3D Brillen Test und Kaufberatung

3D Brillen

Genießen Sie mehr Entertainment mit Ihrer 3D-Brille

In Zeiten, in denen normales Fernsehen und Videospielen nicht mehr ausreicht, müssen neue Reize geboten werden. Vor einiger Zeit hat die 3D-Brille ein Revival erlebt, nur diesmal wesentlich ausgereifter, als ihre Vorgänger aus Pappe, die in der Mickey Maus als Gratiszugabe zu ergattern waren. Können tut sie allerdings dasselbe, wenn auch mit einer wesentlich ausgereifteren Technik: Sie soll eine räumliche Tiefenwirkung erzeugen, wodurch das Erlebnis bei dem Ansehen von Filmen und Spielen von Games wesentlich intensiver wird. Sie werden sich fühlen, als seien sie mittendrin und nicht nur dabei. Erleben Sie aufregende Action-Szenen, unglaubliche Landschaften und geheimnisvolle Welten voller Ocrs, wie Sie es sich nie erträumt hätten.

Das Einzige, was Sie dazu brauchen, ist eine 3D-Brille und ein 3D-Fernseher oder Monitor. Doch bevor Sie ihn den Laden stürmen und sich einfach beliebige 3D-Augengläser kaufen, sollten Sie unbedingt den einen oder anderen Testbericht auf unserer Seite lesen. Wir erklären Ihnen genau, welches Modell was kann. Zuerst möchten wir Sie im allgemeinen aufklären und erläutern, wie genau 3D-Brillen funktionieren, worin ihre Nachteile liegen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, damit das bestmögliche Bild erleben und in neue Erlebniswelten abtauchen können.

zum ausführlichen Ratgeber

Die besten 3D Brillen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Tragekomfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Tragekomfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Tragekomfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Tragekomfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Tragekomfort

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

3D Brillen Kaufberatung

3 Brillen, 3 Varianten


Grundsätzlich  müssen 3D-Brillen in drei Varianten unterteilt werden: Die Anaglyphen-, Polarisations-und Shutter-Technik. Sie alle lassen das 3D-Bild entstehen, nutzen dafür allerdings unterschiedliche Methoden.


3D-Brille rot/grün oder rot/cyan

Die wohl bekanntesten 3D-Augenbrillen sind die mit den Komplementärgefärbten Gläsern in rot und grün. Die Bilder werden aus schwarz/weiß Vorlagen erstellt. Bei den rot/cyan Modellen wird der 3D-Effekt auch aus farbigen Bildern gewonnen.


Passive Polarisations-Brille

Die Polarisations-Technik funktioniert auf dem Wege der Halbierung. Das bedeutet, dass jeweils einem Auge die Hälfte der Auflösung zugeteilt wird. Aus diesem Grund ist sie mit zwei unterschiedlichen Gläsern ausgestattet, die jeweils andere Lichtwellen durchlassen. Z.B. wird das eine Auge von horizontalen Lichtwellen und das andere von vertikalen getroffen. TV-Geräte sollten auf jeden Fall UHD, also 3840x2160 Bildpunkte, besitzen.


Active Shutter-3D-Brille

Bei der Shutter Technologie werden die Bilder abwechselnd auf dem TV geöffnet. Entsprechend öffnen sich dazu auch die Gläser der Brille. Die Flüssigkristalle, welche sich in der 3D-Shutterbrille befinden, schalten sich dabei nach Bedarf durchsichtig bzw. lichtundurchlässig. Shutterbrillen verbinden sich mit dem TV per Bluetooth- oder Infrarotsignal und müssen immer aufgeladen per USB werden.

Das Gute vs. dem weniger Guten

Alle drei Varianten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die es beim Kauf zu beachten gibt. Wie sehr sie ins Gewicht fallen, müssen Sie natürlich für Sich entscheiden. Außerdem kommt es auch auf Ihr Fernsehgerät an, welche Technik Sie verwenden können. Grundsätzlich ist zu sagen, dass sobald Sie Kopfschmerzen beim Fernsehgucken bekommen, Sie auf andere 3D-Augengläser umsteigen sollten. Ihr Körper will Ihnen damit vermitteln, dass genau dieses Modell nicht für Sie geeignet ist.


3D-Augengläser in rot/grün oder rot/cyan (Anaglyphenbrillen)

Wer nicht in mehr oder weniger teure 3D-Brillen investieren möchte, kann 3D so kostengünstig erleben. Es ist keine spezielle Display-Technik nötig. Der große Nachteil ist hierbei leider auf die Augen gemünzt, denn aufgrund der sehr unterschiedlichen Belastung, werden sie sehr stark in Anspruch genommen.


Polarisations-Technik

Der Vorteil hierbei ist, dass Sie bei 3D-Filmen nicht mit einer zu großen Helligkeit oder anderen Bildfehlern rechnen müssen. Wenn das der Fall ist, dann sind sie kaum wahrnehmbar und daher nicht nennenswert, es sei denn, dass Sie aufstehen. Positiv erwähnt wird stets das extrem leichte Gewicht und der daraus entstehende Tragekomfort der Polfilterbrille. Achtung: Generell können nur Menschen den 3D-Effekt genießen, die über ein gesundes Augenlicht verfügen.

Der Nachteil ist, dass der Abstand zum Fernseher genau richtig sein muss. Sitzen Sie zu nah am Bild, so kann es durchaus passieren, dass die Zeilenstruktur für Sie deutlich sichtbar wird.


Shutter-Brillen

Für Grafikfans ist die Shutterbrille, so wie die Epson ELPGS03 eine ist, mit Abstand die Beste, denn das 1.920 x 1080 Full-HD wird nicht reduziert. Leider ist es so, dass es vermehrt zum Crosstalk, Geisterbildern oder Ghosting, also Bildfehlern, kommen kann. Das hängt mit der nicht 100 prozentigen Synchronisation der Augengläser ab. Dies wird immer weniger, doch wichtig ist ein entsprechender Fernseher, der ein schnelles Panel besitzt. Zudem schlucken die Brillen einen großen Teil der Helligkeit und due Reichweite ist nicht immer ausreichend, sodass sie sich dann ausschaltet. Der Preis von 50 bis 100 Euro pro Brille ist dazu entsprechend hoch, nur maximal zwei Exemplare gibt es beim Kauf eines Shutter-TVs dazu.

Was müssen Brillenträger beachten?

Wie bereits erwähnt, haben nur Menschen mit gesunden Augen wirklich Freude an 3D-Filmen. Viele Schwächen können aber mithilfe von Brillen ausgeglichen werden. Da stellt sich die Frage, was Brillenträger tun können, um ebenfalls mitten ins Geschehen zu kommen, denn 3D-Brillen besitzen in der Regel keine Stärken. Eine Variante wäre, Kontaktlinsen zu tragen. Da das viele nicht tun möchten, da die Anschaffung mit Kosten verbunden ist, muss nach Alternativen geschaut werden. Wir versichern Ihnen, dass Sie im Normalfall keinerlei Probleme haben werden, wenn Sie in einen Kinofilm gehen. Geht es um die 3D-Brillen für den Heimkinogenuss, sieht das schon anders aus, denn sie sind sehr eng geschnitten.

Wenn Sie Gleitsichtgläser tragen, sollten Sie sich so hinsetzen, dass Sie nicht durch den unteren Teil des Bildes schauen, denn dadurch wird es unscharf. Setzen Sie lieber eine Brille für die Kurzsichtigkeit auf. Die Hersteller haben sich auf diesen Stolperstein eingestellt und bieten Modelle an, die extra für Brillenträger geeignet sind. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie wesentlich größer als Ihre Alltagsbrille sind.

Es gibt 3D-Clips, die vor allem deswegen sehr beliebt sind, weil Sie dadurch keine zwei Bügel hinter den Ohren spüren. Sie werden auf Ihrem Nasensteg befestigt und sind viel bequemer, als Sie auf den ersten Blick aussehen mögen. Diese  3D-Clips sind recht kostengünstig, sehr leicht und bieten ein tolles Bild. Sind Sie bereit, entsprechend Geld auszugeben, können Sie sich natürlich auch 3D-Augengläser mit Sehstärke anfertigen lassen. Ein Umtausch dieser Modelle ist ausgeschlossen, weil es sich um Sonderanfertigungen handelt.

So pflegen Sie Ihr 3D-Augenglas richtig

3 D Brillenpflege3D-Brillen sind empfindlich. Weil das Sehen mit zwei Augen so wichtig ist, sollten Sie alles dafür tun, damit keine Kratzer auf den Gläsern entstehen. Dies würde zu Sehbehinderungen führen und im schlimmsten Falle dazu, dass aus dem 3D-Film ein 2D-Film wird. Nutzen Sie zur Pflege also nur ein sauberes Mikrofasertuch.

Abzuraten ist von Brillenputztüchern und Ähnlichem, da sie die wichtige Schicht der Gläser zerstören. Deswegen sollten Sie die Augengläser auf keinen Fall nicht herumliegen lassen, sondern in einem weichen Brillenetui aufbewahren. Sollten Sie doch einmal auf das Glas gefasst haben, können Sie spezielle 3D-Brillenreinigungstücher verwenden, allerdings nur als Ausnahme.

Der gemeinsame Standard: XpanD 3D

Bisher war es hautsächlich so, dass ein Fernseher nur bestimmte Brillen zuließ. Das war vor allem dann ein Ärgernis, wenn man sich in einer großen Gruppe treffen wollte, um einen Film oder ein Sportevent zu sehen. Denn wer hat schon 10 oder mehr Brillen zu Hause, damit alle in 3D gucken können? Aus diesem Grund wurde XpanD entwickelt, womit 3D-Brillen geräteübergreifend genutzt werden können. Außerdem können Sie nicht nur für Fernseher verwendet können, sondern auch für Projektoren und Computermonitore. Die Modelle kosten zwischen 30 und 73 Euro.

Hersteller

Es gibt zahlreiche Hersteller, die Ihnen verschiedene 3D-Brillenmodelle anbieten. Die renommiertesten und verbreitesten möchten wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen.


Xpand

Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und zählt heute zu den führenden Unternehmen der Branche. Im Oktober 2010 erschien die erste Brille aus dem Hause Xpand. Als Kinoausrüster weiß das slowenische Team genau, was Filmfans sich wünschen und brauchen. Die X103 erhielt von Video-HomeVision (Heft 1/2012) und „av-magazin.de“ (9/2011) das Testurteil „sehr gut“.


Samsung

Samsung 3D Brillen625.000 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl ihrer Kunden. Samsung-Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit, denn die Qualität spricht für sich. Seit sich Samsung Electronics Co., Ltd, an der „Full HD 3D-Brillen Initiative“ beteiligt, sind noch mehr Kunden zufrieden gestellt.


Sony

Sony 3D BrillenDie Sony Corporation ist der drittgrößte Hersteller von Elektronik und existiert seit 1946. So manches Modell ist schon ab 13 Euro zu ergattern (Sony TDG500P), der Durchschnitt liegt bei 25 bis 50 Euro (z.B. Sony TDG BR250Boder TDG-BR200B).


Panasonic

Panasonic 3D BrillenDer japanische Elektronikkonzern ist dafür bekannt, innovative Technologien zu entwickeln und mit diesen nahezu alle Bereiche des Lebens abzudecken. Dabei bleibt nichts aus der Strecke, denn den Kunden soll der Alltag immer leichter und angenehmer gemacht werden. Die 3D-Brillen liegen preislich zwischen in etwa im Rahmen von Sony: Los geht es bei 13 Euro, gestoppt wird bei etwa 95 Euro.


nVidia

Nvidia 3D BrillenSpeziell für den Gamingbereich hat sich nVidia auf die Entwicklung von 3D-Brillen eingestellt. Die funktioniert bei der Verwendung von GeForce Karten und sind besonders tragefreundlich. Der Preis von rund 150 Euro wird es Gamingfans wert sein.

Der Brillenkauf: Darauf sollten Sie unbedingt achten!

Es ist soweit. Es geht konkret an den Kauf, Sie schwanken aber noch zwischen mehreren Modellen. Bei Beachtung dieser Punkte wird es Ihnen einfacher fallen, die richtige Entscheidung zu treffen:

  1. Die Shutterbrillen sollten vorzugsweise mit Akkus anstatt Batterien ausgestattet sein. Das schont die Umwelt, die Geldbörse und sorgt für Unabhängigkeit.
  2. Je leichter das Modell ist desto tragefreundlicher ist es. Polfilterbrillen sind meistens angenehmer.
  3. Wollen die Kinder mitschauen, sollten Sie spezielle Modelle für die Kleinen kaufen, denn die herkömmlichen sind ihnen zu groß.
  4. Brillenträger sollten auf Maße achten, die die ihrer Augengläser überschreiten und das Tragen nicht einschränken.

Mut zur Second-Hand-Brille?

Gerade dann, wenn Sie gerne Filmabende mit Freunden machen, benötigen Sie mehrere Brillen. Als guter Gastgeber haben Sie sich dazu entschieden, sie zur Verfügung zu stellen, möchten aber keine Unmengen ausgeben und daher auf gebrauchte Modelle zurückgreifen? Überlegen Sie sich genau, ob die Ersparnis es wert ist. Möchten Sie beispielsweise die Samsung SSG-5100GB anbieten, so kostet diese neu schon nicht mehr als 12 Euro. Gebraucht werden Sie diese sicher nicht so viel günstiger finden, das sich eine verkürzte Garantie lohnen würde. Anders sieht es da schon bei einem teureren Modell wie der Panasonic TY-EW3D3ME aus, die einen Neupreis von fast 94 Euro hat. Wir empfehlen Ihnen den Kauf bei solchen Anbietern, die Ihnen einen Umtausch anbieten. Gerade weil die Techniken große Qualitätsunterschiede besitzen, sollten Sie die Möglichkeit haben, sie bei Nichtgefallen zurücksenden zu können. Amazon Warehousedeals ist eine gute Kombination zwischen dem Sparen und den üblichen Shopvorteilen.

Bei privaten Anbietern sparen Sie wahrscheinlich mehr, können sie aber nicht umtauschen und erhalten keine Garantie dazu, außer wenn Sie eine Rechnung dazu bekommen.

3D-Augengläser machen Spaß!

Aufgrund der unterschiedlichen Techniken, Hersteller und Designs sollten Sie nicht vergessen, sich den einen oder anderen Test zu Gemüte zu führen, bevor Sie eine kaufen. Das wichtigste Kaufkriterium ist die Technik Ihres TV-Gerätes, danach grenzt sich die Auswahl schon automatisch ein. Sollten Sie noch keinen Fernseher dieser Art besitzen, lohnt es sich ebenfalls, sich die Vor- und Nachteile der Brillen anzusehen, denn entsprechend Ihrer persönlichen Präferenz sollten Sie sich für ein System entscheiden.

Gerade dann, wenn Sie mehrere Brillen benötigen, können Sie auf den Kleinanzeigenmarkt zurückgreifen, um ein wenig Geld zu sparen, wenngleich viele Modelle schon für 20 Euro zu haben sind. In Zukunft wird sich noch einiges tun, so viel ist sicher.
Die Investition in die 3D-Technologie für Ihr Heimkino lohnt sich in jedem Fall, weil es Ihnen ein ganz neues TV-Erlebnis bescheren wird. Insofern sollten Sie nicht sparen, denn nichts ist unangenehmer, als ein Bild, welches Ihren Ansprüchen nicht genügt.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um 3D Brillen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: 3D Brillen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um 3D Brillen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema 3D Brillen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos