Top Möglichkeiten Ihr Smartphone als Produktivitätstool zu nutzen

Smartphone als Produktivitätstool
 

So machen Sie Ihr Smartphone produktiv

Das Smartphone ist durchaus ein wunderbarer Fortschritt der Technologie: Es vereint mehrere Funktionen in einem. Wer einst ein großer Star Trek Fan war, der fragte sich schon lange, wann wir endlich auch eine solche Technik wie einen Tricorder oder Kommunikator hätten. Mit dem Smartphone ist es möglich geworden. Neben Grundfunktionen wie Telefonieren und Nachrichten senden kann es den Weg anzeigen, Ihre Gesundheit unterstützen und noch vieles mehr. 

Das Smartphone hatte unter anderem das Ziel, uns als Menschen produktiver zu machen. Tatsächlich ist jedoch das Gegenteil der Fall, da einige Apps uns eher nur ablenken. Mit unseren Tipps gelingt es Ihnen jedoch im Handumdrehen, das Smartphone als echtes Produktivitätstool zu nutzen. 

1. Löschen Sie Apps, die Ihnen Zeit rauben

Mit einem Blick auf den Homescreen werden Sie vermutlich feststellen, dass Sie dort diverse Apps von sozialen Netzwerken installiert haben. Soziale Netzwerke können zwar durchaus sehr sinnvoll sein, wenn Sie die Apps für Ihren Job benötigen. Andernfalls ist es viel zu verführerisch, mal eben nur kurz bei Instagram reinzuschauen oder eine Runde zu spielen - und dann wird doch wieder eine Stunde daraus oder noch länger. 

Wie viel Zeit würden Sie gewinnen, wenn Sie nicht ständig bei den sozialen Medien reinschauen würden? Sofern Sie sich dabei ertappen, doch öfters gar mehr als eine Stunde dort unterwegs zu sein, löschen Sie die Apps. Sie können sich nach wie vor ganz einfach über Ihren Computer in die Netzwerke oder auf eine Spielplattform wie https://vulkanvegas.com/de/category/slots einloggen. Alternativ könnten Sie jene Apps auf Ihrem Tablet einrichten, um abends zu schauen, was bei Ihren Freunden aktuell passiert ist. 

2. Ihre Kamera ist nicht nur für Selfies da

So schön es auch sein mag, Selfies zu machen, Ihre Kamera kann sich Ihnen noch wesentlich nützlicher erweisen. Sobald Social Media Apps von Ihrem Smartphone verschwunden sind, brauchen Sie ohnehin keine Selfies mehr direkt online zu stellen. 

Nutzen Sie Ihre Kamera als Gedankenstütze. Beispielsweise könnten Sie Fotos von Medikamenten aufnehmen, um sicherzugehen, das Richtige in der Apotheke zu kaufen. Falls Sie dazu tendieren, nicht mehr zu wissen, wo Sie Ihr Auto geparkt haben, machen Sie von Ihrem geparkten Auto ein Foto. Auch beim Einkaufen kann sich die Kamera als hilfreich erweisen. Bevor Sie etwas vergessen, nehmen Sie ein Foto von Ihrem Kühlschrankinhalt auf. Im Supermarkt wird es Ihnen viel leichter fallen, sich daran zu erinnern, nicht die Milch zu vergessen.

3. Zeitmanagement verbessern

In unserer schnelllebigen Zeit kann jeder Terminkalender schnell durcheinander geraten, wenn Sie kein Ass im Zeitmanagement sind. Doch dies können Sie ganz leicht in den Griff bekommen. 

Als alter Manager-Trick eignet sich immer die sogenannte Pomodoro-Methode. Mit der Pomodoro-Methode teilen Sie sich Ihre Zeit in Blöcke auf, sodass Sie Ihre Aufgaben über Tag leichter erledigen. Zur Hilfestellung gibt es beispielsweise die PomoDoneApp oder die App Focus Booster.

4. Benachrichtigungen ausschalten

Sobald Ihr Smartphone eine neue Benachrichtigung für Sie hat, werden Sie wieder abgelenkt. Diverse Apps können Ihnen Benachrichtigungen schicken und diese sollten Sie ausschalten. Es ist vermutlich nicht wichtig, ob es in einer halben Stunde draußen zwei Grad kälter wird oder welche Artikel ganz frisch in einer Onlinezeitung veröffentlicht wurden. Sie können die Artikel später genauso gut lesen. 

Um für einen bestimmten Zeitraum komplett ungestört zu sein, sollten Sie die ‘Bitte nicht stören’-Funktion nutzen. Während die meisten Menschen sie nur nachts nutzen, um ungestört zu schlafen, kann sie auch tagsüber in einem von Ihnen vorgegebenen Zeitraum genutzt werden. In der Zeit erreichen Sie keinerlei Nachrichten oder Anrufe.

5. Lassen Sie sich von Ihrem Smartphone vorlesen

Ob Sie noch schnell den Haushalt schmeißen müssen oder Autofahren - gleichzeitig zu lesen lenkt ab und kann Ihnen schlimmstenfalls das Leben kosten. Das iPhone kann Ihnen jegliche Texte auch vorlesen, was ohnehin viel schneller geht. Ganz gleich, ob es E-Mails, Textnachrichten oder ganze Webseiten sowie E-Books sind. Gehen Sie dazu in die allgemeinen Einstellungen, dann zu ‘Zugang’ und darauf folgend auf ‘Sprache’. Schalten Sie am Ende nur noch ‘Sprachausgabe’ ein. 

6. Nutzen Sie Podcasts

Wenn Sie unterwegs sind, ist es vermutlich Ihr erster Impuls, Musik einzuschalten. Statt Musik zu hören, können Sie jedoch auch mithilfe von Podcasts produktiv sein und gleichzeitig etwas lernen. Die Auswahl an Podcasts ist riesig und bietet etwas aus jeder Sparte: Finanzen, Business, persönliche Weiterentwicklung, Politik und vieles mehr. Einige Podcasts konzentrieren sich auch auf Bildung, sodass Sie nebenbei eine neue Sprache oder Managementtechniken erlernen könnten. 

7. Vorteilhafte Suchfunktion

Ihr Smartphone hat eine Suchfunktion, mit der Sie wahrlich alles auf Ihrem Handy finden können. Wie lange suchen Sie manchmal nach der Telefonnummer von einer bestimmten Person oder einen Kalendereintrag? 

Die Suchfunktion Ihres Handys lässt Sie alles ganz unkompliziert innerhalb weniger Sekunden finden. Geben Sie in die Spotlight Suche einfach nur einen Namen oder Begriff ein. Schon findet Ihr Handy, was Sie suchen. Es kann ein Kontakt sein, aber auch eine E-Mail oder ein Termin. 

8. Webseiten für später speichern

Es kann sehr häufig vorkommen, dass Sie über einen interessanten Artikel stolpern, für den Sie jedoch sofort keine Zeit haben. Um den Artikel nicht zu vergessen und später zu lesen, schicken sich die meisten Menschen den Link zum Artikel einfach per E-Mail. Das ist zwar eine Lösung, kann jedoch wesentlich einfacher gestaltet werden. 

Es gibt eine App namens Pocket, mit der sie mit nur einem Klick Webseiten speichern und automatisch auf das Firefox-Plugin übertragen werden. So verlieren Sie die Artikel nicht aus dem Blick.

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen