Astsäge Test und Kaufberatung

Astsäge

Astsägen im Test: Finden Sie das perfekte Modell für die Sägearbeiten

Wer einen eigenen Garten hat, in dem verschiedene Pflanzen und Bäume zu finden sind, muss diese regelmäßig verschneiden. Dies ist wichtig, damit die Pflanzen gesund und lange leben und zugleich – sofern es sich um Obstgehölze handelt – einen möglichst reichen Ertrag bieten.

Aufgrund der Tatsache, dass nicht jede Pflanze mit jeder beliebigen Schere zurückgeschnitten werden kann, erweist sich die Suche nach der passenden Säge für die meisten Hobbygärtner als schwierig. Um Licht ins Dunkel zu bringen, stellen wir Ihnen nachfolgend die verschiedenen Gartensägen vor und weisen Sie auf die jeweiligen Vor- und Nachteile hin.

Wir erklären Ihnen, was Sie beim Kauf einer Astsäge beachten müssen und wo Sie den Einkauf tätigen können. Des Weiteren stellen wir Ihnen im Rahmen unseres Tests verschiedene Produkte vor. Unter anderem gehen wir auf folgende Produkte bzw. Hersteller ein:

Hecht, Black & Decker, Atika, Einhell, Oregon, Gardena

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Astsägen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit
Sägequalität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit
Sägequalität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit
Sägequalität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit
Sägequalität

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit
Sägequalität

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Astsäge Kaufberatung

Worum handelt es sich bei Astsägen?

Zur Baumpflege bzw. zum Sägen von Ästen werden sogenannte Astsägen, die auch als Baumsägen bezeichnet werden, genutzt. Man verwendet sie für grünende Gehölze, sodass die Sägeblätter hierauf abgestimmt sind. Während einige Produkte auf Druck schneiden, arbeitet man bei anderen Modellen mit Zug. Wiederum andere Sägen arbeiten sowohl mit Druck als auch mit Zug. Es richtet sich somit nach Ihren individuellen Bedürfnissen, für welches Produkt Sie sich entscheiden.

Sofern Sie vorrangig Äste in großer Höhe schneiden möchten, können Sie die sogenannte Stangensäge verwenden, welche mit einem entsprechenden Teleskopstiel ausgestattet ist.

(Quelle: Wikipedia)

 

Wofür wird die Baumsäge verwendet?

Wenn Sie einen eigenen Garten besitzen, in welchem zahlreiche Bäume gepflanzt sind, werden Sie früher oder später eine Astsäge benötigen. Bedenken Sie, dass es zur Pflege des Baumes wichtig ist, diesen regelmäßig in Form zu bringen und totes Holz herauszuschneiden. Hierfür benötigen Sie die Astsäge, welche Sie auch zum Fällen kleiner Bäume verwenden können. Die Baumsäge findet Anwendung für Äste bis zu einer Stärke von ca. 10 Zentimetern. Wenn Ihnen für die Gartenarbeit wenig Zeit zur Verfügung steht oder Sie keine großen Anstrengungen fürchten wollen, können Sie sich für die elektrische Variante entscheiden, welche mittels Kabel oder Akku betrieben wird.

Sie möchten Äste bearbeiten, die sich weit oben am Baum befinden? Dann müssen Sie nicht mit einer Leiter hantieren, sondern können nach einer Ast-Säge Ausschau halten, die mit einem Teleskop Stiel versehen ist. In der Regel können Sie diesen bis auf eine Länge von ca. 4 Metern ausfahren und anschließend problemlos von unten aus die Äste bearbeiten. Eine teleskopierbare Kettensäge bezeichnet man als „Hochentaster“. Derartige Hochentaster werden beispielsweise von der Marke Stihl angeboten.

Um ein schnelles und effizientes Ergebnis zu erreichen, sind die Modelle in der Regel mit einer Schwertlänge von ca. 12 bis 15 Zentimetern ausgestattet. Optimale Sicherheit erreichen Sie, wenn Sie eine Klappsäge verwenden, deren Klinge sich während des Transports unter einer Schutzklappe verstecken lässt, indem die Säge zusammengeklappt wird.

 

Vorteile einer Astsäge

Der größte Vorteil, den die Astsägen im Vergleich zu anderen Modellen bieten ist, dass Sie den Baum nicht schädigen. Dies bedeutet, dass sich an den Schnittstellen weder Pilze noch Bakterien bilden. Dieser Umstand resultiert aus dem glatten Baumschnitt.

Wenn Sie sich für ein Modell entscheiden, welches mit einem Teleskopstab ausgestattet ist, arbeiten Sie zudem nicht nur schnell, sondern auch rückenschonend.

Deutlich erleichtert wird die Arbeit, indem Sie einen elektrischen Hochentaster verwenden.

 

Manuell oder elektrisch sägen?

Wie erwähnt, werden neben der herkömmlichen Astsäge auch die elektrischen Varianten (Hochentaster) angeboten. Welchem Produkt Sie den Vorzug geben möchten, hängt von Ihren Bedürfnissen ab. Wir möchten Ihnen nachfolgend eine kleine Entscheidungshilfe bieten, indem wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle gegenüberstellen:

 

Vorteile manuelle Säge

Nachteile manuelle Säge

Vorteile elektrische Säge

Nachteile elektrische Säge

Vergleichsweise kostengünstig erhältlich

 

Große Produktvielfalt

 

Unabhängig von Stromnetz, sodass Sie auch bei Stromausfall arbeiten können

 

Unabhängig von Akku, sodass Sie keine unerwarteten Pausen befürchten müssen, wenn die Akkuleistung nachlässt

 

Jederzeit schnell einsatzbereit

Arbeiten dauern je nach Schwierigkeitsgrad lange an

 

Teilweise hoher Kraftaufwand notwendig

Schnelles und präzises Arbeiten möglich

 

Geringer Kraftaufwand durch Motorbetrieb

Verhältnismäßig teuer in der Anschaffung

 

Geringere Auswahl

 

Arbeiten müssen bei einem Stromausfall oder bei nachlassender Akkuleistung unterbrochen werden

 

 

Das sollten Sie beim Kauf einer Astsäge beachten:

Wenn Sie eine hochwertige, neue Astsäge kaufen möchten, sollten Sie folgende Faktoren beachten und in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen:

1. Welche regelmäßigen Arbeiten sollen mit dem Modell erfolgen?

Vor dem Kauf überlegen Sie bitte zunächst, welche Bäume und Sträucher Sie regelmäßig mit der neuen Astsäge bearbeiten möchten und wie dick die jeweiligen Äste sind. Eine Baumschere eignet sich für das Verschneiden von Ästen bis zu einer Stärke von maximal 10 Zentimetern.

2. Wünschen Sie ein elektrisches Modell?

Der Umstand, ob Sie mit einem elektrischen Modell arbeiten sollten oder nicht, richtet sich vor allem danach, wie viele Bäume Sie regelmäßig verschneiden. Wenn sich in Ihrem Garten viele Bäume befinden, die Sie ständig in Form halten möchten, empfiehlt sich die Anschaffung der teureren motorisierten Variante. Bei gelegentlichen Arbeiten an wenigen Bäumen ist zumindest in finanzieller Hinsicht die manuelle Variante sinnvoller, da diese deutlich kostengünstiger angeboten wird.

3. Hochentaster oder „kurze“ Variante?

Einen Hochentaster benötigen Sie, wenn die Bäume sehr hoch sind, sodass Sie mit einer normalen Handsäge nicht heranreichen. Die Teleskopstange des Hochentasters trägt dazu bei, dass Sie von unten aus an Äste in großen Höhen von bis zu 4 Metern gelangen. Auf diese Weise ersparen Sie sich die Arbeit mit einer Leiter, die einige Risiken birgt.

4. Wie groß ist Ihr Budget?

Ein ebenso großes Entscheidungskriterium stellt sicherlich das zur Verfügung stehende Budget dar. Nicht jeder Hobbygärtner kann eine Säge für hunderte Euro kaufen. Aufgrund des Umstandes, dass zahlreiche kostengünstige Varianten angeboten werden, die dennoch mit einer guten Qualität überzeugen, ist dies jedoch auch nicht notwendig. Auch für wenig Geld erhalten Sie hochwertige Produkte, die Ihren Bedürfnissen gerecht werden.

5. Achten Sie auf die Leistung

Sofern Sie sich für die elektrische Variante mit Netzbetrieb oder eine motorisierte Variante entscheiden, achten Sie auf eine hohe Sägeleistung, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Achten Sie zudem auf eine hohe Kettengeschwindigkeit.

6. Ergonomie

Vor allem bei längeren Sägearbeiten sollte die Astsäge gut in der Hand liegen und kein allzu großes Gewicht aufweisen. Achten Sie daher bestenfalls auf einen ergonomischen Griff sowie auf ein geringes Gewicht.

7. Scharfes Sägeblatt

Das A und O bei einer Baumsäge ist selbstverständlich das Sägeblatt, welches zweifelsohne gut geschärft sein sollte. Zwar wird die Sägeleistung nach einiger Zeit nachlassen, sodass Sie das Blatt schärfen müssen, jedoch sollte es zumindest am Anfang scharf genug sein, um die ersten Arbeiten zu verrichten.

Ab und an muss das Sägeblatt ausgetauscht werden, sodass Sie darauf achten sollten, dass dies problemlos möglich ist. Schauen Sie sich vor dem Kauf einer Säge zudem die Kosten für die Neuanschaffung eines Sägeblattes an, denn vor allem sehr günstige Baumsägen sind oft mit dem Umstand teurer Ersatzteile behaftet.

8. Achten Sie auf die Sicherheit

Die Sicherheit sollte beim Sägen stets an erster Stelle stehen. Sorgen Sie somit nicht nur für die passende Schutzausrüstung, sondern schauen Sie auch vor jedem Sägen nach, ob der Schneidkopf in Ordnung ist.

9. Lesen Sie Testberichte und holen Sie Kundenbewertungen ein

Nicht zuletzt empfehlen wir Ihnen, vor dem Kauf verschiedene Testberichte zu lesen oder sich auf die Meinung unabhängiger Testinstitute zu verlassen, wie beispielsweise der Verbraucherorganisation Råd und Rön. Auch Meinungen anderer Kunden, die Sie im World Wide Web zur Genüge finden, erleichtern die Kaufentscheidung ungemein.

 

Testbericht – Diese Produkte empfehlen wir Ihnen:

Im Zuge unseres Tests hat sich herausgestellt, dass folgende Produkte bzw. Anbieter mit guten Leistungen sowie einer hervorragenden Qualität überzeugen können:

  • Produkte von Gardena
  • Modelle von Oregon
  • Produkte von Einhell
  • Die Hecht 975 W
  • Die Black & Decker Scorpion RS890K
  • Die Atika 302314

 

Astsägen und weitere Gartengeräte online kaufen

Im Rahmen der Suche nach einer geeigneten Astsäge oder einem Hochentaster bzw. Entaster, mit denen Sie Ihre Pflanzen hervorragend nach deren Bedürfnissen verschneiden können, stellen Sie sich möglicherweise die Frage, wo Sie die perfekte Säge finden. Selbstverständlich können Sie verschiedene Modelle beim Fachhändler, im Baumarkt oder im Gartencenter einkaufen. Bedenken Sie jedoch, dass es zumeist deutlich günstiger geht, beispielsweise indem Sie sich für den Einkauf in einem Internetshop entscheiden. Zudem sind Sie beim Einkauf im Onlineshop nicht ortsgebunden.

Aufgrund der Vielzahl der Onlinehändler, die allesamt so viele Artikel wie möglich verkaufen möchten, um einen hohen Umsatz zu erzielen, profitieren Sie bei einem Onlinekauf in der Regel von einem günstigen Preis für den Hochentaster. Es lohnt sich daher, die Preise der verschiedenen Verkäufer miteinander zu vergleichen und auf diese Weise die gewünschte Säge zum besten Preis zu finden. Sichern Sie sich beispielsweise die Black & Decker Scorpion zum besten Preis oder finden Sie Ihren Favoriten der Marke Hecht.

Online werden Ihnen zudem nicht nur Astsägen – wie beispielsweise der Fuchsschwanz –, sondern auch sämtliche anderen Werkzeuge, die Sie für die Gartengestaltung oder das Heimwerken benötigen, günstig angeboten. Bestellen Sie beispielsweise eine hochwertige und günstige Heckenschere, eine Gartenfräse oder ein neues Schwert für die Säge. Produkte für die Kettenschmierung erhalten Sie ebenfalls online.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Astsäge positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Astsäge

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Astsäge sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Astsäge können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos