HiFi Verstärker Test und Kaufberatung

HiFi Verstärker

Bester Klang: Hi-Fi-Verstärker im Test

Er kommt im heimischen Wohnzimmer vielfältig zum Einsatz: Einen Hi-Fi-Verstärker nutzen Sie für Ihre Stereoanlage, Ihr Heimkino oder auch Ihren alten Plattenspieler. Er verbindet das Gerät, das als Tonquelle dient, mit den Lautsprechern, indem er die Signale auf diesem Weg verarbeitet und überträgt.

Die Hi-Fi-Verstärker-Kaufberatung zeigt Ihnen im Folgenden, was es beim Erwerb eines solchen zu beachten gilt.

Dazu lernen Sie zunächst die verschiedenen Arten und Modelle von Verstärkern kennen, die auf dem Markt zu finden sind.

Zudem erfahren Sie, welche Anzahl und Beschaffenheit der Anschlüsse und welche Leistung sich für die Anforderungen, die Sie an das Gerät stellen, eignen.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten HiFi Verstärkern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Verarbeitung
Optik
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Verarbeitung
Optik
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Verarbeitung
Optik
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Verarbeitung
Optik
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Verarbeitung
Optik
Bedienung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

HiFi Verstärker Kaufberatung

Tipps zum Kauf eines HiFi-Verstärkers

Bevor Sie sich für den Erwerb eines bestimmten Verstärker-Modells entscheiden, überlegen Sie, ob das Gerät Ihnen für Computer, Stereoanlage, Heimkino oder Plattenspieler oder einer Kombination daraus dient. Den jeweiligen Vorstellungen werden verschiedene Typen gerecht. Für die Geräte benötigen Sie die richtigen Anschlüsse sowie die zu den entsprechenden Lautsprechern passende Leistung.

In jedem Fall brauchen Sie für Ihren jeweiligen Verwendungszweck einen Vor- und einen Endverstärker. Ersterer dient Ihnen als Schaltzentrale, an die Sie die Quelle, beispielsweise Ihren CD-Player, anschließen. Er bereitet die Signale auf, sodass sie über einen nutzbaren Spannungs- und Impedanzbereich verfügen. Zudem ist er für die Regelung der Lautstärke zuständig.

Der Endverstärker erhöht die zu geringe vom Vorverstärker ausgegebene Spannung so weit, dass sie für die Wiedergabe durch den Lautsprecher ausreicht. Die meisten heute verfügbaren Hi-Fi-Verstärker im Test bestehen aus einer Kombination aus der Vor- und der Endstufe. Diese Geräte heißen Vollverstärker und erfreuen sich auch aufgrund ihrer vergleichsweise günstigeren Preise großer Beliebtheit. Sie bestehen aus Eingängen für die jeweiligen Tonquellen, der Steuerung der Klangeigenschaften und Ausgängen zu den Lautsprechern.

Vollverstärker haben den Vorteil, die Vor- und die Endstufe zu vereinen, einen integrierten Phono-Eingang für CD- und Plattenspieler zu besitzen und zahlreichen Medien eine gute Klangqualität zu verleihen. Nachteilig ist, dass sie gewöhnlich lediglich über Stereo-2.0-Soundsysteme verfügen und in der Regel keine Radio-Tuner oder Videoeingänge haben. Die Hi-Fi-Verstärker-Kaufberatung zeigt Ihnen, welche Arten von Vollverstärkern Sie auf dem Markt erhalten.

 

Arten der Hi-Fi-Verstärker im Test

Entschließen Sie sich dazu, sich einen Vollverstärker zuzulegen, wählen Sie erneut zwischen unterschiedlichen Typen, die sich für verschiedene Zwecke eignen. Ein Class-D-Verstärker beispielsweise, der die Bezeichnung Digitalendstufe kennt, verfügt über Transistoren, die entweder maximal leiten oder maximal isolieren. Aufgrund ihrer kompakten Größe und des hohen Wirkungsgrades kommen sie vorrangig bei Smartphones oder Kopfhörern zum Einsatz.

Transistor-Verstärker gehören heute zum weitverbreiteten Standard der auf dem Markt erhältlichen Modelle. Sie sind kostengünstig und eignen sich trotz langsamerer Signalverarbeitung als bei Röhren gut für den Gebrauch im heimischen Wohnzimmer oder auf kleineren Partys.

Röhrenverstärker hingegen sind umstritten, Liebhaber schätzen sie aufgrund ihres warmen Klangs, ihres geringen Rauschens und ihrer Leistungsstärke. Allerdings sind Transistor-Modelle der gleichen Qualität ebenfalls und günstiger erhältlich. Eine Mischform stellen Hybrid-Verstärker dar. Sie enthalten neben Transistoren eine Röhre als Endstufe. Daher vereinen sie die Vorteile beider Varianten und erhöhen die Klangqualität.

Sind Sie sich darüber bewusst, welchen Zweck Sie verfolgen, entscheiden Sie sich für den Hi-Fi-Verstärker aus der Kaufberatung, der ihren Vorstellungen am ehesten entspricht. Es hängt dabei von ihren individuellen Klangvorlieben ab, für welches Modell Sie sich entscheiden. Zu beachten ist bei den unterschiedlichen Varianten, dass sie über die für Ihre Geräte und Lautsprecher richtige Leistung und die passenden Anschlüsse verfügen.

 

Anschlüsse für Hi-Fi-Verstärker

Ein Vollverstärker für Ihre Hi-Fi-Anlage verfügt über Ein- und Ausgänge. An die Eingänge schließen Sie die Tonquellen an, deren Verstärkung Sie zu erzielen wünschen. Für alle analogen Quellen benötigen Sie Hochpegeleingänge, die eine Eingangsempfindlichkeit von 100 bis 500 Megavolt besitzen.

Vergewissern Sie sich daher, dass das von Ihnen präferierte Gerät über genügend Eingänge in Form von Cinch-Buchsen für Ihre Zwecke verfügt. Für den handelsüblichen Gebrauch zu Hause reicht in der Regel einer der Hi-Fi-Verstärker im Test mit drei bis vier Stück aus. Einige High-End-Produkte besitzen auch XLR-Anschlüsse.

Planen Sie, mithilfe Ihres Verstärkers Ton von Ihrem Computer oder Fernseher auf die Lautsprecher zu übertragen, benötigen Sie außerdem einen digitalen Eingang beispielsweise via USB-Anschluss oder Koaxialkabel.

Zur Umwandlung der digitalen in analoge Signale ist zusätzlich ein D/A-Wandler notwendig. Dieser ist in manchen Verstärkern integriert, jedoch ist das bisher selten der Fall. Ist er nicht vorhanden, erhalten Sie diese als externes Gerät auf dem Markt.

Für den Fall, dass Sie einen Plattenspieler besitzen, benötigen Sie einen Hi-Fi-Verstärker im Test mit Phono-Eingang. Da dieser eine bis zu 5.000 mal niedrigere Spannung als übliche Hochpegeleingänge hat, empfiehlt sich hierzu die Verwendung eines speziellen Phonokabels, um den Plattenspieler mit dem Gerät zu verbinden.

Die Ausgänge Ihres Hi-Fi-Verstärkers ermöglichen Ihnen das Verbinden mit den Lautsprechern. Bis auf die sehr günstigen besitzen fast alle Modelle einen Ausgang für Kopfhörer. Ein zusätzlicher Kopfhörerverstärker ist in aller Regel nicht mehr notwendig. Bei den Lautsprechern ist zudem auf die Leistung, den Wirkungsgrad und die Impedanz zu achten.

 

Leistung vom Hi-Fi-Verstärker

Wie hoch die Leistung ist, die der Hi-Fi-Verstärker aus der Kaufberatung, für den Sie sich entscheiden, besitzt, hängt von den angeschlossenen Lautsprechern ab. So benötigen Sie, wenn Sie zwei Lautsprecher mit einer Leistung von jeweils 25 Watt besitzen, einen Verstärker mit der Leistung von 50 Watt. Haben Ihre Lautsprecher eine Leistung von 50 Watt, ist eine Leistung von mindestens 100 Watt für Ihren Vollverstärker notwendig.

Der Wirkungsgrad ihrer Lautsprecher spielt ebenfalls eine Rolle für die Leistung des entsprechenden Verstärkers. Er gibt die Größe des Schalldrucks an, die bei einer Entfernung von einem Meter von einem mit einem Watt betriebenen Lautsprecher entsteht. Bei niedrigen Werten von unter 85 Dezibel benötigen Sie einen Hi-Fi-Verstärker im Test mit höherer Leistung, um dies auszugleichen.

Der dritte zu berücksichtigende Faktor bezüglich der Leistung ihres Verstärkers ist die Impedanz. Sie gibt den Wechselstromwiderstand der Lautsprecher an. Der Wert schwankt. Deshalb richten Sie sich hierbei nach der unteren Grenzimpedanz. Beträgt diese mehr als vier Ohm, gilt es nichts Weiteres zu beachten. Liegt der Wert darunter, funktioniert der Betrieb mit Röhrenverstärkern nicht mehr. Ab drei Ohm geraten auch die übrigen Typen in Schwierigkeiten.

 

Zubehör für HiFi-Verstärker

Das Zubehör, das Sie zu Ihrem Hi-Fi-Verstärker im Test beim Kauf erhalten, ist je nach Modell von unterschiedlichem Umfang. Zudem gelten jeweils diverse Dinge als Zubehör, was auch von der Preisklasse abhängt.

Phono-Eingänge für Plattenspieler beispielsweise gehören bei vielen Verstärkern inzwischen zum Standard. Auch ist in der Regel ein Kopfhörerausgang vorhanden, abgesehen von Modellen aus dem niedrigeren Preissegment. Optische Eingänge hingegen sind selten anzutreffen. Über USB- oder Netzwerkanschlüsse verfügen ebenfalls wenige Hi-Fi-Verstärker im Test.

Ein Zubehör, das die meisten Modelle besitzen, ist eine Fernbedienung. Ihre Qualität ist allerdings unterschiedlich. Einige funktionieren lediglich auf eine Entfernung von bis zu zwei Metern. Ist Ihnen die Fernbedienung oder anderes Zubehör wichtig, achten Sie darauf beim Kauf Ihres Hi-Fi-Verstärkers.

 

Kosten für HiFi-Verstärker

Welche Qualitätsmerkmale für Ihre jeweiligen Ansprüche wichtig sind, zeigte Ihnen die Hi-Fi-Verstärker-Kaufberatung bereits. Was die Kosten Ihres gewählten Modells betrifft, so gibt es zahlreiche unterschiedliche Preisklassen.

Dem Qualitätsstandard entsprechend, den Sie mit Ihrer Anlage anstreben, investieren Sie beim Kauf des richtigen Verstärkers. Sie erhalten bereits für wenig Geld funktionstüchtige Modelle, bei denen Sie jedoch auf umfangreiches Zubehör oder eine höhere Anzahl von Anschlüssen verzichten.

Der Orientierung beim Kauf eines Hi-Fi-Verstärkers dient die Höhe der Investition in Ihre Lautsprecher. Bei einer guten Verteilung entfallen etwa 60 bis 70 Prozent des gesamten Kaufpreises für beide idealerweise auf die Lautsprecher. Für den Verstärker bleiben Ihnen die übrigen 30 bis 40 Prozent. Mit der Berücksichtigung dieser Regel stellen Sie sicher, dass die Qualität ihrer einzelnen Geräte zueinander passt.

 

Fazit zur HiFi-Verstärker-Kaufberatung

Wie Ihnen die Hi-Fi-Verstärker-Kaufberatung aufzeigte, gilt es vor dem Kauf eines solchen Geräts verschiedene Faktoren der Qualität und Leistungsfähigkeit zu beachten. Gab es zunächst einzelne Modelle für Vor- und Endstufe, so sind inzwischen Vollverstärker der Standard auf dem Markt. Sie haben zudem die Wahl zwischen verschiedenen Typen: dem Class-D-, dem Transistor-, dem Röhren- und dem Hybrid-Verstärker. Je nach persönlicher Vorstellung entscheiden Sie sich für eine dieser Arten.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass Ihr Verstärker über die passenden Anschlüsse in ausreichender Anzahl verfügt. Je nach Tonquelle benötigen Sie Hochpegeleingänge für Ihre analogen Geräte, digitale Anschlüsse per USB oder Koaxialkabel sowie einen Phono-Eingang für Ihren Plattenspieler. In der Regel ist auch ein Kopfhörerausgang vorhanden.

Zu beachten sind außerdem die Leistung, der Wirkungsgrad und die Impedanz in Bezug auf das Zusammenwirken von Verstärker und Lautsprechern. Auch die Kosten und Qualität beider Geräte hängen zusammen. Als Faustregel gilt, dass idealerweise 60 bis 70 Prozent des Gesamtpreises auf die Lautsprecher und 30 bis 40 Prozent auf den Hi-Fi-Verstärker aus der Kaufberatung entfallen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um HiFi Verstärker positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: HiFi Verstärker

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um HiFi Verstärker sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema HiFi Verstärker können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos