Schnurlostelefon Test und Kaufberatung

Schnurlostelefon

Schnurlostelefon Test: Der flexible Begleiter für zu Hause

Ende dem Kabelsalat! Nicht nur Mäuse, Tastaturen und vieles andere läuft mittlerweile ohne die störenden Kabel, auch Telefone für den Festnetzanschluss sind zumeist schnurlos. Die Flexibilität, die dadurch erreicht wird, schätzen viele Menschen sehr. Außerdem gibt es genug andere Geräte, die Kabel benötigen, da möchten die meisten auf jedes unnötige verzichten. Schnurlostelefone sind auch unter dem Namen DECT-Telefone bekannt. Im Gegensatz zu noch vor ein paar Jahren kann man sich heute kaum noch über die Sprachqualität beschweren, wofür auch HD-Telefonie und der CAT-iq-Standard verantwortlich sind, die diese Technik ein gutes Stück nach vorn gebracht haben, sofern man denn so eines besitzt.

In diesem Ratgeber gehen wir im Detail auf schnurlose Telefone ein, beleuchten die einzelnen Techniken, die Vor- und Nachteile und stellen Ihnen einige Hersteller vor, die Sie bei Ihrem Kauf unbedingt näher betrachten sollten. Außerdem haben wir einen eigenen Schnurloses Telefon Test gemacht und in unterschiedlichen Kategorien Testsieger gekürt, die wir Ihnen wärmstens empfehlen können. Wir hoffen, Ihnen eine gute Hilfe sein zu können und dass Sie schon bald Ihr perfektes Telefon in der Hand halten können, mit dem Sie die neuesten Neuigkeiten mit Freunden oder der Familie austauschen oder im Büro für eine gute Kommunikation sorgen können.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Schnurlostelefonen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Robustheit
Sprachqualität
Technik

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Robustheit
Sprachqualität
Technik

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Robustheit
Sprachqualität
Technik

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Robustheit
Sprachqualität
Technik

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Robustheit
Sprachqualität
Technik

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Schnurlostelefon Kaufberatung

Die Technik dahinter

Das schnurlose Telefon besteht aus zwei Teilen: Der Basisstation und dem Telefonhörer, dem sogenannten Mobilteil. Die Basisstation wird per Kabel an die Telefondose angeschlossen und das Mobilteil muss mit der Basis verbunden werden. Ruft Sie nun jemand ein, wird dieser an das Mobilteil geleitet, was durch Radiowellen, WLAN oder Bluetooth geschieht.

Vor- und Nachteile eines schnurlosen Telefons

Der große Vorteil liegt wie erwähnt darin, dass Sie sich frei in der Wohnung oder im Büro bewegen können. Auch sind Sie nicht gezwungen, das Telefon immer in der Station liegen zu haben, was Ihnen hetzige Sprints erspart. Gerade, wenn Sie einen wichtigen Anruf bekommen, können Sie es in Ihrer Nähe liegen haben. Die Reichweite zur Station beträgt nicht selten um die 100 Meter.

Nebenbei können Sie während eines Telefonats noch andere Dinge erledigen, denn die modernen Geräte sind leicht und lassen sich entweder gut zwischen Kopf und Schulter klemmen oder besitzen eine gute Lautsprecherfunktion, wie es beispielsweise das Gigaset S810A besitzt.

Der Nachteil liegt natürlich darin, dass Sie auf Ihre Akkuladung achten müssen. Zwar sind die Telefone schnell wieder aufgeladen, doch wenn Sie es länger nicht in der Station stecken haben und dringend telefonieren möchten, kann das schon brenzlig werden. Außerdem kann es dazu kommen, dass Sie es verlegen – sehr nervenaufreibend, wenn Sie auf einen wichtigen Anruf warten.

Manche bemängeln auch die Strahlung, die von solchen Telefonen ausgeht. Ob einen das wirklich stört, ist eine individuelle Entscheidung, denn Handys und Wlan-Netze senden ebenfalls Strahlungen aus – ob es da noch auf ein schnurloses Telefon ankommt?

 

Analog-, ISDN- oder IP-Anschluss?

Wer sich einen Telefonanschluss zulegen möchte, dem stellt sich die Frage, ob es ein analoger oder ein ISDN-Anschluss sein soll.

Analog

Der klassische Anschluss ist der analoge. Die Verbindung wird über eine Dose an der Wand hergestellt, an die das Telefon angeschlossen wird. Mittlerweile ist das Netz digitalisiert worden, weswegen das Signal umgewandelt werden muss.

ISDN

Der ISDN-Anschluss wird auch gerne als Mehrgeräteanschluss bezeichnet. Es werden zwei Leitungen zur Verfügung gestellt, was Ihnen die Möglichkeit gibt, bis zu zehn Nummern nutzen zu können.

IP

Bis 2018 hat die Telekom in Planung, ihr Netz auf IP umzustellen. Das bedeutet, dass dann alles nur noch über Voice over IP (VoIP) funktionieren kann. Die Telefone müssen dann zwingend an einen Router angeschlossen werden, ein Internetanschluss ist ebenso Pflicht. Der große Vorteil hierbei ist, dass die Wartung auch dann gemacht werden kann, ohne dass sie lange auf einen Techniker warten müssen.

Aktuell bestehen noch Probleme, wenn der Strom bzw. das Internet ausfällt – dann können Sie auch nicht telefonieren. Gleiches gilt auch bei Störungen – in so einem Fall müssen Sie dann mit dem Handy telefonieren, um den Kundenservice zu kontaktieren. Allerdings ist das VOIP-Telefonieren auch viel günstiger. Es gibt aber auch Telefone wie das Gigaset SL400A GO Hybrid-Dect-Schnurlostelefon, welches IP und analog kann.

 

Kosten des Stromverbrauches

Anhand eines Strompreises von 28 Cent pro kWh kostet der Betrieb eines schnurlosen Telefons nur rund etwa 2,50 Euro im Jahr. Haben Sie einen günstigeren Stromtarif wird es sogar noch billiger.

 

Die Akkuarten

Grundsätzlich gibt es drei Akkutypen: Nickel-Cadmium- Akkus (NiCd), Nickel-Metallhybrid-Akkus (NiMH) und Lithium-Ionen-Akkus (Li-ION).

Die NiCds sind meistens in Telefonen verbaut, die dem niedrigeren Preissegment angehören. Sie sind leider vergleichsweise schwer und leiden oft unter dem Memory-Effekt. Das bedeutet, dass recht schnell ein Nachlassen der Akkuleistung zu spüren ist.

NiMHs besitzen zwar auch den Memory-Effekt, allerdings in einem weniger großen Maß. Am besten ist es hier, dass Sie den Akku einmal im Monat komplett leerlaufen lassen.

Die Li-IONs sind die beliebtesten Akkus. Sie haben keinen Memory-Effekt, sind leicht und haben eine große Leistungsfähigkeit.

 

Defektes Mobilteil – was tun?

Wenn das Molbilteil oder die Basisstation defekt sind, ist es nicht immer nötig, ein komplett neues Telefon zu kaufen. Oftmals haben Sie die Möglichkeit verschiedene Geräte miteinander zu verbinden. Ob dies auch bei Ihrem Modell der Fall ist, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung oder per Anruf bei dem Hersteller.

 

Ist es abhörsicher?

Gerade in der heutigen Zeit stellt sich die große Überwachungsfrage. Die NSA-Affäre hat einen großen Teil dazu beigetragen und viele Menschen machen sich Sorgen.Mit einem schnurlosen Telefon ist das auch berechtigt, denn sie sind einfach zu haken. Die Folgen können hohe Rechnungen sein, aber auch, dass private Daten abgefangen werden.

Dieses Risiko kann allerdings gemindert werden, wenn Sie sich entsprechend schützen. Die Technik gibt es zwar, doch die meisten Menschen greifen eher zu günstigeren Telefonen. Auch wenn es manchen als Übertrieben erscheint, so sollten Sie besonders vertrauliche Informationen wie Bankdaten oder Pinnummern nicht über Ihr Telefon besprechen, sondern von Angesicht zu Angesicht. Hiermit schützen Sie sich bestmöglich. Außerdem sollten Sie immer Ihre Telefonrechnung im Auge behalten, denn sie kann einen Hinweis auf kriminelle Aktivitäten geben.

 

Reinigen Sie Ihr Telefon!

Vor allem das Mobilteil ist oft mit Ihren Ohren in Berührung, weswegen sich dort Talk, Hautschuppen und andere organische Stoffe und Staub sammeln. Um lange Freude an dem Gerät zu haben, sollten Sie es regelmäßig reinigen. Mit einem schlichten Mikrofasertuch werden Sie die meisten Verschmutzungen beseitigen können. Auch können Sie ein Reinigungstuch oder eine Reinigungslotion verwenden.

 

Achten Sie beim Kauf auf …

Um Ihnen die Auswahl ein wenig zu vereinfachen, haben wir ein paar Punkte zusammengestellt, auf die Sie beim Kauf besonderes Augenmerk legen sollten.

Stand-by und Gesprächszeit

Damit das Telefonieren nicht zur Frustveranstaltung wird, sollten Sie auf vernünftige Stand-by und Gesprächszeiten beachten. Bei Stand-by Betrieb sollten es mindestens 150 Stunden sein, die Gesprächszeit sollte 6 Stunden nicht unterbieten. Außerdem sollte das Handgerät mit Lithium-Ionen Akkus ausgestattet sein, denn diese bekommen keinen Memory-Effekt .

Das Telefon an sich

Ein nettes Design und ein günstiger Preis sind ja eine nette Sache, doch was nützt das, wenn Sie das Display nicht richtig entziffern können oder das Telefon nicht gut in der Hand liegt? Nehmen Sie es daher einmal in die Hand und testen Sie es. Gerade ältere oder Menschen mit eingeschränkter Sehstärke sollten die Tasten genau ausprobieren. Grundsätzlich sagt man, ein mehrzeiliges beleuchtetes Display ist heute ein Muss, damit Namen und Nummern vollständig eingespeichert und abgelesen werden können und es auch bei schlechten Lichtverhältnissen lesbar ist Ob Sie ein TFT-Farbdisplay benötigen, müssen Sie für sich entscheiden.

Strahlungswerte (ECO Modus)

Auch, wenn die Strahlungswerte immer geringer werden, so sollten Sie im Idealfall ein Gerät nehmen, welches mit ECO oder ECO+ ausgezeichnet ist. Damit wird das Telefon strahlungsreduziert. Der Sendeleistung geht fast auf Null, wenn das Mobilteil eingelegt wird. Bei dem Eco+ oder auch Voll-Eco-Mode wird die Strahlungsärme schon durch die Beendigung des Telefonats erwirkt. Außerdem können hiermit mehrere Mobilteile genutzt werden.

Funktionen, die dazugehören

Aufgrund der Funktionsvielfalt von Smartphone, gibt es auch einige Punkte, die Haustelefone können müssen. Dazu gehört ein integriertes Telefonbuch, eine Rufnummernanzeige, eine Lautstärkenregelung sowie Kurzwahltasten und eine Anrufweiterleitung.

Nützliche Zusatzfunktionen

Sollten Sie Wert auf die folgenden Funktionen legen, sollten Sie nach einem passenden Telefon Ausschau halten. So kann es nicht schaden, wenn es einen Anrufbeantworter gibt oder eine Kalenderfunktion. ache Modelle können Sie als Babyphone nutzen, aber auch zur allgemeinen Raumüberwachung. Wieder andere bieten eine Diktierfunktion an. Gerade für Eltern, Ältere oder pflegebedürftige Personen kann dies eine besondere Hilfe im Alltag sein, mit der sowohl sie als auch die Angehörigen sich besser fühlen. Eines davon ist das Gigaset C620A für ca. 73 Euro.

Schnurlostelefon in exklusivem Design

Gebrauchtes Schnurlostelefon kaufen?

Bei den aktuellen Preisen, die meist schon bei 20 Euro beginnen,  lohnt sich der Kauf eines gebrauchten Modells eher nicht. Wenn Sie ein neues Telefon kaufen, erhalten Sie alle möglichen Vorteile wie beispielsweise verschiedene Garantien, die das Geld wert sind.

Bei höherpreisigen Modellen mag das schon sehr Sinn machen, doch der Kauf beim Fachhändler sollte stets dem Privatkauf vorgezogen werden, weil die Geräte auf ihre Funktionen geprüft sind und Sie die entsprechenden Garantien ohne Probleme einlösen können.

 

Schnurlostelefon: Diese Hersteller sollten sie sich ansehen

Gigaset

Die Gigaset AG gehörte eins zu Siemens Home and Office Communication Devices. Zum Angebot gehört unter anderem das E630A (wasser- und staubfest, ca. 86 Euro), das Gigaset C430A (inklusive Anrufbeantworter, ca. 70 Euro) oder das Gigaset C610A, ein DECT-Telefon mit einer Anrufbeantworter-Funktion. Ein besonderes Modell ist das Gigaset SL910H DECT für ca. 120 Euro. Es besitzt nicht nur ein 3,2 Zoll  kapazitives Full-Touch-Display, sondern auch eine Bluetooth und Mini-USB für Synchronisierung.

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom wurde 1996 gegründet und ist weltweit als Telekommunikationsunternehmen bekannt. Neben Telefon- und Internetanschlüssen werden auch Schnurlostelefone angeboten, die Sie sich ansehen sollten. Das Deutsche Telekom Sinus 206 ist eines der günstigsten Gerät und eignet sich bestens für den eher zweckgebundenen Telefonierer. Das Deutsche Telekom Sinus A 806 ist für rund 83 Euro immer noch im Rahmen, ist dafür aber sehr stylisch und bietet nicht nur ein TFT-Display, sondern auch eine Bluetooth-Funktion.

Panasonic

Das 1918 gegründete Elektronikunternehmen hat ebenfalls schnurlose Telefone im Angebot. Los geht es bei rund 30 Euro, wie dem Panasonic KX-TG6521GB. Wer mehr als einen AB rwartet, sollte vielleicht lieber zu dem Panasonic KX-PRW120GW Design-Telefon greifen, welches Sie unter anderem mit Ihrem Smartphone verbinden können.

AEG

Seit 1883 gibt es die AEG Aktiengesellschaft, die den weltweit größten Elektronikkonzernen gehört. Vor allem kennt man die Markt durch Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Induktionskochfelder, Staubsauger und Ähnliches. Doch auch Telefone wie das VOXTEL D500 gehören zum Angebot. Wer wert auf Design legt, sollte sich die Modelle Solo 10, Eclipse 15 oder das AEG Boomerang ansehen.

Philips

Auch Philips gehört zu den bekannten Unternehmen dieser Branche. Seit 1891 existiert die Koninklijke Philips N. V. und bietet „Healthcare, Consumer Lifestyle und Beleuchtung“ an. Zu den Design-Klassikern gehören beispielsweise das Philips D6051B/38 mit Anrufbeantworter und Freisprecheinrichtung, zu den Designer-Stücken das Philips M6651WB/38 Luceo mit HQ-Sound und Freisprechfunktion für ca. 79 Euro.

simvalley communications

simvalley communications bezeichnet sich selbst als „Spezialisten für Festnetztelefonie“. Somit bietet das Unternehmen nicht nur schnurlose Telefone an, sondern auch das eine oder andere Seniorentelefon wie das XLF-80Plus mit Garantruf. Gerne gekauft wird das Retro-DECT-Schnurlostelefon (ca. 60 Euro) im Stile eines alten Telefones, aber auch das Retro-DECT-Schnurlostelefon mit Anrufbeantworter (ca. 60 Euro).

Grundig

Seit 1930 gibt es die Grundig AG. Der Radiohändler Max Grundig hatte die Idee, die heute eine weltweite Marke geworden ist. In Sachen Schnurlostelefone bietet der Hersteller nicht nur schlichte Modelle wie das D530 für nicht einmal 40 Euro, sondern auch Designer-Modelle wie das Sagemcom D790A oder das Sixty 2.0 für knapp 40 bzw. 100 Euro.

 

Schnurlostelefone sind heute kaum noch wegzudenken

Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Festnetztelefon ohne Kabel. Gerade wenn es um ein Seniorentelefon geht, kann das sehr hilfreich sein, weil eine Menge Unfallrisiken gemindert werden können. Vor allem sind sie, ob nun für Senioren oder nicht, sehr praktisch, weil sie einem so viel Freiheit lassen. Es gibt heute kaum noch Gründe, um ein Modell mit Kabel zu kaufen, außer, dass man vergesslich ist, wenn es um das Aufladen des Mobilteils geht. Preislich ist für jedes Budget etwas dabei – ebenso wie für Nutzer, die viel Wert auf ein äußerst außergewöhnliches Design legen.  

Es gibt viele gute Hersteller auf dem Markt, dennoch ist es ratsam, wenn Sie sich offizielle Testergebnisse oder Erfahrungsberichte anderer Nutzer ansehen, um ein vollständiges Bild von Ihrem favorisierten Modell zu erhalten. Das Internet und Stiftung Warentest sind da sehr hilfreich. Auch wir haben einige Telefone unter die Lupe genommen und Sie Ihnen vorgestellt. Unser Warentest wurde in unterschiedlichen Kategorien durchgeführt, sodass Sie einen umfassenden Überblick erhalten.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Schnurlostelefon positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Schnurlostelefon

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Schnurlostelefon sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Schnurlostelefon können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos