Einbaukühlschrank Test und Kaufberatung

Einbaukühlschrank

Einbaukühlschränke im Test: Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Ein Kühlschrank darf in keinem Haushalt fehlen, denn wir alle verfügen über eine Vielzahl an Lebensmitteln, die nur gut gekühlt lange haltbar und genießbar sind. Wer jedoch einen neuen Kühlschrank kaufen muss oder möchte, wird schnell vor der Frage stehen, welches Gerät das beste und günstigste ist. Aufgrund der Tatsache, dass es in der heutigen Zeit zahlreiche Hersteller für Kühlschränke gibt, die allesamt eine Vielzahl von Modellen anbieten, gestaltet sich die Auswahl für den Laien durchaus schwierig. Dies gilt auch für die Wahl des Einbaukühlschranks, bei dem es sich um ein Gerät handelt, welches in die Küchenzeile eingebaut wird. Damit Sie umgehend das beste Produkt finden, haben wir für Sie den Einbaukühlschrank Test durchgeführt.

Wir verraten Ihnen, welche Produkte es gibt und mit welchen Vor- und Nachteilen diese behaftet sind. Des Weiteren stellen wir Ihnen die wichtigsten Kritikpunkte für den Kauf zusammen, damit Sie wissen, worauf Sie achten müssen. Einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf eines neuen Kühlschranks (egal, um welches Modell es sich dabei handelt), ist die Energieeffizienzklasse. Diese sollte möglichst gut sein, damit der Stromverbrauch des Geräts gering ausfällt. Dies wiederum wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Stromrechnung aus, sondern dient auch dem nachhaltigen Schutz der Umwelt. Selbstverständlich geben wir Ihnen auch Informationen darüber, mit welchen Funktionen Einbaukühlschränke ausgestattet sind und auf welchen Schnickschnack Sie möglicherweise verzichten können.

Mehr zum Thema Einbaukühlschrank erfahren Sie in unserem nachfolgenden Testbericht, in dem wir Ihnen unter anderem die Produkte folgender Hersteller vorstellen:

Liebherr, Gorenje, Bomann, Bosch, Beko, Siemens, Neff, Bauknecht

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Einbaukühlschränken auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Verarbeitung
Fassungvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Verarbeitung
Fassungvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Verarbeitung
Fassungvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Verarbeitung
Fassungvermögen
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Verarbeitung
Fassungvermögen
Optik

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einbaukühlschrank Kaufberatung

Worum handelt es sich bei einem Einbaugerät?

Einbaukühlschränke sind Geräte, die sich in die Küchenzeile integrieren lassen. Auf diese Weise werden beispielsweise die Schrankfronten angepasst. Bei einem Standgerät, welches freistehend ist, ist dies nicht der Fall.

Natürlich sind Einbaukühlschränke ebenso vielseitig verfügbar, wie andere Modelle auch. Sie erhalten sie demzufolge als einfachen Kühlschrank oder in Kombination mit einem Gefrierfach. Für welche Variante Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.

 

Welche Einbaukühlschrank-Varianten werden angeboten?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den Einbaukühlschränken ohne Gefrierschrank und Einbaukühlschränken mit Gefrierfach. Es hängt von Ihrem Bedarf ab, welche Variante Sie bevorzugen.

Einbaukühlschränke ohne Gefrierfach

Diese Geräte werden selten genutzt, da wir in Zeiten von Fast Food häufig auf einen Gefrierschrank angewiesen sind. Auch Eis sowie andere gefrorene Produkte finden sich in nahezu jedem deutschen Haushalt wieder, sodass ein Gefrierfach durchaus Sinn macht.

Einbaukühlschränke mit Gefrierschrank

Diese Modelle werden in verschiedenen Ausführungen und Größen angeboten, sodass Sie letztendlich die Qual der Wahl haben, sich für die perfekte Kühl-Gefrier-Kombination zu entscheiden. Sofern Sie viele Produkte einfrieren, empfiehlt sich sicherlich ein Gerät mit einem großen Frostfach. Frieren Sie nur gelegentlich kleine Mengen ein, reicht ein kleines Gefrierfach jedoch aus.

 

Testbericht: Vor- und Nachteile der Einbaugeräte

Nachfolgend möchten wir auf die Vor- und Nachteile der Einbaukühlschränke eingehen, um Ihnen die bestmögliche Übersicht zu verschaffen:

 

 

Vorteile

Nachteile

  • Passt sich hervorragend an die anderen Küchenschränke an, sowohl platzmäßig als auch optisch (das Gerät ist dekorfähig)

  • Hervorragend geeignet für kleine Küchen

  • Aufgrund der exakten Einarbeitung in die Küchenzeile ersparen Sie sich das Putzen lästiger, kleiner Ecken

  • Ist das Gerät defekt, müssen Sie es durch ein passgenaues neues Produkt ersetzen, was nicht immer ein Kinderspiel ist. Hierbei müssen schließlich nicht nur die Maße des Kühlschranks selbst passen, sondern beispielsweise auch die der Blende

 

 

Was hat es mit der Energieeffizienzklasse auf sich?

Wenn Sie sich für den Kauf eines neuen Kühlschranks entscheiden, werden Sie früher oder später auf die sogenannte „Energieeffizienzklasse“ stoßen. Diese gibt an, wie hoch der Stromverbrauch des entsprechenden Geräts in Kilowattstunden ist. Bedenken Sie, dass ein Einbaukühlschrank mit einer hervorragenden Energieeffizienz zwar in der Regel mit höheren Anschaffungskosten verbunden ist. Jedoch verbraucht ein derartiges Modell deutlich weniger Strom, was sich bereits nach kurzer Nutzungsdauer im Bereich der Stromkosten erheblich positiv bemerkbar machen wird.

Falls möglich, sollten Sie ein Modell mit der Energieeffizienzklasse A+++ wählen, da es sich hierbei um die beste Version handelt, die vergleichsweise wenige Kilowattstunden verbraucht. Auch Geräte mit den Klassen „A++“ und „A+“ sind vergleichsweise energiesparend und können empfohlen werden. Mindestens sollte ein Gerät in der heutigen Zeit dem Umweltschutz sowie Ihrem Geldbeutel zuliebe, die Effizienzklasse „A“ oder „B“ aufweisen. Geräte mit den Energieeffizienzklassen C, D, E, F oder G sind nicht empfehlenswert und sollten aufgrund des hohen Verbrauchs in KWh daher nicht in die engere Auswahl gelangen.

 

Muss ich den Einbaukühlschrank abtauen?

Ob Sie den Kühlschrank abtauen müssen oder nicht, hängt vom Modell selbst ab. Ältere Produkte müssen nahezu regelmäßig abgetaut werden, da sie aufgrund der Eisbildung ansonsten auf Dauer zu viel Energie verbrauchen. Moderne Geräte hingegen sind häufig mit Techniken ausgestattet, die das Abtauen überflüssig machen, da sich gar kein Eis bildet.

Das Abtauen bezieht sich jedoch lediglich auf das Gefrierteil der Kühl Gefrier Kombination, da der normale Kühlschrank aufgrund der Temperaturen im Plusgradbereich kein Eis bilden wird.

Was sollte ich beachten, wenn ich einen Einbaukühlschrank kaufen möchte?

Sofern Sie ein Einbaugerät kaufen möchten, sollten Sie verschiedene Faktoren beachten, um das bestmögliche Modell zu finden.

1. Wie groß darf das Kühlteil sein?

Wenn Sie ein altes Einbaugerät ersetzen möchten, müssen Sie zunächst schauen, wie groß der neue Kühlschrank sein darf, damit er in die vorgesehene Nische integriert werden kann. Achten Sie darauf, ob das neue Gerät die sogenannte Schlepptürtechnik benötigt oder auch anders an der Möbeltür befestigt werden kann.

2. Welche Geräteform wünschen Sie?

Wie erwähnt, haben Sie die Wahl, zwischen einem herkömmlichen Kühlschrank, sowie verschiedener Gefrierkombinationen in unterschiedlichen Größen. Ob Sie lediglich kühlen oder auch gefrieren möchten, hängt von Ihren Bedürfnissen sowie dem in der Küche vorhandenen Platz ab.

3. Wie groß sollen Kühl- und Gefrierbereich sein?

Diese Faktoren hängen selbstverständlich davon ab, wie groß die Lebensmittelmengen sind, die Sie kühlen oder gefrieren möchten. Wenn Sie einen großen Kühlraum benötigen, müssen Sie auf einen hohen Nutzinhalt achten, welcher in Litern angegeben wird. Kleine Kühlschränke bieten einen Nutzinhalt von ca. 100 bis 150 Liter, während Sie in große Geräte ca. 300 Liter Inhalt packen können.

4. Welche Kühlleistung bietet das Gerät?

Achten Sie beim Kauf nicht nur auf eine gute Energieeffizienz, sondern gleichzeitig auf die angegebene Kühlleistung. Nur hierdurch können Sie sicherstellen, dass sämtliche Lebensmittel bestmöglich gekühlt werden.

5. Geringer Geräuschpegel

Aufgrund des elektrischen Betriebes gibt ein Einbaukühlschrank selbstverständlich Geräusche ab. Deshalb sollten Sie beim Kauf eines neuen Modells unbedingt auf den Geräuschpegel achten, welcher in „dB“ angegeben wird. Produkte mit ca. 35 dB gelten als geräuscharm.

6. Verfügt das Gerät über „Lowfrost“?

Moderne Kühlschränke sind in der Regel mit einer sogenannten Abtauautomatik ausgestattet, sodass sich an den Gefrierkombinationen kein Eis bildet und Sie diese Modelle folglich nicht abtauen müssen. Wenn Sie ein Produkt mit „Lowfrost“ Funktion wünschen, wird dies möglicherweise eine höhere Ausgabe nach sich ziehen. Allerdings lohnt es sich, den preislichen Unterschied in Kauf zu nehmen, da Ihnen durch das automatische Abtauen sehr viel Arbeit erspart bleibt.

7. Wünschen Sie einen Türalarm?

Moderne Einbaukühlschränke, aber auch der Standkühlschrank sind mit einem Türalarm ausgestattet. Dies bedeutet, dass ein Signal ertönt, wenn Sie die Tür zu lange geöffnet lassen. Vor allem in Haushalten, in denen Kinder leben, die die Kühlschranktür möglicherweise nicht richtig verschließen, kann sich ein Produkt mit Alarmsignal lohnen.

8. Entscheiden Sie sich für einen Testsieger

Heutzutage stehen Ihnen hervorragende Vergleichsmöglichkeiten zur Verfügung, die Ihnen den Kauf elektrischer Geräte erleichtern. Schauen Sie sich Testberichte und Kundenbewertungen im Internet an oder informieren Sie sich, welche Testsieger beispielsweise die Stiftung Warentest empfiehlt.

 

Kaufen Sie den Einbaukühlschrank online und sparen Sie bares Geld

Die meisten von uns werden beim Einkauf auf Ihr Geld achten, da das Budget möglicherweise gering ausfällt oder man einfach nicht gern das Geld mit vollen Händen ausgibt. Daher ist auch bei der Suche nach einem passenden Einbaukühlschrank viel Geschick gefragt, denn hierdurch können Sie sehr viel Geld einsparen.

Sie erhalten die entsprechenden Geräte selbstverständlich im Elektrofachhandel, im Küchenstudio oder im Möbelhaus. Wenn Sie jedoch von einer deutlich höheren Auswahl profitieren möchten, um Ihr Lieblingsmodell zu finden, und gleichzeitig möglichst wenig Geld ausgeben möchten, sollten Sie vor dem Kauf einen Preisvergleich durchführen. Selbstverständlich können Sie diesbezüglich von Geschäft zu Geschäft reisen und jede Menge Zeit in den Sand setzen. Oder Sie nutzen die einfache Chance, Ihren neuen Einbaukühlschrank online zu kaufen und sparen hierdurch nicht nur viel Zeit, sondern auch Geld.

Das Onlineangebot ist erheblich vielseitiger, sodass Sie mit Sicherheit ein Modell finden, welches Ihren Ansprüchen voll und ganz gerecht wird. Hinzu kommt, dass das Sparpotential beim Onlinekauf enorm ist, sodass Sie im Vergleich zum Kauf im normalen Handel beim Kauf des Einbaukühlschranks im Internet in der Regel deutlich weniger Geld ausgeben. Auf einen guten Service sowie hochwertige Produkte müssen Sie nicht verzichten.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen für den Kauf eines neuen Kühlschranks, nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auf die Funktionen und den Energieverbrauch zu achten.

 

Kühlschrank einbauen mit Schlepptürmontage

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Einbaukühlschrank positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Einbaukühlschrank

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Einbaukühlschrank sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Einbaukühlschrank können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos