Wie das Smartphone beim Kochen helfen kann

Smartphone beim Kochen
 

Tipps und Tricks für das Smartphone als Küchenhelfer

Heute möchten wir uns zwei Dingen widmen, die in Deutschland ausgesprochen beliebt sind: das Smartphone und das Kochen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich ist, lassen sich diese beiden ganz hervorragend miteinander verknüpfen, was wir in der Folge etwas ausführlicher tun möchten.

Kochen ist zu einer der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen geworden. Gesunde oder auch besonders exquisite Ernährung ist zum Trend geworden, viele Menschen bezeichnen sich heute als Foodie und schauen mit Vorliebe Kochsendungen im Fernsehen, die inzwischen auch von immer mehr Prominenten bevölkert werden, was zusätzlich für die große Aufmerksamkeit der entsprechenden Programme spricht.

Geschäfte, die Rezepte und die entsprechenden Zutaten übersichtlich für den kochwilligen Kunden anbieten, haben Konjunktur und andere geschäftstüchtige Unternehmen versenden Kochboxen an Ihre Kundschaft, in denen Ideen und Zutaten für komplette Mahlzeiten oder sogar Wochenrationen bequem an die Haustür geliefert werden. Deutschland kocht und hat Spaß dabei. 

Nicht nur der Deutschen liebstes Kind ist natürlich das Smartphone. Immer dabei, sind die klugen kleinen Helfer nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Unzählige Funktionen helfen uns beim Kommunizieren, beim Navigieren, lassen uns Erinnerungen in höchster Qualität festhalten oder erfüllen jede Suche zu unserer vollsten Zufriedenheit. Sucht ein iGaming-Fan nach den Schlagworten “neues Casino Bonus ohne Einzahlung”, erhält er in Sekundenschnelle unzählige Treffer, die zum gratis Einstieg in das Online Casinoabenteuer führen. 

Auch die Helden der Schürze und des Kochlöffels können sich auf das Smartphone als Assistenten verlassen. Wir zeigen Ihnen nun einmal, welche Funktionen und Apps in der Küche besonders hilfreich sein können.

Praktische Apps, die Großmutters dickes Kochbuch ersetzen

Es gibt zahlreiche empfehlenswerte Apps, die sehr hilfreich bei der Ideenfindung für kreative Menüs sein können und auch beim Einkaufen Unterstützung bieten. Werfen wir nun auch einen Blick auf einige Applikationen, die Sie im Handumdrehen auf Ihr Smartphone laden können und die mehr bieten als nur Rezepte. 

Apps gegen Lebensmittelverschwendung

Es ist ein Problem, dass viel zu viele der gekauften Lebensmittel in Deutschland weggeworfen werden. Deshalb empfiehlt auch die Bundesregierung Apps gegen Lebensmittelverschwendung. Dabei haben die verschiedenen Apps ganz unterschiedliche Ansätze, um zu verhindern, dass Lebensmittel in der Tonne landen. Die App Beste Reste bietet zum Beispiel Rezeptideen für Zutaten, die noch im Haus sind, oder Übriggebliebenes an. Sie geben ein, was im Haus ist und erhalten eine Rezeptidee, ganz einfach. 

Too Good to Go konzentriert sich darauf, Lebensmittel von Händlern vor der Tonne zu retten. Nutzer können so übriggebliebene Produkte von Märkten oder Restaurants günstig kaufen. 

Die App Fresh-Index bringt Licht ins Dunkel des Mindesthaltbarkeitsdatums. Hier erfahren Sie genau, welche Lebensmittel wie lange nach Ablauf noch komplett unbedenklich verzehrt werden können. Somit werden jede Menge Lebensmittel vor dem vorschnellen Entsorgen bewahrt. 

Apps mit Ernährungshilfen

Es gibt zahlreiche Apps, die bei der Auswahl von Lebensmitteln helfen. Haben Sie zum Beispiel eine Unverträglichkeit gegenüber gewissen Inhaltsstoffen, kann per App schnell eine passende Alternative für ein Rezept gefunden werden. Möchten Sie etwas auf Ihre Ernährung achten und eventuell Ihr Gewicht reduzieren, bieten Apps wie zum Beispiel Yazio viele nützliche Hilfestellungen.  

Bei Yazio haben Sie die Möglichkeit, Lebensmittel direkt im Supermarkt oder zu Hause zu scannen. Sie bekommen dann die Inhaltsstoffe und vor allem den Kaloriengehalt angezeigt. Sie können die gescannten Lebensmittel dann abwiegen und in die Liste Ihrer Mahlzeiten einfügen. Zuvor können Sie ein Ziel eingeben, wenn Sie zum Beispiel Gewicht verlieren möchten. Die App zeigt Ihnen dann an, wie viele Kalorien sie idealerweise pro Tag zu sich nehmen sollten, um Ihr Ziel zu erreichen.  

Sie können hier unter anderem auch eigene Gerichte erstellen und speichern. Zudem merkt sich die App Produkte, die Sie häufig nutzen, daher geht das Hinzufügen mit der Zeit immer schneller von der Hand. Die App ist ausgesprochen nützlich, um überhaupt einmal zu lernen, wie viele Kalorien bestimmte alltägliche Produkte haben, um dies mit dem täglichen Bedarf in ein Verhältnis zu setzen.

Liefer-Apps können ein Segen sein

Bei Liefer-Apps denkt man natürlich zuerst an Lieferdienste wie Lieferando, die Mahlzeiten verzehrfertig und warm zu den hungrigen Kunden an die Tür liefen. Denn nicht nur der gute alte Pizza-Lieferdienst steht dabei zur Verfügung, inzwischen kann alles und im Grunde aus jedem Restaurant geliefert werden, dessen Gerichte sich der Smartphonenutzer wünscht. Eine entsprechende App ist nur einen Klick entfernt.

Doch mit dem Segen in der Überschrift wollten wir vor allem auf die Liefer-Apps der Supermärkte und Getränkelieferanten anspielen, die besonders für Teile der Bevölkerung hilfreich sein können, die nicht oder nicht mehr dazu in der Lage sind, schwere Einkäufe nach Hause zu schleppen, aber dennoch problemlos eigenständig Kochen können und möchten.

Waren früher besonders ältere Menschen in dieser Sache stets auf Verwandte oder nette Nachbarn angewiesen, gibt es heutzutage zahlreiche Optionen, um praktisch am Smartphone oder Laptop den Einkauf auszuwählen, den dann der freundliche Supermarktmitarbeiter fast ohne Aufpreis nach Hause liefert. Nur eines von vielen Beispielen im App Store ist die Applikation Rewe - Online Shop & Märkte.

Praktische Funktionen des Smartphones, die in der Küche helfen

Für jedes Problem gibt es die passende App. Aber neben den kleinen Programmen bietet das Smartphone auch weitere hilfreiche Möglichkeiten, um in der Küche zum Chefkoch zu avancieren. Sie können schließlich das gesamte Internet in einer Hand halten, während Sie mit der anderen den Kochlöffel schwingen. Food-Blogs geben Ihnen hilfreiche Küchen-Tipps und tolle Ideen für Gerichte. Per YouTube haben Sie zusätzlich Gelegenheit, jeden noch so komplizierten Handgriff so oft Sie möchten im Video zu verfolgen. Denken Sie dabei an Lernvideos, die beispielsweise erklären, wie Sie einen Fisch richtig filetieren. 

Nützliche Grundfunktionen

Auch bei den Garzeiten kann das Smartphone mit den integrierten Timer-Funktionen ausgesprochen hilfreich sein. Hat man dann noch einen Sprachassistenten wie Siri oder eine entsprechende Alternative auf dem Android-Gerät aktiviert, kann der gewünschte Timer schnell per Sprachsteuerung aktiviert werden, während man zeitgleich mit Töpfen und Pfannen hantiert.

Bedienung intelligenter Küchenmaschinen

Der Thermomix ist der heilige Gral der Hobbyköche. Das Gerät kann fast alles, Waage und Rezepte sind integriert. Sie müssen nur noch nach Aufforderung die entsprechenden Zutaten einfüllen und werden Schrittweise vom Gerät angeleitet. Auch für den Thermomix gibt es eine App, mit der Sie die Küchenmaschine steuern und direkt Einkaufslisten für Ihre Rezepte anlegen können.

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen