Schlafsack Test und Kaufberatung

Schlafsack

Schlafsäcke im Test – was es zu beachten gibt

Einen Schlafsack legen Sie sich aus verschiedenen Anlässen heraus zu. Für einen Urlaub auf dem Campingplatz, eine Outdoor-Reise in ein fernes Land oder als Schlafgelegenheit für Übernachtungen bei Freunden denken Sie über den Kauf nach. Auch Kinder und Babys sind mögliche Nutzer eines Schlafsacks.

Welches Modell das richtige für ihre Bedürfnisse ist, hängt von den Umständen ab. In kalten Gebieten benötigen Sie ein anderes als in wärmeren.

Ihre Größe beziehungsweise die Maße Ihrer Kinder spielen ebenfalls eine Rolle. Daher interessiert es Sie, wie der Schlafsack im Test abschneidet.

Im Folgenden erfahren Sie, welche Modelle sich für welche Verwendungszwecke gut eignen und worauf Sie außerdem bei einem Kauf achten sollten.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Schlafsäcken auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Schlafkomfort
Design
Strapazierfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Schlafkomfort
Design
Strapazierfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Schlafkomfort
Design
Strapazierfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Schlafkomfort
Design
Strapazierfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Schlafkomfort
Design
Strapazierfähigkeit

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Schlafsack Kaufberatung

Schlafsack Kaufberatung für hochwertige Produkte

Ein Schlafsack bietet Ihnen verschiedene Funktionen. Vornehmlich dient er Ihnen als Schlafplatz im Freien oder in Haushalten, denen Sie einen Übernachtungsbesuch abstatten. Vor allem im Winter oder in Ländern mit niedrigen nächtlichen Temperaturen ist es wichtig, dass Ihr Schlafsack Sie warmhält.

Im Sommer ist das Gegenteil der Fall und Sie achten darauf, ein Modell zu erstehen, in dem Sie nicht schwitzen. Bestenfalls ist es auf mögliche Widrigkeiten und äußere Einflüsse wie Wind und Regen eingestellt und wirkt beispielsweise wasserabweisend.

Ein wichtiges Kriterium, das einen Schlafsack im Test bestehen lässt, ist außerdem der Komfort, den er Ihnen während der Nacht bietet. Dazu gehört, dass Sie weder frieren noch schwitzen ebenso, wie genügend Beinfreiheit. Verschiedene Modelle von Schlafsäcken sind in unterschiedlichen Designs, Farben und Materialien erhältlich. Auch speziell für Allergiker gibt es eine breite Auswahl an Varianten.

Idealerweise ist das Modell breit genug, um ein Umdrehen während des Schlafens zu ermöglichen. Schlafsäcke sind in verschiedenen Größen erhältlich, die jeder Figur ausreichend Platz bieten. Die richtige Länge entspricht ungefähr Ihrer Körpergröße.

Die Füße reichen bis an das untere Ende, damit die Wärme nicht verloren geht. Die Größen-Skalen unterscheiden sich je nach Produkt und Anbieter. Eine detaillierte Kaufberatung zum Schlafsack und seiner Passform erhalten Sie auch beim jeweiligen Händler.

 

Arten von Schlafsäcken

Je nach Witterung und Verwendungszweck unterscheiden sich die verschiedenen Varianten des Schlafsacks. Unternehmen Sie einen Outdoor-Trip im Winter oder in ein Land mit niedrigen Temperaturen, entscheiden Sie sich für einen sogenannten Mumienschlafsack. Er ist bis auf die Öffnung für den Kopf komplett geschlossen und schützt vor Wind, Regen und Kälte.

In wärmeren Gefilden oder bei sommerlichen Temperaturen bietet ein Deckenschlafsack zahlreiche Vorteile. Er lässt sich an allen Seiten öffnen und bietet somit die Möglichkeit der Entlüftung, falls Sie während der Nacht schwitzen. Die Vorzüge beider genannten Modelle vereint der Eiform-Schlafsack. Er eignet sich für gemäßigte Temperaturen, besonders für Kinder und bietet größere Beinfreiheit als der Mumienschlafsack.

 

Vorteile des Mumienschlafsacks

Das Hauptmerkmal des Mumienschlafsacks ist seine spezielle Form, die ihm seinen Namen einbrachte. Sie sorgt für Schutz und Komfort auch bei Minusgraden in sehr kalten Regionen oder im Winter. Eng am Körper anliegend bietet der Schlafsack keinen Platz für Zwischenräume, die dem Körper die Wärme entziehen. Daher ist es wichtig, dass er Ihnen möglichst genau passt. Frei bleibt bei der Nutzung dieses Modells lediglich das Gesicht. Den Kopf, der die Körperwärme im Vergleich sehr schnell abgibt, schützt eine Art Kapuze.

Abgesehen von der Form und der passenden Größe spielt es eine wichtige Rolle, welche Füllung Ihr Mumienschlafsack besitzt. In trockenen Gebieten sind Daunen möglich, ist es feucht oder regnerisch, bieten sich Kunstfasern an, da diese trotz der Witterungsbedingungen nicht nass und schwer werden.

Das Futter besteht in der Regel aus Baumwolle. Auch Seide ist als Material möglich, denn sie sorgt für einen erhöhten Komfort. Sie ist allerdings auch hochpreisiger. Mikrovlies enthalten auch einige Schlafsäcke, es verhält sich in feuchten Regionen jedoch genauso wie die Daunen und lässt sich vergleichsweise schwer reinigen.

 

Deckenschlafsäcke für wärmere Temperaturen

Für Camping-Urlaube und Outdoor-Ausflüge zu sommerlichen Jahreszeiten oder in Regionen mit hohen Temperaturen greifen Sie zu einem Deckenschlafsack. Er besteht aus leichtem Material und lässt sich nach allen Seiten mit Reißverschlüssen öffnen.

Gleichzeitig hält er im geschlossenen Zustand warm, falls sich die Luft nachts abkühlt. Die Füllung des Schlafsacks besteht ebenfalls aus Kunststofffasern oder Daunen. Für das Futter kommen die Materialien Baumwolle oder Seide zum Einsatz. Auch Steppdecken-Schlafsäcke sind im Handel erhältlich.

Durch seine Funktion, an allen Seiten zu öffnen zu sein, lässt sich das Modell auch als Decke verwenden. Es eignet sich gut für unruhige Schläfer, die sich während der Nacht häufig umdrehen. Überschüssige Wärme transportiert es von innen nach außen, wirkt jedoch auch Kälte entgegen. So schwitzen sie an wärmeren Tagen nicht und frieren nicht, wenn es kalt wird.

 

Kleidung im Schlafsack an- oder ausziehen?

Der Eiform-Schlafsack als Universallösung

Bei wechselhaftem Wetter an Ihrem Zielort ist ein Eiform-Schlafsack die richtige Wahl. Er stellt eine Kombination der Vorteile von Mumien- und Deckenschlafsack dar. Seine ovale Form verleiht ihm seine gute Isolationswirkung. Da der Schnitt in der Mitte weiter ist, lässt das Modell genügend Beinfreiheit zu. Es bedient sich somit am Komfort des Deckenschlafsacks.

Da sie sich nicht rundum öffnen lässt, eignet sich die eiförmige Variante weniger gut für sehr heiße Temperaturen. Im Winter schützt er mit denselben Funktionen wie der Mumienschlafsack. Bewegungsfreiheit trifft auf den Schutz vor Wind und Kälte. Besonders bei Kindern erfreut sich dieses Modell großer Beliebtheit.

Die Materialien, aus denen der Eiform-Schlafsack besteht, ähneln denen der zuvor genannten Modelle. Als Füllung kommen Daunen oder Kunststofffasern zum Einsatz. Das Futter besteht aus Baumwolle oder Seide, wobei Baumwolle besser wärmt. Seide eignet sich für milde Temperaturen.

 

Kinder- und Baby-Schlafsäcke

Planen Sie einen Camping-Urlaub mit Kindern, benötigen Sie eine Kaufberatung zu einem Schlafsack in der richtigen Größe und mit einfacher Funktionsweise. An das Modell für Ihren Nachwuchs haben Sie die gleichen Anforderungen und Qualitätsansprüche wie bei einem für Erwachsene.

Die verschiedenen Varianten Mumien-, Decken- und Eiform-Schlafsack sind auch für Kinder erhältlich. Sie entsprechen den jeweiligen Kriterien und bestehen ebenfalls in der Füllung aus Daunen oder Kunststofffasern und im Futter aus Baumwolle oder Seide. Die Funktionsweise und das Bedienen der Reißverschlüsse sind unkompliziert und kindgerecht. Genügend Bewegungsfreiheit ist vorhanden. Bunt bedruckte Designs sprechen Ihren Nachwuchs besonders an.

Schlafsäcke für Babys konzipieren die Hersteller nicht nur für Camping-Übernachtungen, sondern auch für den alltäglichen Gebrauch. An sie stellen Eltern besondere Anforderungen. Zentrales Augenmerk liegt hierbei auf dem Schutz des Säuglings. Damit keine Wärme verloren geht, ist die richtige Passform wichtig. Im besten Fall liegt das Modell eng am Körper an und verrutscht nicht.

 

Inhaltsstoffe vom Schlafsack im Test

Achten Sie beim Kauf eines Schlafsacks darauf, dass er aus hochwertigen Materialien besteht und insbesondere bei einem Modell für Kinder keine Schadstoffe enthält. Bei einer Füllung mit Daunen eignen sich Gänsedaunen besser als die von Enten. Sie besitzen eine wesentlich höhere Dichte, wodurch die Hersteller weniger von ihnen benötigen und so Gewicht einsparen.

Schlafsäcke, deren Füllung aus Kunststofffasern besteht, zeichnen sich qualitativ durch eine aufwendige Verarbeitung aus. Um eine gute Wärmedämmung zu gewährleisten, überziehen die Hersteller jede einzelne Faser mit Silikon.

Eine schlechte Qualität erkennen Sie daran, dass Sie bei niedrigen Temperaturen im Gegensatz zu einem hochwertigen Modell schnell frieren. Bei Kinder- und Baby-Schlafsäcken ist zudem eine gute Verarbeitung der Verschlüsse wichtig, damit Ihr Nachwuchs diese nicht versehentlich öffnet.

Allergiker achten darauf, ein Modell ohne Daunen zu wählen. Auch bei Schlafsäcken, die aus Kunststofffasern bestehen, gibt es Unterschiede. Einige von ihnen bestehen aus speziellen milbendichten Materialien. Eine Kaufberatung zu einem Schlafsack für Allergiker empfiehlt sich für diesen Fall.

 

Schlafsack richtig verpacken

 

Wichtige Kriterien beim Schlafsack Kauf beachten

Bevor Sie sich einen Schlafsack zulegen, denken Sie darüber nach, zu welchem Zweck Sie ihn benötigen. Dabei kommt es auf den Ort und die Jahreszeit Ihrer Reise an. Für einen Camping-Urlaub im Sommer bei hohen Temperaturen genügt ein Deckenschlafsack. Dieser lässt sich an allen Seiten öffnen und entlüften, für den Fall, dass Sie nachts schwitzen.

Im Winter und in Ländern, in denen Minusgrade herrschen, eignet sich ein Mumienschlafsack. Er besitzt eine eng anliegende Form, die Ihre Körperwärme optimal speichert. Lediglich Ihr Gesicht bleibt bei der Verwendung dieses Modells frei. Den temperaturempfindlichen Kopf schützt eine Kapuze. So überstehen Sie auch in der Kälte unbeschadet eine Übernachtung im Freien.

Der Eiform-Schlafsack kombiniert die Vorteile des Decken- und des Mumienschlafsacks. Er ist die richtige Wahl für wechselhafte Wetterbedingungen an Ihrem Zielort. Zwar lässt er sich nicht zu allen Seiten öffnen, doch bringt er die Bewegungsfreiheit des Sommer-Modells mit. Seine ovale Form sorgt für optimale Wärmeisolation und macht ihn somit winterfest.

Beim Kauf eines Schlafsacks achten Sie auf die Qualität der enthaltenen Materialien. Die Füllung besteht in der Regel aus Daunen oder Kunststofffasern, die vor allem bei feuchtem Wetter von Vorteil sind. Bei Daunen achten Sie darauf, dass sie von Gänsen statt von Enten stammen.

Diese besitzen eine höhere Dichte und tragen zu einer guten Wärmedämmung bei. Für das Futter kommen Baumwolle oder Seide zum Einsatz. Letztere bietet einen höheren Schlafkomfort, kostet allerdings auch mehr.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Schlafsack positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Schlafsack

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Schlafsack sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Schlafsack können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos