Sonnenschirme Test und Kaufberatung

Sonnenschirme

Sonnenschirme Test: Die wichtigsten Informationen über Sonnenschirme

Besitzen Sie einen Garten oder eine Wohnung, die mit einem Balkon oder einer Terrasse ausgestattet ist? Dann sind Informationen über Sonnenschirme, Markisen oder Gartenmöbel sicher interessant für Sie. Wir haben die wichtigsten Details unter die Lupe genommen und unsere Meinungen in einem Testbericht zusammengestellt. Im Folgenden erfahren Sie, auf welche Schirmform Sie zurückgreifen können und ob Sie sich für einen Ampelschirm oder einen Marktschirm als Schattenspender und Sonnenschutz entscheiden sollten.

Wir machen Sie mit Marken wie Zangenberg, Berlan, Glatz, Doppler, Schneider und Karlsö vertraut und verraten Ihnen, welche dieser Hersteller Sie sich merken sollten. Entnehmen Sie unserem Text, wie die einzelnen Erzeuger im Vergleich abgeschnitten haben. Sie erfahren, was sich hinter der Abkürzung UFP verbirgt und welche Eigenschaften in Bezug auf Sonnenschirme von Bedeutung sind. Zu guter Letzt geben wir Ihnen Tipps zur Pflege und sagen Ihnen, wo Sie Ihren nächsten Gartenschirm kaufen können.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Sonnenschirmen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Stabilität
Ausstattung

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Stabilität
Ausstattung

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Stabilität
Ausstattung

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Stabilität
Ausstattung

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Stabilität
Ausstattung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Sonnenschirme Kaufberatung

Welchen Zweck erfüllen Sonnenschirme?

Im Sommer, wenn die Sonneneinstrahlung so intensiv ist, dass ein Schutz zwingend notwendig wird, sind Gartenschirme die perfekte Ergänzung zu Cremes mit Lichtschutzfaktor. Für den Aufenthalt im Freien ist ein solcher Artikel ein idealer Spender von Schatten, der gleichzeitig als Schutz fungiert. Die verwendeten Materialien schützen Ihre Haut vor gefährlichen Strahlen.

Damit diese Funktion optimal ausgenutzt werden kann, sollten Sie sich für einen Artikel entscheiden, dessen Spannweite bzw. Durchmesser groß genug ist. Zudem sollte das Produkt einige Eigenschaften besitzen, die Ihnen mehr Komfort beim sommerlichen Relaxen im Garten oder auf dem Balkon bieten. Welche das sind, erfahren Sie in späteren Abschnitten. Dabei beziehen wir uns auf die Standardmodelle. Die tragbare Variante, die dem Regenschirm ähnelt, haben wir bei unseren Ausführungen gänzlich außer Acht gelassen.

Sonnenschirme und Möbel als gelungene Kombination

Jedes Jahr, wenn die Sonne höher steigt, zieht es die Menschen hinaus in die Natur, wo sie so viel Zeit wie möglich verbringen möchten. Zu diesem Zweck gestalten Sie ihren Garten und sorgen mit entsprechenden Sitzgelegenheiten dafür, dass sie sich längere Zeit im Freien aufhalten können. Die Möbel sollten allerdings durch einen Gartenschirm sinnvoll ergänzt werden, da dieser einen wirkungsvollen Schutz vor den intensiven Strahlen bietet.

Damit die Kombination mit dem vorhandenen Interieur nicht in einem langweiligen Einerlei endet, hält der Handel viele Produkte für Sie zur Auswahl bereit. Verschiedene Formen, Farben und Größen lassen unzählige Varianten zu und bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre ganz persönliche Note in den Garten einzubringen. Mit schickem Design überzeugen Marken wie Glatz und Doppler.

 

Wie sind Sonnenschirme aufgebaut?

Diese Produkte bestehen im Prinzip aus zwei Elementen. Die Hauptfunktion – den Schutz vor den intensiven Sonnenstrahlen - übernimmt der Schirm. Der wird von einem Mast getragen. Für die entsprechende Standfestigkeit muss dieses Verbindungsstück in einem Ständer befestigt werden. Letzteren müssen Sie beim Kauf eines Schirms in der Regel separat erwerben. Trotzdem der Fuß zumeist nicht im Lieferumfang enthalten ist, gehen wir dennoch darauf ein, da Sie kein Modell ohne diese Produktkomponente aufstellen können.

Der Schirm

Als Hauptelement hat dieses Teil natürlich eine ganz besondere Bedeutung, die sich sowohl im Aufbau als auch in den Gestaltungselementen zeigt. Um die gewünschte Funktionalität zu erzielen, werden wie beim Regenschirm Speichen mit einem wetterfesten Stoff bespannt. In den meisten Fällen kommt Polyester zum Einsatz. Durch die entsprechende Verarbeitung wird diese Faser wasserabweisend. Außerdem wird ihr eine hohe Lichtechtheit zugeschrieben.

Die Zahl der Speichen, für die verschiedenes Material Verwendung findet, kann variieren. Bei einer großen Spannweite wird dem Produkt mit einer größeren Anzahl Speichen eine höhere Stabilität verliehen. Der maximale Durchmesser für herkömmliche Sonnenschirme für den Gartenbereich beträgt 3,00 m bis 3,50 m. Im Gastronomiebereich kann dieser Wert noch deutlich überschritten werden. Beim Kauf können Sie zwischen runden und eckigen Formen wählen. Mit der richtigen Farbe erreichen Sie eine optische Anpassung an die vorhandenen Gegebenheiten in Ihrem Garten.

Der Mast

Diese Komponente ist maßgeblich für die Stabilität des Produktes verantwortlich, wobei trotzdem eine gewisse Flexibilität gegeben sein muss. Das Gestell sollte einerseits stabil genug sein, um den Gartenschirm bei Wind halten zu können. Dennoch muss wegen der Anpassung an die wandernde Sonne die Möglichkeit zur Neigung bestehen. Deshalb legen die Hersteller ein großes Augenmerk auf die verwendeten Materialien. Bei Modellen mit großer Spannweite kommt vorzugsweise Metall zum Einsatz.

Eine Beschichtung bringt farbliche Akzente ins Spiel und verbessert das Aussehen des eher schlichten Elements. Diese Haltevorrichtung muss an Art und Größe des Schirms angepasst werden. Dies geschieht z.B. durch Verwendung von Material mit unterschiedlichem Durchmesser. Auf diese Weise wird bei einem großen Sonnenschirm die nötige Stabilität erreicht. Die verschiedenen Durchmesser sind beim Kauf von Bedeutung, da die Aufstellvorrichtung in den entsprechenden Schirmständer passen muss.

Der Standfuß

Der Standfuß ist nicht Teil des Schirms, dennoch kann das Produkt nicht ohne einen Schirmständer aufgestellt werden. Für diese Vorrichtung verwenden die Hersteller schwere Materialien. Sie greifen auf Metall, Edelstahl, Beton oder Granit zurück, womit eine hohe Standfestigkeit gegeben ist. Ein leichter Standfuß kann mit schweren Platten fixiert werden.

Der Handel bietet Modelle, die mit Sand oder Wasser gefüllt werden können. Diese Produkte verfügen bei Wind allerdings nicht mehr über die nötige Standfestigkeit. Alle ineinander steckbaren Elemente müssen miteinander kompatibel sein bzw. im Durchmesser übereinstimmen.

 

Für jeden Anspruch die richtige Schirmform

Die Vorlieben und Geschmäcker der Menschen unterscheiden sich in vielen Dingen. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, einen Gartenschirm zu erwerben, haben Sie sich vielleicht schon Gedanken über die Schirmform gemacht. Zur Auswahl stehen runde oder eckige Varianten in verschiedenen Größen und Farben. Wollen Sie den Artikel tatsächlich in einer Ecke des Gartens aufstellen, ist die eckige Schirmform eine Überlegung wert.

In allen anderen Situationen kommt es auf Ihren eigenen Anspruch an. Sie können sich frei entscheiden, ob Sie der runden oder der eckigen Form den Vorzug geben möchten. Sind Sie sich nicht sicher, welche Form oder welchen Durchmesser Sie wählen sollen, können für die Entscheidungsfindung die Meinungen anderer Familienmitglieder oder Personen hilfreich sein. Holen Sie sich ruhig Anregungen aus dem einen oder anderen Testbericht, lesen Sie sich den Text der Produktbeschreibungen durch und/oder schauen Sie, welche Produkte beispielsweise bei Amazon angeboten werden.

 

Sonnenschirme – welche Arten gibt es?

In jedem Bereich, in dem Produkte für den Verkauf hergestellt werden, sind Designer am Werk, die sich Gedanken darüber machen, wie Funktionalität und schickes Aussehen in Einklang gebracht werden können. Das Ergebnis sind fast immer verschiedene Formen, die – mit unterschiedlichen Farben kombiniert – eine große Produktvielfalt ergeben. Dieses Phänomen trifft auch auf Sonnenschirme zu. Sie als Verbraucher profitieren davon, indem Sie beim Kauf unter verschiedenen Arten wählen können.

Im gut sortierten Fachhandel finden Sie Modelle, die unter der Bezeichnung „Marktschirm“ geführt werden. Außerdem können Sie sich für einen Ampelschirm entscheiden. Haben Sie nur wenig Platz, weil Sie einen kleinen aber gemütlichen Balkon Ihr Eigen nennen, dann sind Balkonschirme optimal. Die Besonderheiten jeder Variante zeigen wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

Merkmale der verschiedenen Sonnenschirme

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, haben wir einen Vergleich der einzelnen Produkte vorgenommen. Die typischen Merkmale haben wir für Sie in der folgenden Tabelle zusammengestellt:

 

Marktschirm

Ampelschirm

Balkonschirm

Typisches Merkmal

Mittelmast

Aufstellvorrichtung seitlich

Aufstellvorrichtung hinten

Formen

rund oder eckig

rund oder eckig

zumeist (halb-)rund

Stabilität

hoch

hoch (im höheren Preissegment)

vor einer Wand gute Stabilität

Fazit

Möbel müssen um Ständer herum aufgestellt werden

optimale Ausnutzung des Platzes für Möbel

Aufgrund der Form und das Aufbaus perfekt für Balkon oder Ähnliches

Der Vollständigkeit halber ergänzen wir die genannten Modelle noch durch Strand- und Strohschirme. Dabei handelt es sich aber nicht um Sonnenschirm-Arten im eigentlichen Sinne. Einen optimalen Schutz vor intensiven Strahlen bieten außerdem Markisen als besondere Variante. Wir haben für Sie auch diesen Vergleich gemacht. Lesen Sie weiter, worin sich beide Produkttypen unterscheiden.

 

Sonnenschirme versus Markisen

In Bezug auf den Schutz vor Sonne beim Aufenthalt im Freien stellt die Markise eine spezielle Form dar. Auf Terrassen und Balkons ist sie eine echte Alternative zum herkömmlichen Gartenschirm und kommt ganz ohne Aufstellvorrichtung aus.

Zur Befestigung wird in jedem Fall eine stabile Wand benötigt. Bei zu überdeckenden Flächen, die nicht rechtwinklig sind oder in anderer Weise von normalen Formen abweichen, bietet eine Markise keinen flächendeckenden Sonnenschutz. Weichen Balkon oder Terrasse jedoch nicht von der Norm ab, steht der Markise nichts im Weg. Entnehmen Sie der folgenden Übersicht, worin sich die beiden Varianten bei der Verwendung auf dem Balkon unterscheiden

 

Sonnenschirm

Markise

Platzbeanspruchung

ja, für Aufstellvorrichtung

nein

Flexibilität

verschieden platzierbar

nur in eine Richtung

Montage

einfach

aufwändig

Preis

günstig (bis teuer)

hoch

Haben Sie die höhere Investition für eine Markise einmal getätigt, stellt sie eine komfortable Variante dar, die bei Nichtgebrauch kaum noch sichtbar ist. Allein die Bedienung ist ein wenig aufwändiger. Für die aufstellbare Ausführung müssen Sie immer einen Platz finden, an dem sie verstaut werden kann.

 

Was bedeutet UPF?

Vielleicht haben Sie sich schon ein wenig mit der Thematik Sonnenschirme vertraut gemacht und sind dabei auf die Abkürzung UPF gestoßen. Was aber verbirgt sich hinter den drei Buchstaben? Sie stehen für Ultraviolet Protection Factor – die englische Bezeichnung für den Schutzfaktor hinsichtlich der UV-Strahlen – den der Artikel bietet.

Dieser Faktor wird nach erfolgtem Öko-Test, der am Produkt selbst durchgeführt wird, festgelegt. Im Produktbeschreibungs Text oder in der Auszeichnung am Schirm können und sollten Sie den UV-Schutzfaktor nachlesen, wenn Sie einen Sonnenschirm kaufen. Was genau besagt nun dieser Wert? Wie eine Sonnencreme, schützt auch der Gartenschirm Ihre Haut. Bei hellen Hauttypen sollte dieser Schutz höher ausfallen als bei dunklen Typen.

 

Wie hoch sollte der Schutzfaktor sein?

Dieser Wert sollte möglichst hoch sein. Finden Sie an einem Produkt diesbezüglich die Zahl 80, garantiert es den maximalen Schutz. Eine höhere Einstufung gibt es nicht. Selbst, wenn im Warentest bessere Werte gemessen wurden. Mit einem so eingestuften Artikel wird eine Verlängerung des Eigenschutzes um das Achtzigfache erreicht.

Die Zahl 40 ist für dunkle Personentypen ausreichend. Da beim Test verschiedene Methoden zur Anwendung kommen, gibt es auch unterschiedliche Angaben. Schauen Sie deshalb nach, ob der Testbericht nach dem gängigen UV-Standard 801 erstellt wurde.

Ist das der Fall und Sie finden eine 80, haben Sie alles richtig gemacht und Sie werden beim Relaxen im Freien optimal beschattet. Hersteller wie Schneider oder Karlsö haben diesbezüglich im Vergleich die Nase vorn und das für einen Preis zwischen 60 und 120 EUR.

 

Sonnenschirme – Wichtiges Kriterium beim Kauf

Oft sind es Kleinigkeiten, die ein Produkt attraktiv machen und den gewünschten Komfort versprechen. Bei einem Gartenschirm ist das unter anderem die Regulierbarkeit der Höhe für die Anpassung an die jeweilige Situation. Auch eine Neigung sollte möglich sein. Ein Durchmesser von 2,00 m bis 3,50 m bzw. eine Spannweite von 3,00 m x 3,00 m genügen für den privaten Bereich. Der Stoff ist vorzugsweise wasserabweisend und verfügt über eine hohe Farbechtheit, was durch die Verwendung von Polyester im Allgemeinen gegeben ist.

Die einzelnen Teile müssen miteinander kompatibel sein. Eine zu kleine Öffnung am Ständer nimmt das Gestell nicht auf. In einer zu großen Öffnung wackelt die gesamte Vorrichtung. Eine hohe Standfestigkeit muss gegeben sein, denn Sonne schließt Wind nicht automatisch aus. Nicht zuletzt ist eine leichte Handhabung wichtig. Diese wird bei großen, schweren Modellen z.B. durch einen Seilzugmechanismus erreicht. Produkte, die mit diesem System ausgestattet sind, erreichten im Warentest sehr gute Noten.

 

Welche Verstellmöglichkeiten gibt es?

Für das Öffnen und Schließen der Sonnenschirme bedienen sich die Hersteller unterschiedlicher Mechanismen. Große und robuste Produkttypen wie der Ampelschirm sind häufig mit einem Seilzugsystem ausgestattet, da ein Öffnen durch Hochschieben der Speichen und somit des gesamten Schirms eine hohe körperliche Anstrengung bedeuten würde.

Hierbei erfolgt die Bedienung des Produkts mit Hilfe einer Kurbel, die am Gestell befestigt ist. Ein Seilzugsystem reduziert diesen Aufwand auf ein Minimum. Leichte Modelle wie Balkonschirme werden in der Regel durch Drehen oder Hochschieben des Schirmkopfes geöffnet.

An jedem Schirm befindet sich eine Sperre, die das versehentliche Schließen und ein mögliches Einklemmen von Gegenständen oder sogar Personen verhindert. Diese Vorrichtung muss entriegelt werden, bevor der Schirm per Kurbel, durch Drehen oder einfaches Einklappen wieder geschlossen werden kann.

 

Wie viel kostet ein Sonnenschirm?

Bei jedem Produkt müssen Sie als Käufer mit einer gewissen Preisspanne rechnen. Einen Einheitspreis für ein Produkt, das von verschieden Herstellern angeboten wird, gibt es nicht. In der Kategorie „Sonnenschirme“ finden Sie Preise ab 25 EUR. Auch für wenig Geld gibt es gute Qualität. Beispielsweise bietet die Marke Schneider im Preissegment ab 30 EUR ein Modell, das mit „Gut“ im Warentest abgeschnitten hat.

Mit 60 EUR bewegen wir uns im Mittelfeld. Stabile Gartenschirme von hoher Qualität müssen also gar nicht teuer sein. Je nach verwendeten Materialien – Aluminium, Edelstahl, Hartholz, Kunststoff – und eingebauten Mechanismen kann der Preis jedoch deutlich höher ausfallen.

Jeder Schirm braucht Pflege

Nicht nur Ihre Möbel im Garten, die verschiedene Witterungseinflüsse „ertragen“ müssen, benötigen eine entsprechende Pflege. Auch der Gartenschirm sollte nicht vergessen werden. Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, die Sie sich merken und umsetzen sollten:

  • Eine einfache Methode für eine lange Lebensdauer des Schirms ist die Verwendung einer Hülle, wenn Sie ihn schließen oder nach der Saison verstauen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass eine Hülle im Lieferumfang enthalten ist, was bei Marken wie Schneider oder Doppler kein Problem sein sollte.
  • Schließen Sie den Sonnenschirm nur in absolut trockenem Zustand. Ist er feucht, riskieren Sie Stockflecke, die sich unschön auf dem Stoff des Schirms ausbreiten. Das gilt auch für Modelle aus Polyester, die in der Regel wasserabweisend sind.
  • Wird kein Schutz benötigt, lassen Sie den Schirm geschlossen. Das schont die Farben. Auch eine hohe Farbechtheit des Stoffes schließt ein Verblassen der Farben nicht gänzlich aus.

 

Sonnenschirme aus dem Online-Handel

Wer umfangreiche Informationen zu einem Produkt haben möchte, ist mit dem Internet ausgezeichnet beraten. Suchen Sie nach dem passenden Sonnenschirm, finden Sie bei Recherchen im Netz Meinungen, die eine wertvolle Hilfe bei der Entscheidungsfindung sein können. Im Text zu den Produkten finden Sie wichtige Informationen.

Obgleich vielfach immer noch die Auffassung vertreten wird, dass der Online-Handel zwangsläufig mit unangenehmen Nebeneffekten verbunden sein muss, sind derartige Überlegungen längst hinfällig. Das Angebot und die Fülle an Tipps sind unschlagbar. Die Anbieter sind seriös und räumen Ihnen alle Rechte als Käufer ein. Das beginnt bei der Beratung und endet beim Kauf und einem eventuell notwendigen Umtausch.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Sonnenschirme positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Sonnenschirme

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Sonnenschirme sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Sonnenschirme können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos