Babyschale Test und Kaufberatung

Babyschale

Babyschalen im Test: Die wichtigsten Informationen

Wenn sich ein Kind ankündigt, sind die zukünftigen Eltern erwartungsfroh und möchten sichergehen, dass es dem Baby gut geht.

Damit dies der Fall ist, müssen verschiedene Gegenstände der Babyausstattung gekauft werden, zu denen nicht nur das Bett oder Windeln gehören, sondern beispielsweise auch eine Babyschale.

Diesbezüglich gibt es jedoch enorme qualitative Unterschiede, sodass Sie nicht beim erstbesten Modell zugreifen sollten.

Damit Sie wissen, worauf es beim Kauf einer Babyschale ankommt, informieren wir Sie ausführlich hierüber. Sie erfahren, welche Sicherheitsaspekte beachtet werden müssen und was Sie beim Gurtverlauf beachten sollten.

Des Weiteren stellen wir Ihnen die bedeutendsten Hersteller für Kindersitze vor. Hierzu gehören beispielsweise:

Cybex, Maxi Cosi, Casualplay, Britax, Doona, Graco, Besafe, Bébé, Recaro, Chicco, Concord

Lesen Sie unseren Warentest, um den besten Autokindersitz zu finden.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Babyschalen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Sitzkomfort
Verarbeitung
Sicherheit
Design

DAS TESTERGEBNIS

Sitzkomfort
Verarbeitung
Sicherheit
Design

DAS TESTERGEBNIS

Sitzkomfort
Verarbeitung
Sicherheit
Design

DAS TESTERGEBNIS

Sitzkomfort
Verarbeitung
Sicherheit
Design

DAS TESTERGEBNIS

Sitzkomfort
Verarbeitung
Sicherheit
Design

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Babyschale Kaufberatung

Was ist eine Babyschale?

Eine Babyschale ist ein Autokindersitz für Babys, welcher eine höhere Sicherheit bietet als herkömmliche Kindersitze. Babyschalen werden mittels Gurtsystem gesichert.

Babys bis zu einem Gewicht von 13 Kilo sind in einer Babyschale der Klasse 0+ unterzubringen. Sobald der Kopf des Kindes an den Rand der Schale reicht, müssen Sie einen größeren Kindersitz kaufen. Hierauf müssen Sie beim Kauf unbedingt achten.

Die entsprechende Norm besagt auch, dass die Babyschale grundsätzlich entgegen der Fahrtrichtung anzubringen ist.

 

Kindersitze: Einteilung nach Körpergewicht

Der Kauf eines Kindersitzes richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Diese sehen verschiedene Gewichtsklassen vor. Je nach Körpergewicht des Kindes dürfen Sie daher nur die Sitze verwenden, die laut ECE-Norm Nummer 44 dafür vorgesehen sind. Eine Einteilung erfolgt in die Klassen:

  • 0+
  • I
  • II
  • III

 

Einteilung

Körpergewicht

Klasse 0+

bis 13 Kilo

Klasse I

9 bis 18 Kilo

Klasse II

15 bis 25 Kilo

Klasse III

22 bis 36 Kilo

 

Die Baby-Schale gehört zur Klasse 0+.

Abgesehen von der Gewichtsklasse dürfen die unterschiedlichen Kindersitze lediglich in der dafür vorgesehenen Weise installiert werden, und zwar folgendermaßen:

 

Einteilung

Installationshinweis

Klasse 0+

  • Ausschließlich entgegen der Fahrtrichtung

Klasse I

  • In beide Richtungen möglich

Klasse II

  • In beide Richtungen möglich

  • Wird das Isofix-System verwendet, ist lediglich die Installation in Fahrtrichtung zulässig

  • Eine einfache Sitzerhöhung reicht bei diesem Körpergewicht auch aus

Klasse III

  • Es kann eine einfache Sitzerhöhung verwendet werden

  • Bei Verwendung des Isofix-Systems darf der Sitz ausschließlich in Fahrtrichtung angebracht werden

 

Achten Sie stets auf die Sicherheit der Autokindersitze:

Die Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen. Deshalb sollten Sie beim Kauf der Autokindersitze in erster Linie auf diesen Aspekt achten, und zwar noch vor dem Preis. Einer der entscheidenden Faktoren, welcher Aufschluss über die Unfallsicherheit gibt, ist ein gültiges Prüfzeichen. Ist ein solches auf dem Sitz angebracht, können Sie davon ausgehen, dass das Kind beispielsweise einen Seitencrash mit einem geringen bis gar keinem Verletzungsrisiko übersteht. Achten Sie daher sowohl beim Kauf der Babyschale als auch beim Folgesitz auf ein aussagekräftiges und gültiges Prüfzeichen, wie „ECE“. Beachten Sie des Weiteren, dass der Sitz folgende Bezeichnung innehat „ECE 44 03/-04“. Hierbei handelt es sich um den einzig gültigen Sitz. Sollten Sie noch mit einem älteren Modell unterwegs sein, in welchem beispielsweise früher schon die Geschwisterkinder untergebracht wurden, überprüfen Sie unbedingt, ob die entsprechenden Autokindersitze noch aktuell sind. Finden Sie die Bezeichnungen „ECE 44/01“ oder „ECE 44/02“, dürfen Sie einen entsprechenden Sitz seit Mitte des Jahres 2008 nicht mehr verwenden, da dieser verboten ist.

Nach einem Prüfzeichen müssen Sie in der Regel nicht lange suchen, da dieses farbig markiert ist.

 

Das richtige Gurtsystem

Ein weiterer Aspekt, welcher in Sachen Sicherheit eine erhebliche Rolle spielt, ist das gewählte Gurtsystem. Babyschalen sollten im besten Fall über das sogenannte 5-Punkt-Gurtsystem verfügen. Dieses ist zusätzlich mit einem Beckengurt versehen. Kommt es zu einem Unfall, wird das Verletzungsrisiko deutlich geringer ausfallen, da sich die Kräfte gleichmäßiger verteilen. Durch den 5-Punkt-Gurt ist somit eine hohe Unfallsicherheit geboten.

Achten Sie bei der Wahl des Sitzes auf ein Modell, bei welchem Sie die Gurte so einfach wie möglich einstellen können und bei dem auch das Anschnallen keinerlei Problem darstellt. Das Kind sollte schnellstmöglich sicher angeschnallt werden können, wie es beispielsweise bei der Simple Parenting Doona Babyschale der Fall ist. Achten Sie stets auf den Gurtverlauf. Dies bedeutet, dass kein Gurt verdreht sein sollte.

 

Crashtest zeigt: Auch die Befestigung der Baby-Schale ist wichtig

Es ist nicht nur notwendig, das Baby in der Schale mit einem Gurt zu sichern. Vielmehr muss auch der Autokindersitz selbst mittels Gurtsystem gesichert werden, um bei einem Unfall nicht durch das Auto geschleudert zu werden. Ein entsprechendes Befestigungssystem ist das sogenannte „Isofix“, welches auch bei Tests des ADAC gut abgeschnitten hat. Das Isofix-System ist heutzutage in den meisten Fahrzeugen integriert, sodass es kein Problem darstellt, den Sitz zu befestigen. Ob Ihr Fahrzeug die Isofix-Befestigung unterstützt, finden Sie mit Hilfe einer sogenannten Fahrzeugtypenliste heraus. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie die Baby-Schale ebenfalls unter höchster Sicherheit mit dem Dreipunktgurt befestigen.

 

Warentest – Diese Babyschalen und Autokindersitze können wir Ihnen empfehlen:

Nachfolgend bieten wir Ihnen eine Übersicht, welche Marken bzw. Produkte empfehlenswert sind:

  • Der „Aton“ von Cybex
  • Der „Cabriofix“ von Maxi Cosi
  • Der „Privia“ von Recaro
  • Die Maxi Cosi Citi SPS Babyschale
  • Die Simple Parenting Doona Babyschale
  • Der Bébé Confort
  • Der Maxi Cosi 2wayfix inklusive Fahrgestell
  • Produkte des Herstellers Chicco
  • Produkte des Herstellers Concord
  • Produkte des Herstellers Britax / Römer
  • Produkte von Casualplay
  • Produkte des Herstellers Besafe
  • Produkte des Herstellers Graco

 

Der „Aton 4“ von Cybex

Mit dem „Aton 4“ ist Ihr Kind während der Autofahrt bestmöglich geschützt. Dieses Modell verfügt über eine herausnehmbare Sitzeinlage, um dem Kind eine flache Liegeposition zu ermöglichen und gleichzeitig eine einfache Pflege des Sitzes zu garantieren. Für eine gute Anpassbarkeit an Größe und Körpergewicht des Babys sorgt die Kopfstütze, welche 8fach verstellt werden kann. In dieser befindet sich zudem die Gurtführung. Durch den linearen Seitenaufprallschutz ist Ihr Kind in dieser Schale bestens aufgehoben, denn selbstverständlich wird die neue ECE-44/04-Norm erfüllt. Um dem Baby auch an sonnenreichen Tagen den besten Komfort zu ermöglichen, ist der Cybex Sitz des Weiteren mit einem XXL Sonnendach ausgestattet, welches über einen Sonnenschutz UVP 50+ verfügt.

Bedenken Sie, dass die Baby-Schale stets entgegen der Fahrtrichtung eingebaut werden sollte, um die größte Sicherheit zu erreichen.

 

Der Maxi Cosi Cabriofix und Citi SPS

Die Produkte der Marke Maxi Cosi stehen seit vielen Jahren für ihre Zuverlässigkeit und hohe Qualität sowie die bestmögliche Sicherheit für Ihren Nachwuchs. Dies ergeben auch Tests, welche der ADAC in regelmäßigen Abständen durchführt. Insbesondere die Modelle „Cabriofix“ und „Citi SPS“ überzeugen beispielsweise durch die leichte Installation mit nur einem Klick. Das ausgeklügelte Side Protection System sorgt für den erstklassigen Schutz des Kindes bei einem Seitencrash. Des Weiteren verfügen die Modelle über höhenverstellbare Kopfstützen, die hervorragend gepolstert sind und somit zum Wohlbefinden des Kindes während der Autofahrt beitragen. Dank des praktischen, integrierten Travelsystems sind Sie nicht nur während der Autofahrt mobil.

Die Modelle sind mit einer Isofix Installation versehen, sodass die Befestigung in einem Fahrzeug, welches dieses System unterstützt, keinerlei Problem darstellt.

Ab einem Gewicht von 9 bis 18 Kilo darf keine Babyschale mehr verwendet werden. In diesem Fall müssen Sie zu einem Folgesitz greifen.

 

Reinigung der Babyschalen

Babyschalen, die häufig in Gebrauch sind, werden über kurz oder lang verschmutzen, sodass Sie sie reinigen müssen. Da die Hygiene insbesondere für kleine Kinder sehr wichtig ist, sollten Sie hierauf nicht verzichten. Wichtig ist allerdings, dass Sie schon beim Kauf darauf achten, dass es sich um ein Modell handelt, welches problemlos gereinigt werden kann. Dies bedeutet, dass der Stoff abnehmbar sein muss. Am Etikett erkennen Sie, wie Sie diesen reinigen müssen. Während einige Produkte problemlos in der Waschmaschine gesäubert werden können, müssen Sie andere wiederum mit der Hand waschen. Bekommen Sie den Bezug nicht vom Sitz ab, können Sie den Verschmutzungen mit einem feuchten Schwamm oder Lappen zu Leibe rücken.

Die Kunststoffteile werden ebenso mit einem Lappen oder Schwann gereinigt. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie beispielsweise ein wenig Spülmittel zur Hilfe nehmen.

 

Das sollten Sie beachten, wenn Sie einen Kindersitz kaufen:

Bei einer Babyschale bzw. einem Kindersitz handelt es sich um einen Gegenstand, der der Sicherheit Ihres Kindes dient. Aus diesem Grunde sollten Sie beim Kauf nicht in erster Linie auf den Preis, sondern vielmehr auf die Qualität achten. Beachten Sie daher Folgendes:

Kann die Schale einfach bedient werden?

Es gibt verschiedene Babyschalen, was auch für die Befestigung gilt. Aus diesem Grunde sollten Sie idealerweise vor dem Kauf testen, ob Sie mit der entsprechenden Technik gut klarkommen und den Sitz problemlos im Auto befestigen können oder nicht. Das An- und Abschnallen sollte kinderleicht funktionieren und dennoch alle Sicherheitsvorkehrungen beachten. Dauert das Anlegen des Gurtes zu lange, kann es durchaus sein, dass das Baby ungeduldig wird, was Sie unbedingt vermeiden sollten.

Erfüllt das Gurtsystem die gängigen Normen?

Achten Sie beim Kauf der Babyschale niemals nur auf den Preis, sondern entscheiden Sie sich für ein zertifiziertes Produkt, welches Ihrem Kind und Ihnen die größtmögliche Sicherheit bietet.

Besteht die Gefahr, dass die Gurte einschneiden?

Dies gilt es natürlich zu verhindern. Achten Sie daher darauf, dass die Gurte bestmöglich gepolstert bzw. ummantelt sind, damit keine Verletzungsgefahr für das Kind besteht.

Kann die Schale an die Bedürfnisse des Kindes angepasst werden?

Babyschalen können beispielsweise in der Größe verstellt werden, sodass Sie sie ideal auf die Bedürfnisse Ihres Kindes anpassen können.

Wurden schadstofffreie Materialien verwendet?

Leider kommt es in der heutigen Zeit oft vor, dass in allen möglichen Materialien schädliche, krebserregende Stoffe enthalten sind. Um Ihrem Kind die größtmögliche Sicherheit und die beste Gesundheit zu garantieren, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass in der Baby Schale, die Sie kaufen, keinerlei schädliche Stoffe enthalten sind.

Verfügt die Babyschale über ein Prüfzeichen?

Achten Sie unbedingt auf ein gültiges Prüfzeichen. Auf diese Weise erhalten Sie die Gewissheit, dass es sich um Kindersitze handelt, die nicht nur jeden Crashtest überstehen, sondern auch über einen guten Seitenaufprall Schutz verfügen. Eine gängige Prüfnorm ist beispielsweise „ECE“. Auch der ADAC führt regelmäßig Tests durch, die Ihnen Aufschluss darüber geben, ob es sich um einen qualitativ hochwertigen und sicheren Autokindersitz handelt oder nicht.

Handelt es sich um ein Produkt, welches leicht zu pflegen ist?

Auch hinsichtlich der Pflege sollten Sie keinerlei Abstriche machen. Bedenken Sie, dass das Kind ständig mit den Materialien des Sitzes in Verbindung kommt. Deshalb sollten Sie auf die Hygiene einen hohen Wert legen. Sämtliche Materialien sollten leicht zu reinigen sein. Hierzu gehört des Weiteren, dass Stoffbezüge problemlos entfernt und wieder angelegt werden können.

 

Wo Sie die perfekte Babyschale kaufen können:

Babyschalen werden in der heutigen Zeit längst nicht mehr nur im normalen Handel vor Ort angeboten, sondern vor allem in zahlreichen Online Shops. Hieraus ergibt sich für Sie ein entscheidender Vorteil, denn die meisten Produkte werden online deutlich günstiger angeboten als im Einzelhandel. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass sich die Onlinehändler beispielsweise hohe Mieten für Ladenlokale sowie Personalkosten sparen können.

Selbstverständlich müssen Sie auch bei einem Einkauf im Online Shop in der Regel nicht auf eine gute Beratung verzichten, sofern Sie nicht wissen, welche Baby-Schale für Ihre Bedürfnisse geeignet ist. Nehmen Sie beispielsweise telefonisch oder per Mail Kontakt mit dem Anbieter auf und stellen Sie Ihre Fragen. Eine Antwort erhalten Sie in der Regel binnen weniger Stunden.

Aufgrund der Tatsache, dass Ihnen beim Onlinekauf ein großzügiges Rückgaberecht eingeräumt wird, welches sich in der Regel auf 14 Tage beläuft, gehen Sie beim Kauf keinerlei Risiko ein. Schauen Sie sich das erworbene Produkt zunächst an und prüfen Sie es auf Herz und Nieren, ehe Sie es bezahlen. Sollten Sie den Artikel bereits vor dem Kauf bezahlen, erstatten Ihnen die Onlinehändler den Kaufpreis unverzüglich, sofern Sie die Ware zurücksenden.

Damit Sie die gewünschte Babyschale zum besten Preis finden, sollten Sie den Preisvergleich nutzen. Achten Sie bei einem solchen Artikel jedoch niemals in erster Linie auf das Geld, sondern vielmehr auf den Sicherheitsaspekt, welcher Ihr Kind schützt.

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Babyschale positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Babyschale

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Babyschale sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Babyschale können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos