zu Omas und Opas Zeiten Radio hören kann (inklusive Rauschen und Frequenzüberlappungen). Der Vorteil: Sie können auch dann Radio hören, selbst wenn kein Internet verfügbar ist.

Software

Bei einigen Modellen muss zur Inbetriebnahme des Streamings eine entsprechende Software vom Internet oder einem PC heruntergeladen und aktiviert werden. Die meisten etwas kostspieligeren Geräte haben bereits eine entsprechende Software zum Betrieb integriert oder können über eine App vom Smartphone aus angesteuert werden.

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Vom Internetradio lässt sich auch Musik aufnehmen, jedoch benötigt man dazu ein Lesegerät oder ein weiteres Gerät, das Musik aufnehmen kann (beispielsweise ein Smartphone oder ein PC), das mittels USB-Anschluss mit dem Radio verbunden wird. 

Welches nützliche Zubehör gibt es?

Die meisten Geräte sind bereits mit einer Fernbedienung ausgestattet. Geräte mit Dockingstation lassen es zu, dass iPod oder iPhone als Fernbedienung und Trägermediumn genutzt sowie teilweise aufgeladen werden können. 

Verfügt das Gerät über einen USB-Anschluss, lässt es sich mit PCs und Smartphones verbinden, um beispielsweise Radioprogramme als MP3 oder WAV aufzuzeichnen. USB-Kabel in unterschiedlichen Längen und als Y-Kabel kosten zwischen 5 und 10 Euro, z. B. von FresKaro, MyBook, Hootec, Rotronic, Syncwire, Rampow und Ugreen. 

Preise und bekannte Hersteller von Internetradios

Es gibt viele Varianten von Internetradios in unterschiedlichen Preiskategorien, welche von Ausstattung und Zusatzfunktionen abhängen. Wir haben eine kurze Preis- und Herstellerübersicht (Stand: Dezember 2017) für Sie zusammengestellt.

Die günstigsten Internetradios mit den wesentlichsten Funktionen plus teilweise mit UKW-Empfang-Extras gibt es ab etwa 60 Euro bis 80 Euro, z. B. von Lenco, Albrecht, auna, Medion, Imperial und VR-Radio.

Internetradios mit Stereoboxen kosten jedoch mindestens 80 Euro, ebenso Geräte mit DAB+ und UKW-Empfang. Marken sind hier z. B. Albrecht, Krüger & Matz, Hisense, Xoro, auna, Ocean Digital, Hama, AEG, telestar und Medion. 

Für Markengeräte mit Allround-Empfängern und Extras wie Farbdisplay, wahlweise Akku- und Netzbetrieb sowie Senderspeicherfunktion kosten von rund 100 Euro aufwärts bis etwa 150 Euro, z. B. von Dual, auna, Blaupunkt, Hama, DNT, Grundig, Lemega, Imperial, TechniSat, Xlyne, Soundmaster, Sony, Telefunken, Noxon, Medion, Philips Audio, Lenco und Logitech. 

Ab rund 170 Euro bis etwa 250 Euro lassen sich auch Luxusmodelle mit Touchscreen oder in Holzgehäusen finden, deren Design den klassischen UKW-Radios unserer Großeltern nachempfunden sind. Hersteller sind z. B. Imperial, Clazio, TechniSat, Numan, DNT, Roberts und Sangean. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Sofern Sie nicht dringend ein Internet-Radio benötigen, lohnt es sich auf Schlussverkäufe im Fachhandel zu warten, da gute Produkte dann wesentlich günstiger zu haben sind.

Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten

  • Displaygröße und -auflösung
  • Mono- oder Stereo-Boxen
  • Kopfhörerausgang
  • Weckfunktion
  • UKW-Empfänger
  • DAB+ Empfänger
  • USB-Anschluss und evtl. AUX-Eingang
  • Anschlussmöglichkeit für externe Lautsprecher
  • Integrierte Streamingsoftware

So testen wir Internetradios

Damit wir Ihnen das beste Internetradio empfehlen können, testen wir sämtliche Geräte, die uns vorliegen, sehr genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. 

Unsere Internetradio-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Internetradios gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich:

  • Internetradio-Vergleichssieger
  • Internetradio-Testsieger
  • Internetradio-Preis-Leistungs-Sieger
  • Internetradio-Kundensieger
  • Internetradio-Geheimtipp der Redaktion

Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten (und hinsichtlich der Verpackung: Möglichkeit des Versands als Überraschungsgeschenk)
  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter
  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung
  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung und Teile (wie Lautsprecher, Kabel, Fernbedienung)
  • Maße, Gewicht und Qualität sowie etwaige Produktionsmängel (des Gehäuses oder der Anschlüsse)
  • Anschluss
  • Empfang und Soundqualität
  • Funktionen und Handling

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Internetradio-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten Internetradios vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Internetradio-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eines der von uns empfohlenen Internetradios kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst. 

Der Internetradio-Ratgeber zusammengefasst

Internetradio ist für jeden geeignet, der einen Internetanschluss zur Verfügung hat. Aufgrund der Preisunterschiede sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen, ob Ihnen ein einfaches Grundmodell genügt oder ob Sie gerne Sonderfunktionen wie Stereoboxen oder ein transportables Gerät hätten und welche Schnittstellen für Sie von Bedeutung sind. Achten Sie jedoch immer auf den Unterschied zwischen reinem Digital- und Internet-Radio. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt nicht zuletzt von Ihrem individuellen Bedarf ab. Ein hochwertiges, internetfähiges Gerät mit Allroundkapazität wird Ihnen sicher lange musikalische Freude bereiten. 

Um Ihnen die Entscheidung für gute Internetradios noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber auch einen Internet-Radio-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Testsieger 2017 in den umfassenden Testberichten an und suchen Sie sich das für Sie optimale Produkt aus.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Radio#Digitaler_Radioempfang

http://www.chip.de/artikel/Internetradio-Test-Sieger-der-Stiftung-Warentest-bei-Digitalradios_116688827.html

 
(25 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Internet Radio positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Internet Radio

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Internet Radio sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Internet Radio können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen