Bewässerungscomputer-Test & -Vergleich + ausführliche Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Bewässerungscomputer

Die wichtigsten Kriterien und Infos
zum Kauf eines Bewässerungscomputer

Wenn die Sonne höher steigt und an Intensität zulegt, nehmen Gärtner wieder ihre Arbeit auf. Ist der Frühling vorbei und der Regen lässt auf sich warten, kommt zur allgemeinen Gartenarbeit die Bewässerung des Blumen-, Gemüse- und Baumbestandes. Nicht immer ist eine Gießkanne die geeignete Methode, um alles, was grünen und blühen soll, mit Wasser zu versorgen. Vor allem bei großen Flächen ist das auf diese Weise kaum mehr zu schaffen.

Abhilfe schafft ein Bewässerungssystem, welches vorzugsweise mit einem Bewässerungscomputer selbstständig arbeitet. Die Bewässerungssteuerung „sagt“ der Anlage, wann Regner eingeschaltet und damit das Sprinklersystem in Gang gesetzt werden soll. Ein Bewässerungscomputer bietet Ihnen also

  • Bewässerungscomputer für den Garten im Testautomatische und bedarfsgerechte Bewässerung des Gartens, auch wenn Sie mal länger im Urlaub sind,
  • die Möglichkeit der Erweiterung Ihres bisherigen Bewässerungssystems,
  • Einstellmöglichkeiten unterschiedlicher Intervalle der Wasserversorgung Ihrer Pflanzen und nicht zuletzt
  • immense Wasserersparnis durch punktgenaue Bewässerung.

Die Entscheidung für die richtige Gartenbewässerung ist nicht ganz einfach, weshalb wir Ihnen im Folgenden bei der Kaufentscheidung mit Ratschlägen zur Seite stehen wollen und Ihnen die besten Bewässerungscomputer vorstellen möchten.

Unsere Sieger unter allen getesteten Bewässerungscomputern auf einen Blick – Bewässerungscomputer-Bestenliste 2018

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Gardena MultiControl C 1030 Bewässerungscomputer Gardena EasyControl 01881 20 Bewässerungscomputer Gardena CLASSIC T1030D Bewässerungscomputer Kärcher WT 5 Bewässerungscomputer Gardena MasterControl C1060 Bewässerungscomputer
Bedienung
Verarbeitung
Akkulaufzeit
Max. Druck 12 bar 12 bar 12 bar 12 bar 12 bar
Anschlussdurchmesser 3/4 Zoll, 1 Zoll 3/4 Zoll, 1 Zoll 1 Zoll, 3/4 Zoll Keine Angaben 3/4 Zoll, 1 Zoll
Bewässerungsdauer 1min - 8h 2min - 60min 1min - 2h 120 min 1min - 10h
Bewässerungsprogramme Max. 3 pro Tag Max. 3 pro Tag Max. 3 pro Tag Bis 120 min Max. 6 pro Tag
Material Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Batterie-Ladestandsanzeige
LCD-Display
Regensensor
Besonderheit Wassersparender Betrieb Anschluss für Sensoren Wochentage sind wählbar Countdown-Funktion 10 Sprachen
Vorteile und Nachteile
  • Sehr übersichtliches Display
  • Bewässerungs-Rhythmus sehr individuell einstellbar
  • Batteriezustands-Anzeige zeigt Energiestand der Batterie an
  • Bodenfeuchte- oder Regensensor separat erhältlich
  • Alle Einstellungen sind auf dem Display sichtbar
  • Bewässerungs-Häufigkeit leicht einstellbar
  • Bewässerungsdauer bereits ab 2 Minuten möglich
  • Regensensor muss man optional dazu kaufen
  • Stabile Bauweise
  • Leichte Umstellung auf manuelle Funktionsweise
  • Einfache Bedienung mit Drehknopf
  • Minuten-Einstellung bei der Uhr nicht programmierbar
  • Display abnehmbar
  • Automatisches Ein- und Ausschalten
  • Frei drehbarer Wasseranschluss
  • Max. Bewässerungsdauer nur 120 min
  • Lithium-Ionen Solar Akku erfordert keinen Batteriewechsel
  • Drehknopf für einfache Datenänderung
  • Sehr viele Programmier-Möglichkeiten
  • die Akku-Lebensdauer lässt etwas zu wünschen übrig
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Bewässerungscomputer Kaufberatung

5 Fakten über Bewässerungscomputer

Ein Bewässerungscomputer steuert automatisch und bedarfsgerecht die Bewässerung des Gartens.

Im Gegensatz zu einer analogen Wasseruhr mit Drehschalter punktet ein Bewässerungscomputer mit einem zusätzlichen Display und genaueren Einstellungsmöglichkeiten.

Erhält ein Bewässerungscomputer neben der individuellen Programmierung noch Information von Bodenfeuchte- oder Regensensor, sparen Sie um ein Vielfaches mehr an Wasser.

Ein Bewässerungscomputer kann mithilfe von Wasserverteilern u. a. diverse Rasensprenger bzw. Sprenkleranlagen, z. B. Tropfbewässerungs-Schläuche und viele andere Arten der Bewässerung gleichzeitig steuern, indem er die Wasserventile zu gegebener Zeit öffnet.

Bei hochwertigen Bewässerungscomputern lassen sich nicht nur vorgegebene Intervalle der Bewässerung (z. B. im 8-, 12- oder 24-Stunden-Bewässerungszyklus) einstellen, sondern auch individuelle Bewässerungszeiten (oft auch bestimmte Wochentage) und die Bewässerungsdauer in Stunden und Minuten.

 

Was kann ein Bewässerungscomputer?

Das ist ein BewässerungscomputerEin Bewässerungscomputer ist die Bewässerungszeiten und Bewässerungsdauer steuernde Komponente eines automatischen und wassersparenden Systems für gesunde Bodenfeuchte rund um Ihre Gartenpflanzen.

Der Bewässerungscomputer wird meist zwischen Wasserhahn und Wasserverteiler oder Schlauch gesteckt und vom Gartenbesitzer so programmiert, dass die Bewässerung den Gegebenheiten des Gartens und den individuellen Bedürfnissen der Pflanzen und des Rasens auch an heißen Sommertagen und trotz Abwesenheit des Gartenbesitzers gerecht wird.

Wird ein Bewässerungscomputer zusätzlich noch mit Daten von Sensoren zur Erfassung der Witterungsverhältnisse bzw. von Informationen zur aktuellen Bodenfeuchte versorgt, reguliert der Bewässerungscomputer auch diesbezüglich die Beregnung und passt gegebenenfalls vorprogrammierte Intervalle an. Der Bewässerungszyklus lässt sich auch in der Art festlegen, dass bestimmte Zeiträume von vornherein ausgeschlossen werden und in anderen Zeitspannen wiederum das gesamte Programm wie vorab definiert abläuft.

Mit seinen komplexen Möglichkeiten stellt ein Bewässerungscomputer eine Weiterentwicklung der „einfachen“ Bewässerungsuhr dar und ist bereits in vielen Gärten fester Bestandteil der Rasenpflege oder Beet-Bewässerung – und das mit steigender Tendenz.

Daumen Leer

Überwässern mit Wurzelfäulnis als Konsequenz oder schlichtweg Wasserverschwendung sowie das Eingehen der Pflanzen oder brauner Rasen können so verhindert werden.

Steuerung komplexer Bewässerungssysteme

In einem Bewässerungssystem lassen sich Rasensprenger unterschiedlicher Art beispielsweise mit einer unterirdisch verlegten Tropfbewässerung kombinieren. Die möglichen Varianten sind abhängig von der Kompatibilität der Komponenten (bezüglich Gewinde von Regner, Düsen, Wasserventilen, Schläuchen, Verbindungsteilen) zueinander. Es sind mittlerweile jedoch etliche frei kombinierbare Teile für ein individuelles Bewässserungssystem erhältlich. So lässt sich zum Beispiel statt Wasserhahn auch die Regentonne mithilfe einer Pumpe als Wasser-Quelle anzapfen und mit dem Bewässerungscomputer nutzen.

Mit dem Bewässerungscomputer die Bewässerungszeiten einstellen

Schließlich entfällt nicht nur das Tragen von geeigneten Behältern. Es können vielmehr auch Zeiten der Abwesenheit des Gartenbesitzers überbrückt werden. Mussten vor dem Zeitalter derartiger Anlagen noch Nachbarn als Urlaubsvertretung für die Bewässerung des Gartens angeheuert werden, übernimmt das heute ein Bewässerungsautomat. Sie müssen nach Anschluss des Bewässerungscomputers lediglich

  • Bewässerungszeiten (oft auch bestimmte Wochentage),
  • Bewässerungsdauer (häufig in Stunden und Minuten) und
  • Intervalle der Bewässerung (z. B. 8-, 12- oder 24-Stunden-Bewässerungszyklus)

einstellen. Der Bewässerungscomputer übernimmt dann den Rest, während Sie sich entspannt zurücklehnen können. Er veranlasst dann zu gegebener Zeit die Öffnung und das Zudrehen der Bewässerungsventile.

Arten der automatischen Bewässerungssteuerung im Vergleich

Die Devise der Hersteller heißt: Jeder Anspruch soll bedient werden. Diesem Leitsatz folgen Regenmeister, Gardena, Hozelock und Kärcher in jedem Fall und bieten nicht nur teure Technik, die zwar höchsten Ansprüchen genügt, jedoch längst nicht für jeden Gartenbesitzer erschwinglich ist. Manch ein Hobby-Gärtner ist durchaus mit weniger zufrieden.

Dann ist die Bewässerungs-Uhr wohl eine ausgezeichnete Alternative zu Gießkanne auf der einen und zum Rechner auf der anderen Seite. Für den Gärtner, der jeden nur erdenklichen Komfort für sich beansprucht, ist ein Computer sicher ein unverzichtbares Element der Garten-Bewässerungsanlage.

Die Bewässerungsuhr bzw. der analoge Bewässerungstimer

BewässerungsuhrDiese Variante stellt noch keinen Computer im eigentlichen Sinne dar. Vielmehr handelt es sich um eine „Zeitschaltuhr“, die direkt am Wasserhahn angebracht wird. In der herkömmlichen Variante legt der Benutzer die Zeitspanne der Bewässerung fest.

Die Wasserzufuhr wird automatisch gestoppt, wenn die eingestellte Dauer abgelaufen ist. Um die Bewässerung zu starten, muss der Bewässerungstimer bei den meisten Modellen jedoch eingeschaltet werden. Es erfolgt also kein automatischer Start. Diesen übernimmt das Gerät nur, wenn es vom Hersteller tatsächlich mit dieser Funktion und Batteriebetrieb oder Solarzellen ausgestattet wurde.

Einige Bewässerungstimer verfügen sogar über den bereits erwähnten Feuchtigkeitssensor, womit ein Zuwenig an Wasser ebenso vermieden wird, wie ein Zuviel. Mit einer Bewässerungsuhr haben Sie jedoch nicht unzählige Programmierungs-Möglichkeiten. Oft genügt bereits ein Mindestmaß und eine Wasser-Zeitschaltuhr stellt eine deutliche Entlastung bei der täglichen Bewässerung des Gartens dar.

Der Bewässerungscomputer bzw. Bewässerungsautomat

Ein BewässerungscomputerMit einem Bewässerungscomputer wie von Regenmeister, Gardineer oder Gardena sind Sie in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite. Mit der Verwendung derartiger Komponenten im Sprinklersystem im heimischen Garten sollten Ihre Pflanzen jede Durststrecke hinter sich gelassen haben. Diese Komponente bietet ein Mehr an Flexibilität.

Sie können nicht nur eine bestimmte Zeitspanne festlegen, in der nach erfolgtem Start die Gartenbewässerung erfolgt. Sie haben die Chance, sogar mehrere Intervalle festzulegen und können sich dabei auf Zyklen pro Minute, Stunde, Tag oder Woche festlegen. Und damit sind die Möglichkeiten längst nicht ausgeschöpft. Bewässerungscomputer wie der „FlexControl“ oder "MultiControl" von Gardena werden ebenfalls direkt an den Wasserhahn ggf. Wasserverteiler angeschlossen. Es können jedoch zusätzlich Daten zur Feuchtigkeit aus Boden-Analysen eingeholt werden, indem Sie in Sensoren wie Regensensoren und Feuchtigkeitssensoren investieren. 

Glühbirne

Tipp:
Bei der Benutzung beider Bewässerungs-Geräte – der Uhr sowie des Computers – sollten Sie berücksichtigen, dass diese nicht für winterliche Frost-Temperaturen geeignet sind. Gehen die Temperaturen also empfindlich nach unten, sollten Sie die wertvolle Technik entfernen, um Schäden und damit Folgekosten zu vermeiden.

Wie funktioniert ein Bewässerungsystem mit Sensoren?

Bewässerungscomputer mit Sprinkler SystemEin Sensor ist ein Bauteil, mit dem bestimmte Kriterien gemessen werden können.

Liegen bestimmte Gegebenheiten vor, sorgt der Messfühler dafür, dass ein bestimmter Ablauf in Gang gesetzt wird. Beim Bewässern des heimischen Gartens bezieht sich das auf die Feuchtigkeit im Boden. Ist diese zu gering, setzt der Bewässerungscomputer nach dem Signal die Bewässerung in Gang, indem die Ventile geöffnet werden und mittels Wasserdruck über den Gartenschlauch & Co. das Wasser an den Rasensprenger oder andere Düsen weitergeleitet wird.

Ist eine gewisse Feuchtigkeit erreicht, wird die Sprinkler-Anlage über den Bewässerungscomputer wieder ausgeschaltet. An Regentagen hat das gesamte Bewässerungssystem Ruhezeit. Diese Variante ist nicht nur zeitgemäß, kosten- und wassersparend und unterstützt damit den ökologischen Gedanken, sondern eignet sich zudem hervorragend zur Bewässerung des Gartens während Ihres Urlaubs.

Glühbirne

Wir empfehlen im Bestfall einen Bewässerungscomputer mit einem Regensensor oder Bodenfeuchtesensor zu kaufen. So können Sie, trotz etwas höheren Preisen, langfristig gesehen Kosten sparen.

Was ist unter dem Drip-System zu verstehen?

Vielleicht ist Ihnen schon einmal eine Bewässerungsanlage aufgefallen, aus der das Wasser nicht floss, sondern lediglich tropfte. Dabei handelt es sich um ein Drip-System, bei dem die Pflanzen direkt Tropfen für Tropfen mit Wasser versorgt werden. Vor allen Dingen Gardena ist für dieses System bekannt, bei dem Wasser entsprechend seiner Eigenschaften als wertvolle Ressource verwendet wird. Die Pflanzen werden ober- oder unterirdisch verlegt im Wurzelbereich bzw. in Bodennähe mit Wasser versorgt.

Das System kann jedoch durchaus mit anderen Varianten kombiniert werden, womit auch höher gelegene Pflanzen erreichbar sind. Außerdem können Sie ähnlich diesem Bewässerungssystem probeweise zu einem Perl-Wasserschlauch greifen, der bereits günstig zu haben ist.

Stromversorgung des Bewässerungscomputers

Während Regenmeister den „BA787“ oder Gardena den „FlexControl“ sowie den „1030“ mit einer 9-Volt-Batterie ausstatten, kommen andere Bewässerungscomputer mit 1,5-Volt-Batterien aus. Die sind zwar zumeist billiger, stellen aber nicht zwingend die bessere Lösung dar. Allerdings sind in den meisten Haushalten Batterien in der 1,5-Volt-Ausführung vorrätig und müssen bei Bedarf nicht erst gekauft werden. Die Batterien, ohne die eine Bewässerungssteuerung nicht arbeitet, sind häufig nicht im Lieferumfang enthalten.

Da die vorhandene Energie mit dem Gebrauch abnimmt, zeigen Systeme wie das „FlexControl“ den Batteriezustand an. Der nötige Austausch wird durch eine Anzeige deutlich gemacht. Sind die Batterien völlig leer, bleiben die Wasserventile vorsorglich geschlossen.

Einige Bewässerungscomputer sind jedoch auch mit Solarzellen für die Stromversorgung erhältlich.

Preise und Hersteller

Zu den bekanntesten Herstellern, die sich auf Fabrikate zur Gartenbewässerung spezialisiert haben, gehören u. a. Regenmeister, Gardena, Royal Gardineer, Rehau, Kärcher, Hozelock, Orbit und Pathonor.

Preislich liegen Bewässerungscomputer derzeit (Stand: Februar 2018) zwischen 20 Euro (ohne digitales Display) und 150 Euro (für smart-Systeme mit App-Steuerung). Der durchschnittliche Preis für ein zuverlässiges Gerät liegt jedoch bei gut 45 Euro (inkl. LED-Bedienfeld und Drehrad). Die Preisangaben verstehen sich als Einzelpreise für die Steuereinheit ohne weiteres Bewässerungs-Zubehör.

So testen wir Bewässerungscomputer

Damit wir Ihnen den besten Assistenten für die Bewässerung Ihrer Pflanzen empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere Bewässerungscomputer-Test- und -Vergleichssieger

So bewerten wir Bewässerungscomputer für den GartenMit allen uns vorliegenden Bewässerungssystemen gleicher Art führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Bewässerungscomputer-Vergleichssieger

  • Bewässerungscomputer-Testsieger

  • Bewässerungscomputer-Preis-Leistungs-Sieger

  • Bewässerungscomputer-Kundensieger

  • Bewässerungscomputer-Geheimtipp der Redaktion

    Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten

  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter

  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung

  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung und Teile

  • Maße, Gewicht und Qualität sowie etwaige Produktionsmängel

  • Montage/Anschluss

  • Funktionen und Handling

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Bewässerungscomputer-Tests oder dem Bewässerungscomputer-Vergleich liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten Bewässerungsautomaten vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Bewässerungscomputer-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und einen der von uns empfohlenen Bewässerungscomputer kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Der Bewässerungscomputer-Ratgeber in der Zusammenfassung

Bewässerungscomputer - Ratgeber - Zusammenfassung

Möchten Sie dem guten alten Schlauchwagen Lebewohl sagen, sollten Sie vorab Testberichte lesen, um mit den nötigen Informationen für den Kauf gewappnet zu sein. Die Praxis zeigt, dass Modelle, die billiger sind, nicht unbedingt enttäuschen müssen. Ein Preis, der höher ist als der Durchschnitt, bescheinigt einem Produkt hingegen nicht zwingend eine perfekte und überzeugende Funktionsweise.

Stimmen Sie Ihre Entscheidung auf jeden Fall auf die örtlichen Gegebenheiten ab. Ein umfangreiches System ist nicht für jeden Garten erforderlich und ist dennoch in der Lage, den unhandlichen Schlauchwagen im nötigen Maß zu ersetzen.

Auf diese Weise können Sie viel Geld sparen. Greifen Sie beim Kauf zu den namenhaften Fabrikaten, sind Sie auf der sicheren Seite. An Tagen, an denen keine Bewässerung benötigt wird, bleibt die Beregnung dank Sensoren aus. Regensensor und Bodenfeuchtesensor sind demzufolge eine sparsame Angelegenheit, mit dem sich Geld und kostbares Nass aus dem Gartenschlauch und damit aus dem Wassernetz sparen lässt.

Schöner bewässerter Garten

Quellen:

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/automatische-bewaesserungssysteme-23851

https://www.pumpen-welt.com/bewaesserungscomputer-test/

https://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/garten_gestalten/garten_bewaessern/bewaesserungssystem_verlegen/bewaesserungssystem_verlegen.html

https://www.hornbach.de/cms/de/de/projekte/garten_gestalten/garten_bewaessern/automatische_bewaesserung/automatische_bewaesserung.html

http://produkt-test.net/bewaesserungscomputer/

 
(105 Bewertungen. Durchschnitt: 4,9 von 5)

Magazine zum Thema

 

Ihre individuelle Bewässerungscomputer Kaufberatung

    Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

    67 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Bewässerungscomputer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

    Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

    67%
    33%

    Kommentare und Fragen zu: Bewässerungscomputer

    • Ulrich sagt:
      Ich kann mich auf diesem Wege nur bedanken. Mir hat dieser Ratgeber und die online Kaufberatung sehr bei meiner Wahl des richtigen Bewässerungscomputers geholfen. Und dank der ausführlichen Tests habe ich auch gleich das richtige Produkt bei euch gefunden. Also nochmal Danke und gute Arbeit!
    • Markus sagt:
      Sind die GARDENA Bewässerungscomputer EasyControl zuverlässig?
      • Antwort von Experten Beraten Team
        Lieber Markus,

        laut unseren Recherchen können wir die GARDENA Bewässerungscomputer EasyControl als sehr zuverlässig einstufen. Die meisten Nutzer sind sehr zufrieden mit diesen Geräten.
        Die Erfahrungsberichte, in denen es zu Komplikationen gekommen ist, sind nicht besonders häufig, sodass wir diese Geräte empfehlen.

        In unserem Test hat sich der "Gardena EasyControl 01881 20 Bewässerungscomputer" als robust, haltbar und zuverlässig herausgestellt, der bequem zu bedienen ist.

        Wir hoffen, wir konnten Ihnen helfen.
        Mit lieben Grüßen,
        das Team von Experten-Beraten.de
    • Conrad sagt:
      Wodrin liegt der Unterschied zwischen einer Bewässerungsuhr und einem Bewässerungscomputer?
      • Antwort von Experten Beraten Team
        Lieber Conrad,

        der Unterschied zwischen einem Bewässerungsuhr und einem Bewässerungscomputer liegt darin, dass die Bewässerungsuhr die eher simplere und kostengünstigere Methode ist. Sie eignen sich dann, wenn Sie vorhaben, die Bewässerung zu einem bestimmten Zeitpunkt anzuhalten,

        Der Bewässerungscomputer ist dann die richtige Wahl, wenn Sie mehr Einstellungsmöglichkeiten wünschen. Vor allem können Sie mit einem solchen Gerät viel besser über Bewässerungszyklen und die Bewässerungsdauer entscheiden. Auch sind die Displays größer. Dafür kosten sie ein wenig mehr.

        Wir hoffen, wir konnten Ihnen bei der Entscheidung helfen. Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne!
        Ihr Team von Experten-Beraten.de
    • Dieter sagt:
      Wo wird der Bewässerungscomputer angeschlossen?
      • Antwort von Experten Beraten Team
        Lieber Dieter,

        der Bewässerungscomputer wird ganz simpel an einen normalen Wasserhahn angeschlossen.

        Als Alternative können Sie aber auch eine Zisterne oder einem Brunnen wählen, wenn Sie eine entsprechende Pumpe dafür besitzen/kaufen möchten. Hierbei ist es wichtig, dass Sie auf den Wasserdruck der Pumpe achten, damit alles nach Plan funktioniert. Orientieren Sie sich dafür an den Herstellerangaben.

        Mit lieben Grüßen,
        das Team von Experten-Beraten.de
    Kommentar zu unserer Kaufberatung

    Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

    Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
    Weitere Informationen