Reinigung einer Waschmaschine

Waschmaschine reinigen
 

Die besten Tipps zum Reinigen der Waschmaschine

Steigt Ihnen ein eigenartiger Geruch entgegen, wenn Sie die Waschmaschine öffnen? Riecht sogar Ihre Wäsche unangenehm? Dann wird es höchste Zeit, für Sauberkeit zu sorgen. Mit einfachen Hausmitteln erledigen Sie die Reinigung der Waschmaschine in wenigen Augenblicken und sorgen ohne große Mühe für duftende Wäsche.

Warum muss ich meine Waschmaschine reinigen?

Eine der wichtigsten Haushaltsgeräte ist die Waschmaschine, die bei vielen Familien tagtäglich im Dauereinsatz ist. Die Gründe für eine Verschmutzung können vielfältig sein. Vielleicht haben Sie Weichspüler und Waschmittel überdosiert oder es lagern sich Haare, Fußsohlen und Restwasser in der Trommel ab. Oftmals führen Energiesparprogramme und Kurzwäschen zu einer Verbreitung der Bakterien, die bei den niedrigen Temperaturen nicht abgetötet werden. Eine verschmutzte Waschmaschine ist nicht nur unangenehm. Sie ist auch weniger leistungsstark als ein sauberes Gerät. 

Wie häufig sollten Sie eine Reinigung der Waschmaschine durchführen?

Im Grunde genommen sollte es ausreichen, die Waschmaschine einmal im halben Jahr gründlich zu reinigen. Wischen Sie regelmäßig die Front der Maschine, die Waschmittel-Schublade und die Gummidichtung mit einem feuchten Tuch aus. Dann kann sich der Schmutz auf Dauer gar nicht festsetzen.

4 geniale Hausmittel für eine blitzsaubere Waschmaschine 

Für eine gründliche Reinigung brauchen Sie nicht immer einen Spezialreiniger. Ein paar Haushaltsmittel sollten ausreichen, um für Sauberkeit zu sorgen. Als eines der beliebten Reinigungsmittel für den Haushalt gilt Essig. Seine hartnäckige Säure kann auch festsitzenden Schmutz auflösen. In der Waschmaschine stimmt das nur zum Teil. Mit einer Essiglösung entfernen Sie den Kalk, können aber die Schläuche, Metallteile oder Dichtungen zerstören. Von daher sollten Sie die Essiglösung nur in die Waschmittelschublade geben. So gelangt der Schmutz nicht in das Innere der Waschtrommel. 

Weniger aggressiv wirkt die Säure der Zitrone. Sie können mit Zitronensäure Ihre Waschmaschine reinigen und entkalken. Gleichzeitig sorgen Sie für einen angenehmen Geruch. Geben Sie 8 Esslöffel Zitronensäure in die Waschtrommel und lassen Sie die Waschmaschine auf der höchsten Temperatur laufen. Wenn es möglich ist, sollten Sie den Waschgang unterbrechen, um die Zitronensäure einwirken zu lassen. Träufeln Sie etwas Zitronensaft auf einen Reinigungslappen und reiben Sie damit über die Dichtungen, um sie wieder sauber zu bekommen. 

Ein weiterer Allesreiniger ist Natron. Natriumhydrogencarbonat soll also nicht nur als Treibmittel seine Wirkung entfalten, sondern auch gegen Keime, Bakterien und Pilze zuverlässig vorgehen. Gleichzeitig reinigen Sie mit Natron umweltschonend.  Sie müssen nichts weiter tun, als 50 g Natron in das Waschmittelfach einzufüllen und dann die Waschmaschine auf mindestens 60 °C zu stellen. Haben Sie einmal kein Natron im Haus, können Sie auch Backpulver verwenden. Geben Sie zwei Beutel Backpulver in etwas Wasser und füllen Sie die Lösung in das Waschmittelfach oder in die Trommel.

Mit Geschirrspültabs oder Geschirrspülmittel reinigen Sie auch Ihre Waschmaschine gründlich. Legen Sie zwei Tabs in die leere Trommel und stellen Sie danach die Maschine auf die Kochwäsche. Der Geschirrspülreiniger entfernt dann Schmutzrückstände, Bakterien, Kalk und Keime. Sie werden danach feststellen, dass Ihre Wäsche wieder angenehm duftet. 

Fazit – So bleibt die Waschmaschine sauber! 

Sie brauchen keinen chemischen Reiniger, um wieder für herrlich duftende Wäsche zu sorgen. Nutzen Sie besonders häufig die Energiesparprogramme und waschen Sie bei niedrigen Temperaturen, sollten Sie zeitweise auch bei 90 °C waschen. Nur bei diesen Temperaturen töten Sie zuverlässig Keime und Bakterien ab. Zeitweise reicht es aus, die Maschine für ein paar Minuten leer in der Kochwäsche laufen zu lassen.

 

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen