Faxgeräte-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Faxgeräte

Faxgeräte im Test – was Sie über Faxgeräte wissen sollten

Wer glaubt, Faxgeräte hätten ihre besten Zeiten hinter sich, der irrt. Sicher gibt es inzwischen weitere Sende-Optionen. Dennoch bleiben uns Faxgeräte wohl noch einige Zeit im Büro wie auch im privaten Bereich erhalten. Warum das so sein wird, liegt daran dass ...

  • Faxe vor Gericht zugelassene Beweis-Dokumente sind – anders als oftmals E-Mails
  • Rundsendungen mit Faxgeräten in Sekunden erledigt sind
  • man mit Faxgeräten zeitverzögert senden kann
  • Faxgeräte gleichzeitig Kopierer sind
  • sie nahezu unkaputtbar und günstig sind 

In diesem Ratgeber, Vergleich und Test über Faxgeräte erfahren Sie alles Wissenswerte und alle wichtigen Kaufkriterien, um das passende Faxgerät zu finden. Wir stellen Ihnen namhafte Hersteller vor und im anschließenden Faxgeräte-Test stellen wir ähnliche Faxgeräte gegenüber und zeigen deren Stärken und Schwächen auf.

Zuletzt aktualisiert am: 05.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Faxgeräten auf einen Blick - Faxgerät Bestenliste 2018

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Brother FAX 8360P Faxgerät Brother FAX T102 Faxgerät Philips Magic 5 Eco Basic Faxgerät Panasonic KX FL421 Faxgerät Ricoh Fax 1195L Faxgerät
Installation
Design
Druckerqualität
Bedienung
Kapazität Papierzuführung 250 Blatt 30 Blatt 50 Blatt 250 Blatt 250 Blatt
Sende-und Empfangsspeicher 500 Seiten 10 Seiten 15 Seiten 100 Seiten 500 Seiten
Druckverfahren Laserdruck Thermotransferdruck Thermotransferdruck Laserdruck Laserdruck
Modemgeschwindigkeit 33.600 bps 9.600 bps 9.600 bps 33.600 bps 33.600 bps
Druckformat 210 x 297 mm 210 x 297 mm 210 x 297 mm A4 mm 210 x 297 mm
Graustufen 64 64 16 64 64
Kompatibilität ITU-T30 ITU-T30 ITU-T30 ITU-T G3 ITU-T30
Stromverbrauch in Betrieb 350 Watt 160 Watt 200 Watt 950 Watt 420 Watt
Gewicht 12 kg 2,6 kg 2,2 kg 7,4 kg 7,7 kg
Rundsenden
zeitversetztes Senden
Kurzwahlspeicher
Rufnummernspeicher
Besonderheit Dank kompaktem Design und platzsparenden Papierablagen benötigt das FAX-8360P nur eine geringe Stellfläche. Dieses Faxgerät bietet 100 Kurzwahlspeicher, das 16-Zeichen-Display und das Rundsenden an bis zu 104 Teilnehmer. Zuordnung individueller Klingeltöne an einzelne Nummern möglich Vereint drei Funktionen in einem Gerät und bietet die Möglichkeit, zu kopieren, zu faxen und zu telefonieren. Der Drucker lässt sich einfach und schnell bedienen und es ist leicht, damit klar zu kommen.
Vorteile und Nachteile
  • Hochwertige Technik mit Werksgarantie
  • Wenig Verbrauchsmaterial notwendig
  • Viele interne Speicherplätze für Faxnummern vorhanden
  • Verbrauchsmaterial wie Trommeln in der Anschaffung sehr teuer
  • Benutzergeführte Menüsteuerung
  • Einfache Bedienung
  • Bis zu 25 Seiten als Speicherempfang
  • 30 Blatt Papiervorrat
  • Etwas hohe Folgekosten
  • einfaches Bedienen
  • kompakt
  • braucht nur wenig Platz
  • gute Anwendungsmöglichkeiten
  • nicht mit einem Telefon kombinierbar
  • Bietet 250 Blatt Papiervorrat
  • Für Laserdruck auf Normalpapier
  • Kopierzoom 50 bis 200 Prozent
  • Preisintensiv
  • viele Funktionen
  • gut zu bedienen
  • auch für den Wireless Zugang nutzbar
  • robustes Gehäuse
  • schlechte Anleitung
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Faxgeräte Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Faxgeräte

Wie bei Druckern auch, gibt es Laser- und Tintenstrahlfaxgeräte. Hinzu kommen Faxgeräte mit Thermotransfertechnik

Ein korrekt zugestelltes Fax gilt vor Gericht ebenso wie ein Einscheiben als Beweis

Es gibt Faxgeräte die nur faxen können, Telefon-Fax-Kombis und Mulitfunktionsfaxe

Bei Faxgeräten, wie bei Druckern, sollte man bei der Anschaffung die Folgekosten im Auge behalten, die bei preisgünstigen Faxgeräten leicht sehr hoch ausfallen können

Während im Privathaushalt Multitalent-Faxgeräte viel Platz sparen und ausreichen, bietet sich für größere Büros ein extra Faxgerät und Drucker an

 

Was sind Faxgeräte?

Faxgeräte dienen der Versendung von Papierdokumenten, wobei nicht das Papier, sondern die darauf enthaltenen Informationen via Telefonleitung an einen anderen Ort (das Empfängerfax) übertragen werden, weshalb ein Fax auch Fernkopie genannt wird. Dazu wird von einem Dokument ein gerastertes Bild zur Datenübermittlung als Daten eingelesen, codiert, komprimiert und als modulierte Tonwelle über die Telefonleitung übermittelt. In der ursprünglichen Form diente ein analoges Faxgerät als Sender und als Empfänger. Im modernen Zeitalter wurden die Übertragungsmöglichkeiten unter anderem durch den Versand über Faxserver, Modem und WLAN ergänzt.

In jedem Fall wird durch das Faxgerät eine Bilddatei verschickt. Für das Versenden von Dokumenten via Faxgerät ist kein Internet erforderlich. Mit der Unabhängigkeit vom Internet sind die Dokumente weitestgehend sicher vor eventuellen Cyber-kriminellen Handlungen. Hinzu kommt eine einfache Handhabung für die einfachen Faxgeräte-Ausführungen. Nach Bedarf bieten diverse Modelle einige Zusatzfunktionen bis hin zum Kombifax und zur Multifunktionalität.

Keine andere Faxgeräte-Variante bringt ein ausgedrucktes Dokument so schnell von „A“ nach „B“ wie ein Faxgerät. Der Empfang erfolgt weitestgehend als Schwarz-Weiß-Druck. Eine Farb-Variante ist außer bei Multifunktionsgeräten selten. Der Energieverbrauch eines Faxgeräts ist gering und wenn Sie ihn abends ausschalten und nicht im Stand-by-Modus belassen, macht er sich in der Regel kaum auf der Stromabrechnung bemerkbar. 

Welche Faxgeräte-Arten gibt es?

Zunächst kann eine Unterscheidung nach der Funktionalität vorgenommen werden. Somit müssen das reine Faxgerät, das Phonefax (Kombifax mit zusätzlichem Telefon) und die sogenannte Multifunktionsgeräte, in denen ein Faxgerät integriert ist, erwähnt werden. Einige Faxgeräte-Modelle bieten das Kopieren von Dokumenten als zusätzliche Funktion. Weiterhin können Faxgeräte nach dem verwendeten Druckverfahren bzw. der Drucktechnologie in Laserfaxgeräte und in Modelle mit Thermotransferdruck- oder Tintenstrahl-Verfahren unterteilt werden. Außerdem ist eine Einteilung in Normal- oder Thermo-Papier-Geräte möglich. 

Reine Faxgeräte

Diese Faxgerät-Modelle beschränken sich auf das Wesentliche und sind vornehmlich in Büros zu finden. Sie legen in der vorgegebenen Form das zu versendende Dokument, welches auch aus mehreren Seiten bestehen kann, auf das Faxgerät. Anschließend geben Sie die Fax-Rufnummer des Empfängers ein und geben dem Faxgerät das Sende-Okay. Zugleich erzeugen die Faxe je nach Bauart auf einem normalen Blatt Papier aus der Papierzuführungs-Schublade. Diese Geräte haben einfache Funktionen wie Dokumenteneinzug an Bord, welche ausschließlich der Fax-Übertragung und dem Empfang als Ausdrucke dienen.

Vorteile des einfachen Faxgeräts:

  • Wenig Reparaturanfällig
  • In der Regel sehr zuverlässig
  • Günstig in der Anschaffung
  • Einfache Bedienung

Nachteile der reinen Faxgeräte:

  • Zusätzlicher Scanner Drucker und Kopierer sowie Telefon nötig
  • Oftmals nicht für ISDN-Dienste und WLAN optimiert
  • Faxe meist nur in Graustufen
  • Tinte bzw. Toner kann eintrocknen (bei wenig Gebrauch) 

Phone- oder Kombifax

Diese Faxgeräte-Typen wurden durch eine wichtige Funktion ergänzt – die Möglichkeit des Telefonierens. Diese Kombination liegt nahe, da beide Varianten die Telefonleitungen nutzen. Damit erweitert sich der Umfang der Nutzung der vorhandenen Features noch einmal neben dem Reinen Dokumentenversand und -empfang um einiges, da auch der Technik-Bereich Telefonie mit Zusatzfunktionen abgedeckt wird. Diese Faxgerät-Modelle sind am Telefonhörer erkennbar. Für den komfortablen Gebrauch sind einige dieser Geräte mit einem Mobilteil versehen. Diese Faxgeräte-Variante bietet alle Vorzüge des schnurlosen Telefonierens und ist für die Nutzung durch mehrere Personen und deren Endgeräte (Mobilteile) einer ISDN-Anlage konzipiert, die sich dort einbuchen können, was das Faxgerät besonders für größere Büros interessant macht. Diese Fax-Telefon-Kombigeräte verfügen in der Regle über einen Anrufbeantworter und einen Speicher für Telefon- und Faxnummern. 

Vorteile eines Kombifaxes

  • ISDN-fähig für mehrere Mobilteile
  • Faxgerät, Telefonanlage und Anrufbeantworter in einem
  • Sehr zuverlässig und Wartungsarm

Nachteile eines Kombi-Faxegeräts

  • Etwas teurer in der Anschaffung
  • Installation ist etwas komplizierter
  • Tinte bzw. Toner kann eintrocknen (bei wenig Gebrauch) 

Multifunktionsgeräte

Hierbei handelt es sich weniger um ausgesprochene Faxgeräte für den Faxversand denn um Drucker, welche unter anderem durch diese Funktion ergänzt wurden. In der Vollausstattung sind derartige Modelle Drucker, Scanner, Faxgerät mit Kopierfunktion in einem und decken diesbezüglich den gesamten Bedarf ab. Es besteht bei diesem Faxgerät jedoch ein Nachteil: Weist eine Komponente einen Defekt auf, können zumeist auch alle anderen Funktionen nicht mehr genutzt werden. Der Platzbedarf ist im Vergleich zu Einzelgeräten jedoch ein großes Argument für die Anschaffung, da er viel geringer ist. Eine Einbindung des Faxgeräts in das WLAN des Büros ist meistens kein Problem, wodurch alle Mitarbeiter darauf zugreifen können. 

Anders als beim Kombifax ist allerdings manchmal kein Telefon dabei. Die Geräte können farbausdrucken, was wie bei regulären Druckern dazu führt, dass zwar die Druckqualität gut ist, aber die Geschwindigkeit nicht so hoch ist, wie bei Faxgeräten, die in Graustufen drucken und mehr Kosten verursachen, da sie sehr viel Tinte benötigen und die Folgekosten durch Patronen nicht unerheblich sind. Die Anschaffungskosten sind hingegen meistens geringer als bei Kombifaxen. Schon beim ersten Testfax wird ein großer Teil der meistens sehr kleinen mitgelieferten Patronen aufgebraucht. Die Handhabung ist zwar einfach, aber das Installieren au dem PC nimmt etwas Zeit und RAM in Anspruch. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Die Kombigeräte sind sehr platzsparend, aber wenn hier ein Bestandteil kaputt ist, funktioniert alles nicht mehr und eine Reparatur lohnt sich für solch ein Faxgerät in der Regel nach Garantieablauf nicht.

Vorteile eines Mulifunktionsgeräts

  • Platzsparend durch vier Geräte in einem

Nachteile eines Multifunktionsgeräts

  • Oftmals Telefon-Funktion
  • Hohe Folgekosten durch Patronen
  • Beim Faxempfang oder Drucken ist das Gerät besetzt 

Die verschiedenen Drucktechnologien

Laserfax, Thermotransfer-, Tintenstrahl-Faxgeräte: Diese drei Typen lassen sich gut zusammenfassen, unterscheiden sie sich doch lediglich durch das verwendete Druckverfahren. Die Bezeichnungen geben bereits Aufschluss darüber, dass die Faxgeräte den Druck entweder per Laser oder per Thermotransfer- bzw. Tintenstrahl-Drucktechnologie vornehmen. 

Das Normalpapier-Faxgerät

Normalpapierfaxe werden mit dem gleichen Druckerpapier bestückt wie etwa ein Drucker oder Kopierer. In der Regel handelt es sich hierbei um Druckerpapier im A4-Format. Mit Normalpapier wird demnach lediglich das Papier-Format beschrieben. Die Drucktechnologie spielt eine untergeordnete Rolle. Das heißt, Normalpapier-Fax-Modelle sind in jeder Drucktechnologie-Sparte vertreten. Diese Typen verfügen über ein Papierfach – also eine Papierzuführung –, in dem ein gewisser Vorrat an Material untergebracht werden kann sowie eine Ablage für ausgedruckte Faxe. 

Die Thermopapier-Geräte

Der große Unterschied zum Normalpapier ist das auf einer Rolle aufgewickelte Thermopapier, mit dem das Gerät bestückt wird. In den Fax-Anfängen waren die Geräte ausschließlich mit Thermotransferdruck-Papier und Thermotransfertechnik ausgestattet. Diese Geräte sind sehr preisgünstig und verfügen über eine hohe Druckgeschwindigkeit. Thermotransfer-Faxgeräte benötigen thermo-sensitives Papier. Das Farbband im Papier wird durch ein Heizelement an den Stellen erwärmt, an denen die Schrift oder Grafik als Dokumentenbereich übermittelt werden und färbt dies so auf das Papier. Daher beschränkt sich der Bürobedarf auf das Thermopapier. 

Durch die kompakte Bauweise, findet diese Drucktechnik bei Quittungen und unterwegs bevorzugt genutzt. Allerdings ist diese Eigenschaft mit einigen Zugeständnissen verbunden. Das dünne Thermo-Papier wird nach einem speziellen Druckverfahren bedruckt. Die Drucke sind zwar dokumentenecht, verblassen aber einiger Zeit. Bei Thermotransferdruck ist auch nur ein Ausdruck in schwarz/weiß möglich. Zudem ist Thermopapier sehr dünn und reißt schnell ein. Wer seine Faxe abheften möchte, sollte sich auch diesbezüglich auf Probleme einstellen, da sich das Thermopapier immer wieder aufrollt. Thermopapier ist im Vergleich zu Druckerpapier ergiebiger und auf lange Sicht auch im Preisvergleich günstiger, was die Kosten des Bürobedarfs senkt. Einfache Kopien in s/w sind mit diesen Faxgeräten in der Regel auch möglich.

Tintenstrahlfaxgerät vs. Laserfaxgerät

Während Tintenstahldrucker in Farbe drucken, gibt es bei Laserfaxen auch die Version, die nur in Graustufen druckt. Bei vielen Laserfaxen kann man zwischen Farb- und S/W-Druck wählen. Der Druck eines Tintenstrahldruckers bzw. Faxgeräts ist nicht so scharf, was die Punktdichte angeht und verbraucht viel Inhalt der Tintenpatronen. Wie bei Tintenstrahl-Druckern ist die Patrone der höchste Kostenfaktor beim Bürobedarf eines Büros, während der Anschaffungspreis eher niedrig ausfällt. Zudem kann bei längerem Nichtgebrauch die Tinte eintrocknen. Die Druckqualität eines Laserdruckers bzw. Laserfaxgeräts ist von höherer Qualität, die Patronen, die hierbei Kassetten heißen, zwar teurer, aber halten dafür auch sehr lang, wodurch sie auf lange Sicht günstiger sind als Tintenstrahldrucker.  

Vorteile eines Tintenstahlfaxes

  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Sofort einsatzbereit 

Nachteile von Tintenstrahlgeräten

  • Teure Tintenpatronen
  • Viel Tintenverbrauch
  • Langsamer Druck

Vorteile eines Laserfaxgeräts

  • Sauberster und kontrasteichster Druck
  • Schnellster Druck
  • Sparsam in den Druckkosten
  • Kann nicht eintrocknen 

Nachteile von Laserfaxgeräten

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Braucht eine Minute zur Aufwärmphase 

Die Faxgerät-Funktionen

Ob Kombifax mit Tintenstrahldrucker als Multifunktionsdrucker, Thermostransfertechnik oder Laserfaxgerät – die Basisfunktionen bietet jedes Faxgerät. Zu den Basisfunktionen zählen in erster Linie das Versenden und Empfangen von Dokumenten mithilfe einer Telefonleitung – heute oftmals auch mittels des Internets. Die Informationen werden eingescannt und auf Papier oder Thermopapier gedruckt. Dies geschieht mit drei Funktionsweisen: Laser, Tinten-Toner oder Thermotransferdruck.

Ein Faxgerät hat aber noch weitere Funktionsweisen, die in ihrem Umfang je nach Bauart variieren. So sind einige Faxgeräte Mulitfunktionsdrucker, die als wahre Multitalente faxen, drucken, kopieren und scannen können und andere sind auf nur die Faxfunktionen beschränkt. 

Empfangsspeicher

Mit dieser Speicher-Funktion ist das Faxgerät in der Lage, eine bestimmte Anzahl an empfangenen Dokumenten zu speichern, wenn gerade einmal kein Papier im Fax vorrätig ist. Diese können später abgerufen werden. Der Empfangsspeicher ist in der Regel mit einem Sendespeicher gekoppelt. Dieser ermöglicht wiederum ein zeitversetztes Senden. In diesem Fall wird das Dokument vor dem Versenden in den Speicher eingelesen. Ein zeitversetztes Verschicken erfolgt dann nach Bedarf.

Rundsenden

Häufig kommt es vor, dass mehrere Personen mit dem gleichen Fax-Inhalt über etwas informiert werden sollen. Für diesen Fall ist die Funktion „Rundsenden“ eine ausgezeichnet Alternative zur wiederholten Versendung. Das Rundsenden eignet sich natürlich auch für den Privatgebrauch, wenn Sie zum Beispiel zur nächsten Gartenparty laden möchten. 

Dokumenteneinzug

Unter den Faxfunktionen ist diese wohl am häufigsten vertreten. Kaum ein Normalpapierfax muss ohne dieses Feature auskommen. Ist kein automatischer Einzug vorhanden, führt das Gerät den Einzug zumindest nach dem Betätigen eines Knopfes durch.

Mehrfachkopien

Ein Kombifax mit Kopierfunktion erstellt zumeist nicht nur Kopien schlechthin. Einige Geräte können auch Mehrfachkopien fertigen. 

Rufnummernanzeige

Bei einer Rufnummernanzeige sehen Sie einerseits vorab in einem Display die gewählte Nummer und können ein Vertippen korrigieren. Sie sehen ferner, wer Ihnen ein Fax schickt oder – beim Kombifax mit Telefon – ein Gespräch mit Ihnen führen möchte.

Polling

Mit Polling wird die Fähigkeit eines Faxgerätes beschrieben, die in einem anderen Faxgerät abgelegten Dokumente abzurufen. Diese Eigenschaft stellt bei unternehmerischen Kontakten eine komfortable Lösung dar, da mit Polling Informationen und dergleichen ohne Umwege abgerufen werden können. Ist diese Funktion für Sie interessant sollten Sie gezielt nach einem Modell mit Polling suchen. Die meisten Brother-Geräte verfügen darüber.

Hinweis: Die Faxfunktionen können durch eine Vielzahl weiterer Features ergänzt werden.

Druckauflösung bei Faxgeräten

Nicht nur die Drucktechnologie oder die Entscheidung für Faxkombis statt herkömmlichem Faxgerät sind beim Kauf von Bedeutung. Da mit dem Gerät Drucke ausgeführt werden, spielen auch andere Faktoren wie die Druckauflösung eine Rolle. Je höher diese ausfällt, umso besser ist das Druckergebnis. Die Angabe erfolgt in dpi (dots per inch). Für unseren „OfficeJet“ gibt der Hersteller 1200 x 1200 dpi an. Der „Pixma“ bedient den integrierten Farb-Drucker mit 9600 x 2400 dpi und rangiert damit im Testbericht auf einem der vorderen Ränge. Allerdings ist die Auflösung im Zusammenhang mit der Anzahl der möglichen Graustufen zu sehen. Deren Anzahl sollte sich etwa bei 64 einordnen. 

Übertragungsgeschwindigkeiten bei Faxgeräten

Eine hohe Geschwindigkeit ist erstrebenswert. Sie bringt nicht nur einen Zeit-, sondern auch einen Kostengewinn bzw. Ersparnis. Die Geschwindigkeit wird in „bps“ angegeben. Mit bps wird die Zahl der in einer Sekunde übertragenen Symbole definiert. 12.000 bps sind dabei ein guter Wert. 

Die Vorteile und Nachteile eines Faxgeräts

Vorteile

Nachteile

Datenübertragung erfolgt auf weitestgehend sicherem Weg

Bei vielen Funktionen komplizierte Bedienung

Schnelle Datenübertragung

Nicht jeder hat ein Faxgerät zum Empfangen

Dokumente können leichter mit Unterschrift versendet werden

Beim Empfänger kann Papier fehlen oder ein Papierstau vorliegen, was den Empfang verzögert

Übertragung ohne Internetzugang möglich

Ohne Internetverbindung fallen Verbindungskosten an

Der Einsatz einer Faxweiche

Bedenken Sie den möglichen Einsatz einer Faxweiche. Immer dann, wenn Sie an einem analogen Telefon-Anschluss mit nur einer Rufnummer gleichzeitig Telefon und Faxgerät anschließen möchten, ist eine Faxweiche erforderlich.

Was kosten Faxe?

Ein Fax kostet, wenn Sie keine Telefon-Flatrate besitzen so viel wie ein Anruf. Hinzu kommen die Folgekosten für Papier und Patrone, die bei Tintenstahl-Multifunktionsdruckern bzw. Tintenstrahl-Faxgeräten besonders hoch ausfallen. 

Kam das Fax an?

Zur Bestätigung erhalten Sie einen Sendebericht, in dem Datum und Uhrzeit der Datenübertragung vermerkt sind. Gab es eine Fehlermeldung liegt wahrscheinlich am Empfängerfax ein Problem vor. Zu den häufigsten Fehlern zählen ein Papierstau oder kein Papier im Faxgerät. Bevor der Empfänger das Fax nicht erhalten und Sie eine Bestätigung erhalten haben, gilt das Fax auch nicht als zugestellt – anders als bei einer E-Mail.

Wie kann man ohne Faxgerät faxen?

Sie können auch über Ihren PC oder Ihre Fritzbox oder anderen Router Faxe verschicken. Hierfür brauchen Sie allerdings einen Scanner, wenn es sich nicht um auf dem PC erstellte Dokumente handelt. Die Dateien müssen dabei Bilddateien als .jpg oder .png sein. Faxprogramme gibt es für alle Betriebssysteme kostenlos. 

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Faxgeräts besonders achten

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Tipps darüber geben, was Sie beim Kauf eines Faxgeräts beachten sollten.

  • Sehen Sie sich neben dem Anschaffungspreis auch die Kosten für die Patronen an. So stellt sich schnell ein günstiges Tintenpatronen-Gerät als teuer in langer Sicht heraus
  • Wenn Sie viel faxen und drucken, beispielsweise im großen Büro, sollten Sie Einzelgeräte wählen, damit sich Druckaufträge und Faxe nicht in die Quere kommen
  • Wenn Sie wenig Wartungsaufwand haben möchten, sollten Sie auf Transferpapierfaxgeräte verzichten, da sich hier immer wieder Papier staut. In Hinsicht auf die Folgekosten sind diese Faxgeräte allerdings sehr günstig
  • Die beste Druckqualität und Druckgeschwindigkeit erhalten Sie von Laserfaxgeräten, wenngleich diese in der Anschaffung am preisintensivsten sind 

Preise und bekannte Hersteller von Faxgeräten

Wir haben Ihnen hier eine Übersicht erstellt, in der Sie die bekanntesten Hersteller, Marken und aktuellen Preisspannen (Stand Juli 2018) der Faxgeräte im Vergleich sehen und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis im Überblick erkennen und so eine fundierte Kaufentscheidung treffen können. 

Vorsicht! Bei besonders günstigen Faxgeräten aus Fernost, kommen noch die Einführgebühren und Zoll-Kosten hinzu. So kostet ein vermeintlich günstiges Angebot am Ende mehr Geld, als der Kauf beim deutschen Händler und Sie könnten in Hinsicht auf die Qualität und somit auch Lebensdauer enttäuscht werden.

Hersteller und Preise von Faxgeräten mit Thermotransfertechnik:
Preislich beginnen diese in den Folgekosten sparsamen Geräte bei etwa 280 Euro und enden bei ungefähr 500 Euro.

Bekannte Thermotransfertechnik-Faxgeräte-Marken sind zum Beispiel: Brother, Sharp und Panasonic

Hersteller und Preise von Telefon-Fax-Kombigeräten:
Preislich beginnen die Faxgeräte, die die Dienste einer Telefonanlage und eines Faxes vereinen bei etwa 80 Euro und reichen bis zu 350 Euro. Die teureren Modelle sind Laserdrucker

Bekannte Hersteller für Phone-Faxgeräte sind zum Beispiel: Samsung, Brother, Canon oder HP (Hewlett Packard)

Hersteller und Preise von Multifunktions-Faxgeräten:
Preislich beginnen diese Multitalente, die eher als Mulitfunktionsdrucker mit Faxfunktion bezeichnet werden können bei günstigen, aber je nach Ausstattung und Drucktechnik können die Faxgeräte auch bis zu 2.600 Euro kosten.

Bekannte Hersteller für diese Multitalente sind zum Beispiel: Canon, Epson, Brother, Panasonic, Samsung oder Philips

Glühbirne

Tipp: Halten Sie auch nach gebrauchten Geräten oder B-Ware Ausschau. Da Faxgeräte sehr stabil und robust sind, kann man hier oftmals ein Schnäppchen machen. Lassen Sie sich von dem Verkäufer eine Garantie geben oder zumindest die Rechnung aushändigen.

Namhafte Hersteller von Faxgeräten

Der Markt und das Angebot an Faxgeräten ist sehr groß und die Qualitätsunterschiede teilweise enorm, weswegen Sie lieber auf Marken-Hersteller achten sollten. Wir möchten Ihnen die renommiertesten Anbieter einmal vorstellen: 

Canon
Der japanische Hersteller, der besonders durch seine hochwertigen Spiegelreflexkameras bekannt ist, gehört auch auf dem Markt der Drucker und Faxgeräte (Mulitfaxe, einfache Faxgeräte und Multifunktions-Faxgeräte) zu den Marktführern. Wie bei den meisten anderen, sind auch hier die Patronen für Tintenstrahlgeräte teuer und der Tintenverbrauch sehr hoch. Die Laserdruckfaxgeräte hingegen sind sparsam, allerdings nicht günstig in der Anschaffung. 

HP – Hewlett Packard
Die HP Inc., die bis 2015 noch Hewlett-Packard Company hieß, ist einer der größten US-amerikanischen PC- und Druckerhersteller. Zu HPs Sortiment gehören auch Multifunktionsdrucker und Multifunktionsfaxgeräte wie auch einfache Faxgeräte mit jeder zur Verfügung stehenden Technik. Die Geräte sind hochwertig, die Patronen der Tintenstrahlgeräte allerdings im Vergleich zu anderen Tintenpatronen teuer und die Geräte ziehen sehr viel Tinte. Die angeboteten Laserdruckgeräte überzeugen durch Langlebigkeit und geringere Folgekosten. 

Brother
Der japanische Hersteller von Drucker-, Fax- und Multifunktionsgeräten, Brother Industries Ltd., wurde 1934 unter dem Namen Nippon mishin seizo K. K. gegründet. Seit 1962 ist die Firma als Brother International GmbH in Hamburg ansässig und so auch in Deutschland vertreten. Mittlerweile gibt es auch eine Filiale im nordrhein-westphälischen Emmerich. Brother-Mulitfunktions- und Faxgeräte zeichnen sich durch eine besonders robuste und langlebige Verarbeitung aus. Es gibt Laserdruck- und Tintenstrahl-Faxgeräte im Sortiment. 

So testen wir Faxgeräte

Um Ihnen die besten Faxgeräte anbieten zu können, berücksichtigen wir beim Test alle Details, die auch dem Endverbraucher im Büro oder zuhause nach dem Kauf an dem Produkt auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Ökotest. Schließlich lassen wir all diese Faktoren in unsere Wertung mit einfließen und erstellen ein Fazit mit einem Urteil über die Stärken und Schwächen des Testkandidaten, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. 

Unsere Faxgeräte-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Faxgeräten führen wir identische Tests durch oder verfassen auf Produktbeschreibungen, Testurteilen, Kundenberichten, Vergleichsergebnissen und Testberichten anderer beruhende Produktrezensionen und küren schließlich den:

  • Faxgeräte-Vergleichssieger
  • Faxgeräte-Testsieger
  • Faxgeräte-Preis-Leistungs-Sieger
  • Faxgeräte-Kundensieger
  • Faxgeräte-Geheimtipp der Redaktion

Wir halten zudem die meisten unserer Faxgeräte-Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

Wir begutachten bei den Faxgeräten folgende Aspekte:

  • Kundenservice des Herstellers, die Zeit, die es dauert, bis das Faxgerät zum Test bei uns eingeht.
  • Wir begutachten die Bestandteile des Lieferumfangs hinsichtlich des Zubehörs, sehen ob Anschluss und Programmierung einfach durchführbar und gut beschrieben sind
  • Wie messen das Stromkabel aus und auch das eigentliche Faxgerät
  • Wir besehen das Bedienfeld in Hinsicht auf Übersicht und Nutzerfreundlichkeit
  • Wir testen die Funktionen und benennen sind
  • Wir betrachten die Verarbeitung und das Design
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit und die Testergebnisse zu den getesteten Faxgeräten vor 

Mit all den Informationen aus diesem Faxgeräte-Ratgeber und den Faxgeräte-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen getesteten Top- Faxgeräten vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eins der von uns empfohlenen Faxgeräte kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst. 

Faxgeräte in der Zusammenfassung als Fazit

Eine eindeutige Empfehlung kann bezüglich des besten Faxgerätes nicht ausgesprochen werden, da sich die Anwendungsbereiche der einzelnen Verwender unterscheiden und somit die Wahl der Produkt-Art. Einer setzt auf das reine Faxgerät ohne weitere Zusatzfunktionen. Ein anderer setzt auf Multifunktionalität oder zieht das Kombifax jeder anderen Variante vor. Ein Argument, das für die Wahl von Mulitfunktionsgeräten mit Scanner, Kopierer, Drucker und Telefon ist die enorme Platzersparnis. Wenn Sie allerdings kein Lasergerät oder Thermo-Faxgerät kaufen, sind die hohen Folgekosten zusammen mit der etwas komplexeren Installation am PC ein Argument dagegen und für die einfachen Faxgeräte.

Die meisten werden zum Normalpapiergerät greifen, da Thermo-Papier überholt und eher unpraktisch ist. Derzeit scheinen Faxgeräte mit Thermotransfer-Drucktechnologie den Markt zu dominieren. Die Funktionen betreffend, sollten Sie vorab schauen, welche für Ihre Zwecke wichtig sind. Eine Rufnummernanzeige zählt zu den vorteilhaften Eigenschaften. Schließt Ihr Alltag Faxen, Kopieren, Scannen und Drucken ein, sind Multifunktionsgeräte eine gute Wahl, um in Bezug auf die Gerätezahl nicht den Überblick zu verlieren.

 
(11 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Faxgeräte positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Faxgeräte

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Faxgeräte sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Faxgeräte können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen