Bewässerungscomputer Test und Kaufberatung

Bewässerungscomputer

Bewässerungscomputer im Test – Alle Details über Bewässerungscomputer

Wenn die Sonne höher steigt und an Intensität zulegt, nehmen Gärtner wieder ihre Arbeit auf. Ist der Frühling vorbei und der Regen lässt auf sich warten, kommt zur allgemeinen Gartenarbeit die Bewässerung des Blumen-, Gemüse- und Baumbestandes. Nicht immer ist eine Gießkanne die geeignete Methode, um alles, was grünen und blühen soll, mit dem notwendigen Nass zu versorgen. Vor allem bei großen Flächen ist das auf diese Weise kaum mehr zu schaffen.

Abhilfe schafft ein Bewässerungssystem, welches vorzugsweise mit einem Bewässerungscomputer selbständig arbeitet. Die Bewässerungssteuerung „sagt“ der Anlage, wann Regner eingeschaltet und damit das Sprinklersystem in Gang gesetzt werden soll. Die Entscheidung für die richtige Gartenbewässerung ist nicht ganz einfach, weshalb wir Ihnen im Folgenden sagen, worauf Sie achten müssen. Zu den bekanntesten Herstellern, die sich auf Fabrikate zur Gartenbewässerung spezialisiert haben, gehören

Regenmeister, Gardena, Rehau, Kärcher, Hozelock

Erfahren Sie mehr in unserem Test-Bericht.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Bewässerungscomputern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Verarbeitung
Akkulaufzeit

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Verarbeitung
Akkulaufzeit

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Verarbeitung
Akkulaufzeit

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Bewässerungscomputer Kaufberatung

Was ist ein Bewässerungscomputer?

Das ist ein BewässerungscomputerDer Bewässerungscomputer ist Teil einer Bewässerungsanlage, die in ihrer Gesamtheit herkömmliche Gieß-Behälter ersetzt.

Wie der Name bereits vermuten lässt, können mit einem „Rechner“ nicht nur schlichte Bewässerungsintervalle in Gang gesetzt und wieder abgeschaltet werden.

Ein solches Bedienteil kann mit mehreren Daten gespeist werden, womit mehrere Zyklen in einem bestimmten Zeitraum eingestellt werden können.

In einem umfangreichen System lassen sich Rasensprenger unterschiedlicher Größen beispielsweise mit einer Tropfbewässerung kombinieren, sodass der gesamte Garten mit dem kostbaren Nass versehen wird. Die möglichen Varianten sind abhängig vom jeweiligen Produkt.

Die Perioden lassen sich auch in der Art festlegen, dass bestimmte Zeiträume ausgeschlossen werden, in anderen Zeitspannen wiederum das gesamte Programm wie vorab definiert abläuft. Mit seinen komplexen Möglichkeiten stellt ein solcher „Rechner“ eine Weiterentwicklung der „einfachen“ Bewässerungsuhr dar und ist bereits in vielen Gärten fester Bestandteil der Rasenpflege. Und das mit steigender Tendenz, da extreme Trockenheit immer häufiger zum Sommer gehört.

 

Wofür wird ein Bewässerungssystem verwendet?

Mit dem Bewässerungscomputer die Bewässerungszeiten einstellenMit einer solchen Anlage wird in erster Linie der Garten ausreichend bewässert.

Die entsprechende Computer-Technik, die z.B. unter den Namen Regenmeister oder Gardena angeboten wird, ermöglicht zudem die Einstellung der Zeiten, die für diesen Vorgang vorgesehen sind.

Ein umfangreiches System, welches beispielsweise vom „BA787“ von Regenmeister gesteuert wird, stellt eine äußerst komfortable Lösung dar.

Schließlich entfällt nicht nur das Tragen von geeigneten Behältern. Es können vielmehr auch Zeiten der Abwesenheit des Gartenbesitzers überbrückt werden.

Mussten vor dem Zeitalter derartiger Anlagen noch Nachbarn als Vertretung für die Urlaubsbewässerung des Gartens angeheuert werden, übernimmt das heute ein System, welches vorzugsweise mit einem Rechner versehen ist.

Vertrocknete Blumen und „Dörr-Gemüse“, die früher bei fehlender Urlaubsbesetzung noch die Regel waren, gehören damit der Vergangenheit an.

Ausgeklügelte Mechanismen beziehen nicht nur die Rasensprenger in das Programm ein, sondern versorgen über eine Tropfbewässerung zusätzlich die Pflanzen auf dem Balkon. Ein solches System kommt beispielsweise aus dem Hause Gardena.

 

Bewässerungssteuerung mit Regensensor

Ein Regensensor eines BewässerungscomputersObgleich eine Anlage schlechthin bereits einen gewissen Komfort darstellt, bietet die Verwendung von Messfühlern im System noch zusätzliche Annehmlichkeiten.

Ein Sensor misst die Feuchtigkeit und schaltet den gesamten Mechanismus ab, sobald der gewünschte Grad erreicht ist.

An Tagen, an denen ebenfalls keine Bewässerung benötigt wird, bleibt die Anlage aus.

Ein Regensensor ist demzufolge eine sparsame Angelegenheit, mit dem sich Geld und kostbares Nass aus dem Gartenschlauch und damit aus dem Wassernetz sparen lässt.

Wir empfehlen im Bestfall einen Bewässerungscomputer mit einem Regensensor zu kaufen, so können Sie trotz eines, etwas höheren Preisen, langfristig gesehen doch Kosten sparen und so freut sich doch der Geldbeutel.

 

Vollautomatische Bewässerung des Gartens

Welche Arten der Bewässerungssteuerung gibt es?

Die Devise der Hersteller heißt: Jeder Anspruch soll bedient werden. Diesem Leitsatz folgen Regenmeister, Gardena, Hozelock und Kärcher in jedem Fall und bieten nicht nur teure Technik, die zwar höchsten Ansprüchen genügt, jedoch längst nicht für jeden Gartenbesitzer erschwinglich ist. Manch ein Hobby-Gärtner ist durchaus mit weniger zufrieden.

Dann ist die Bewässerungs-Uhr wohl eine ausgezeichnete Alternative zu Gießkanne auf der einen und zum Rechner auf der anderen Seite. Für den Gärtner, der jeden nur erdenklichen Komfort für sich beansprucht, ist ein Computer sicher ein unverzichtbares Element der Garten-Bewässerungsanlage.

Die Bewässerungsuhr

BewässerungsuhrDiese Variante stellt noch keinen Computer im eigentlichen Sinne dar. Vielmehr handelt es sich um eine „Zeitschaltuhr“, die direkt am Wasserhahn angebracht wird. In der herkömmlichen Variante legt der Benutzer die Zeitspanne fest, während der der Garten mit dem kostbaren Nass berieselt werden soll.

Die Wasserzufuhr wird automatisch gestoppt, wenn die eingestellte Dauer abgelaufen ist. Um die Bewässerung zu starten, muss die Uhr bei den meisten Modellen jedoch eingeschaltet werden. Es erfolgt also kein automatischer Start. Diesen übernimmt das Bauteil nur, wenn es vom Hersteller tatsächlich mit dieser Funktion ausgestattet wurde.

Einige „Zeitmesser“ verfügen sogar über den bereits erwähnten Regen-Sensor, womit ein Zuwenig an Nässe ebenso vermieden wird, wie ein Zuviel. Mit einer Bewässerungsuhr bieten sich nicht unzählige Programm-Varianten. Jedoch genügt oft ein Mindestmaß und eine „Zeitschaltuhr“ stellt bereits eine deutliche Entlastung bei der täglichen Gartenberegnung dar. Ein System, welches mit digitaler Technik arbeitet, kommt aus dem Hause Gardineer.

Der Bewässerungscomputer

Ein BewässerungscomputerMit einem Computer, z.B. dem „BA787“ von Regenmeister, dem „FlexControl“-System oder dem „1030“ – beide von Gardena – sind Sie in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite. Mit der Verwendung derartiger Komponenten im Sprinklersystem im heimischen Garten sollten Ihre Pflanzen jede Durststrecke hinter sich gelassen haben. Diese Komponente bietet ein Mehr an Flexibilität.

Sie können nicht nur eine bestimmte Zeitspanne festlegen, in der nach erfolgtem Start die Gartenbewässerung erfolgt. Sie haben die Chance, sogar mehrere Intervalle festzulegen und können sich dabei auf Zyklen pro Minute, Stunde oder Tag festlegen. Und damit sind die Möglichkeiten längst nicht ausgeschöpft. Bewässerungscomputer wie der „FlexControl“ von Gardena werden ebenfalls direkt an den Wasserhahn angeschlossen und verrichten ihre Arbeit direkt am Zugang zum Wassernetz.

Bei der Benutzung beider Komponenten – der Uhr sowie des Computers – sollten Sie berücksichtigen, dass diese nicht für winterliche Frost-Temperaturen geeignet sind. Gehen die Temperaturen also empfindlich nach unten, sollten Sie die wertvolle Technik entfernen, um Schäden und damit Folgekosten zu vermeiden.

 

Die Batterie liefert den Strom für den Gartenhelfer

Natürlich arbeitet auch ein Rechner nicht ohne die nötige Energie. Aus diesem Grund müssen die Komponenten vorab mit der entsprechenden Batterie versehen werden. Während Regenmeister den „BA787“ oder Gardena den „FlexControl“ sowie den „1030“ mit einer 9-Volt-Batterie ausstatten, kommen andere Computer mit 1,5-Volt-Batterien aus.

Die sind zwar zumeist billiger, stellen aber nicht zwingend die bessere Lösung dar. Allerdings sind in den meisten Haushalten Stromspeicher in der 1,5-Volt-Ausführung vorrätig und müssen bei Bedarf nicht erst gekauft werden. Die Batterie, ohne die eine Bewässerungssteuerung nicht arbeitet, ist häufig nicht im Lieferumfang enthalten.

Da die vorhandene Energie mit dem Gebrauch abnimmt, zeigen Systeme wie das „FlexControl“ den Batteriezustand an. Der nötige Austausch wird durch eine Anzeige deutlich gemacht. Danach kann das Produkt seine Arbeit wieder aufnehmen und das Bewässern steuern.

 

Wie funktionieren Sprinkler-Systeme mit Sensoren?

Bewässerungscomputer mit Sprinkler SystemEin Sensor ist ein Bauteil, mit dem bestimmte Kriterien gemessen werden können.

Liegen bestimmte Gegebenheiten vor, sorgt der Messfühler dafür, dass ein bestimmter Ablauf in Gang gesetzt wird.

Beim Bewässern des heimischen Gartens bezieht sich das auf die Feuchtigkeit im Boden.

Ist diese zu gering, setzt der Computer das System in Gang, welches daraufhin über den Gartenschlauch z.B. den Rasen-Sprenger in Betrieb setzt.

Ist eine gewisse Feuchtigkeit erreicht, wird die Sprinkler-Anlage über den Computer wieder ausgeschaltet. An Regentagen hat das gesamte System Ruhezeit. Diese Variante ist nicht nur zeitgemäß, kosten- und wassersparend und unterstützt damit den ökologischen Gedanken, sondern eignet sich zudem hervorragend zur Urlaubsbewässerung des Gartens.

Ein Computer, der mit Sensoren-Technik erweitert werden soll, muss allerdings dafür vorgesehen sein. Sind die Voraussetzungen nicht gegeben, kann diese vorteilhafte Technik nicht verwendet werden.

 

Was ist unter dem Drip-System zu verstehen?

Vielleicht ist Ihnen schon einmal eine Bewässerungsanlage aufgefallen, aus der das Wasser nicht floss, sondern lediglich tropfte. Dabei handelt es sich um ein Drip-System, bei dem die Pflanzen direkt Tropfen für Tropfen mit dem kostenbaren Nass versorgt werden.

Vor allen Dingen Gardena ist für dieses System, bei dem Wasser entsprechend seiner Eigenschaften als wertvolle Ressource verwendet wird, bekannt. Die Pflanzen werden direkt im Wurzelbereich mit Wasser versorgt.

Der Flüssigkeitszulauf kann nicht höher eingestellt werden, sondern verläuft in Bodennähe. Das System kann jedoch durchaus mit anderen Varianten kombiniert werden, womit auch höher gelegene Pflanzen erreichbar sind.

 

Lesen Sie vor dem Kauf Testberichte

Schöner bewässerter GartenMöchten Sie dem guten alten Schlauchwagen Lebewohl sagen und auf ein Produkt wie z.B. den „BA787“-Computer zurückgreifen, sollten Sie vorab Testberichte lesen, um mit den nötigen Informationen für den Kauf gewappnet zu sein.

Die Praxis zeigt, dass Modelle, die billiger sind, nicht unbedingt enttäuschen müssen. Ein Preis, der höher ist als der Durchschnitt, bescheinigt einem Produkt hingegen nicht zwingend eine perfekte und überzeugende Funktionsweise.

Stimmen Sie Ihre Entscheidung auf jeden Fall auf die örtlichen Gegebenheiten ab. Ein umfangreiches System ist nicht für jeden Garten erforderlich und ist dennoch in der Lage, den unhandlichen Schlauchwagen im nötigen Maß zu ersetzen.

Auf diese Weise können Sie viel Geld sparen. Greifen Sie beim Kauf zu den namenhaften Fabrikaten, sind Sie auf der sicheren Seite. Diese überzeugen die Käufer und Anwender schließlich seit vielen Jahrzehnten.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

72 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Bewässerungscomputer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

72%
28%

Kommentare und Fragen zu: Bewässerungscomputer

  • Ulrich sagt:
    Ich kann mich auf diesem Wege nur bedanken. Mir hat dieser Ratgeber und die online Kaufberatung sehr bei meiner Wahl des richtigen Bewässerungscomputers geholfen. Und dank der ausführlichen Tests habe ich auch gleich das richtige Produkt bei euch gefunden. Also nochmal Danke und gute Arbeit!
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos