Kondenstrockner Test und Kaufberatung

Kondenstrockner

Kondenstrockner im Test: Die wichtigsten Informationen

Haushalte, in denen es keine Waschmaschine gibt, sind in Deutschland nur noch selten vorhanden. Den Luxus, unsere Wäsche mit einer elektrischen Maschine zu tätigen, um Zeit und jede Menge Aufwand zu sparen, gönnen wir uns alle. Verglichen damit, nehmen viele Haushalte jedoch nach wie vor die Arbeit, die das Wäschetrocknen mit einer herkömmlichen Wäscheleine verursacht, auf sich. Dabei werden in der heutigen Zeit zahlreiche elektrische Trockner, wie beispielsweise der Kondenstrockner, angeboten, die uns auch diese Arbeit im Haushalt erheblich vereinfachen können.

In unserem nachfolgenden Test erklären wir Ihnen, welche Kondenstrockner bekannte Hersteller wie Siemens anbieten, mit welchen Preisen Sie rechnen müssen und worin die Vor- und Nachteile gegenüber anderen Trocknungsvarianten bestehen.

Des Weiteren erfahren Sie, welche Dinge Sie beachten müssen, wenn Sie den Kauf eines Kondens- oder Wärmepumpentrockners in Erwägung ziehen. Selbstverständlich klären wir Sie auch auf, worum es sich bei einem Kondenstrockner eigentlich handelt.

Lesen Sie unseren nachfolgenden Testbericht, um herauszufinden, welcher Wäschetrockner wirklich zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Kondenstrocknern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kondenstrockner Kaufberatung

Worum handelt es sich bei einem Kondenstrockner?

Bei einem Kondenstrockner handelt es sich um einen elektrischen Wäschetrockner, welcher durch warme Luft, die das Gerät erzeugt, die Kleidungsstücke trocknet. Durch die warme Luft, die der Bekleidung sozusagen das Wasser entzieht, bildet sich Kondenswasser, welches wiederum in den dafür vorgesehenen Behälter geleitet wird. Diesen müssen Sie nach jedem Trocknungsvorgang entleeren, damit das Gerät seine Arbeit zufriedenstellend erledigen kann.

Der Kondenstrockner arbeitet mit einem Kondensator. Jedoch wird in der heutigen Zeit eine weitere Variante angeboten, die deutlich weniger Energie verbraucht: Der Wärmepumpentrockner, welcher mittels Wärmepumpe funktioniert. Ein solches Modell arbeitet mit einem geschlossenen Kreislauf, welcher erheblich energiesparender ist und gibt die Wärme nicht nach außen ab. Dies wiederum wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt, sondern auch auf Ihren Geldbeutel aus, denn die Energiekosten für das Trocknen der Wäsche sinken um etwa die Hälfte.

Sowohl Kondenstrockner als auch Wärmepumpentrockner erreichen hervorragende Energieklassen von A+++ bis A und können somit empfohlen werden.

Eine weitere Trocknervariante ist der sogenannte Ablufttrockner, welcher ebenfalls beliebt ist und zudem wesentlich günstiger angeboten wird als die beiden anderen Modelle. Auch beim Ablufttrockner wird Luft erhitzt, um der Bekleidung die Feuchtigkeit zu entziehen. Der Ablufttrockner ist jedoch mit einem Rohr oder Schlauch ausgestattet, welches die Luft mittels einer Wanddurchführung nach außen bringt.

Alternativ kann der Schlauch auch aus dem Fenster gehangen werden. Beide Varianten kommen für viele Kunden jedoch nicht in Frage. Der Vorteil eines Ablufttrockners im Vergleich zum Kondenstrockner liegt ganz klar im Preis, denn ein solches Gerät wird sehr viel günstiger angeboten. Selbstverständlich sind auch derartige Produkte in den besten Energieklassen und von verschiedenen Markenherstellern erhältlich.

 

Was macht den Kondenstrockner derart beliebt?

Wenn man bedenkt, dass wir in der heutigen Zeit permanentem Stress und Zeitdruck ausgesetzt sind, wird schnell ersichtlich, was einen Kondenstrockner oder andere elektrische Trockner derart beliebt macht: Man spart sich beim Trocknen der Wäsche jede Menge Zeit und kann hierdurch wiederum den Alltagsstress minimieren.

Bedenken Sie, dass das Aufhängen der Kleidungsstücke auf eine Wäscheleine viel Zeit beansprucht, denn nach dem Trocknen müssen Sie die Bekleidung auch wieder abnehmen und im schlechtesten Fall noch bügeln, ehe Sie sie in den Schrank einräumen können. Bei schlechten Witterungsbedingungen dauert der Trockenvorgang auf der Wäscheleine des Weiteren gut und gerne mehrere Tage.

Wenn Sie aufgrund der Tatsache, dass Sie nur wenige Kleidungsstücke besitzen, garantieren müssen, dass diese schnell trocknen, erweist sich die Wäscheleine häufig als schlechteste Variante. Wenn Sie die Bekleidung in den Kondenstrockner geben, dauert es hingegen nur wenige Minuten oder Stunden, bis diese wieder entnommen werden kann. Die Bekleidung ist nun vollkommen trocken und muss in den meisten Fällen nicht einmal mehr gebügelt werden, ehe Sie sie in den Schrank legen. Die Zeitersparnis ist demzufolge enorm.

Ein weiterer positiver Aspekt: In den meisten Wohnungen bietet sich nur wenig Platz, um einen oder mehrere Wäscheständer aufzubauen und gleichzeitig bieten die Wäscheleinen keinen besonders einladenden Anblick. Wenn Sie dies umgehen möchten, ist der Wäschetrockner eine echte Alternative, zumal Sie mit dem Kondenstrockner nicht platzgebunden sind, da er lediglich Strom, jedoch keinen Abluftschacht oder ein Fenster benötigt. Sie können das Gerät somit nicht nur in Bad oder Küche, sondern auch in Arbeitszimmern oder Schlafzimmern abstellen. Je nachdem, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht, haben Sie die Wahl zwischen einem Frontlader oder einem Toplader.

 

Vor- und Nachteile des Kondenstrockners gegenüber der Trocknung auf der Wäscheleine:

 

Vorteile

Nachteile

  • Hohe Zeitersparnis, da das Aufhängen und Abnehmen der Wäsche entfallen.

  • Bügeln ist häufig nicht notwendig

  • Aufgrund der geringen Größe kann der Trockner problemlos in jede Wohnung integriert werden.

  • Die Wäsche trocknet schnell und kann schon nach wenigen Stunden wieder getragen werden

  • Hohe Anschaffungskosten

  • Bei der Nutzung wird Strom verbraucht, sodass Sie mit höheren Energiekosten rechnen müssen

  • In einem Kondenstrockner können Sie lediglich Kleidungsstücke trocknen, die dafür geeignet sind. Ob dies der Fall ist, erkennen Sie auf dem jeweiligen, an der Kleidung befestigten Etikett.

 

Vorteile gegenüber eines Ablufttrockners:

Im Vergleich zum Ablufttrockner ergeben sich ebenfalls einige Vor- und Nachteile, die wir Ihnen gern auflisten möchten:

 

Vorteile

Nachteile

  • Keine Wanddurchführung notwendig und es muss auch kein Fenster in der Nähe sein

  • Das Gerät kann in jedem Zimmer aufgestellt werden, da es lediglich einen Stromanschluss benötigt

  • Geringe Stromkosten

  • Hervorragende Energieeffizienz

  • Deutlich höhere Anschaffungskosten

  • Nach jeder Trocknung muss der Wasserbehälter geleert werden

 

 

Vorteile gegenüber eines Wärmepumpentrockners:

Lesen Sie hier, welche Vor- und Nachteile der Kondensationstrockner im Vergleich zum Wärmepumpentrockner hat:

 

Vorteile

Nachteile

  • Geringere Anschaffungskosten als beim Kauf eines Trockners mit Wärmepumpe

  • Kürzere Trocknungsdauer

  • Deutlich höherer Stromverbrauch, sodass die Energiekosten steigen und die Umwelt belastet wird

 

Frontlader oder Toplader? Welche Variante ist sonnvoller?

Kondensationstrockner werden sowohl als Front- als auch als Toplader angeboten. Welchen Typ Sie kaufen möchten, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Der Toplader eignet sich beispielsweise für Räumlichkeiten, in denen die Platzverhältnisse beengt sind, da er sehr schmal ist. Beladen wird dieses Gerät von oben.

Der Frontlader ist deutlich breiter und wird von vorn beladen. Ein solches Modell sollten Sie kaufen, wenn Ihnen innerhalb der Wohnung etwas mehr Platz zur Verfügung steht. Frontlader können beispielsweise unter- oder eingebaut werden, sodass Sie sie möglicherweise in die Küchenzeile integrieren können.

Auch die Möglichkeit, dieses Gerät auf der Waschmaschine zu platzieren, sofern es sich bei dieser ebenfalls um einen Frontlader handelt, ist gegeben und trägt dazu bei, dass nur wenig Platz beansprucht wird. Ein weiterer Vorteil des Frontladers: Die Oberseite kann als Arbeits- oder Abstellfläche verwendet werden.

 

Testbericht – Die besten Trockner-Hersteller:

Aufgrund der Vielzahl der Angebote fällt es Ihnen möglicherweise nicht leicht, einen geeigneten Wäschetrockner zu finden. Allein die Produktvielfalt bei den Markenherstellern ist enorm, da jeder Produzent verschiedene Modelle anbietet. Hinzu kommen unterschiedliche günstige Alternativen, welche wir aufgrund der häufig schlechten Energieeffizienz nur selten in unserem Testbericht als gute Produkte empfehlen können.

Sofern Sie einen Kondensationstrockner mit einer hervorragenden Energieeffizienzklasse A+++ kaufen möchten, stehen Ihnen folgende Modelle zur Verfügung:

  • AEG Lavatherm T77684EIH
  • Einige Modelle der Beko DPU Serie

Hinsichtlich des geringen Stromverbrauchs sind mit der Effizienzklasse A++ auch folgende Wäschetrockner zu empfehlen:

  • Siemens WT46W261
  • Bosch WTW86564
  • Siemens WT47Y701
  • Siemens WTY87701
  • Bosch WTW84162
  • Siemens IQ800
  • Siemens WT46W564

Mit Abstand die teuersten Produkte im Test sind die Geräte der Miele EcoComfort Serie, für welche Sie mehr als 700 bis über 1.000 Euro – je nach Anbieter – investieren müssen. Allerdings bieten diese Geräte die Energieeffizienzklasse A+++. Zudem stehen die Miele-Produkte in der Regel dafür, ein Leben lang zu halten, während Sie die Geräte anderer Hersteller alle paar Jahre austauschen müssen, da sie nicht mehr betriebsbereit sind und eine Reparatur zu teuer wäre. Aufgrund des enormen Preises gehen die Miele EcoComfort trockner jedoch nicht als Testsieger aus unserem Test hervor, da sich kaum ein mittelständischer Haushalt ein solches Modell leisten kann.

In unserem Testbericht gehen der AEG Lavatherm T77684EIH, der Siemens WT46W261, der Bosch WTW86564 sowie der Beko DPU als Testsieger hervor. Diese Produkte punkten nicht nur durch die hervorragenden Umwelteigenschaften, sondern auch durch etwaige Zusatzfunktonen, die den Trockenvorgang noch angenehmer gestalten.

 

Welche technischen Details zeichnen einen guten Kondensationstrockner aus?

Die herkömmlichen Wäschetrockner verfügen über Programme wie „schranktrocken“ oder „bügeltrocken“. Wenn Ihnen diese beiden Optionen nicht ausreichen, können Sie sich für einen Waschtrockner entscheiden, der neben „schranktrocken“ und „bügeltrocken“ weitere Optionen bietet. Sehr beliebt sind beispielsweise Geräte, die über spezielle Energiesparprogramme verfügen und mit denen Sie auch Wolle- und Feinwäsche optimal trocknen können, ohne dass die Kleidungsstücke darunter leiden.

Die modernsten Geräte gehen dank selbstreinigender Funktion des Weiteren effektiv gegen müffelnde Wäsche vor.

Um den Haushalt bestmöglich zu organisieren, verfügen viele Modelle auch über eine Startzeitvorwahl. Wird die entsprechende Startzeitvorwahltaste gedrückt, kann die Zeit, zu der der Waschtrockner mit dem Trocknungsvorgang beginnt, flexibel festgelegt werden. Eine entsprechende Restzeitanzeige macht zudem problemlos ersichtlich, wie lange die Maschine noch läuft, ehe Sie die getrocknete Bekleidung entnehmen können.

Bedenken Sie, dass Sie nach jeder Trocknung nicht nur den Wassertank des Kondenstrockners, sondern auch die integrierten Flusensiebe reinigen müssen, damit das Gerät dauerhaft gute Ergebnisse liefert.

 

Testbericht – Das sollten Sie beim Kauf eines Kondenstrockners beachten:

Wenn Sie einen Kondensationstrockner kaufen möchten, sollten Sie vor dem Kauf verschiedene Fakten prüfen. Wir geben Ihnen nachfolgend einige wichtige Anhaltspunkte, die den Waschtrockner-Kauf für Sie so einfach wie möglich gestalten:

1. Welches Trocknermodell passt in Ihre Wohnung?

Waschtrockner gibt es wie Sand am Meer. Doch ehe Sie sich für ein Produkt entscheiden können, müssen Sie überlegen, welchen Platz der Trockner bekommen soll. Erst danach können Sie sich auf ein Design festlegen und wählen, ob Sie einen Front- oder Toplader kaufen möchten.

2. Beachten Sie die Umwelteigenschaften

Natürlich haben Wäschetrockner, die über eine hervorragende Energieeffizienz verfügen, zumeist einen stolzen Preis. Bedenken Sie jedoch, dass die laufenden Energiekosten deutlich geringer ausfallen, was sich bereits nach kurzer Zeit rechnen wird. Hinzu kommt, dass ein stromsparendes Gerät deutlich bessere Umwelteigenschaften hat.

3. Welches Fassungsvermögen ist notwendig?

Wie groß das Fassungsvermögen, welches auch als Füllmenge bezeichnet wird, sein muss, richtet sich in erster Linie danach, wie viele Personen in Ihrem Haushalt leben. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt reicht ein Trockner mit einer geringen Füllmenge von beispielsweise 5 Kilogramm aus, während Sie bei einer Großfamilie einen Wäschetrockner mit einer Füllmenge von mindestens 7 bis 8 Kilogramm benötigen. Sollten Sie weniger Wäsche in den Waschtrockner geben, erkennen die modernen Geräte aus unserem Testbericht häufig das geringe Gewicht und verkürzen entsprechend die Laufzeit.

4. Welche technischen Raffinessen müssen es sein?

Beim Kauf eines Wäschetrockners werden Sie schnell feststellen, dass die Geräte neben den Standardprogrammen über zahlreiche Zusatzfunktionen verfügen. Diese treiben den Preis für einen Wäschetrockner selbstverständlich ebenso in die Höhe, wie eine auffällige, moderne Optik. Wenn Sie hinsichtlich dieser beiden Faktoren Abstriche machen und sich auf ein Minimum von Komfort einlassen, profitieren Sie von einem erheblichen Sparpotenzial von mehreren hundert Euro. Dennoch müssen Sie selbstverständlich nicht auf eine gute Energie-Effizienz verzichten.

 

Wo Sie einen guten Wäschetrockner finden:

Heutzutage werden zahlreiche Modelle angeboten, die alle unterschiedlich funktionieren. Deshalb lohnt es sich, vor dem Kauf einen umfangreichen Vergleich durchzuführen. Dieser sollte sich nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auf die Umwelt- und Energieeigenschaften beziehen. Ziel sollte es sein, einen preisgünstigen Kondens-Trockner zu finden, welcher dennoch eine hervorragende Energiebilanz verspricht, sodass Sie Ihre Kleidungsstücke bedenkenlos trocknen können.

Selbstverständlich werden entsprechende Geräte im herkömmlichen Handel angeboten. Echte Schnäppchen machen Sie jedoch häufig im Internet. Der Grund: Zahlreiche Händler versuchen, sich im Preis zu unterbieten. Sie profitieren hiervon, indem Sie online die besten Produkte zum günstigsten Preis finden.

Auf einen umfangreichen Service müssen Sie in der Regel nicht verzichten, denn die meisten Anbieter beantworten gern all Ihre Fragen und beraten Sie ausführlich. Des Weiteren gehen Sie beim Kauf keinerlei Risiko ein, da Sie häufig nicht mehr per Vorkasse zahlen müssen. Auch ein großzügiges Umtauschrecht trägt dazu bei, dass Sie bedenkenlos online einkaufen können. Sofern das Produkt defekt ist oder Ihnen nicht gefällt, können Sie es zurückgeben. Auch die gesetzlichen Garantiezeiten gelten entsprechend, sofern Sie das jeweilige Produkt in Deutschland erwerben.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kondenstrockner positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kondenstrockner

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Kondenstrockner sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Kondenstrockner können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos