Kaffeemühle Test und Kaufberatung

Kaffeemühle

Kaffeemühlen im Test: Der Kaffeegenuss für echte Genießer

Während sich damals nur wirklich reiche Menschen das Kaffeetrinken leisten konnte und sich die ärmere Bevölkerung mit Ersatzgetränken wie Malzkaffee, Muckefuck und Ähnlichem begnügen musste, ist es heute zu einem Genussmittel für jedermann geworden.

Der Kaffee hat also die Welt erobert. Kaum ein anderes Heißgetränk ist auf so viele Arten zuzubereiten und steht für Genuss und Energie. So viele Kaffeesorten und Bohnen, wie es gibt, so viele Kaffeemaschinen gibt es. Los geht es bei der Kaffeemühle, die viele Genießer unheimlich schätzen, weil ihre Arbeit ausschlaggebend für den Geschmack ist. Dieser hängt nicht nur von der Sorte ab, sondern auch vom Mahlgrad.

Bei dem ersten Blick auf die Auswahl von Kaffeemühlen fühlt man sich schnell erschlagen. Geht es Ihnen auch so, freuen wir uns, dass Sie auf unsere Seite gefunden haben. Wir kennen das Problem nur zu gut und haben uns mit dieser Thematik auseinandergesetzt.

Wir haben alle wichtigen und relevanten Fakten zu den verschiedenen Kaffeemühlen zusammengetragen, die Sie bei der Kaufentscheidung unterstützen sollen.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Ratgeber dabei hilft. Gerne stellen wir Ihnen auch direkt einige Kaffeemühlen vor, die Sie direkt bestellen können und sich ans Kaffeemahlen machen können.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Kaffeemühlen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Komfort
Verarbeitung
Mahlqualität
Handhabung

DAS TESTERGEBNIS

Komfort
Verarbeitung
Mahlqualität
Handhabung

DAS TESTERGEBNIS

Komfort
Verarbeitung
Mahlqualität
Handhabung

DAS TESTERGEBNIS

Komfort
Verarbeitung
Mahlqualität
Handhabung

DAS TESTERGEBNIS

Komfort
Verarbeitung
Mahlqualität
Handhabung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kaffeemühle Kaufberatung

So sieht guter Kaffee aus

Kaffeebohne für perfekten KaffeeFür einen guten Kaffee brauchen Sie nicht nur eine qualitativ hochwertige Mühle, sondern auch eine gute Bohne. Die Sorten Arabica (mild, wenig Bitterstoffe) und Robusta (kräftig) sind die aktuell meistgekauftesten – bei immerhin über 80 verschiedenen Sorten. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass umso höher der Kaffee wächst, desto besser ist er.

Das liegt daran, dass die Pflanzen langsamer wachsen und sich das Aroma so bestens entwickeln kann. Doch erst die Röstung macht das aus dem Kaffee, was so an ihm geschätzt wird. Wichtig ist dafür eine schonende Herangehensweise aber auch ein feines Mahlergebnis, die am besten frisch vor dem Brühvorgang vorgenommen wird.

 

Kaffeemühlen und Mahlwerk-Arten

Je nach persönlichen Präferenzen finden Sie auf dem Markt auch Ihre perfekte Kaffeemühle:

Handbetriebene Kaffeemühle

Handbetriebene KaffeemühleDer Mensch möchte schnell und bequem Kaffee genießen, weswegen die handbetriebenen Modelle seltener werden.

Trotz dessen haben sie Vorteile, mit denen keine elektrische Kaffeemühle mithalten kann. Zum Beispiel dann, wenn Sie in den Urlaub fahren.

Am besten eignet sich diese Technik für diejenigen unter Ihnen, die nicht viel selbst mahlen möchten.

 

Elektrische Kaffeemühle

Elektrische KaffeemühleDie elektrische Kaffeemühle ist am besten für Genießer geeignet, die viel frischen Kaffee trinken möchten.

Gerade, wenn Sie häufig Besuch oder Kunden empfangen, die Sie mit diesem besonderen Geschmackserlebnis überraschen wollen, lohnt sich die Anschaffung.

Auf Dauer könnte der Handbetrieb nämlich anstrengend werden, weswegen wir Ihnen dann die elektrische Variante empfehlen.

Diese können Sie einfach nur in die Steckdose einstöpseln und loslegen.

 

Scheibenmahlwerk

Kaffeemühle mit ScheibenmahlwerkMittlerweile gehört das Scheibenmahlwerk zu den am meist verwendeten ihrer Art.

Ihre Vorteile liegen klar auf der Hand: Ob in Sachen Lautstärke oder Verschleißfestigkeit - sie punktet.

Die Scheiben sind aus  rostfreiem Stahl oder aus Keramik hergestellt, von denen eine fest montiert ist.

Die andere wird mit einem Elektromotor angetrieben, die sich auf der festen bewegt. Die Bohnen befinden sich dazwischen und können so ohne großen Aufwand in unterschiedliche Grade gemahlen werden.

Keramik ist zwar teurer, aber es hält noch länger als die Varianten aus Stahl.

 

Kegelmahlwerk

Kaffeemühle mit KegelmahlwerkDie Kegelmahlwerke sind den Scheibenmahlwerken sehr ähnlich.

Ihr Unterschied liegt im Mahlen, denn anstatt der Scheiben werden bei diesem Kaffeemühlen Kegel eingesetzt.

Ihr Vorteil ist die geringere Wärme beim Mahlen, was einen frischeren und aromatischeren Geschmack bewirkt.

 

Schlagmahlwerk

Kaffeemühle mit SchlagmahlwerkDas Schlagmahlwerk ist vor allem dort eingebaut, wo die Maschinen besonders günstig sein sollen.

Der Nachteil liegt in der Mahlqualität, denn die Kaffeebohnen werden nicht gemahlen, sondern zerstoßen.

Dadurch ist der Kaffee gröber. Trinken Sie gerne Filterkaffee, reichen diese Maschinen aus, allerdings sollten Sie sie nicht kaufen, wenn Sie gerne Espresso trinken.

 

Hybridmahlwerk

Kaffeemühle mit HybridmahlwerkHierbei handelt es sich um einen Mix aus Scheiben- und Kegelmahlwerk, welches vor allem im professionellen Bereich zum Einsatz kommt.

Die beiden Mechaniken sind hintereinandergeschaltet, sodass das Mahlgut in zwei Stufen gemahlen wird.

Zuerst werden sie „zerbrochen“ und dann sehr fein gemahlen.

Geräte, die diese Technik verwenden sind beispielsweise die Versalab M3 oder die "Max" von La Cimbali.

 

Walzenmahlwerk

Hierbei sind zwei Walzen verbaut worden, welche eine wellenförmige Rillung besitzen. Damit werden die Bohnen allerdings nicht gemahlen, sondern viel mehr zerdrückt.

Der Vorteil dieser Methode liegt vor allem darin in der schonenden Zubereitung, weil nur eine geringe Erwärmung stattfindet, doch dafür ist das Walzenmahlwerk auch sehr teuer und daher nichts für schmale Geldbeutel.

 

Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Arten von Kaffeemühlen

 

Unterschied zwischen Espressomühlen und Kaffeemühlen

Espressomühle vs. Kaffeemühle

Auf den ersten Blick scheint es zwischen diesen beiden Mühlen keinen Unterschied zu geben. Doch das ist so nicht richtig.

Ein Espresso ist davon abhängig, dass das Kaffeemehl sehr fein ist. Denn nur so bietet es keinen allzu großen Widerstand gegen das Wasser und die wichtige Crema kann entstehen. Zudem mahlt die Espressomühle kürzer, damit sich das Pulver nicht so sehr erhitzt, weswegen die Rotation auch geringer ausfällt.

Die Kaffeemühle für „normalen“ Kaffee ist nicht so sehr auf ein so feines Mahlergebnis angewiesen.

 

Die richtige Reinigung und Pflege

Wie jedes andere Gerät auf der Welt auch, muss auch Ihre Kaffeemühle von Zeit zu Zeit gereinigt und gepflegt werden. Am wichtigsten dabei ist die Beachtung der Gebrauchsanleitung des Herstellers. Dort finden Sie wichtige Informationen, die sich speziell auf Ihr Modell beziehen.

Grundsätzlich ist die Reinigung mit einem feuchten Tuch zu empfehlen.

Im Handel sind spezielle Bürsten oder Pinsel erhältlich, die aber auch von manchen Herstellern beim Kauf dabei sind. Sie eignen sich bestens dazu, um festgesetztes Kaffeepulver aus dem Mahlwerk entfernen zu können.

Sollten Sie einmal mit etwas hartnäckigerem Schmutz zu tun haben, so sollten Sie nur auf Spezialreiniger zurückgreifen. Sie sind entweder im Fachhandel oder im Internet für wenige Euro erhältlich. Dabei handelt es sich um Reinigungstabletten in Kaffeebohnenform, die keine chemischen Zusätze enthalten und demnach auch geschmacksneutral sind. Sie werden gemahlen und reinigen die Kaffeemühle ganz einfach von selbst.

Alternativ können Sie auch auf Dinkel zurückgreifen, welches eine ähnliche Reinigung erwirkt. Allerdings sollten Sie vorher abklären, ob das Korn nicht zu hart ist und das Mahlwerk beschädigen können.

Ganz gleich, zu welcher dieser Methoden Sie greifen: Nach der Reinigung sollten Sie 1 bis 2 Mahlgänge vornehmen, damit die Reste des Reinigungsmittels entfernt werden, bevor Sie wieder Kaffee zum Genießen mahlen.

 

Erkennungsmerkmale für eine gute Kaffeemühle

Bei den vielen unterschiedlichen Modellen auf dem Markt, von denen es bei den günstigen und teureren Modellen sowohl gute als auch schlechte Versionen gibt, ist es gar nicht so einfach eine vernünftige zu finden.

Aufgrund dessen sollten Sie sich nicht nur vom Preis leiten lassen, sondern die Maschine Ihrer Wahl genau unter die Lupe nehmen.

Verwendungszweck

Überlegen Sie sich im Vorfeld, was Ihre Maschine können muss. Benötigen Sie sehr feines Kaffeemehl, so sollten Sie auf jeden Fall auf ein Gerät zurückgreifen, welches über ein Scheiben- oder Kegelmahlwerk verfügt.

Mahlgrad

Ein gutes Kaffeepulver zeichnet sich durch einen einheitlichen Mahlgrad aus, was bedeutet, dass das Mahlwerk entsprechend sauber arbeiten muss. Gut ist auch, wenn Sie verschiedene Grade zur Auswahl haben.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist das A&O, damit Sie lange Freude an Ihrer Kaffeemühle haben. Umso günstiger die Maschine ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass viele Teile aus Kunststoff bestehen. Dies wird mit der Zeit porös und verschleißt schnell, was Sie an der Geschmacksqualität feststellen werden.

Bohnenbehälter

Die meisten Mühlen besitzen einen Bohnenbehälter mit einem Fassungsvermögen von 200 bis 250 Gramm. Weniger bzw. mehr gibt es natürlich auch. Wie groß Ihrer sein soll, hängt natürlich von Ihren Trinkgewohnheiten ab.

 

Hersteller – wer bietet was?

Bodum

Bodum LogoBodum Kaffeemühlen zeichnen sich durch ihre gute Funktionalität aus. Außerdem schätzen die Nutzer das Design, welches sogar preisgekrönt wurde – und das trotz des eigentlich günstigen Preises. Schon ab 30 Euro kann Ihnen eine solche Mühle des Herstellers gehören.

Graef

Graef LogoGraef stellt sowohl Espresso- als auch Kaffeemühlen her. Beispielsweise die Graef CM 80 ist mit dem beliebten Kegelmahlwerk ausgestattet und kostet derzeit nur rund 120 Euro, im selbem Bereich liegt die CM 800. Neben einer guten Qualität und Haptik steht der Hersteller auch für Leistungsstärke und ein hochwertiges Mahlwerk.

Clatronic

Clatronic Logo1985 kam Clatronic auf den Markt und hat sich im preisgünstigen Segment etabliert. In der Regel werden Sie die Geräte im Internet, in Großmärkten, in Supermärkten und Discountern erwerben können. Die Kaffeemühlen sind bereits ab rund 10 Euro zu haben.

Severin

Severin LogoDie SEVERIN Elektrogeräte GmbH begann als Metallfabrik. Heute gibt es natürlich auch Kaffeemühlen wie die Severin KM 3874 für 36 Euro, welche über ein Scheibenmahlwerk verfügt.

Eureka

Eureka LogoGanz nach dem Motto „Your Coffee Our Passion“ hat sich das Unternehmen auf Kaffeemühlen spezialisiert, die nicht nur durch ein elegantes Design sondern auch durch eine innovative Technik glänzen. Die Mühlen sind etwas für den gehobeneren Anspruch, denn für einen Preis ab 330 Euro wie die Eureka Mignon, lohnt sich die Anschaffung eher für Vieltrinker.

Mahlkönig Markenwelt

Mahlkönig LogoDie Mahlkönig Markenwelt ist vor allem durch ihr Design bekannt. Hinzu kommt, dass sich der Hersteller nicht nur auf eine Zielgruppe beschränkt hat, sondern mit der Varo Kaffeemühle bei den Einsteigern beginnt und ebenso den Profibereich abdeckt.

Rommelsbacher

Rommelsbacher LogoDie ElektroHausgeräte GmbH bietet allerhand Produkte für den Haushalt und das Büro an. Möchten Sie wenig Geld für eine gute Kaffeenühle ausgeben, können wir Ihnen die Rommelsbacher EKM 200 oder EKM 300 empfehlen, die 46 bzw. 90 Euro kostet.

Baratza

Baratza LogoBei diesem Unternehmen handelt es sich um eine recht kleine amerikanische Firma, die erst seit 1999 auf dem Markt ist.

Dennoch macht es seinen Job gut.

Melitta

Melitta LogoDie Melitta Unternehmensgruppe Bentz KG kennen viele durch die Kaffeefilter. Doch es gibt noch mehr zu entdecken.

Zum Beispiel Kaffeemühlen wie die Melitta Molino, die nicht nur elektrisch betrieben wird, sondern auch mit einem Scheibenmahlwerk mahlt.

Sie kostet knappe 40 Euro und ist ein gutes Einsteigermodell.

 

Fazit

Kaffee aus frisch gemahlenen BohnenAuch wenn es bequemer erscheint, fertiges Kaffeepulver zu kaufen, so hat es doch einige geschmackliche Vorteile, wenn Sie ihn zu Hause selbst mahlen.

Für echte Kaffeefans ist das fast schon ein Muss. Glücklicherweise bietet der Markt eine Menge Kaffeemühlen an, die Sie ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben und Erwartungen auswählen können.

Sei es, dass Sie lieber per Hand oder elektrisch mahlen, viel oder wenig Geld ausgeben möchten.

Für jeden findet sich die richtige Kaffeemühle – auch ohne viele persönliche Tests zu starten.

Dafür haben wir diesen Ratgeber verfasst, damit Sie schon von Anfang an die Spreu vom Weizen trennen können. Der eine oder andere Kaffeemühlen Test kann dabei ebenfalls hilfreich sein.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kaffeemühle positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kaffeemühle

  • Sabine sagt:
    Kaffeemühle ist also nicht gleich Kaffeemühle (und eine Espressomühle ist nochmal was anderes)...

    Danke für diesen tollen Ratgeber und die ausführlichen Tests zu den verschiedenen Kaffeemühlen. Dank Eurer Kaufberatung weiß ich nun worauf ich beim Kauf einer Kaffeemühle achten muss und welche Kaffeemühle zu mir passt. Ich freue mich auf nochmehr solcher toller Ratgeber und Tests.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos