Nasssauger Test und Kaufberatung

Nasssauger

Der Nasssauger Test mit allen Informationen über Nass-Trockensauger

Täglich putzen Tausende Wohnungsbesitzer die Böden ihres Domizils. Für den normalen Schmutz sind sie in der Regel gut ausgerüstet, denn in den meisten Haushalten steht mindestens ein Trockensauger abrufbereit in der Ecke. Doch was ist, wenn sich das Glas Wasser über dem teuren Boden ergießt? Die sogenannten Nasssauger können auch flüssigen Schmutz aufnehmen, ohne einen Defekt zu erleiden, dem ihre „trockenen“ Konkurrenten bei zu großen Mengen auf jeden Fall erliegen würden.

Obwohl Nasssauger vor allem in der Industrie oder in Büro und dergleichen zum Einsatz kommen, stellen Sie auch im privaten Haushalt unter anderem in Form von Handsauger oder Fensterreiniger eine sinnvolle Ergänzung zum allgemeinen Reinigungsequipment dar. Für vielfältige Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten sorgen unterschiedliche Typen, die unter der Regie namhafter Hersteller wie

Leifheit, Kärcher, Nilfisk, Vorwerk, Metabo, Tristar oder Einhell

in den Handel gelangen. Ob es sich auch für Sie lohnt, sich einen Vertreter der „nassen“ Liga ins Haus zu holen und wo für Sie die Vorteile der Nutzung liegen, erfahren Sie im folgenden Testbericht.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Nasssaugern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Verarbeitung
Saugfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Verarbeitung
Saugfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Verarbeitung
Saugfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Verarbeitung
Saugfähigkeit

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Handhabung & Komfort
Verarbeitung
Saugfähigkeit

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Nasssauger Kaufberatung

Was ist ein Nasssauger?

Staubsauger gehören der allgemeinen Definition nach zu den Reinigungsgeräten. Neben dem Trockensauger, der ausschließlich für trockenen Schmutz verwendet werden darf, bietet der Markt diverse Nasssauger, welche vor allen Dingen als Industriestaubsauger zum Einsatz kommen, aber auch im privaten Haushalt und Werkstätten häufig vertreten sind. Diese Fabrikate sind in der Regel eine Kombination aus beiden Typen, wobei nicht jeder Sauger automatisch für Feuchtigkeit geeignet ist. Nass-Trockensauger wurden speziell für nassen Schmutz und Flüssigkeiten konzipiert, was diese Modelle von den normalen Geräten unterscheidet. Diese würden die Aufnahme von Flüssigkeiten nur selten unbeschadet überstehen. Die allgemeine Funktionsweise ist bei allen Saugern gleich. Die Geräte sind jedoch beutellos und die Flüssigkeiten werden ausschließlich in einem Behälter aufgefangen.

 

Welche Arten gibt es?

Der Handel bietet diverse Varianten an.

Boden-Staubsauger

In der herkömmlichen Form handelt es sich beim Nass-Sauger um einenBodenstaubsauger.

Hand- und Fenstersauger

Handsauger bzw. spezielle Geräte für die Fensterreinigung runden das Angebot ab.

Weitere Sauger-Arten

Das gesamte Staubsauger-Sortiment wird mit Allessauger bzw. Aschesauger und Wischroboter ergänzt. Während einige Modelle im Prinzip der Aufnahme von Schmutz dienen, reinigt der Wischroboter die Flächen selbstständig und in einem Arbeitsgang. Dampfbesen, Handdampfreiniger und Waschsauger stellen besondere Formen der Nass-Vertreter dar.

 

Wofür können Sie Nass-Sauger verwenden?

Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

Zur Aufnahme von Flüssigkeiten

Im Haushalt agieren die Bodensauger-Modelle wie der „AquaTrio FC 7070“ von Philips oder der „Kobold SP530“ von Vorwerk zumeist, wenn Flüssigkeiten verschüttet worden sind. Sie fungieren aber auch als Teppichreiniger. Mit dem normalen Nass-Modell müssen Sie die Reinigung selbst vornehmen und können im Anschluss mit dem Gerät die Flüssigkeit aufsaugen. Nur ein Waschsauger – z.B. von Kärcher – schafft dank Frischwassertank und Sprühfunktion diesbezüglich das gesamte Reinigungsprogramm.

Für den Werkstattbereich und als Industriesauger

Die Großen unter diesen Saugern müssen häufig ran, wenn in der heimischen Werkstatt oder in Hof und Garten ein „Flüssigkeits-Schlucker“ benötigt wird, während die Profis als Industriesauger arbeiten und über entsprechende Ausmaße verfügen bzw. mit der nötigen Technik auf diese Aufgabe vorbereitet sind. Ein solcher Vertreter ist beispielsweise der „GS 3078 PZ“ von Starmix. Mit viel Power an Bord schluckt der alles, was ihm vor die Düse kommt. Nicht minder saugfreudig sind die für den privaten Gebrauch bestimmten Modelle wie der „ASA32L“ von Metabo, welcher den Testbericht anführt, der „Multi 20“ aus dem Hause Nilfisk oder der „TH-VC 1930 SA“ von Einhell. Und natürlich muss der Name „Kärcher“ als allseits bekannter Hersteller von Reinigungsgeräten aller Art einschließlich Dampfsauger in diesem Zusammenhang genannt werden.

Zur Fensterreinigung

Als weiterer Verwendungszweck sorgen Nasssauger als Fensterreiniger in der Handsauger-Ausführung für klare Sicht. In die Kategorie „Fenstersauger“ fallen unter anderem der „51113“ von Leifheit oder der „KR-2156“ von Tristar.

Auto Sitzreinigung mit einem Nasssauger

Als Trockensauger im Einsatz

Bei den größeren Ausführungen handelt es sich allgemeinhin um Kombi-Geräte, die neben dem „Nasseinsatz“ auch als Trockensauger und als Solche für trockenen Schmutz genutzt werden können. In der herkömmlichen Verwendung eignen sie sich demnach für normalen Unrat. Als Industriestaubsauger sind sie jedoch mit einem speziellen Filtersystem ausgestattet und saugen beispielsweise besonders feinen Staub, ohne einen Schaden davon zu tragen.

 

Nass-Trockensauger mit oder ohne Beutel?

Nass-Geräte sind, wie eingangs erwähnt, mit einem Auffangbehälter ausgestattet. Im „Trockenbetrieb“ kann der Schmutz optional in einem Beutel aufgefangen werden. Beim Nasssaugen empfiehlt es sich zwingend, das Gerät beutellos zu benutzen, um Verstopfungen vorzubeugen. Möchten Sie das Produkt ausschließlich zum Nasssaugen verwenden, sollten Sie bereits beim Kauf auf ein ausreichendes Behältervolumen achten. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Sie häufiger mit Entleerungen denn mit dem eigentlichen Arbeitsprozess, dem Aufsaugen, beschäftigt sind. Für den normalen Hausgebrauch sollten in der Boden-Ausführung bzw. beim Waschsauger rund 15 Liter Behältervolumen genügen.

Mit 17 Litern liegt somit der Kärcher „MV3 Premium“ genau im Limit, der „AquaTrio“ mit unter einem Liter jedoch deutlich darunter. Die Profis, wie der Spitzenreiter im Testbericht, können mehr als 30 Liter schlucken, bevor das Fassungsvermögen gänzlich ausgereizt ist und damit müssen sich diese keineswegs hinter dem Industriestaubsauger verstecken.

Fensterputz-Geräte

Dass ein Fenstersauger eine deutlich geringere Menge aufnehmen muss, liegt auf der Hand. Schließlich befinden sich an Spiegel und Fensterscheibe keine Unmengen von Flüssigkeit. Außerdem muss das Gerät beim Putzen gehalten werden, was bei einem großen, sich immer weiter füllenden Behälter schnell zu einer kräftezehrenden Angelegenheit werden würde. Deren Fassungsvermögen liegt deutlich unter einem Liter.

 

Dampfreiniger, Dampfsauger und Dampfbesen

Diese Reiniger-Variante bietet selbst hartnäckigem Schmutz Paroli. Sie verfügt über einen Mechanismus, mit dessen Hilfe Wasser erhitzt wird. Ab 100 Grad Celsius entsteht Dampf, der heiß genug ist, um jeder Verschmutzung den Garaus zu machen. Der ebenfalls steigende Druck im Inneren des Dampfreinigers wird beim Drücken eines Knopfes nach außen gepresst und kann auf diese Weise gezielt zur Schmutzbeseitigung eingesetzt werden. Dampfreiniger kommen in der normalen Ausführung zumeist im Außenbereich zum Einsatz. Für die Anwendung in Küche, Bad und ähnlichen Bereichen bieten die Hersteller Handdampfreiniger, die neben Fensterputz-Geräten häufig in den Haushalten zu finden sind. Dem Verwendungszweck entsprechend arbeiten die Geräte beutellos, da in der Regel weder Schmutz noch Flüssigkeiten aufgenommen werden.

 

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus dem Nasssauger-Einsatz?

Der Gebrauch dieser Staubsauger bringt Vor-, aber auch Nachteile mit sich. Die Vorzüge gegenüber dem herkömmlichen Saug-Vertreter bestehen in der Möglichkeit, feuchten Schmutz und Flüssigkeiten aufzunehmen. Zudem besitzen die meisten Modelle ein großes Fassungsvermögen und einen leicht zu reinigenden Behälter. Dem stehen ein höhere Lautstärke und ein höheres Gewicht als Nachteile gegenüber.

 

 

Vorteile

Nachteile

  • Feuchter Schmutz und Flüssigkeiten können aufgenommen werden

  • Hohes Fassungsvermögen des Schmutzbehälters

  • Behälter lässt sich leicht reinigen

  • Lauter und schwerer als herkömmliche Reinigungsgeräte für die Bodenreinigung

 

 

Welche Funktionen haben „AquaTrio“, „Kobold“ und Co sonst noch?

Suchen Sie Verstärkung beim Putzen und bei der Teppich-Reinigung und möchten dies unter Verwendung eines für die Aufnahme von trockenem Schmutz UND Flüssigkeiten geeigneten Gerätes tun, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Gerät als Trockensauger UND Nasssauger deklariert ist. Ein herkömmliches Trocken-Gerät wäre mit Nässe schnell überfordert und defekt. Es gilt jedoch weitere Kriterien in die Kaufentscheidung einfließen zu lassen, um für Ihre Ansprüche das perfekte Gerät zu finden.

Die Saugleistung

Oft wird mit einer besonders hohen Saugleistung geworben. Allerdings verbirgt sich hinter dieser Angabe keine besondere Fähigkeit, welche beispielsweise einem Allessauger zugeschrieben werden kann und diesen aufgrund dessen zu einem außergewöhnlich attraktiven Modell macht. Vielmehr wird damit lediglich eine Aussage darüber getroffen, wie viel Strom sich „Kobold“, „AquaTrio“ oder Modelle von Leifheit und anderen Herstellern bei der Teppich-Reinigung und ähnlichen Arbeiten rund um das Putzen im Haushalt aus der Steckdose ziehen. Sie erfahren also letztendlich, mit welchem Stromverbrauch der „Teppichreiniger“ agiert. Lesen Sie beispielsweise beim „AquaTrio“ 500 Watt, dann beschreibt das nicht mehr als die maximale Eingangsleistung.

Blasfunktion

Einige Hersteller rüsten ihre beutellos-Vertreter mit dieser Funktion aus. Möchten Sie diese verwenden, muss der Saugschlauch an die normalerweise für den Luftaustritt vorgesehene Öffnung angedockt werden. Beim Einschalten des Gerätes wird nun die Luft aus dem Schlauch geblasen. Inwiefern die Blas-Funktion, die im Testbericht zumeist ein Kriterium darstellt, in der Praxis sinnvoll ist und genutzt wird, bleibt Ihren Gewohnheiten überlassen. Kärcher ist ein Hersteller, welcher auf diese Funktion nur selten verzichtet. Dass eine Blasfunktion bei einem „Fensterputzer“ wie dem Leifheit keinen Sinn macht, steht außer Frage. Auch ein Handdampfreiniger benötigt kein zusätzliches Gebläse, da er ohnehin mit diesem Feature agiert.

 

Teppich- und Polsterreinigung mit dem Nasssauger

 

Vor dem Kauf den Testbericht „fragen“

Mit den oben genannten Funktionen und Eigenschaften sollten die wichtigsten Details beschrieben sein. Für Kabelgeräte könnte der Aktionsradius, welcher von der Länge der Zuleitung bestimmt wird, noch eine gewisse Rolle spielen. Um die richtige Entscheidung zu treffen, müssen Sie vorab eine Wahl zwischen Boden-Vertreter oder Handgerät vornehmen. Möchten Sie große Flächen reinigen, ist die Boden-Variante die bessere Wahl, die wiederum als Fensterputzer absolut unsinnig ist. Hierbei sollten Leifheit-Modelle oder ähnliche Produkte auf der Liste ganz oben stehen.

Mit der Verwendung des Neuen als Sauger für Flüssigkeiten, bietet sich zu „beutellos“ keine Alternative, da die Flüssigkeiten in einem Behälter gesammelt werden. Jeder gute Testbericht liefert Ihnen Informationen darüber, wie sich die Geräte von Leifheit und all den anderen auf dem Markt vertretenen Marken in der Praxis bewährt haben. Für welches Produkt Sie sich entscheiden, hängt weitestgehend von Ihren Ansprüchen, dem vorgesehenen Verwendungszweck des Gerätes und Ihrem verfügbaren Budget ab.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Nasssauger positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Nasssauger

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Nasssauger sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Nasssauger können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos