Räucherofen Test und Kaufberatung

Räucherofen

Räucherofen Test: Wir stellen Ihnen die besten Modelle vor

Das Räuchern wird in Deutschland immer beliebter, denn hochwertige Räucheröfen ermöglichen, dass beispielsweise Fisch zuhause problemlos schmackhaft zubereitet werden kann.

Das Räuchern für den Hausgebrauch kann demzufolge mit den Räucherprodukten, die wir im Fischgeschäft, auf Märkten oder in Supermärkten kaufen können, durchaus mithalten.

In unserem Räucherofen Test erfahren Sie, welche Varianten dieser BBQ Grills angeboten werden und welche Ergebnisse die Modelle der Marken Barbecook, Landmann, Peetz, Thüros, Dancook, Activa oder El Fuego erzielen.

Des Weiteren erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Räucherofens achten sollten. Wir stellen Ihnen eines der beliebtesten Geräte, den 11091, vor.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Räucheröfen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Wärmeisolierung
Handhabung
Räucherqualität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Wärmeisolierung
Handhabung
Räucherqualität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Wärmeisolierung
Handhabung
Räucherqualität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Wärmeisolierung
Handhabung
Räucherqualität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Wärmeisolierung
Handhabung
Räucherqualität

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Räucherofen Kaufberatung

Die wichtigsten Fakten rund um den Räucherofen

Ideal zum Heißräuchern sind Räucheröfen, die maximal einen Meter hoch sind, da sich hier der warme Rauch am besten verteilt und man das beste Ergebnis erzielen kann.

Je kleiner der Räucherofen ist, desto schneller erwärmt dieser sich. Je schneller ein Räucherofen sich erhitzt desto besser ist dieser zum Heißräcuhern geeignet.

Tischräucheröfen und kleine Räuchertonnen sind die idealen Begleiter für Unterwegs, beim Camping oder bei Angelausflügen.

Der Smoker ist eine Kombination aus Grill und Räucherofen. Solche Geräte werden mit Holzkohle betrieben und sind sehr gut zum Heißräuchern über mehrere Stunden geeignet.

Für ein perfektes Kalträucher-Ergebnis empfehlen wir Räucherschränke von mehr als einem Meter Höhe und einer guten Isolierung, da diese sich nicht so schnell aufheizen und hier die Temperatur niedgrig gehalen werden kann.

Worum handelt es sich bei einem Räucherofen?

Ein Räucherofen ist eine Art Grill, welcher zum Räuchern diverser Lebensmittel – beispielsweise Schinken, Käse oder Fisch – verwendet werden kann. Der untere Teil des Ofens besteht aus einer Brennkammer, die der Feuerung dient. In der Brennkammer gibt es des Weiteren einen Räucherkasten, in welchen das zum Räuchern benötigte Sägemehl eingefüllt wird.

Für einen besonders Rauchigen Geschmack wird Buchenmehl empfohlen. Das Feuer bringt das Sägemehl zum Glimmen, was wiederum den rauchigen Geschmack der Lebensmittel erzeugt. Die eigentliche Räucherkammer, welche beispielsweise mit Haken und einem Rost ausgestattet ist, befindet sich oberhalb der Brennkammer. Damit das Räuchergut seinen unverwechselbaren Geschmack erhält, sollte das gesamte Gerät möglichst luftdicht verschlossen werden können.

(Quelle: Wikipedia)

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Grill ohne Deckel zeichnet sich der Räucherofen dadurch aus, dass Sie mit diesem Räucherwaren herstellen können. Zudem ist indirektes Grillen möglich.

 

Welche Räucherofen-Modelle werden angeboten?

Ähnlich wie bei den Grills, von denen es nicht nur den Holzkohlegrill sondern auch den Gasgrill sowie Elektrogrills, die mit einer Heizspirale ausgestattet sind, gibt, werden bei den Räucheröfen unterschiedliche Varianten angeboten, und zwar:

  • Räucherschränke
  • Räuchertonnen
  • Tischräucheröfen
  • Smoker Grills

Nachfolgend wollen wir Ihnen die einzelnen Geräte näher vorstellen und Ihnen die Vor- und Nachteile auflisten, sodass Sie hieraus möglicherweise eine Kaufentscheidung ableiten können.

 

Der Räucherschrank

Der RäucherschrankDer Räucherschrank empfiehlt sich nicht nur für eingefleischte Fans des Räucherns, sondern auch für Einsteiger, da er einfach zu handhaben ist. Des Weiteren können Sie mit einem solchen Gerät sowohl warm als auch kalt räuchern und sind aufgrund des großen Platzangebots im Garraum flexibel, denn Sie können große Mengen Lebensmittel smoken.

Räucher-Schränke werden nicht nur als Holzkohlegrill angeboten, sondern auch als Elektrogrill oder Gasgrill. Wenn Sie sich für einen Schrank entscheiden, sollten Sie ein Edelstahl Modell wählen, da dieses aufgrund der hohen Strapazierfähigkeit des Materials eine lange Lebensdauer erreichen wird.

Je nachdem, wie groß der Räucherschrank ist, benötigt er zum Teil viel Platz. Dies sollten Sie bedenken, bevor Sie sich zum Kauf eines solchen Modells entscheiden.

Hochwertige Räucherschränke bietet beispielsweise der Hersteller Thüros an.

 

Die Räuchertonne

Die RäuchertonneWer nicht nur großen Wert auf ein ordentliches Räucher-Ergebnis legt, sondern ein Gerät kaufen möchte, welches optisch einiges her macht, ist mit einer sogenannten Räucher-Tonne gut beraten. In der Regel handelt es sich bei der Räuchertonne um ein Modell, welches mit einem Gasbrenner ausgestattet ist.

Einige Modelle können hinsichtlich ihrer Höhe an die zu smokenden Lebensmittel angepasst werden, da sie mit einer Teleskop-Technik ausgestattet sind. Im Vergleich zum Räucher-Schrank nimmt die Tonne relativ wenig Platz ein und findet daher beispielsweise auch auf einem kleinen Balkon Platz.

In der Räucher-Tonne können Sie verschiedene Produkte unter Rauch garen, beispielsweise Fisch, Fleisch und Wurst. Räuchertonnen eignen sich sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Smoker-Fans.

 

Der Tischräucherofen

Der TischräucherofenBeim Tischräucherofen handelt es sich um einen kleinen Tischgrill, welcher seinen Platz – wie der Name sagt – auf einem Tisch findet. Dieses kleine Modell hat auf jedem noch so kleinen Garten und auf jedem Balkon Platz und eignet sich daher für diejenigen Räucherfans, deren Platzangebot eng bemessen ist.

Im Vergleich zu einem Schrank oder einer Tonne können Sie in einem solchen Tischgrill lediglich eine geringe Anzahl an Lebensmitteln räuchern, sodass Sie bei großen Mengen eventuell in mehreren Durchgängen smoken müssen. Dies gilt es vor der Anschaffung eines solchen Geräts zu beachten.

Für die kleine Familie und diejenigen, die lediglich geringe Mengen an Lebensmitteln räuchern möchten, reicht ein solches Modell in der Regel aus.

Einer der größten Vorteile eines derart kleinen Tisch-Räucherofens ist allerdings, dass Sie ihn nicht nur im heimischen Garten verwenden können. Aufgrund seiner geringen Größe lässt sich das Gerät ausgezeichnet transportieren, sodass Sie ihn beispielsweise zum Campen oder direkt zum Angeln mitnehmen können. Auf diese Weise bereiten Sie beispielsweise den Fisch dort zu, wo Sie ihn angeln: direkt am See.

Der Tischräucherofen ist ein Heißräucherofen und kann leider nicht für das kalte Smoken verwendet werden. Im Unterschied zu großen Geräten wird ein solcher Tisch-Grill in der Regel entweder elektrisch oder mit Brennspiritus betrieben.

 

Der Smoker-Grill

Der Smoker GrillSmoker-Grills eignen sich nicht nur für das Smoken, sondern können auch zum herkömmlichen Grillen verwendet werden. Es handelt sich in der Regel um große Grillwagen, die recht viel Platz benötigen. Vorteil eines solchen Smokers ist, dass für viele Personen gleichzeitig gegrillt werden kann.

Sie können mit einem Smoker-BBQ direkt und indirekt grillen sowie räuchern und bereiten die besten Leckereien spielend einfach zu. Der Smoker-Grill ist in der Regel mit einem Thermometer ausgestattet, sodass Sie zu jeder Zeit sehen können, welche Temperaturen im Inneren des Grills herrschen. Mit diesem Modell können Sie des Weiteren heiß und kalt räuchern.

Ein Smoker-Grill eignet sich für Sie, wenn Sie einen großen Garten oder zumindest eine große Terrasse besitzen und zudem regelmäßig große Mengen Lebensmittel rauchen möchten.

Wer lediglich einmal im Jahr in kleinen Mengen smoken möchte, muss sich nicht für einen solchen Grillwagen entscheiden, sondern kann bedenkenlos eine günstigere Variante auswählen.

Hochwertige Smoker-Grills bietet beispielsweise der Hersetller El Fuego an.

 

Vorteile der Edelstahl Räucheröfen

Edelstahl RäucherofenRäucheröfen werden in verschiedenen Varianten angeboten. Wenn Sie jedoch nach einem hochwertigen Modell suchen, welches eine lange Lebensdauer aufweist, sind Sie mit einem Gerät aus Edelstahl bestens bedient. Nachfolgend erklären wir Ihnen die Vorteile der Edelstahl-Räucheröfen:

Einer der größten Vorteile des Edelstahl-Räucherofens ist, dass das Material geschmacksneutral ist, sodass Fleisch und Fisch keinen sonderbaren Geschmack annehmen. Egal, ob Sie Fisch, Fleisch oder Wurst im Garraum aufbewahren: Sämtliche Produkte schmecken lediglich nach dem gewünschten Raucharoma.

Der Edelstahl-Räucherschrank hält problemlos extrem hohen Temperaturen stand, welche beim Räuchern notwendig sind. Modelle aus anderen Materialien lassen hingegen schnell nach und werden demzufolge keine lange Lebensdauer haben.

Wenn Sie sich Räucherschränke aus diesem Material zulegen, sollten Sie jedoch im Vorfeld den einen oder anderen Testbericht lesen, um sicherzugehen, dass es sich um ein stabiles Gerät handelt, welches keine unnötigen Lüftungsschlitze hat oder ungenügend verarbeitet ist.

Sofern unkontrolliert Luft aus dem Grill austritt, wird das Ergebnis auch bei Verwendung von hochwertigem Räuchermehl minderwertig ausfallen, da die notwendigen Temperaturen nicht dauerhaft erreicht werden.

Nicht nur hohe Temperaturen sollten dem Räucherofen nichts ausmachen, sondern auch geringe Temperaturen sowie eine Belastung von großer Dauer. Entscheiden Sie sich beispielsweise für das Kalträuchern, wird dieses in der Regel mehrere Tage andauern. Während dieser Zeit ist der Ofen hohen Belastungen ausgesetzt. Das Material sollte sich hiervon nicht „beeindrucken“ lassen.

Edelstahl ist ein überaus witterungsbeständiges Feinblech, woraus sich ein weiterer erheblicher Vorteil ergibt. Ein solches Gerät können Sie problemlos bei Wind und Wetter im Garten stehen lassen, ohne, dass Sie mit Rost oder anderen Problemen rechnen müssen. Es empfiehlt sich natürlich dennoch, den Grill trocken zu lagern und ihn nicht im Garten überwintern zu lassen.

Testbericht: Der 11091 Räucherofen von Landmann

Der 11091 Räucherofen von Landmann ist ein Räucherschrank, welcher aus einem Gehäuse aus Stahlblech mit einer hitzebeständigen Lackierung besteht. Das Schongaren in diesem Modell ist ohne Zugabe von Öl und Fett möglich, sodass Sie Fleisch und Fisch – wie beispielsweise eine leckere Forelle – gesund zubereiten. Damit die Forelle hundertprozentig gelingt, sind im Inneren des Grills Fischhalter angebracht.

Damit im Garraum stets die perfekte Räuchertemperatur herrscht, sind Lüftungsregler in die Seitenwand und in den Deckel integriert. Manuell können Sie diese einstellen, um stets die optimale Temperatur zu halten.

Das Gerät verfügt über einen verchromten Grillrost, zwei verchromte Fischhalter sowie eine Räucherwanne. Auf den ersten Blick erscheint dieses Produkt vielleicht kompliziert. Jedoch können Sie damit nicht viel falsch machen, da sich die Handhabung als kinderleicht erweist.

Der Landmann 11091 wird elektrisch betrieben. Er verfügt über einen integrierten Lithium Ionen Akku und erreicht eine Leerlaufdrehzahl von 180 U/min.

Sie können den Landmann 11091 Räuchergrill online bestellen.

 

Hilfreich: Räucheranleitung für indirektes Grillen

Geräucherter Fisch

Indirektes Grillen stellt mit den Räuchertonnen keine große Herausforderung dar. Hilfreich ist vor allem die Räucheranleitung, die wir Ihnen nachfolgend geben möchten:

  • Vorbereiten der Lebensmittel
  • Einlegen der Lebensmittel
  • Trocknung an der Luft
  • Anfeuern des Räuchergrills
  • Der Garprozess
  • Die Räucherung

Vorbereiten der Lebensmittel

Das beste Ergebnis bei der Räucherung kann erzielt werden, wenn Sie vollkommen frische Lebensmittel verwenden. Grillen Sie beispielsweise Fische, die Sie unmittelbar zuvor gefangen haben. Ehe Fisch in Tischräucheröfen oder anderen Modellen geräuchert werden kann, müssen Sie ihn sorgfältig filetieren und in passende Stücke schneiden, es sei denn, Sie möchten komplette Fische smoken.

Einlegen der Lebensmittel

Ebenfalls vor dem Räuchervorgang müssen die Lebensmittel eingelegt werden. Hierbei gibt es zwei Varianten. Bei der einen werden die Lebensmittel in eine wässrige Salzlauge eingelegt und bei der anderen werden sie mit einem entsprechenden Salzgemisch eingerieben.

Wenn Sie filetierte Fleisch- oder Fischstücke räuchern möchten, sollten Sie sich für das Trocken-Einlegen entscheiden. Smoken Sie hingegen beispielsweise ganze Fische, ist das nasse Einlegen besser geeignet. Geben Sie beim Einlegen unbedingt etwas Pökelsalz hinzu, damit die Bakterienbildung vermieden werden kann.

Trockung an der Luft

Damit das Räucherergebnis gleichmäßig wird, sollten Fisch und Fleisch nicht unmittelbar nach dem Einlegen geräuchert, sondern zunächst luftgetrocknet werden. Für die Lufttrocknung müssen Sie einen Ort aussuchen, an welchem die Luft hervorragend zirkuliert. Des Weiteren sollten die Temperaturen an diesem Ort nicht unter 10°C und nicht über 15°C liegen.

Nach etwa zwei bis drei Stunden (je nach Dicke des Garguts) können Sie mit dem Garprozess beginnen. Testen Sie mit dem Fingern, ob die Lauge, in die Sie das Räuchergut eingelegt haben, noch an Ihren Fingern hängen bleibt. Ist dem nicht so, können Sie mit dem Räucherprozess beginnen.

Anfeuern des Räuchergrills

Wenn Sie einen Räucherofen mit Holzfeuerung nutzen, greifen Sie auf Obstgehölze oder Erle bzw. Buche zurück und vermeiden Sie die Verwendung von Holz, welches einen hohen Harzanteil aufweist. Dieses würde zu einer extremen Rauchentwicklung führen.

Buche- und Apfelholz eignen sich jedoch hervorragend. Ebenfalls zur Verminderung von Rauch- und Ruß  sollten sämtliche Hölzer frei von jeglicher Rinde sein. Zünden Sie das Holz an und warten Sie, bis sich der Ofen auf eine Temperatur von ca. 50°C erhitzt hat, ehe Sie die Räucherware hineingeben.

Tipp:

Zum Anfeuern können Sie ein Windkat verwenden.

Der Garprozess

Nach Erreichen einer Temperatur von ca. 90°C können die Lüftungsklappen geschlossen werden. Je nach Dicke des Räucherguts dauert es zwischen 15 bis 20 Minuten, bis der Garprozess abgeschlossen ist.

Die Räucherung

Die Räucherung beginnt nach dem Garen. Hierfür wird Räuchermehl in die dafür vorgesehene Mehlwanne gelegt. Anschließend packen Sie ein wenig der brennenden Glut auf das Mehl und schieben die Mehlwanne in den unteren Teil des Ofens.

Jetzt kann der Räuchervorgang beginnen, welcher zwischen 1 bis 2 Stunden dauert. Auch dies richtet sich wieder danach, wie dick Fleisch und Fisch sind. Die Räuchertemperatur sollte bei ca. 60°C liegen, sodass die restliche Glut ausreicht, um den Räuchervorgang abzuschließen.

 

Was taugt ein Räucherofen für unter 50 Euro?

So finden Sie einen geeigneten Räucherofen

Fleisch selbst räuchernRäuchertonnen und weitere –Öfen gehörten lange dem Nischenmarkt an. Inzwischen konnten Sie sich jedoch etablieren und die Nachfrage nach derartigen Produkten steigt ständig.

Aufgrund der Tatsache, dass in den letzten Jahren unzählige Modelle hinzugekommen sind, fällt Ihnen die Auswahl möglicherweise nicht leicht. Wir erklären Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie einen Räucherofen kaufen möchten.

Ehe Sie nach einem Räucherofen Ausschau halten, sollten Sie überlegen, wo Sie diesen platzieren möchten. Hierdurch erhalten Sie Aufschluss darüber, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht.

Schließlich werden Räucher-Öfen in zahlreichen Größen angeboten, sodass Sie das optimale Modell für sich finden sollten. Überlegen Sie des Weiteren, wie oft Sie den Rauchofen nutzen und wie viel Räuchergut Sie garen möchten. Wenn Sie das Gerät lediglich einmal im Jahr für geringe Mengen nutzen, lohnt es sich nicht, einen großen Räucher-Schrank anzuschaffen. Ein kleineres Modell macht in diesem Fall möglicherweise mehr Sinn.

Sie sollten sich für ein hochwertiges Modell entscheiden, welches über eine stabile Konstruktion verfügt. Eine wesentliche Rolle spielt zudem, dass der Räucherofen möglichst keine Luft durchlassen sollte, da dies das Räucherergebnis negativ beeinflussen würde.

Als guter Helfer für den Rauchprozess erweist sich zudem ein integriertes Thermometer. Auf diese Weise erkennen Sie stets, ob im Inneren des Ofens die idealen Temperaturen herrschen. Viele Produkte – auch im unteren Preissegment – sind in der heutigen Zeit mit einem solchen Thermometer ausgestattet.

Gute Räucher-Öfen bieten unter anderem die Hersteller Barbecook, Peetz sowie Dancook an. Ein weiterer Räucherofen ist zudem der „11091“ von Landmann.

Entsprechende Produkte können Sie online kaufen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

86 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Räucherofen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

86%
14%

Kommentare und Fragen zu: Räucherofen

  • Robert sagt:
    Vielen Dank für den tollen Ratgeber, mir persönlich hat die Beratung hier sehr gut geholfen. Ich bin Anfänger was das Rächern angeht und habe Dank dEures Artikels super geräuchertes Fleisch hinbekommen. Und übrigens habe ich mich für Euren Testsieger bei den Räucheröfen entschieden, mein alter Räucherofen hat leider den Geist aufgegeben. Gute Arbeit, vielen Dank.
  • Werner sagt:
    Hallo, Ich hätte nicht gedacht, dass es soviel zu beachten gilt, wenn man sich einen Räucherofen zulegen möchte. Danke für die tolle Kaufberatung, jetzt bin ich schlauer und kann mir nen Räucherofen zulegen. Ich werde mich wohl wie mein Vorredner für Euren Testsieger entscheiden...
  • Jürgen sagt:
    Tolle Kaufberatung und tolle Tests, Danke. Weiß jetzt welchen Räucherofen ich mir kaufen werde... Bin übrigens durch eure "individuelle Beratung" zum perfekten Ergebnis gekommen, das ist echt eine gute Sache, wenn man sich nicht sicher ist welcher Räucherofen zu einem passt.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos