Kondenstrockner Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Kondenstrockner

Kondenstrockner im Test – was Sie über einen Kondenstrockner wissen sollten

Mit einem Wäschetrockner ist man vom Wetter unabhängig, spart viel Zeit und muss weder kostbaren Platz in der Wohnung für einen Wäscheständer verschwenden noch Schimmelbildung befürchten. Zudem erspart man sich bei den meisten Kleidungsstücken das Kondenstrockner-RatgeberBügeln durch den integrierten Knitterschutz. Kondensationstrockner sind ein hervorragender Kompromiss zwischen luxuriösen Wärmepumpentrocknern und einfachen und unbequemen Ablufttrocknern. Ein guter Kondenstrockner sollte folgendes bieten können:

  • Eine gute Energieeffizienzklasse von A oder besser
  • Ein Energiesparprogramm und Knitterschutz
  • Einen Feuchtigkeitssensor und eine Restlaufanzeige
  • Ein Kurzprogramm oder einen Füllmengen-Sensor 

In diesem Ratgeber, Vergleich und Test über Kondenstrockner erfahren Sie alles Wissenswerte und alle wichtigen Kaufkriterien, um dem für Ihre Ansprüche und Ihren Stellplatz passenden Kondenstrockner zu finden. Wir stellen Ihnen die Vorteile und Nachteile vor, nennen namhafte Hersteller von Kondenstrocknern und im anschließenden Kondenstrockner-Test stellen wir ähnliche Kondenstrockner gegenüber und zeigen deren Stärken und Schwächen auf.

Zuletzt aktualisiert am: 06.11.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Kondenstrocknern auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Miele TDA150C D LW Kondenstrockner AEG LAVATHERM T65280AC Kondenstrockner Gorenje D 845 B Kondenstrockner Beko DCU 7330 Kondenstrockner Gorenje D 7462 J Kondenstrockner
Bedienung
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel
Füllmenge 7 kg 8 kg 8 kg 7 kg 7 kg
Energieeffizienzklasse B B B B A
Bauart freistehend freistehend freistehend freistehend freistehend
geschätzter Jahresverbrauch Strom 494 kWh im Jahr 269 kWh im Jahr 559 kWh im Jahr 784 kWh im Jahr 170 kWh im Jahr
Energieverbrauch 4,14 kWh 4,48 kWh 4,59 kWh 3,12 kWh 2,69 kWh
Kondensationseffizienz Klasse A A A B A
geeignet für Haushaltsgröße von mittlerer Haushalt von 3-4 Personen mittlerer Haushalt von 3-4 Personen großer Haushalt 4-5 Personen mittlerer Haushalt von 3-4 Personen mittlerer Haushalt von 3-4 Personen
Türanschlag links rechts, wechselbar rechts rechts rechts
Geräuschentwicklung 63 dB 64 dB 65 dB 65 dB 66 dB
Funktionen Knitterschutz, Reversierautomatik, Signal am Programmende Knitterschutz, Startzeitvorwahl, Programmablaufanzeige, Reversierautomatik Knitterschutz, Signal am Programmende, Restzeitanzeige, Signal bei vollem Kondenswasserbehälter, Feuchtigkeitssensor, Fehlerdiagnosesystem Knitterschutz, Trommelinnenbeleuchtung, Startzeitvorwahl, Programmablaufanzeige Knitterschutz, Restzeitanzeige, Startzeitvorwahl, Trommelinnenbeleuchtung, Reversierautomatik, Feuchtigkeitssensor
Trockenprogramme Pflegeleicht, Lüften, Baumwolle, Schranktrocken, Automatikprogramm, Glätten, Wolle Mischwäsche, Baumwolle Baumwolle, Synthetik, Feinwäsche, Mischwäsche, Wolle, Bettwäsche Pflegeleicht, Jeans, Mischwäsche, Auffrischen, Sportwäsche, Wolle, Kurzprogramm, Schranktrocken, Hemden Baumwolle, Pflegeleicht, Mischwäsche, Hemden, Wolle, Bettwäsche, Auffrischen
Trommelvolumen 111 Liter 118 Liter 120 Liter 102 Liter 117 Liter
Trockenzeit 109 Minuten 134 Minuten 105 Minuten 109 Minuten 155 Minuten
Ausstattung Trommelinnenbeleuchtung Flexy Sense Kondenswasserablauf Elektronische Feuchtemessung SensorIQ Technologie, Sensocare-Technologie, Twin-Air-Luftstromsystem
Anschlusswert 2.850 Watt 2.800 Watt 2.500 Watt 2.700 Watt 1.000 Watt
Höhe 85 cm 85 cm 85 cm 85 cm 85 cm
Breite 59,5 cm 60 cm 60 cm 59,5 cm 60 cm
Tiefe 58 cm 58 cm 60 cm 54 cm 60 cm
Gewicht 47 kg 57 kg 38 kg 36 kg 52 kg
unterbaufähig
Frontlader
elektronische Steuerung
säulenfähig
Knitterschutz
Reversierautomatik
Besonderheit Dank FragranceDos wird die Wäsche besonders flauschig und herrlich duftend ProTex Wäschetrockner sorgt mit dem OptiSense-System für ein schonendes und energiesparendes Trocknungsergebnis Sensor IQ Technologie: hochwertige Sicherheitstechnologie zur Vermeidung von Bränden Unterbaufähig, Wasch-Trocken-Säule möglich, Kondensatbehälter in der Blende Anzeige für Kondenswasserbehälterleerung, Kindersicherung, Überhitzungsschutz, Anzeige für Filterreinigung
Vorteile und Nachteile
  • Trocknung auch bei besonders kalkhaltigem Wasser
  • mit Perfect Dry System
  • durch Wabenstruktur schonendere Trocknung der Wäsche
  • mit integrierter Kondenswasser Ableitung
  • keine Nachteile gefunden
  • leicht zu bedienen
  • leise durch das Silent System
  • Türanschlag von rechts auf links wechselbar
  • ProTex Schontrommel
  • Langelebigkeit lässt etwas zu wünschen übrig
  • Kundenservice und Reparatur etwas teuer
  • Sensor IQ Technologie für mehr Sicherheit
  • Dank AutoDrain entfällt das manuelle Entleeren des Behälters
  • schnelle und gute Trocknung der Wäsche
  • etwas laut wenn der Trockner voll arbeitet
  • etwas hoher Energieverbrauch
  • hoher Jahresstromverbrauch im Vergleich zur Konkurrenz
  • Startzeit kann 24 Stunden vorher eingestellt werden
  • Kondenswasser kann auch direkt ablaufen
  • Langelebigkeit lässt etwas zu wünschen übrig
  • sehr gute Energieeffizenz, geringer Stromverbrauch
  • überaus einfach zu bedienen
  • Anzeige für Kondenswasser-Behälterleerung
  • trocknet die Wäsche sehr gut und schnell
  • etwas teuer in der Anschaffung
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kondenstrockner Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Kondenstrockner

Kondenswäschetrockner gibt es als Top- und Frontlader. Sie sind durch die Wärmeentwicklung nur bedingt unterbaufähig

Kondenstrockner arbeiten mit einer Kondensator-Technologie und einer Auffangschale, die nach jedem Trockengang geleert werden muss

Kondenstrockner sind die schnellsten Wäschetrockner auf dem Markt und verfügen meistens über viele Trockenprogramme. Hochwertige Geräte haben auch Feuchtigkeit- und Füllmenge-Sensorik

Preislich liegen Kondensationstrockner in der Anschaffung und im Unterhalt zwischen dem Ablufttrockner und dem Wärmepumpentrockner und sind eine ideale Zwischenlösung

Kondenstrockner können in jedem Raum und überall aufgestellt werden und benötigen zum Betrieb nur eine Steckdose

 

Was ist ein Kondenstrockner?

Bei einem Kondenstrockner handelt es sich um ein Haushaltsgerät in Form eines elektrischen Wäschetrockners, welcher durch warme Luft, die das Gerät mit einem Kondensator erzeugt, den Kleidungsstücken das Wasser entzieht und sie so in der Trommel trocknet. Durch die warme Luft, bildet sich Kondenswasser, welches wiederum durch eine Abluftvorrichtung in den dafür vorgesehenen Behälter geleitet wird, das das Wasser auffängt. Diesen müssen Sie nach jedem Trocknungsvorgang entleeren, damit das Gerät seine Arbeit zufriedenstellend erledigen kann und kein Wasser in die Technik gelangt. Kondensationstrockner verfügen heute immer über eine Kindersicherung, eine Schontrommel, die besonders schonend zur Wäsche ist und eine gute Energieeffizienz. 

Welche Kondenstrockner-Modelle gibt es?

Kondensationstrockner werden sowohl als Front- als auch als Toplader angeboten. Der Toplader eignet sich beispielsweise für Räumlichkeiten, in denen die Platzverhältnisse beengt sind, da er sehr schmal ist. Beladen wird dieses Gerät von oben. 

Der Frontlader ist deutlich breiter und wird von vorn beladen. Ein solches Modell sollten Sie kaufen, wenn Ihnen innerhalb der Wohnung etwas mehr Platz zur Verfügung steht. Zudem kann die Oberseite des Frontlader-Trockners als Ablagefläche genutzt werden. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Frontlader-Kondenstrockner können auch auf einer Waschmaschine in Form eines Geräte-Turms aufgestellt werden, um noch mehr Platz zu sparen.

Es gibt auch in der Größe bei Kondenstrockner Unterschiede. Sie reichen von kleinen fünf Kilogramm Füllmenge bis zu großen Modellen mit 8 Kilogramm oder mehr Füllmenge. 

Kondenstrockner, Ablufttrockner, Wärmepumpentrockner, Waschtrockner und Solartrockner im Vergleich

Es gibt insgesamt fünf Trocknermodelle auf dem Markt, die sich in Technik, Leistung, Energieverbrauch und Platzanspruch teilweise sehr voneinander unterscheiden. Die ältesten Geräte sind die Ablufttrockner, mit denen damals alles anfing. Die große Revolution, die die Trocknung beschleunigte und in jedem Raum aufstellbar war, ist der Kondenstrockner. Der Wärmepumpentrockner ist eine Weiterentwicklung desgleichen. Exoten sind der Waschtrockner und der Solar-Trockner. Wir möchten Ihnen alle Trockner-Modelle mit ihren Vorteilen und Nachteilen vorstellen. 

Der Kondenstrockner

Durch die oben in diesem Kondenstrockner-Ratgeber und Test beschriebene Funktionsweise, kann der Trockner in jedem Zimmer aufgestellt werden, sofern ein Stromanschluss vorhanden ist. Kondenstrockner sind die schnellsten Wäschetrockner, verbrauchen aber auch wesentlich mehr Strom, als die sparsamen Wärmepumpentrockner. Auch muss bei Ihnen das Flusensieb – wie bei jedem Trockner – und die Auffangschale für das Kondenswasser regelmäßig, am besten nach jedem Trockengang, entleert werden. Durch die abgegebene Wärme ist ein Kondenstrockner nur bedingt unterbaufähig.

Vorteile und Nachteile

Vorteile eines Kondenstrockners

  • In guten und sehr guten Energieeffizienzklassen erhältlich
  • Moderater Stromverbrauch
  • Überall aufstellbar
  • Günstiger als Wärmepumpen- und Waschtrockner
  • Kurze Trockendauer 

Nachteile eines Kondenstrockners

  • Wasserbehälter muss geleert werden
  • Teurer als Ablufttrockner
  • Nur bedingt unterbaufähig 

Der Ablufttrockner

Eine weitere Trocknervariante ist der sogenannte Ablufttrockner welcher ebenfalls beliebt ist und zudem wesentlich günstiger angeboten wird als die anderen Modelle. Auch beim Ablufttrockner wird Luft erhitzt, um der Bekleidung die Feuchtigkeit zu entziehen. Der Ablufttrockner ist jedoch mit einem Rohr oder Abluftschlauch ausgestattet, welches die Luft mittels einer Wanddurchführung nach außen bringt. Alternativ kann der Schlauch auch aus dem Fenster gehängt werden. Beide Varianten kommen für viele Kunden jedoch nicht in Frage und sind unbequem. Der Vorteil eines Ablufttrockners im Vergleich zum Kondenstrockner und den anderen Trocknern liegt ganz klar im Preis, denn ein solches Gerät wird sehr viel günstiger angeboten. Im Unterhalt kostet er allerdings erheblich mehr, da er eine ungünstigere Energieeffizienzklasse von maximal B besitzt und mehr Strom verbraucht. 

Vorteile und Nachteile

Vorteil eines Ablufttrockners

  • Günstige Anschaffungskosten
  • Kurze Trocknungsdauer

Nachteile eines Ablufttrockners

  • Hoher Energie- und Stromverbrauch
  • Loch in der Wand oder Fenster nötig 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Wenn Sie sich für einen Ablufttrockner interessieren sehen Sie sich einmal unseren Ablufttrockner-Ratgeber und unsere Testsieger an!

 

Wärmepumpentrockner

Wärmepumpentechnologie ist eine Weiterentwicklung der Kondenstrockner und somit ein verbesserter Kondenstrockner. Die warme Luft bleibt auch hier in einem geschlossenen Kreislauf des Trocknungsvorgangs. Die Wärmepumpe heizt die Luft immer wieder auf und trocknet die Wäsche und Kleidung mit einer niedrigeren Temperatur, was für die Textilien im Vergleich zu allen anderen Trocknern besonders schont. Auch die Wärme, die der Wärmepumpentrockner nach außen abgibt ist wesentlich geringer, weswegen viele dieser Wäschetrockner für den Unterbau geeignet sind. Das Kondenswasser muss auch hier aus dem Kondenswasserbehälter entfernt werden. Besonders hochwertige und neue Wärmepumpentrockner verfügen über eine Selbstreinigungsfunktion, die sich alleine um die Fussel kümmert, die sonst mal in die Wärmepumpe geraten können und die Energieeffizienz verschlechtern würden. Wärmepumpentrockner erreichen hervorragende Energieklassen von A bis A+++ und nur die Hälfte des Stromverbrauchs eines Kondenstrockners. 

Vorteile und Nachteile

Vorteile eines Wärmepumpentrockners

  • Geringster Strombedarf aller Trockner
  • Hervorragende Energieeffizienzklassen
  • Besonders textilschonende Trocknung
  • Überall aufstellbar, auch unterbaufähig

Nachteile eines Wärmepumpentrockners

  • Sehr preisintensiv in der Anschaffung
  • Längere Trockendauer
  • Auffangschale muss entleert werden 

Waschtrockner

Waschtrockner sind eine Kombination aus Waschmaschine und Wäschetrockner. Erst wäscht er und dann trocknet er mit einer ähnlichen Technik wie der Wärmepumpentrockner. Für alle, in denen akuter Platzmangel herrscht und die trotzdem einen Wäschetrockner haben wollen, ist der Waschtrockner eine gute Alternative. Diese Geräte sind zudem meistens für den Unterbau geeignet, da es sich fast immer um Frontlader handelt. Nach dem Beladen müssen Sie den Waschtrockner nur mit der fertigen Wäsche entleeren. Das Fassungsvermögen ist hier aber meistens nicht Waschmaschine gleich Trockner. Während ein Waschtrockner in der Regel bis zu 8 kg Wäsche waschen kann, beschränkt sich die Füllmenge für den Trockenvorgang oft auf 5 kg. Auch dauert der Trockenvorgang erheblich länger. Wer also sehr viel Wäsche und wenig Zeit hat, ist mit zwei Einzelgeräten besser bedient. Hinzu kommen die Aspekte des Anschaffungspreises und der Reparaturanfälligkeit. Waschtrockner befinden sich im gehobenen Preissegment und wenn er mal kaputt ist, fallen das Waschen und auch das Trocknen gleichzeitig aus. Waschtrockner sind in sehr guten Energieeffizienzklassen erhältlich, sind aber nicht so stromsparend wie Wärmepumpentrockner. 

Vorteile und Nachteile

Vorteile eines Waschtrockners

  • Enorme Platzersparnis
  • In guten und sehr guten Energieeffizienzklassen erhältlich
  • Moderater Stromverbrauch
  • Überall aufstellbar und unterbaufähig 

Nachteile eines Waschtrockners

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Bei Defekt zwei Geräte weg
  • Lange Trockendauer
  • Wenig Fassungsvermögen
  • Auffangschale muss entleert werden 

Solartrockner

Ein Solar-Wäschetrockner wird an die Heizungsanlage angeschlossen, aus der er die Wärme für für die Trocknung zieht. Besonders effektiv ist dieser sparsamste aller Wäschetrockner, wenn er in Verbindung mit einer Solarthermieanlage eingesetzt wird. Der Heizungspuffer wird mit Solarkraft gespeist und über Kollektoren aufgeheizt. Das restliche Prinzip ähnelt denen des Kondenstrockners und Wärmepumpentrockners. Dann kann ein solcher Trockner bis zu 80 Prozent der bei anderen Wäschetrocknern anfallenden Stromkosten sparen. In Verbindung mit einer Solaranlage wird der Heizungspuffer mit Sonnenkraft aufgeladen und über Kollektoren aufgeheizt. Diese Ersparnis an Energiekosten rechtfertigt den leider noch recht hohen Anschaffungspreis dieses Wäschetrockners. 

Vorteile und Nachteile

Vorteile eines Solartrockners

  • Umweltbewusstester Trockner
  • Kaum Unterhaltskosten
  • Funktioniert wie ein Kondens- oder Wärmepumpentrockner

Nachteile eines Solartrockners

  • Muss in der Nähe der Heizungsanlage stehen
  • Teuer in der Anschaffung

Energieeffizienzklassen und Stromverbrauch in kWh von Kondenstrocknern

Je niedriger der Verbrauch eines Kondenstrockners, desto günstiger ist der Trockner im Unterhalt. Die Kosten für den Verbrauch von Strom können bei einer geringeren Energieeffizienzklasse das vermeintlich günstige Angebot schnell als Fehlkauf entlarven, was man dann auf der Stromrechnung schnell erkennt. Eine gute Effizienzklasse bedeutet mit Blick auf den Verbrauch, dass beim Trockenvorgang so wenig kWh wie möglich verbraucht werden. Wählen Sie daher besser ein Modell, welches die Energieeffizienzklasse A+++ oder zumindest A++ aufweist. A+ ist auch noch in Ordnung, aber von B und C sollten Sie Abstand nehmen. 

Check Grün

Tipp: Halten Sie nach einem Kondenstrockner mit allen nötigen Funktionen und der Energieeffizienzklasse A++ aus. Diese Geräte sind sparsam und oftmals erheblich günstiger als die der Klasse A+++ bei kleinerem Unterschied im Stromverbrauch. 

So senken Sie die Stromkosten zusätzlich:Stromkosten sparen

  • Wäsche in der Waschmaschine gut schleudern
  • Die Trommel des Kondenstrockners nicht voll beladen
  • Energiesparprogramm oder zu Textilien passendes Programm nutzen
  • Nach jeder Trocknung Flusensieb und Auffangschale reinigen
  • Wählen Sie einen Wäschetrockner mit Sensoren (z.B. bei Siemens „iSensoric“ oder Miele „DirectSensor“) 

Welche Größe ist die richtige?

Während Single-Haushalte mit einem kleinen Kondensationstrockner mit einem Fassungsvermögen von 5 Liter gut klarkommen sollten, brauchen Familien schon die normalen Geräte mit mind. 7 Liter. Hier gilt tatsächlich mehr hilft mehr. 

Checkliste

Tipp: Trocknen Sie Wäsche, die sie nicht sofort brauchen, wie Bettwäsche, doch auf dem Trockenboden, wenn es das Wetter zulässt. Das spart Strom. 

Welche Programme und Funktionen sind bei Kondenstrocknern wichtig?

Die herkömmlichen Wäschetrockner verfügen über Programme wie „schranktrocken“ oder „bügeltrocken“. Wenn Ihnen diese beiden Optionen nicht ausreichen, können Sie sich für einen Kondensationstrockner entscheiden, der neben „schranktrocken“ und „bügeltrocken“ weitere Optionen bietet. Sehr beliebt sind beispielsweise Geräte, die über spezielle Energiesparprogramme verfügen und mit denen Sie auch Wolle- und Feinwäsche optimal trocknen können, ohne dass die Kleidungsstücke darunter leiden. Auch „Mangelfeucht“ für Bügelwäsche wie Oberhemden ist von Vorteil. Besonders toll, aber meistens auch recht teuer sind Kondenstrockner, die mit einem Füllstand-Sensor ausgestattet sind und erkennen wie viel Wäsche im Trockner ist und die Trockenzeit entsprechend verändert.

Die modernsten Geräte gehen dank selbstreinigender Funktion des Weiteren effektiv gegen müffelnde Wäsche vor.

Um den Haushalt bestmöglich zu organisieren, verfügen viele Modelle auch über eine Startzeitvorwahl. Wird die entsprechende Startzeitvorwahl-Taste gedrückt, kann die Zeit, zu der der Waschtrockner mit dem Trocknungsvorgang beginnt, flexibel festgelegt werden. Eine entsprechende Restzeitanzeige macht zudem problemlos ersichtlich, wie lange die Maschine noch läuft, ehe Sie die getrocknete Bekleidung entnehmen können. 

Ausrufezeichen Orange

Achtung: Bedenken Sie, dass Sie nach jeder Trocknung nicht nur den Wasserbehälter des Kondenstrockners, sondern auch das integrierte Flusensieb reinigen müssen, damit das Gerät dauerhaft gute Ergebnisse liefert.

Lautstärke und Kondenstrockner

Eine gewisse Geräuschentwicklung ist bei Kondensationstrocknern normal. Sie sind jedoch wesentlich leiser als Ablufttrockner oder Ihre Waschmaschine. Ein guter Kondenstrockner sollte einen Dezibel-Bereich von 60 Dezibel bis 65 Dezibel nicht übersteigen. Das entspricht etwa der Lautstärke von Fernsehen bei Zimmerlautstärke oder einem normalen Gespräch. 

Welche Wäsche darf in den Kondenstrockner?

Viele Kleidungstücke hatten eine stark verkürzte Lebensdauer, weil sie ohne das Herstelleretikett zu beachten im Trockner landeten. Entweder war das falsche Programm gewählt, oder die Textilien durften gar nicht im Trockner getrocknet werden. Der Blick auf das Etikett mit den Wasch- und Pflegehinweisen ist also der erste Schritt. Ist das Trocknersymbol durchgestrichen, wird die Kleidung liegend oder hängend an der Luft getrocknet. Was macht man aber, wenn das Kleidungsstück kein Etikett hat? 

Diese Textilien dürfen getrost in den Trockner:

  • Handtücher
  • Laken und Bettzeug
  • Unterwäsche und Socken aus Baumwolle
  • Textilien aus Baumwolle
  • Textilien aus Fleece
  • Jeansstoffe

Diese Textilien dürfen auf keinen Fall in den Trockner:

  • Textilien mit eingenähten Polstern
  • Textilien mit Aufdrucken
  • Wolle
  • Seide 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Viele Kunstfasern dürfen auch in den Trockner. Wenn Sie das Material kennen, können Sie sich über das Material erkundigen und so ersehen, ob es trocknergeeignet ist.

So entleeren Sie das Flusensieb und die Auffangschale des Kondenstrockners

Das Flusensieb, dass sich meistens in der Nähe der Trocknertür bzw. unten am Gerät befindet, sollte möglichst nach jedem Trockengang gereinigt werden. Dafür entnehmen Sie es und nehmen eine kleine Bürste zu Hilfe. Reinigen Sie hin und wieder auch den Bereich unterhalb des Flusensiebs und die Siebe, damit keine Reste in den Trockner gelangen können. 

Die Auffangschale entnehmen Sie und leeren Sie in der Spüle aus. Danach mit einem feuchten Tuch nachreiben und trocknen bevor Sie es wieder einsetzen. 

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Kondenstrockners besonders achten

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Tipps darüber geben, was Sie beim Kauf eines Kondenstrockners beachten sollten:Darauf sollten Sie beim Kondenstrockerkauf achten

  • Wie viel Platz steht Ihnen zur Verfügung und haben Sie die Möglichkeit den Kondenstrockner unter eine Arbeitsplatte oder als Turm mit der Waschmaschine übereinander zu stellen? Dies sollte Ihnen die Entscheidung zwischen Top- und Frontlader abnehmen.
  • Wählen Sie die Größe des Fassungsvermögens des Kondensationstrockners entsprechend Ihres Wäscheaufkommens und des verfügbaren Platzes. Während ein Ein-Personen-Haushalt mit 5 kg wunderbar klarkommt, brauchen Familien eher 7 bis 8 kg Fassungsvermögen.
  • Wählen Sie lieber ein Gerät das in der Anschaffung teurer ist, aber eine besonders gute Energieeffizienzklasse aufweist, damit Sie auf lange Sicht Geld sparen
  • Achten Sie darauf, dass neben den Grundprogrammen auch ein Kurz- und ein Energiesparprogramm vorhanden ist. Auch ein Sensor, der bei halber oder viertel Befüllung die Trockenzeit entsprechend anpasst ist ideal. Bedenken Sie aber, dass jede Extrafunktion den Anschaffungspreis in die Höhe treibt, auch wenn Sie so auf lange Sicht sparen
  • Sehen Sie sich B-Ware beim Händler an. Diese sehr viel günstigeren Kondenstrockner-Modelle haben meistens nur Kratzer oder Beulen, die sie nicht in der Funktion einschränken und bekommen vom Händler auch eine Garantie.
  • Nutzen Sie während der Sommermonate trotz Trockner die Wäscheleine: das spart Geld und schont die Umwelt.
  • Lassen Sie den Kondenstrockner nie unbeaufsichtigt laufen! 

Preise und bekannte Hersteller von Kondensationstrocknern

Wir haben Ihnen hier eine Übersicht erstellt, in der Sie die bekanntesten Hersteller, Marken und aktuellen Preisspannen (Stand August 2018) der Kondenstrockner im Vergleich sehen und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis im Überblick erkennen und so eine fundierte Kaufentscheidung treffen können. 

Vorsicht! Bei besonders günstigen Kondenstrocknern aus Fernost, kommen ggf. noch die Einfuhrgebühren und Zoll-Kosten hinzu. So kostet ein vermeintlich günstiges Angebot am Ende mehr Geld, als der Kauf beim deutschen Händler und Sie könnten in Hinsicht auf die Qualität, Service und Garantie und somit auch Lebensdauer enttäuscht werden. Auch die Lieferzeit kann Wochen oder auch mal Monate dauern. 

Hersteller und Preise von Toplader-Kondenstrocknern:
Preislich beginnen diese häufig mit geringerer Füllkapazität ausgestatten und von oben zu befüllenden Kondenstrockner bei etwa 170 Euro und reichen bis zu stolzen 1.000 Euro.

Bekannte Marken und Hersteller von Kondenstrocknern sind beispielsweise: Siemens, BEKO, Bosch, Bauknecht, AEG oder Gorenje 

Hersteller und Preise von Frontlader-Kondenstrocknern:
Diese Kondenstrockner mit einer Klappe bzw. aufklappbarem Bullauge auf der Vorderseite bewegen sich preislich, je nach Funktions- bzw. Programm-Vielfalt und Energiesparklasse in der Regel zwischen 220 Euro und 2.000 Euro.

Bekannte Marken und Hersteller von Kondenstrocknern sind zum Beispiel: AEG, Gorenje, Hanseatic, BEKO, Bauknecht oder Siemens

So testen wir KondensationstrocknerSo testen wir Kondenstrockner

Um Ihnen die besten Kondenstrockner anbieten zu können, berücksichtigen wir beim Test alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf an dem Produkt auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Ökotest. Schließlich lassen wir all diese Faktoren in unsere Wertung mit einfließen und erstellen ein Fazit mit einem Urteil über die Stärken und Schwächen des Testkandidaten, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. 

Unsere Kondenstrockner-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Kondenstrocknern führen wir identische Tests durch oder verfassen auf Produktbeschreibungen, Testurteilen, Kundenberichten, Vergleichsergebnissen und Testberichten anderer beruhende Produktrezensionen und küren schließlich den:

  • Kondenstrockner-Vergleichssieger
  • Kondenstrockner-Testsieger
  • Kondenstrockner-Preis-Leistungs-Sieger
  • Kondenstrockner-Kundensieger
  • Kondenstrockner-Geheimtipp der Redaktion 

Wir halten zudem die meisten unserer Kondenstrockner-Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

Wir begutachten bei den Kondenstrocknern folgende Aspekte:

  • Kundenservice des Herstellers, Garantiebedingungen und die Zeit, die es dauert, bis der Kondenstrockner zum Test bei uns eingeht
  • Wir begutachten die Bestandteile des Lieferumfangs und ob eine Montage außer dem Anschluss nötig ist
  • Wir untersuchen den Kondenstrockner auf Verarbeitungsmängel und messen ihn aus
  • Wir schließen den Kondenstrockner an und testen die Funktionen und Programme, die Dauer der Programme und besehen das Ergebnis in Form der getrockneten Wäsche
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit und die Testergebnisse zu den getesteten Kondensationstrocknern vor 

Mit all den Informationen aus diesem Kondenstrockner-Ratgeber und den Kondenstrockner-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen getesteten Top-Kondenstrockner vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eine der von uns empfohlenen Kondenstrockner kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Kondenstrockner in der Zusammenfassung als Fazit

Mit einem Kondenstrockner haben Sie einen soliden Trockner, der besonders schnell trocknet und Dank der Schontrommel auch pflegsam mit ihren Wäschestücken umgeht. Kondensationstrockner sind weder so unbequem und oftmals stromfressend wie Ablufttrockner noch so teuer wie Wärmepumpentrockner, Waschtrockner oder Solartrockner. Mit einer Energieeffizienzklasse von A oder besser brauchen Sie auch keine bösen Überraschungen auf Ihrer Stromrechnung befürchten. Achten Sie darauf, dass die Füllkapazität für sie ausreicht, Programmauswahl und Sensorik Ihren Anforderungen entsprechen und sich der Geräuschpegel nicht höher als bei 65 Dezibel befindet. Wenn Sie immer daran denken die Auffangschale und das Flusensieb zu leeren, haben Sie sicher viele Jahre flauschig trockene Wäsche.

 

 
(18 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kondenstrockner positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kondenstrockner

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Kondenstrockner sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Kondenstrockner können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen