Richtig abschleppen! So einfach geht’s!

Richtig abschleppen! So einfach geht’s!
 

Abschleppen - Schritt für Schritt Anleitung

Springt das Auto nicht mehr an, bleibt oftmals nur das Abschleppseil Für das korrekte Abschleppen gibt es feste Regeln, die Fahrzeugführer unbedingt beachten sollten. Andernfalls verursachen Sie einen unwiederbringlichen Schaden an Ihrem Auto. So weit wollen wir es nicht kommen lassen. 

Was kann schiefgehen beim Abschleppen?

 Die Straßenverkehrsordnung erlaubt Fahrzeughaltern, ihr Auto abzuschleppen, wenn es nicht mehr möglich ist, es an Ort und Stelle zu reparieren. Das kann an einem Defekt der Elektronik oder an auslaufender Flüssigkeit liegen.

  • Grundsätzlich sollten Sie alle Utensilien für das Abschleppen im Kfz mit sich führen und sich vorher mit der Benutzung vertraut machen.
  • Zudem versteht es sich von selbst, dass ein kleiner Polo keinen LKW abschleppen kann.
  • Ob Seil oder Stange: Legen Sie keine unnötigen langen Wege zurück und steuern Sie die nächste Werkstatt an. Andernfalls kann das Material bei hohen Belastungen schlapp machen.
  • Moderne Elektroautos müssen verladen werden. Ein gefahrenloses Abschleppen ist nicht möglich. In den meisten Fällen erzeugt der Elektromotor über die Achse Energie, was bei einer inaktiven Elektronik zu hohen Induktionsspannungen führen kann.
  • Wer ohne Vorbereitung abschleppt, kann der Steuerungselektronik einen desaströsen Schaden zusetzen.

Alte oder neue Autos abschleppen

Bei neuen Autos fehlt oftmals das Zündschloss. Hier drücken Sie für ein paar Sekunden den Startknopf, um die Automatik und das Lenkradschloss zu entriegeln. Die meisten Probleme bereiten nicht die alten Autos, sondern die modernen Fahrzeuge mit Automatikgetriebe. Sie reagieren auf das Abschleppen äußerst empfindlich. Über wenige Kilometer können Sie ein Automatik-Auto in der Stufe N abschleppen. Bei einigen Fahrzeugen gibt es eine spezielle Einstellung, die eine Verbindung zwischen Antriebsachse und Getriebe aktiviert.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie abgeschleppt werden?

Zunächst geht es um die Sicherung der Gefahrenstelle, wenn das Kfz auf der Fahrbahn liegen bleibt. Dafür stellen Sie vor und hinter dem Fahrzeug Warndreiecke auf. So sehen andere Verkehrsteilnehmer frühzeitig das stehende Fahrzeug. Ziehen Sie sich unbedingt eine Warnweste an. Gerade beim Abschleppen oder Sichten des Defekts sind schon schlimme Unfälle passiert. 

Grundsätzlich können Sie ein Fahrzeug mithilfe einer starren Stange oder mit einem Abschleppseil ziehen. Einfacher und sicherer fahren Sie mit der Stange, da sie automatisch einen korrekten Abstand zwischen den beiden Fahrzeugen einhält. Bedenken Sie, dass die Bremswirkung deutlich herabgesetzt ist und der Motor keine Bremsverstärkung leistet. Zugleich lässt sich ein abgeschlepptes Auto schwerer lenken. Für den Abschlepper gelten ähnliche Vorsichtsmaßnahmen. Der Wendekreis erhöht sich deutlich, zudem sollten Sie das Fahrzeug hinter sich immer im Blick behalten.

Grundsätzlich gibt es beim Abschleppen keine Höchstgeschwindigkeit. Bedenken Sie, dass die Getriebekühlung, die Brems- und Lenkhilfen nicht mehr funktionieren. Unter 50 km/h bleibt beiden Fahrern noch Zeit, zu reagieren.

Was müssen Sie beim Abschleppen beachten?

Befestigen Sie den Abschlepphaken an beiden Autos, bevor Sie das Seil oder die Stange einhängen. Zugelassen sind nur Seile, die für das Abschleppen konzipiert sind und eine Länge von 5 m nicht unterschreiten. Für beide Fahrzeughalter gilt es, die Warnblinkanlage zu aktivieren. Richtungsänderungen geben Sie per Handzeichen. Das Ganze ist beim Linksabbiegen noch einfach. Biegen Sie rechts ab, deuten Sie die Richtung mit der Hand über dem Autodach an. Sollte der Warnblinker nicht mehr funktionieren, muss das Auto professionell verladen werden und darf nicht selbst abgeschleppt werden.

  1. Drehen Sie den Zündschlüssel auf die erste Stellung,
  2. lösen Sie die Handbremse und
  3. nehmen Sie den Gang raus.
  4. Bei defekten Automatikfahrzeugen stellen Sie die Schaltung auf N.

Experten raten zu einem selbstständigen Abschleppen, wenn eine umfassende Sicherheit gewährleistet ist. Andernfalls rufen Sie einen Profi, der Ihr Fahrzeug in wenigen Augenblicken verlädt und zur nächsten Werkstatt bringt. Andernfalls richten Sie erst durch den unsachgemäßen Abtransport einen unwiederbringlichen Schaden an Ihrem Fahrzeug an und bringen sich in unnötige Gefahr. 

 
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen