Waffeleisen Test und Kaufberatung

Waffeleisen

Waffeleisen-Ratgeber auf experten-beraten.de

Waffeln sind mehr als eine Leckerei. Mit ihrem eihaltigem Teig sind sie ein reichhaltiger und sättigender Snack und schmecken einfach himmlisch. Besonders Kinder lieben Waffeln in jeder Form – mit Erdbeeren, Schlagsahne, Puderzucker oder herzhaft mit Käse … jeder hat seine ganz eigene Lieblingswaffel. Außerdem ist ein kleiner Berg Waffeln zum Kaffeeklatsch oder Kinderbesuch wesentlich schneller gebacken, als Kuchen oder Muffins.

Damit das neue Waffeleisen nicht nur im Schrank steht, sondern oft zum Einsatz kommt, muss es ein paar Anforderungen erfüllen, da sonst der Spaß verdorben wird. Hierzu zählen, dass es pflegeleicht sein muss, gleichmäßig bräunt, schnell backt und leicht zu bedienen ist. Leider weiß man vorher oft nicht, ob all diese Faktoren erfüllt werden. Einige Punkte kann man aber schon vorher sicherstellen.

In diesem Ratgeber finden Sie alles Wissenswerte über Waffeleisen. Wir durchleuchten, was ein gutes Waffeleisen ausmacht, sammeln interessante Fakten und listen auf, worauf Sie beim Kauf achten sollten. Mit all diesen Informationen an der Hand finden Sie sicher leicht das für Sie optimale Gerät.

Als zusätzliche Hilfe stellen wir anschließend noch unsere Waffeleisen-Testsieger vor, um Ihnen die Wahl weiter zu erleichtern. Dabei erfahren Sie auch alles über die Faktoren, die man vorher nicht sehen kann, wie die gleichmäßige Bräunung und Bedienbarkeit.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Waffeleisen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Waffelergebnis
Verarbeitung
Bedienung
Reinigung

DAS TESTERGEBNIS

Waffelergebnis
Verarbeitung
Bedienung
Reinigung

DAS TESTERGEBNIS

Waffelergebnis
Verarbeitung
Bedienung
Reinigung

DAS TESTERGEBNIS

Waffelergebnis
Verarbeitung
Bedienung
Reinigung

DAS TESTERGEBNIS

Waffelergebnis
Verarbeitung
Bedienung
Reinigung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Waffeleisen Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Waffeleisen:

Es gibt Waffeleisen für belgische oder normale Waffeln mit Keramik oder gusseisernen Motivplatten

Gleichmäßige Bräunung, eine gute Beschichtung sowie Löcher- und Rillenfreiheit sollten bei dem Gerät Standard sein

Neben den üblichen süßen Waffeln kann man auch herzhafte Varianten aus Kartoffelteig backen

Je nachdem, wie viele Personen in Ihrem Haushalt leben, ist die Anschaffung eines Doppelwaffeleisens eine Überlegung wert

Das Waffeleisen sollte leicht zu reinigen und unkompliziert in der Handhabung sein, um vollen Waffelspaß zu garantieren

Wie funktioniert ein Waffeleisen?

Die Geschichte des Waffeleisens reicht zurück bis ins tiefste Mittelalter. Dort wurden im 9. Jahrhundert in der Normandie bereits mit einem zangenförmigen Backeisen Waffeln und Oblaten hergestellt. Dafür wurden die Eisen mit Motivplatten versehen und mit Rührteig befüllt.

Die Motivplatten waren damals kleine Kunstwerke und backten kunstvolle Verzierungen in das Gebäck. Anschließend wurde das Gebäck über einer Feuerstelle gebacken. Vorläufer des Waffeleisens gab es aber bereits im 7. Jahrhundert bei den Wikingern.

Moderne Waffeleisen bestehen zwar immer noch aus zwei Eisenplatten und Motivplatten, aber sonst haben sie nicht mehr viel mit Ihrem mittelalterlichen Vorgänger gemein. Das erste strombetriebene Waffeleisen brachte das US-amerikanische Unternehmen GE (General Electric) 1911 auf den Markt. Die Erhitzung erfolgt mittels Widerstandsheizung des Ober- und Unterteils.

Die Formen sind beschichtet, wodurch bei vielen Geräten kein extra Einfetten nötig ist. Der Waffelteig wird aufgetragen und dann das Eisen zugeklappt. Durch verwendetes Backpulver und Wasserdampf aus dem Teig backt die Waffel nun, bis sie goldbraun ist. Viele Geräte verfügen über Regler, mit denen man den Bräunungsgrad oder die Backzeit einstellen kann.

Fast jedes Waffeleisen hat eine Anzeigenleuchte für das Erreichen der Betriebstemperatur. Eine Anzeige für die Fertigstellung der Waffeln ist nicht so häufig anzutreffen, aber bei guten Geräten ein Extra, das sich auszahlt.

 

Welche Arten von Waffeleisen gibt es?

Es gibt einige verschiedene Modelle der Waffeleisen. Zum einen gibt es solche für belgische Waffeln und jene für normale Waffeln. Dann gibt es noch Single- oder Doppelwaffeleisen.

Brüsseler (belgische) Waffeln sind dick und eckig, während die normalen Waffeln herzförmig und nicht ganz so dick sind. Waffeleisen mit Rotationsfunktion sollen durch die eigenständige Drehung des Geräts für besonders gleichmäßige und lockere Waffeln sorgen.

Überschüssiger Teig tropft dabei aus dem Gerät in ein Auffangbecken. Es gibt noch die Sondervariante des Donutmakers, da Donuts im weitesten Sinne auch zu Waffeln gehören. Einfache Single-Waffeleisen haben Platz für zwei nebeneinanderliegende Waffeln und Doppelwaffeleisen für ein Quadrat aus vier Waffeln.

Welche Art des Waffeleisens die Richtige für Sie ist, ist davon abhängig, welche Waffeln Sie lieber mögen und wie viele Personen in Ihrem Haushalt leben. Für einen Zweipersonenhaushalt ist ein Single-Waffeleisen oft ausreichend.

Wer nicht nur Waffeln backen möchte und Liebhaber von selbstgemachten Sandwiches ist, kann anstatt eines reinen Waffeleisens auch einen Sandwichmaker kaufen, der Austauschplatten besitzt, mit denen man auch Waffeln backen kann. Die Funktionsweise von Waffeleisen und Sandwichmakern ist nämlich identisch.

 

Was kann ein Waffeleisen?

Mit einem Waffeleisen können Sie folgende Leckereien herstellen

  • Süße Waffeln
  • Herzhafte Waffeln
  • Bacon bzw. Frühstücksspeck (fettfrei zubereiten)
  • Bei Waffelautomaten mit Sandwichfunktion können leckere Sandwiches gebacken werden. Einige Geräte sind auch mit einer Grillplatte ausgestattet

 

Nützliche Extras

Eine Betriebsleuchte, die anzeigt, wenn das Gerät angeschaltet und mit Strom versorgt wird und stabile Standfüße sind eigentlich bei jedem Gerät dabei. Es gibt aber noch viele weitere Extras, die sinnvoll sind und bei einigen Geräten das Waffelbacken noch einfacher machen.

  • Betriebstemperaturanzeige
  • LED-Anzeige der Fertigstellung des Backvorgangs
  • Überlaufschutz
  • Temperaturregler
  • Backzeit-Timer
  • Bräunungsgradregler
  • Zum Reinigen entnehmbare Waffelformen
  • Austausch-Formen
  • Extralanges Stromkabel

 

Welches Zubehör ist sinnvoll?

Ersatzplatten

Es gibt für einige Geräte Ersatzmotivplatten, wodurch man zwischen eckigen, runden oder herzförmigen Waffelplatten wählen kann

Verlängerungskabel

Die meisten Waffeleisen besitzen nur ein sehr kurzes Stromkabel, weswegen es angeraten ist, ein adäquates Verlängerungskabel zur Hand zu haben

Holzspatel & Schöpfkelle

Bei beschichteten Waffelplatten sollte man niemals mit Metallbesteck hantieren, um die Beschichtung nicht zu zerkratzen. Einige Waffeleisen kommen mit einem Holzspachtel, mit dem die Waffeln entnommen werden können. Wenn das nicht zum Lieferumfang Ihres Geräts gehört, sollten Sie sich eine Holzzange oder einen Holzspachtel dazu kaufen.

Die Schöpfkelle darf ruhig aus Metall sein, da sie nicht direkt mit den Platten in Berührung kommt. Mit der Kelle wird der Teig gleichmäßig auf die Platten gegossen, um eine gleichmäßige Dicke der Waffeln zu erreichen

Untersetzer

Sehr gute Geräte stahlen zwar kaum Hitze aus und auch das Gehäuse wird nur minimal warm, aber andere werden auch außen sehr heiß. Außerdem verfügen viele Waffeleisen nicht über einen Überlaufschutz, weswegen Sie zum Schutz Ihres Tisches oder Ihrer Arbeitsplatte einen Untersetzer anschaffen sollten. So wird die Umgebung des Waffeleisens vor Hitze und Teig geschützt.

Topflappen

Nicht alle Geräte behalten einen kühlen Kopf und viele Gehäuse erhitzen sich und die Armaturen so sehr, dass Verbrennungen mögliche Folgen sind. Daher sollten Sie zur Bedienung immer einen Topflappen oder Topfhandschuh zur Hand haben.

 

Ein Waffeleisen reinigen

Da alle Waffelplatten mit einer Anti-Haft-Beschichtung ausgestattet sind, ist die Reinigung sehr leicht. Die Waffeln rutschen auch ohne Zugabe von Fett einfach von den Platten und können, sobald sie abgekühlt sind, mit einem feuchten Tuch einfach abgewischt werden.

Davor müssen Sie jedoch von der Stromzufuhr getrennt werden. Bei einigen Geräten kann man die Platten herausnehmen, um sie zu reinigen. Hier sollte man aber gut in der Gebrauchsanweisung nachlesen, ob sie in die Spülmaschine dürfen, oder von Hand abgewaschen werden müssen.

Ist die Beschichtung nicht besonders robust und dick, wird meistens von der Reinigung in der Geschirrspülmaschine abgeraten. Sehen Sie in jedem Fall von scharfen Reinigern und kratzigen Spülschwämmen ab!

 

Leistung und Stromverbrauch

Ein moderner Waffelautomat ist in der Regel sehr stromsparend. Für eine gute Leistung sollten Sie nicht unter 1000 Watt gehen. Ausgegangen von einem Strompreis von 0,28 Euro pro kWh und einer Stunde backen, wären das hier die anfallenden Stromkosten:

Leistung

Dauer

Stromverbrauch

Kosten

1000

1 Stunde

1 kWh

0,28 Cent

1100

1 Stunde

1,1 kWh

0,31 Cent

1200

1 Stunde

1,2 kWh

0,34 Cent

1400

1 Stunde

1,4 kWh

0,39 Cent

1600

1 Stunde

1,6 kWh

0,45 Cent

 

Preise und bekannte Hersteller

Single-Waffelautomaten: Die Preisspanne dieser Art des Waffeleisens liegt derzeit (immer Stand April 2017) bei 15 Euro für die einfachsten Single-Geräte (z. B. von Inventum, Legro oder Bomann) über 30-50 Euro für Geräte mit mehr Extras (z. B. von Domo, TZS First Austria oder Cloer), bis hin zu hochpreisigen Geräten für 300 bis 1400 Euro (z. B. von Neumärker, KitchenAid oder Bartscher).

Dopplel-Waffelautomaten: Doppel-Waffelautomaten liegen preislich für einfache Modelle bei etwa 20 Euro (z. B. von Klarstein, TZS First Austria oder Rosenstein & Söhne) über 40-60 Euro für Geräte mit mehr Extras (z. B. von Gourmetmaxx, Emerio oder Ultratec), bis hin zu hochpreisigen Geräten für bis zu 2100 Euro (z. B. von Krampouz, GGG oder Wafu).

Sandwichmaker mit Waffeleisen: Für einen einfachen Sandwichmaker mit Waffelfunktion muss man mit ungefähr 20 bis 30 Euro rechnen (z. B. von Domoclip, TZS First Austria, Jago oder Bomann). Mittelklasse-Geräte liegen preislich derzeit bei 50-80 Euro (z. B. von Big Chef, Fritel oder Melissa). Für Geräte mit allen Extras liegt man bei etwa 150 Euro (z. B. von Tefal, LaGrange oder Cuisinart).

 

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

  • Ein gleichmäßig gebräuntes Ergebnis ist eins der entscheidenden Kaufkriterien, hierfür ist eine gute Anti-Haft-Beschichtung und gute Verteilung der Heizspiralen wichtig
  • Es dürfen keine Rillen oder Löcher vorhanden sein, damit der Teig nicht ins Gerät laufen kann
  • Das Gerät sollte sich am Gehäuse nicht zu sehr erhitzen, damit Verbrennungen bei der Nutzung ausgeschlossen werden
  • Das Kabel sollte ausreichend lang sein, damit Sie das Waffeleisen dort platzieren können, wo Sie Platz haben und nicht auf einen Platz direkt an der Steckdose angewiesen sind
  • Gute Waffeleisen haben Anzeigenleuchten für das Erreichen der Betriebstemperatur und eine Leuchte die anzeigt, wenn die Waffeln fertig gebacken sind
  • Überlaufschutz, stabile Standfüße und ein festes Scharnier sind Kriterien, die ein wirklich gutes Waffeleisen ausmachen

 

Ein altbewährtes Rezept für süße Waffeln

Wir haben für Sie ein klassisches und leicht zuzubereitendes Waffelrezept für süße Waffeln gefunden. Die Menge an Teig reicht für 30 Waffeln aus.

Sie brauchen:

  • 500 g Zucker oder Xylit
  • 500 g Butter oder Margarine
  • 10 mittelgroße Eier
  • 16 g (zwei Päckchen) Vanillezucker oder Vanillinzucker
  • 15 g (ein Päckchen) Backpulver
  • 1000 g Weizenmehl
  • 1 l Milch
  • Wer mag: Einen Esslöffel Zimt

So wird der Teig zubereitet:

Die Eier werden mit der Butter und dem Zucker zu einem cremigen Teig verrührt. Nun werden Vanillezucker (und, wenn man möchte, Zimt), Mehl und Backpulver hinzugefügt und zu einem etwas klebrigen Teig gerührt. Zum Schluss kommt die Milch hinzu. Alles wird zu einem etwas flüssigen glatten Teig verquirlt und eine Weile (halbe Stunde) zum Ruhen hingestellt. Bevor der Teig auf das bis zur Betriebstemperatur erhitzte Waffeleisen gegossen wird, rührt man ihn noch einmal gut durch.

Die Waffeln brauchen je nach Dicke und Wattleistung des Waffeleisens drei bis acht Minuten, bis sie die gewünschte Bräune erreicht haben. Sie sollten aber mindestens drei Minuten warten, bevor Sie vorsichtig nachsehen, wie weit Ihre Waffeln sind, da sie sonst zerreißen könnten.

Garniert werden, können die Waffeln mit allem, was Sie mögen. Besonders lecker sind dazu: Puderzucker, Zimt und Zucker, Nutella, Marmelade, frische Früchte, Vanillesoße, Schokoladensoße oder Schlagsahne.

Guten Appetit!

 

Zusammengefasst

Waffeln sind die perfekte Leckerei, wenn es schnell gehen und alle zufriedengestellt werden sollen. Ob Sie sich nun für ein einfaches Waffeleisen für jeweils zwei Waffeln entscheiden, ob herzförmig oder eckig oder ob Sie die süße oder herzhafte Variante bevorzugen – mit dem richtigen Gerät haben Sie lange Waffelfreude. Wenn Sie die wichtigsten Kriterien unseres Waffeleisen-Ratgebers beachten, bleiben Sie vor Fehlkäufen verschont.

Um Ihnen die Entscheidung für einen guten Waffelautomaten noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber, auch einen Waffeleisen-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Waffeleisen-Testsieger 2017 in unserem umfassenden Testbericht an, den wir für die besten Geräte erstellt haben, und suchen Sie sich das für Sie optimale Gerät aus.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Waffeleisen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Waffeleisen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Waffeleisen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Waffeleisen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos