Gefrierschrank Test und Kaufberatung

Gefrierschrank

Gefrierschränke im Test: Ein kleiner Ratgeber

Jeder deutsche Haushalt verfügt heutzutage über zahlreiche elektrische Großgeräte, zu denen neben der Waschmaschine und dem Herd auch der Kühlschrank oder ein Gefrierschrank gehören. Wahlweise können Kühl- und Gefrierschrank auch in Form eines kombinierten Gerätes gekauft werden.

Aufgrund der Vielzahl der angebotenen Produkte erweist sich die Kaufentscheidung keineswegs als Kinderspiel, sodass wir Ihnen nachfolgend in unserem Gefrierschrank Test bei der Suche nach dem perfekten Gerät beratend zur Seite stehen möchten.

Wir erklären Ihnen, welche unterschiedlichen Produkte angeboten werden, was es mit der Energieeffizienzklasse auf sich hat, wie teuer die hochwertigen Gefrierschränke sind und welche Markenprodukte mit einer guten Qualität zu überzeugen wissen. Unter anderem gehen wir auf folgende Marken und Produkte ein:

Amica, Bomann, Liebherr, Siemens, Beko, AEG, Gorenje, Bosch, Severin

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Gefrierschränken auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Fassungsvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Fassungsvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Fassungsvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Fassungsvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Fassungsvermögen
Optik

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Gefrierschrank Kaufberatung

Was ist ein Gefrierschrank?

Bei einem Gefrierschrank handelt es sich um ein elektrisches Küchen-Großgerät, welches zum Tiefkühlen von Lebensmitteln verwendet wird. Der Schrank, welcher einem herkömmlichen Kühlschrank ähnelt, kühlt durch Strom (auch als Gas-Variante erhältlich) automatisch in den Frostbereich herunter und hält anschließend die Minus-Temperaturen von ca. -18 °C.

Gefrierschränke werden in unterschiedlichen Varianten angeboten und sind beispielsweise als herkömmlicher Gefrierschrank, Gefriertruhe oder als Kühl-Gefrier-Kombination erhältlich.

(Quelle: Wikipedia)

 

Welche Arten von Gefrierschränken werden angeboten?

Wenn Sie nach einem neuen Gefrierschrank suchen, sollten Sie sich zunächst mit den verschiedenen Bauarten vertraut machen, um herauszufinden, welche Variante am besten für Sie geeignet ist.

Unterscheiden kann man grundsätzlich zwischen folgenden Modellen:

  • Gefrierschränke
  • Gefriertruhen
  • Gefrierboxen
  • Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • Einbaugefrierschränke

Der Gefrierschrank

Der klassische Gefrierschrank ist dem herkömmlichen Kühlschrank in Sachen Optik auf den ersten Blick sehr ähnlich. Hinter der Tür befinden sich zumeist mehrere Schubfächer, die ein optimales Einräumen der Lebensmittel ermöglichen und zugleich einen guten Überblick über den Inhalt bieten.

Die Gefriertruhe

Die Gefriertruhe ist – wie der Name andeutet – eine Truhe, welche nicht mit einer Tür, sondern vielmehr mit einem Deckel versehen ist. Dieser lässt sich nach oben hin öffnen. Bei einem solchen Gerät sortieren Sie die einzufrierenden Lebensmittel nicht in Schubfächer, sondern in die im inneren der Truhe befindlichen Boxen. Als vorteilhaft erweist sich der enorme Stauraum, den ein solches Modell bietet. Ein Nachteil ist hingegen der Umstand, dass Sie meist „graben“ müssen, um die gewünschten Lebensmittel zu finden. Zudem besteht aufgrund der „Stapeltechnik“ die Gefahr, dass Sie den Überblick über den Inhalt der Gefriertruhe verlieren.

Die Gefrierbox

Die Gefrierbox ist im Grunde genommen eine kleinere Variante der Gefriertruhe mit geringerem Nutzinhalt. Hinsichtlich der Funktionsweise und Bedienung ähnelt sie ihrem größeren Vorbild.

Die Kühl-Gefrier-Kombination

Bei der Kühl-Gefrier-Kombination handelt es sich um ein Modell, welches nicht nur aus einer Gefriertruhe, sondern auch aus einem Kühlschrank besteht. Auf diese Weise können Sie die Lebensmittel einfrieren oder kühlen. Kühl-Gefrier-Kombinationen sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, sodass Sie ein Produkt finden werden, welches Ihrem Bedarf entspricht.

Der Einbaugefrierschrank

Einbaugefrierschränke sind Modelle, die in die Küchenzeile integrierbar sind, also eingebaut werden können. Hingegen stehen herkömmliche Gefrierschränke frei und werden als „Standgeräte“ bezeichnet. Einbaugefrierschränke eignen sich für kleine Küchen, in denen wenig Platz zur Verfügung steht. Als nachteilig erweist sich der Umstand, dass Sie bei einer geplanten Ersatzbeschaffung möglicherweise nicht die richtige Größe oder Bauform finden, sodass sich der Neueinbau als schwierig erweisen kann.

 

Was bedeutet die Energieeffizienz eines Gefrierschranks?

Jedes elektrische Gerät verbraucht Strom. Dies geht nicht nur zu Lasten der Umwelt, sondern bedeutet auch teilweise enorme Stromkosten. Ziel beim Kauf eines neuen Gefrierschrankes sollte daher sein, ein Modell zu finden, welches möglichst wenig Strom verbraucht und demzufolge geringe Kosten verursacht.

Damit Sie auf den ersten Blick erkennen, wie energieeffizient das Gerät arbeitet, ist an sämtlichen im Handel erhältlichen Geräten ein sogenanntes Energielabel angebracht, welches folgendermaßen beschriftet ist:

 

Energieeffizenzklassen bei Gefrierschränken

 

Anhand dieser Ampelfarben erkennen Sie, dass die Geräte mit dem geringsten Stromverbrauch in KWh zu den Kategorien A+++, A++ und A+ gehören. Gerade noch im vertretbaren Rahmen liegt der gelbe Bereich mit den Klassen A und B. Alle Gefriergeräte, die sich energietechnisch im roten Bereich befinden, sollten Sie nicht kaufen, da diese einen enormen Stromverbrauch haben.

Aufgrund der Tatsache, dass die Händler gesetzlich verpflichtet sind, ausschließlich Geräte in den Energieeffizienzklassen A+++, A++ oder A+ zu verkaufen, werden Sie im Handel kein schlechter gestelltes Gerät mehr finden und müssen somit weder einen enormen Stromverbrauch noch eine übermäßig starke Belastung für die Umwelt fürchten. Möchten Sie allerdings den Gefrierschrank gebraucht kaufen, gilt die gesetzliche Vorschrift nicht, sodass Sie sich im Vorfeld unbedingt über die Energieeffizienz des gewünschten Geräts informieren sollten.

 

Gefrierleistung und Gefriervermögen

Wenn Sie ein neues Gefrierteil kaufen – beispielsweise von Bomann oder Liebherr – werden Sie unweigerlich auf Begriffe wie „Gefrierleistung“ und „Fassungsvermögen“ stoßen. Während die Leistung beschreibt, wie schnell das gewünschte Gerät in der Lage ist, die Lebensmittel zu frosten, gibt der Nutzinhalt in Litern an, wie groß der „Lagerraum“ ist. Wenn Sie regelmäßig viele Tiefkühlprodukte aufbewahren möchten, sollten Sie demzufolge beispielsweise ein Standgerät mit einem großen Gefriervermögen und einer hohen Leistung wählen. Benötigen Sie nur ab und an Gefriergut, rentiert sich ein kleines Gerät hingegen mehr.

Zwar können Sie auch in einem großen Gefrierschrank wenige Lebensmittel lagern, in Anbetracht des beträchtlich höheren Stromverbrauches macht diese Denkweise jedoch wenig Sinn.

 

Was Sie bei einem Einbaugerät beachten sollten:

Wenn der ausgewählte Gefrierschrank nicht freistehend, sondern eingebaut ist, müssen Sie neben der Energieklasse sowie dem Inhalt in Litern einige Dinge beachten. Insbesondere gilt dies, wenn Sie ein neues Gerät in eine bestehende Küchenzeile integrieren möchten:

1. Gefriergeräte werden in unterschiedlichen Größen angeboten, sodass nicht wahllos jedes Produkt in den vorhandenen Schrank integriert werden kann. Zunächst müssen Sie folglich die passende Größe finden. Achten Sie bei der Suche nach einem neuen Modell daher exakt auf die angegebene Bemaßung. Wählen Sie zudem die passende Bauart aus.

2. Achten Sie auf den Türanschlag, denn der vorgegebene Schrank verfügt in der Regel über die entsprechende Tür, welche später mit der Gefrierschrank-Tür verbunden wird. Der Türanschlag ist in der Regel im Nachhinein nicht einfach wechselbar, sodass Sie vor dem Kauf darauf achten sollten.

 

Muss ich das Gefriergut herausnehmen und den Schrank abtauen?

Moderne Geräte – egal ob freistehend oder nicht – verfügen meist über die sogenannte Abtauautomatik, die auch als „NoFrost“ bezeichnet wird. Dieser Mechanismus verhindert, dass das Gefrierteil vereist, sodass Sie sich lästiges Abtauen ersparen können.

Beachten Sie jedoch, dass diese Funktion häufig mit einem Preisaufschlag einhergeht, sodass Sie sich im Vorfeld überlegen sollten, ob Sie ein solches Feature bei Ihrem neuen Gefrierschrank unbedingt benötigen. Ebenso gestaltet es sich mit der „Superfrost“ Funktion. Diese trägt dazu bei, dass das Gefriergut innerhalb kurzer Zeit auf die entsprechende Gefriertemperatur gekühlt wird, woraus sich eine Energieersparnis ergibt.

Wie die jeweiligen Technologien funktionieren, ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Testbericht 2016 – Diese Produkte empfehlen wir Ihnen:

Wir haben für Sie Geräte verschiedener Bauart unter die Lupe genommen und unter anderem die Klimaklasse, die Größe vom Gefrierraum sowie Zusatzfunktionen unter die Lupe genommen und können Ihnen aufgrund dessen folgende Produkte und Hersteller empfehlen:

Mit der Energieeffizienzklasse A+++

  • Bosch GSN51AW40
  • Bosch GSN54AW40
  • Bosch GSN54AW41

Mit der Energieeffizienzklasse A++

  • Amica GS 15406
  • Bomann GS 199
  • Liebherr GNP 3666 Premium mit NoFrost
  • Siemens GS29NVW30
  • Siemens GS33NVW30
  • Bosch GSN29VW30
  • Beko FS 127930
  • AEG Arctis A71100TSW0
  • Gorenje F6152AW

Mit der Energieeffizienzklasse A+

  • Severin KS 9890

 

Wo Sie den Gefrierschrank am billigsten einkaufen:

Wer nach einem hochwertigen Gefrierschrank sucht, muss durchaus mehrere 100 Euro für den Einkauf veranschlagen, sodass es sich lohnen kann, einen gezielten Preisvergleich durchzuführen. Statt hierfür verschiedene Händler vor Ort aufzusuchen, viel Zeit zu investieren und am Ende doch nicht das günstigste Angebot zu erhalten, können Sie die Suche deutlich vereinfachen, indem Sie den Preisvergleich im Internet nutzen.

Das World Wide Web bietet Ihnen Ihr Lieblingsgerät mit Sicherheit bei verschiedenen Händlern an, sodass Sie spielend einfach das günstigste Angebot herausfinden und direkt online bestellen können. Der Zeitaufwand hierbei ist sehr gering und zudem müssen Sie sich nicht an die Öffnungszeiten von Geschäften halten. Sie bezahlen bequem in der von Ihnen favorisierten Bezahlmethode und müssen sich um nichts kümmern, denn das Produkt wird Ihnen bis nach Hause geliefert. Lediglich die Höhe der Lieferkosten sollten Sie in die Preiskalkulation mit einberechnen.

Beachten Sie, dass ein günstiger Gefrierschrank sich nicht nur durch einen geringen Einkaufspreis auszeichnet, sondern auch durch einen niedrigen Stromverbrauch, sodass die Unterhaltungskosten ebenfalls gering ausfallen. Nur hierdurch profitieren Sie von einem dauerhaft günstigen Gerät, welches auch die Umweltbelastung in einem erträglichen Rahmen hält. Achten Sie daher bei der Anschaffung stets auf die bestmögliche Klimaklasse, auch wenn der Anschaffungspreis hierdurch steigt.

 

Einen Gefrierschrank richtig einbauen

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Gefrierschrank positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Gefrierschrank

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Gefrierschrank sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Gefrierschrank können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos