Aquarium Heizer Test und Kaufberatung

Aquarium Heizer

Aquarium Heizer Ratgeber: Mollige Wärme für Ihre Fische

Als echter Aquarianer wissen Sie genau, was Ihre Fische brauchen, weswegen ein Aquarium Heizer (auch Aquariumheizung genannt) unabdingbar ist, damit es ihnen gut geht. Die meisten Zierfische, die gehalten werden, stammen eigentlich aus tropischen Gewässern. Auch wenn sie diese noch nie zwischen die Kiemen bekommen haben und auch nicht werden, so benötigen Sie dennoch ähnliche Bedingungen, um sich wohlzufühlen und zu kräftigen Schwimmern zu werden, die Ihr Leben bereichern. Dazu gehört es, dass Sie für die richtige Wassertemperatur sorgen, die auch dort in den Flüssen, Bächen und Seen herrschen würden. Nicht nur für die Fische ist das besonders wichtig, sondern auch die Aquarienpflanzen, die nicht selten ebenso empfindlich wie die Tiere sind.

Im Handel gibt es eine riesige Auswahl der unterschiedlichsten Aquarium-Heizer. Da ist es kein Wunder, dass es Ihnen schwerfällt, sich für das Modell zu entscheiden, welches die Bedürfnisse Ihrer Schuppentiere und Ihre Ansprüche perfekt abdeckt. Wer von Ihnen nicht allein auf die Beratung im Fachmarkt vertrauen will und vor allem lieber auf Schnäppchensuche im Internet geht, der ist hier genau richtig. Wir haben für Sie nicht nur einen Aquarium-Heizer-Ratgeber zusammengetragen, sondern auch einen Aquarium-Heizer-Test gemacht, den Sie sich ebenfalls unbedingt ansehen sollten.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Aquarium Heizern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Heizleistung
Handhabung
Optik
Gesamteindruck

DAS TESTERGEBNIS

Heizleistung
Handhabung
Optik
Gesamteindruck

DAS TESTERGEBNIS

Heizleistung
Handhabung
Optik
Gesamteindruck

DAS TESTERGEBNIS

Heizleistung
Handhabung
Optik
Gesamteindruck

DAS TESTERGEBNIS

Heizleistung
Handhabung
Optik
Gesamteindruck

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Aquarium Heizer Kaufberatung

Die Aquariumheizungs Varianten

Nicht jeder Aquarium-Heizer eignet sich für jedes Aquarium. Um auf Ihre Ansprüche und die Ihrer Fische besser eingehen zu können, sind eine Menge unterschiedlicher Varianten auf dem Markt, die gewisse Vor- und Nachteile besitzen. Diese sollten Sie unbedingt kennen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Stabheizer, Regelheizer

Die meisten Aquarianer greifen zu dem Stabheizer, weil sie preislich attraktiv sind, leicht zu bedienen und als sehr zuverlässige Geräte bekannt sind. Sie sehen einem Reagenzglas ähnlich, welches mit Sand gefüllt ist. Darin befindet sich das benötigte Heizkabel und meist auch das Thermostat. Ihnen stehen unterschiedliche Temperatureinstellungen zur Auswahl, auf die Nutzung eines Aquarienthermometers sollten Sie dennoch nicht verzichten, um auf Nummer sicher zu gehen.

Zudem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass stets genug Wasserzirkulation stattfindet, denn sonst heizt sich das Wasser unterschiedlich auf und Sie haben bildlich gesprochen einen „Schichtsalat“. Unten im Aquarium herrschen dann beispielsweise 18 Grad, etwas weiter oben 20 Grad und ganz oben dann 28 Grad. Das darf nicht sein. Dagegen kann eine Wasserpumpe helfen. Stabheizer sind eher empfindlich und müssen immer mit Wasser bedeckt sein.

Durchlauferhitzer

Der sogenannte Thermofilter ist eine gute Heizmöglichkeit, wenn Sie zum Außenfilter greifen wollen, wobei es auch schon solche gibt, bei denen das Thermostat integriert ist. Auch diese sollten mit einem Aquarienthermometer überwacht werden. Der Vorteil dieser Heizgeräte liegt darin, dass sie in den Wasserkreislauf eingebunden werden, sodass das Wasser direkt erwärmt durch das Aquarium strömt. Außerdem wird der Durchlauferhitzer außen am Becken angebracht, was mehr Platz für Ihre Fische bedeutet, auch wenn es für Sie persönlich keinen großen Unterschied zu machen scheint.

Heizkabel, Bodenfluter

Die dritte auf dem Markt erhältliche Variante ist das sogenannte Heizkabel bzw. Bodenfluter, welches auf den ersten Blick etwas komplizierter wirkt, als es dann wirklich ist. Wie der Name schon vermuten lässt, wird das Heizkabel im Boden „versteckt“. Die ganz großen Vorteile dieses eher komplexeren Systems sind ganz klar, dass der Bodengrund permanent mit Wasser durchspült wird.

Dadurch wird das Fäulnisherd-Risiko um ein Vielfaches gemindert und die Pflanzenwurzeln erhalten ausreichend die benötigten Nährstoffe. Außerdem wird der Boden so zum natürlichen Filter. Dennoch sollten Sie nicht darauf verzichten, einen externen Filter dazuzuschalten. Sie benötigen eine externe Steuerung, damit Sie sowohl den Bodenfluter als auch den Stabheizer nutzen können. Ein großer Nachteil ist der Preis, der bei dieser Variante leider am höchsten ist.

 

Aquariengröße vs. Heizleistung

Um das Modell auswählen zu können, ist die Größe Ihres Aquariums entscheidend. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die Kombination aus Stabheizer und Heizkabel rund 1 Watt pro Liter schafft. Bei Durchlauferhitzern sollten Sie etwas mehr einplanen.

Hinzu kommen Einflüsse wie der Standort des Aquariums und eventuelle Isolationen durch eine Rückwandfolie oder eine Abdeckung, die die Temperatur beeinflussen.

 

Welches Zubehör wichtig ist

Die Varianten Stabheizer und Durchlauferhitzer sind sehr unkompliziert, womit gemeint ist, dass Sie im Grunde kein weiteres Zubehör brauchen, weil alles Benötigte als Komplettset geliefert wird.

Entscheiden Sie sich allerdings für ein Kombinationsheizungssystem von Heizkabel und Stabheizung müssen Sie sich noch über ein geeignetes Regelgerät informieren, denn das gehört nur ganz selten zu Lieferumfang. Hierbei ist zu beachten, dass beide Geräte unabhängig voneinander gesteuert werden können. Der Bodenfluter darf niemals ganz aus sein, da sonst die durchgängige Bodendurchflutung nicht mehr gewährleistet wäre und Ihre Fische und Pflanzen Schaden nehmen könnten.

Optional können Sie auch einen Saughalter nutzen, der besonders dann empfehlenswert ist, wenn Sie Bodenfische beheimaten. Deren Lebensweise kann dazu führen, dass sich das Heizkabel nach einiger Zeit nicht mehr dort befindet, wo Sie es einst hingelegt haben.

Außerdem sollten Sie auf keinen Fall auf ein externes Aquarienthermometer verzichten, denn das Vertrauen in das Thermostat des Geräts ist gut, Kontrolle aber wichtig. Im schlimmsten Falle wird nicht die richtige Temperatur angezeigt oder sie wird zu hoch, weil der Thermostat den Stromkreis aufgrund eines Fehlers nicht mehr unterbricht. Dann steigt die Gradzahl, ohne das Sie es mitbekommen und am Ende haben Sie die sogenannte „Fischsuppe“.

 

Unsere Kauftipps

Bedienung

Soweit es geht, sollten Sie sich für eine intuitive Bedienung entscheiden. Manchmal müssen Sie sich ein wenig hineinfuchsen, doch allzu kompliziert sollte es nicht sein, damit Sie auch in schwierigen Situationen schnell eingreifen können und direkt wissen, was zu tun ist.

Eignung

Manche Modelle sind ausschließlich für Süßwasser- andere für Meerwasserfische geeignet. Andere hingegen können für beide Fischarten genutzt werden. Achten Sie auf die Herstellerinformation.

TÜV/GS

Schauen Sie auf die Verpackung bzw. in die Produktbeschreibung, ob Sie einen Hinweis finden, dass das jeweilige Modell TÜV/GS-geprüft ist.

Saughalter-Tauglichkeit

Falls es Ihnen wichtig ist, sollten Sie in Erfahrung bringen, ob der Aquarien-Heizer Ihrer Wahl auch mit Saughaltern benutzt werden kann.

Sicherheit

Idealerweise sollte Ihr Gerät über eine Kontrollleuchte und einen Trockenlaufschutz verfügen. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sicherheitsglas verwendet wurde.

Wassertemperatur

Manch ein Aquarienhalter ist nur für eine bestimmte Temperatur ausgelegt. Achten Sie auf die Herstellerangaben.

 

Fünf Empfehlenswerte Hersteller

Aquatlantis

Aquatlantis gibt es seit 1996 und wurde von José Pereira gegründet, der sich mit seinen drei Kindern auf Aquarien und Terrarien und deren Zubehör spezialisiert hat. Das Qualitätsmanagement (QM) ist sogar ISO 9001  Zerifiziert. Das derzeit günstigste Modell, der Aquatlantis Heizer Easyklim 75 W ist für rund 15 Euro zu haben. Das teuerste Modell ist der Aquatlantis Heizer Easyklim 150 W für ca. 19 Euro (Stand August 2016).

Aquael

Aquael ist seit über 30 Jahren am Markt und ist einer der Ansprechpartner für Sie, wenn Sie ein Süßwasseraquarium oder einen Gartenteich besitzen. Angeboten werden neben Heizern auch Beleuchtungsabdeckungen, Aquarienfilter, Aquariumsets und Durchlüfter. Preislich liegt ein Aquarienheizer zwischen 8 und 30 Euro (Stand August 2016).

Fluval

Fluval Aquatics produziert hochwertige Aquarienprodukte, die von vielen Aquarianern auf der ganzen Welt geschätzt werden. Vor allem die Aquarien stehen bei Fischfans hoch im Kurs. Für eine Aquarium Heizung dieser Marke sollten Sie, je nach Modell, zwischen 16 und 35 Euro einplanen (Stand August 2016).

Trixie

Trixie ist einer der Hersteller, die sich nicht auf Aquarienzubehör spezialisiert haben, sondern auf den gesamten Heimtierbereich. Das Erfolgsrezept liegt im Preis-Leistungsverhältnis, weil die Produkte im Gegensatz zu anderen Herstellern, oftmals günstiger zu haben sind. Das derzeit günstigste Modell mit 25 Watt liegt bei knapp über 12 Euro (Stand August 2016).

Juwel

Juwel ist seit über 45 Jahren im Geschäft und ist vor allem durch seine ganz eigenen Maßstäbe in Design und Technologie bekannt, was dazu führte, dass das allererste Aquariensortiment angeboten werden konnte. Möchten Sie eine Aquariumheizung dieser Marke ist sie ab dem Preis von nicht ganz 15 Euro zu haben (Stand August 2016).

 

Fazit: unverzichtbares Zubehör

Ganz gleich, ob Sie Süßwasserfische oder Meerwasserfische halten, eine Heizung für das Aquarium ist unabdingbar. Informieren Sie sich vor dem Kauf ganz genau und greifen Sie nicht unbedingt zum günstigsten Modell, sondern vertrauen Sie auf namhafte Hersteller. Zu schade wäre es um das Leben der Tiere und die Arbeit, die Sie in Ihr Aquarium gesteckt haben, wenn ein unzuverlässiges Gerät dafür sorgt, dass die Temperatur nicht gehalten werden kann.

Wir hoffen, dass wir mit unserem Ratgeber und dem dazugehörigen Test 2016 mehr Licht ins Dunkle gebracht haben. Im Grunde ist es keine Wissenschaft, sich für ein gutes Modell zu entscheiden, es bedarf nur ein wenig Informationen und dann können Sie die richtige Entscheidung treffen, wobei wir Ihnen gerne helfen.

Schauen Sie sich hierzu unseren Testsieger, Preis-Leistungs-Sieger, Kundensieger, Verkaufssieger und natürlich auch unseren Geheimtipp an.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Aquarium Heizer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Aquarium Heizer

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Aquarium Heizer sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Aquarium Heizer können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos