Aquarium Thermometer Test und Kaufberatung

Aquarium Thermometer

Aquarium-Thermometer-Ratgeber:

Neben einem Heizstab und einem Wasserfilter gehört ein Aquarium-Thermometer in technischer Hinsicht absolut zur Grundausstattung. Bei der Fisch-, Schildkröten-, Garnelen- und Krebshaltung gibt es einiges zu beachten, damit es Ihren Tieren gut geht.

Heute möchten wir uns mit dem Thermometer beschäftigen, dessen Auswahl auf den ersten Blick gar nicht so einfach erscheint. Mit dem Hintergrundwissen, welches Sie hier erhalten, wird es Ihnen aber schon viel leichter fallen.

Erfahren Sie in unserem Aquarium-Thermometer-Ratgeber, warum dieses Gerät so wichtig ist, welche verschiedenen Varianten es gibt und worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten. Sehen Sie sich hierzu auch unseren Aquarium-Thermometer-Test an, bei dem wir verschiedene Modelle unter die Lupe genommen und getestet haben.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Aquarium Thermometern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Präzision beim Messen
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Präzision beim Messen
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Präzision beim Messen
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Präzision beim Messen
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Präzision beim Messen
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bedienung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Aquarium Thermometer Kaufberatung

Aquarium-Thermometer-Facts: kurz und knapp

Ein Thermometer ist ein Muss für jedes Aquarium

Es gibt verschiedene Varianten mit individuellen Vor- und Nachteilen

Thermometer gibt es schon ab 1 Euro

Nutzen Sie nur spezielle Aquarium-Thermometer

Warum ein Aquarium-Thermometer wichtig ist

Genau, wie wir Menschen, mögen es Fische und Co. wohltemperiert. Weil die Fische es sich nicht selbst aussuchen können, sondern es von der Natur festgelegt ist, in welcher Wasserwärme sie leben, ist es Ihre Aufgabe, auf die richtige Wassertemperatur zu achten. Dank der vielen verschiedenen Thermometer, die es auf dem Markt gibt, geht das sehr einfach und Sie können für die optimalen Lebensbedingungen sorgen. Ist es zu heiß oder zu kalt, erkranken und sterben Ihre Tiere.

Mit einem speziellen Thermometer haben Sie die Schwankungen stets im Blick und können schnell reagieren, wenn die Temperatur aus dem Ruder gerät. Solche Aquarium-Thermometer gibt es z. B. bei namhaften Herstellern wie Aquascapig, Eheim, Dennerle oder JBL.

 

Die Thermometerarten

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Thermometervarianten, die ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben. Erfahren Sie hier, welche das sind.

Thermometerstreifen

Die Thermometerstreifen werden an der Außenseite Ihres Aquariums angebracht und verändern, je nach Temperatur, ihre Farbe.

Vorteile

Nachteile

Einfach anzubringen

Keine besonders genaue Messung möglich

Günstiger Anschaffungspreis

Keine große Auswahl von Modellen

Beispiele:

  • Sourcingmap Flüssigkristall Aquarium (ab ca. 3,93 Euro / Stand Oktober 2016)

Flüssigkeitsthermometer

Am meisten werden die sogenannten „Flüssigkeitsthermometer“ benutzt. Bitte nutzen Sie nur spezielle Aquarienthermometer, denn das Quecksilber in anderen, kann gefährlich für die Aquariumbewohner werden.

Vorteile

Nachteile

Zuverlässige Messung

Keine Dezimalstellenanzeige

Fehlerfreie Ablesbarkeit

Ergebnisse können durch äußere Einflüsse verfälscht werden

Benötigt wenig Platz

Oft schwer abzulesen

Beispiele:

  • JBL 6140500 Präzises Glas-Thermometer (ab ca. 1,20 Euro / Stand Oktober 2016)
  • sera 08902 Präzisionsthermometer (ab ca. 3,35 Euro / Stand Oktober 2016)
  • Dennerle Nano Thermometer (ab ca. 3,99 Euro / Stand Oktober 2016)

Digitale Thermometer

Immer beliebter werden digitale Thermometer, weil sie sehr einfach zu benutzen sind und dem aktuellen Stand der Dinge entsprechen.

Vorteile

Nachteile

Auf ein zehntel Grad

Messgenauigkeit nicht gut nachweisbar

Fehlerfreie Ablesbarkeit

Batterie muss ab und an gewechselt werden

Teilweise mit Alarmfunktion ausgestattet

Plastik kann auf Dauer spröde werden

Beispiele:

  • JBL 6140600 Digitales Aquarien-Thermometer (ab ca. 3,19 Euro / Stand Oktober 2016)
  • sera 08901 Digialthermometer (ab ca. 6,63 Euro / Stand Oktober 2016)
  • Europet Bernina 227-103883 (ab ca. 19,99 Euro / Stand Oktober 2016)

 

Funktionsweise der unterschiedlichen Thermometer

Das klassische Thermometer ist entweder mit Quecksilber (nicht empfehlenswert für Aquarien) oder farbigem Alkohol gefüllt. Wenn das Wasser nun wärmer oder kälter wird, dehnt sich die Flüssigkeit in dem Röhrchen aus bzw. zieht sich zusammen und steigt oder sinkt entsprechend.

Bei dem Digitalthermometer ist es so, dass ein Sensor für die Erfassung der Temperatur verantwortlich ist. Wenn diese sich verändert, stößt sie auf den elektrischen Widerstand, die dann eine Schaltung auslöst. Bei vielen Fischen ist eine möglichst genaue Anzeige wichtig – wie genau ein digitales Thermometer misst, hängt von der Toleranz ab, die vom Hersteller eingestellt wird. Achten Sie auf ein Modell, welches die Norm DIN EN 12470-3 erfüllt, damit gehen Sie auf Nummer sicher.

 

Auf die richtige Befestigung und Positionierung kommt es an

Damit Ihr Thermometer auch zuverlässig messen kann, ist es wichtig, dass Sie ihm einen richtigen Platz zuweisen. Bei den Thermometerstreifen stellt sich diese Frage nicht, dafür bei den anderen beiden Varianten. Man könnte meinen, dass man sie einfach nur ins Wasser legen muss, doch das wäre nicht der richtige Weg. Dadurch, dass sich das Gerät immerzu bewegt, werden die Messergebnisse ungenau. Deswegen sind sie in den meisten Fällen mit einem Saugnapf ausgestattet.

Die Positionierung sollte anhand der Temperaturbereiche, die es in einem Aquarium nun einmal gibt, ausgelotet werden. Am besten ist es, wenn Sie es schaffen, einen Mittelwert zu bekommen. Diesen erhalten Sie dadurch, dass Sie das Thermometer die Entfernung zum Filter und der Heizung nicht zu groß ausfällt. Zudem ist es ratsam, wenn Sie die halbe Höhe des Beckens anpeilen.

Halten Sie Tiere und Aquarienpflanzen, die es kühler mögen, bringt Ihnen der Mittelwert eher weniger. Dann geht es für Sie um den kühlsten Punkt im Aquarium, welchen Sie dort finden, wo der Abstand zum Heizer und Filter möglichst groß ist und auch keine äußeren Einflüsse einwirken.

Hinzu kommt noch Ihr persönlicher Geschmack. Die wenigsten von Ihnen werden es bevorzugen, das Aquarienthermometer direkt an der Front anzubringen, doch manchmal bleibt einem Nichts anderes übrig, denn Sie müssen es auch ohne großen Aufwand ablesen können. Verzichten Sie daher im eigenen Interesse auf die Platzierung hinter Pflanzen oder in Ecken, wo das Thermometer schnell in Vergessenheit geraten kann.

 

Was kostet ein solches Gerät?

Thermometer für das Aquarium sind gar nicht so teuer, wie man meinen könnte. So bekommen Sie das derzeit günstigste Modell schon ab 1 Euro (Stand Oktober 2016), ohne Versandkosten. Das Kerbl Schwimm-Thermometer ist mit einem Saugnapf ausgestattet und wiegt nur leichte 9 g.

Ein digitales Modell wie das Vollter Digitale Dual-Scale-Aquarium-Thermometer-Temperatur-Aufkleber gibt es mitunter schon für 1,30 Euro (Stand Oktober 2016).

Es geht aber natürlich auch weitaus preisintensiver. Das Tropic Marin Thermometer kostet derzeit ca. 25 Euro (Stand Oktober 2016), gilt dafür aber auch als absolutes Präzisionsthermometer. Senkrecht im Wasser gehalten wird es durch eine Edelstahlkugel. Das mundgeblasene Thermometer misst auf 2/10° genau und kann sowohl in °Fahrenheit und in °Celsius abgelesen werden.

 

Unsere Kauftipps

Bevor Sie nun losziehen und sich ein Aquarium-Thermometer kaufen, sollten Sie sich über einige Punkte klar werden, die Ihnen bei der Wahl des richtigen Modells, äußerst behilflich sein werden.

Aquariengröße

Abhängig von der Größe Ihres Aquariums kann das eine oder andere Thermometer mehr oder weniger geeignet sein.

Budget

Diese Geräte kosten nicht viel, dennoch gibt es besonders günstige Modelle und vergleichsweise teure.

Was sagen Anwender?

Tests wie unseren und Bewertungen von Kunden zu lesen kann nie schaden, um sich ein Bild über das Wunschthermometer zu machen.

Reinigung

Ab und an sollte das Aquarienthermometer gereinigt werden – so wie alle anderen Teile des Beckens. Achten Sie darauf, dass es nicht zu viele Ritzen hat, wo sich Schmutz und Bakterien sammeln können. Das würde die Reinigung nur unnötig verkomplizieren und möglicherweise auch zur Gefahr für Ihre Fische werden.

 

Kein Buch mit sieben Siegeln

Der Kauf eines Aquarium-Thermometers ist nichts, wofür Sie lange recherchieren und sich einlesen müssen. Vor allem kommt es dabei auf Ihre persönlichen Präferenzen an. Als die absoluten Dauerbrenner gelten nach wie vor die Flüssigthermometer, weil sie zuverlässig sind und sich über die Jahre bewährt haben. Immer mehr Aquarianer finden aber auch an den digitalen Modellen Gefallen. Es kommt immer ein bisschen auf das an, was Sie benötigen. Gänzlich abraten können wir Ihnen von keinem Modell.

Um sich noch ein wenig mehr Klarheit zu verschaffen, empfehlen wir Ihnen unseren Aquarium-Thermometer-Test, in dessen Rahmen wir verschiedene Modelle getestet und für Sie im Detail vorgestellt haben. Erfahren Sie einfach alles über die einzelnen Thermometer und entscheiden Sie sich danach ggf. für eines von Ihnen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Aquarium Thermometer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Aquarium Thermometer

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Aquarium Thermometer sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Aquarium Thermometer können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos