Curved TV Test und Kaufberatung

Curved TV

Curved TVs im Test – Erfahren Sie alles über die gebogenen TVs

Ein Fernseher ist aus den deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Nur wenige Personen kommen ohne dieses Medium aus. Dabei haben die guten alten Röhrengeräte, die mit ihrer korpulenten Erscheinung einen ordentlichen Raum für sich beanspruchten, längst ausgedient und dem Flat Platz gemacht. Dieser benötigt einen Bruchteil dessen, was Sie den Röhren-TVs zugestehen mussten. Fernseher sind heutzutage nicht selten Bestandteil einer Heimkino-Anlage und verfügen diesem Zweck entsprechend über Technik, mit der sie dieser Aufgabe gewachsen sind.

Alljährlich können Sie sich auf der IFA von den Neuerungen überzeugen. Eine davon ist der Curved TV, welcher eine Weiterentwicklung des TV-Flachbildschirms darstellt. Es ist nicht ganz einfach, sich im Dschungel von Plasma-, LED-, LCD- und OLED-Geräten zurechtzufinden, weshalb wir den Warentest für Sie gemacht haben. Lesen Sie unseren Testbericht über Curved TV. In Bezug auf einige ausgewählte Modelle, die das umfangreiche Sortiment vertreten sollen, erläutern wir Ihnen Begriffe wie DVB, UHD, HEVC, HDMI, HDCP und MHL.

Zum ausführlichen Ratgeber

Die besten Curved TV auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Design
Bildqualität
Bedienung
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Bildqualität
Bedienung
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Bildqualität
Bedienung
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Bildqualität
Bedienung
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Design
Bildqualität
Bedienung
Komfort

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Curved TV Kaufberatung

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Curved TV“?

Die bereits seit einigen Jahren auf dem Markt erhältlichen TV-Flats dürfen inzwischen hinreichend bekannt sein. Mit einer äußerst schlanken Erscheinung zieren diese TVs nahezu jedes Wohnzimmer und sorgen stehend oder hängend und mit verschiedenen Bildschirmgrößen mehr oder weniger für Heimkino-Flair. Mit der Bauform und der eingesetzten Technik hat sich auch die Bildqualität deutlich verbessert. Ultra-HD und OLED sind Standards, die das Fernsehen zu einem Hochgenuss machen. Die seit einiger Zeit erhältlichen Curved TVs sind schlichtweg Flachbildschirme, jedoch in der gewölbten Form, bei denen die Rundungen an der richtigen Stelle sitzen. Damit gehen einige Vorteile einher, auf die Sie bei anderen Fernsehgeräten verzichten müssen.

 

Unsere Testkandidaten im Curved TV Test

Um die Begrifflichkeiten zu erklären, haben wir uns aus dem riesigen, auf dem Markt vertretenen und auf der IFA seinerzeit als Neuheiten präsentierten Angebot einige kurvenreiche Modelle herausgefischt. Unsere Testkandidaten sind:

  • der „UE55H8090“,
  • der „UE55HU8590“,
  • der „UE65HU8590“,
  • der „UE65HU7200“,
  • der „UE65JS9590“,
  • der „UE48H6890“,
  • der „UE78HU8590“ und der
  • „UE78JS9590“, die alle unter dem Namen Samsung gefertigt werden sowie
  • der „65EG9609“ von LG

 

Die Bilddiagonale

Die Diagonale ist kein unerhebliches Kriterium für einen Curved TV. War es bei den bisherigen Flats von geringer Bedeutung, mit welcher Bildschirmdiagonale der Fernseher die Bilder wiedergibt, so spielt das beim Kurvigen eine ungleich größere Rolle. Beim „Geraden“ kam es lediglich auf den Anspruch des Zuschauers und die räumlichen Gegebenheiten an. Genügte ihm ein 40-Zoller und beschränkte sich das Fernsehen auf einen geringen Abstand zwischen Person und Bildschirm, war gegen diese Wahl nicht einzuwenden. Anders beim Curved TV. Mit 40 Zoll bringt das Gerät nicht den gewünschten Heimkino-Effekt.

Die Vorteile, welche die Kurvigen in sich vereinen, kommen nur ungenügend zur Geltung und machen die Anschaffung zu einer unnötigen Investition. Tragen Sie sich mit dem Gedanken, den „Alten“ gegen ein Kurven-Modell zu ersetzen, sollten Sie jenseits der genannten Zoll-Größe ansetzen. Erst ab dieser Bilddiagonale, welche Sie bei den meisten Modellen direkt in der Bezeichnung ablesen können, wird Fernsehen zum Hochgenuss.

Mit welchen Bildschirmdiagonalen strahlen unsere Samsung-Kandidaten?

Die Diagonale der meisten Geräte kann aus der jeweiligen Bezeichnung abgelesen werden. Bei unseren Warentest-Vertretern von Samsung finden Sie z.B. hinter den Buchstaben „UE“, die bei Samsung für LCD-Fernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung stehen, eine zweistellige Zahl, welche 1:1 die Bildschirmdiagonale wiedergibt. Der erste strahlt mit 55 Zoll in Richtung des Zuschauers. Die in der Mitte stehenden Buchstaben „H“ oder „HU“ bezeichnen bei diesem Hersteller „Full-HD“ bzw. „Ultra-HD“, also „UHD“. Lesen Sie in einer Produktbeschreibung zu einem Gerät „UHD ready“, können Sie sich auf 4 x High Definition mit einem fantastischen Bildeindruck freuen.

Mit dem entsprechenden Symbol wird auf tatsächlich vorhandenes Ultra-HD hingewiesen. Das Kürzel „JS“ beschreibt die Samsung-hauseigene Technik, bei der Nanokristalle nicht nur für einen bildtechnischen Leckerbissen, sondern auch für einen hohen Geräte-Kaufpreis sorgen. Die letzten Ziffern geben die Ausstattung an. Der LG-Kandidat ist übrigens ein 65-Zoller, der – ganz nebenbei bemerkt – mit OLED-Technik und 3D in die Wohnzimmer einkehrt.

 

Welche Vorteile bietet Curved TV?

Welche Kriterien sind es, die den „kurvenreichen“ Blick zu einem Erlebnis der besonderen Art werden lassen? Positionieren Sie sich auf Höhe der Bildmitte, um dem TV-Geschehen zu folgen, haben Sie zu allen Bildpunkten den gleichen Blickabstand. Damit sind Sie tatsächlich mitten drin. Außerdem flimmert das Gerät mit weniger Reflexionen und bietet insgesamt eine ansprechende Fernseh-Variante. In der Kombination mit einem ebenso hochwertigen Sound-System, holen Sie sich das Kino nach Hause. Das sind die Vorteile, welche sich ausschließlich auf die „Gewölbten“ beziehen.

Weitere Vorzüge gehen mit UHD und dergleichen einher und sind Eigenschaften, die auch dem herkömmlichen Flat zugeschrieben werden können. Diesen Vorteilen stehen lediglich eine zu klein gewählte Diagonale, bei der der gewünschte Effekt verlorengeht, deutlich höhere Anschaffungskosten gegenüber dem normalen Flachbildschirm und eine eher ungeeignete Form der Unterhaltung für größere Zuschauergruppen als Nachteile gegenüber.

 

Vorteile und Nachteile eines Curved TVs

 

Plasma oder LCD – Was darf es sein?

Bei diesen drei Typen handelt es sich um verschiedene Techniken, mit denen das Bild erzeugt wird. Mit LCD werden Flüssigkristalle zur Bilddarstellung genutzt. Eine Weiterentwicklung dessen stellt LED dar und mit O-LED wird dies abermals gesteigert. Das Ergebnis: bessere Schwarzwerte, höhere Kontraste und damit insgesamt ein besserer Bildeindruck. Bei der Plasma-Variante wird Gas zur Bilderzeugung genutzt. Ein Hersteller, der sich gern dieser Technik bedient, ist Panasonic. Die gefürchteten Nachteile durch das „Einbrennen“ von Bildern sind längst kein Thema mehr. Jedoch müssen diese Modelle Abstriche wegen des höheren Stromverbrauchs hinnehmen. Die Entscheidung wird zumeist zugunsten der stromsparenden Variante gefällt.

 

Was sollten Smart-TVs an Bord haben?

Die meisten Modelle kommen heutzutage als Smart-Fernseher mit zahlreichen Features, die sie zu eben diesem machen, in die Geschäfte. Lesen Sie, was ein gutes Produkt besitzen sollte:

Internetzugang

Multifunktionalität ist das Zauberwort und ein Fernseher ist heute selbstverständlich nicht mehr nur dazu da, um die Tagesschau zu sehen. Auch der Zugang zum Internet ist gewünscht und wird geboten.

DVB- bzw. Mehrfach-Tuner

Mindestens ein eingebauter DVB Tuner sollte vorhanden sein. Möchten Sie einen Film aufzeichnen, während Sie einen anderen in Echtzeit anschauen, sollte Ihr Gerät jedoch einen Mehrfach-Tuner an Bord haben.

3D-Technik

Diese aus dem Kino bekannte Variante, die das räumliche Empfinden bzw. Sehen beschreibt, gibt es auch für das Heim-Kino. Je nachdem können Sie den Film mit oder ohne Brille sehen.

HDMI und MHL

HDMI ist eine Schnittstelle, welche der Bild- und Ton-Übertragung dient. Die üppig ausfallenden Stecker dürften jedem Fernsehbesitzer hinreichend bekannt sein. In Verbindung mit dieser Schnittstelle wurde vor einigen Jahren das HDCP-Verschlüsselungsverfahren entwickelt. Das dient einer sicheren Datenübertragung. Über den MHL-Zugang können von einem Mobilgerät hochauflösende Daten an einen Bildschirm übertragen werden.

HEVC

Damit versuchen die Hersteller den gestiegenen Ansprüchen an Fernseher im Allgemeinen und die Geräte als Bestandteil der Heim-Kinoanlage im Speziellen annähernd gerecht werden. Mit HEVC kommt man scharfen, kontrastreichen Bildern, die auch in der schnellen Bewegung nicht „nachziehen“ und selbst auf großen Bildschirmen immer echter wirken, sehr nahe.

 

Welche Features haben unsere Samsung-TVs an Bord?

Der Hersteller Samsung zeigt seit Jahren unter anderem auf der IFA, welche Neuheiten zu erwarten sind und überrascht damit fast immer. Das ist wohl nicht zuletzt der Grund, warum in jedem dritten Haushalt ein Gerät dieses Fabrikats zuhause ist. Was sagt unser Testbericht zu einigen dieser Modelle?

UE55HU8590

Ein Fernseher, der hält, was er verspricht und der im Testbericht die Nase ganz vorn hat. Selbstverständlich wird mit dem „UHD ready“-Siegel bescheinigt, dass er mit hochauflösenden Bildern „flimmert“. Für die nötigen Verbindungen zur medialen „Außenwelt“ und zu anderen Komponenten verfügt der Fernseher über eine externe Anschlussbox, die sich bei möglichen Veränderungen austauschen lässt. Mit dieser Anschlussbox können Sie schnell reagieren, ohne das gesamte Gerät ersetzen zu müssen. Damit sollten Sie in keiner Hinsicht an Grenzen stoßen. Es sei denn, mit den zahlreichen Funktionen und Möglichkeiten stoßen Sie an Selbige.

UE65HU8590

Die oben genannten Vorzüge können Sie in vollem Umfang auch bei diesem Fernseher genießen. Das ist bereits aus den ähnlichen Bezeichnungen ableitbar, welche sich lediglich in der Bildschirmgröße unterscheiden. Der Letztgenannte sendet mit einem um 10 Zoll größeren Flat.

UE65HU7200

Dieses Modell schließt sich in Gänze den beiden erstgenannten LCDs an und ist dem Zweitgenannten auch größenmäßig gleich. Nur in der gerätespezifischen Ausstattung liegt dieser Fernseher etwas unter dem Standard der anderen Produkte. Die vorteilhafte Anschlussbox ist auch hier vorhanden.

Der LCD 48H6890

Dieses Smart-TV-Gerät eignet sich aufgrund der geringeren Größe für kleinere Abstände zwischen Zuschauer und Fernseher. Auch auf das Label „Ultra-HD ready“ muss es verzichten und sendet lediglich mit Full-HD.

UE65JS9590

Die Flüssigkristall-Technologie ist bei diesem 65-Zoller ebenso on Bord wie bei den vorangegangenen Modellen. Allerdings legt Samsung mit diesem Gerät und der speziellen Nanokristall-Technologie bezüglich der Bildqualität noch eine Schippe drauf. Und auch die letzten Ziffern lassen Rückschlüsse auf einen höchstmöglichen Standard zu.

Der 65EG9609 von LG

Aus Gründen der Vollständigkeit möchten wir Ihnen diesen Fernseher in unserem Testbericht nicht vorenthalten, da er bereits Eingangs Erwähnung fand. Der Käufer und spätere Zuschauer kann sich bei diesem Fernsehgerät auf zahlreiche Features freuen, mit denen er durchaus das Zeug hat, um sich im Warentest auf einem der vordersten Ränge zu platzieren. Mit 65 Zoll bringt er schon mal die Grundvoraussetzungen für gutes Heim-Kino mit. Neben der hochauflösenden Bildqualität steht Ihnen ein Mehrfachtuner zur Verfügung und selbstverständlich sind alle gängigen Anschlüsse vorhanden.

 

Was sollten Sie beim Fernseher-Kauf beachten?

Die Technik hat in allen Bereichen in den letzten Jahren rasante Fortschritte gemacht. Auch ein Fernsehgerät kann längst nicht mehr nur als Solches betrachtet werden. Umso wichtiger ist es, vor dem Kauf eines derartigen Produktes, alle möglichen Informationsquellen wie Testberichte – z.B. bei Audiovision – und spezielle Produktbeschreibungen zu nutzen. Sonst laufen Sie Gefahr, viel Geld für ein Modell auszugeben, welches Ihren Ansprüchen nur in Teilen oder gar nicht entspricht.

Vermeiden Sie das, indem Sie Testberichte lesen. Wenn Sie dann noch einen Preisvergleich anstellen, um Ihre Wünsche mit dem vorhandenen Budget abzugleichen, können Sie kaum einen Fehler machen. Haben Sie Testberichte und Preisvergleich hinter sich gelassen, stellt sich noch die Frage nach dem Standort des neuen „Kurvigen“. Vielleicht soll er ja gar nicht als Standgerät, sondern – wie viele seiner flachen Artgenossen – mit einer Wandhalterung hängend ins Wohnzimmer integriert werden. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass ein Curved-TV eine spezielle Wandhalterung benötigt.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Curved TV positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Curved TV

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Curved TV sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Curved TV können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos