Waschmaschine Test und Kaufberatung

Waschmaschine

Waschmaschinen Test. Die wichtigsten Informationen

Zwar gibt es auch heute noch die Möglichkeit, Wäsche per Hand zu waschen oder in einen Waschsalon zu gehen, jedoch möchten die meisten Deutschen nicht auf eine eigene Waschmaschine verzichten. Dies hängt nicht nur mit hygienischen Gründen zusammen, sondern auch mit dem Umstand, dass ein eigenes Gerät einen hohen Komfort verspricht.

Wenn Sie ein neues Modell anschaffen müssen, erweist sich dies möglicherweise als schwieriges Unterfangen, denn es werden unzählige Maschinen verschiedener Hersteller angeboten. Allesamt bieten verschiedene Funktionen, sodass Sie vor dem Kauf unbedingt darüber nachdenken sollten, welche Dienste Ihre zukünftige Maschine erbringen können muss.

In unserem nachfolgenden Test geben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zum Thema Waschmaschinen. Sie erfahren, welche Varianten es gibt und worin die jeweiligen Vor- und Nachteile bestehen. Des Weiteren klären wir Sie über die Vielfalt der Waschprogramme auf und geben Ihnen einen Anhaltspunkt, auf welche Hersteller und Produkte Sie sich verlassen können.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Waschmaschinen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Jahresverbrauch Strom
Jahresverbrauch Wasser
Waschergebnis

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Jahresverbrauch Strom
Jahresverbrauch Wasser
Waschergebnis

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Jahresverbrauch Strom
Jahresverbrauch Wasser
Waschergebnis

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Jahresverbrauch Strom
Jahresverbrauch Wasser
Waschergebnis

DAS TESTERGEBNIS

Geräuschpegel
Jahresverbrauch Strom
Jahresverbrauch Wasser
Waschergebnis

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Waschmaschine Kaufberatung

Die Funktionsweise der Waschmaschine:

Im Inneren des Geräts befindet sich die sogenannte Trommel, welche mit der jeweiligen Wäsche bestückt wird. Wie viel Wäsche Sie hineingeben können (beispielsweise 5 kg, 6 kg, 7 kg oder 8 kg) hängt von der Größe der Waschtrommel ab.

In die dafür vorgesehenen Fächer der Maschine fügen Sie sowohl das Waschmittel als auch den Weichspüler (falls notwendig) ein. Anschließend wählen Sie eines der Programme aus. In der Regel wird der Automat zunächst einen Waschgang durchführen, ehe der Spülgang folgt. Je nachdem, für welches Programm und welche Temperatur Sie sich entscheiden, wird der entsprechende Waschvorgang wiederholt. Zum Schluss pumpt die Maschine das Wasser ab und schleudert die Wäsche, damit diese möglichst trocken herausgenommen werden kann.

 

Welche Waschmaschinen werden angeboten?

Aufgrund der schnelllebigen Gesellschaft und der damit verbundenen stetigen Neuentwicklung von Maschinen aller Art, wird Ihnen auch im Bereich der Waschmaschinen eine enorme Auswahl angeboten. Nachfolgend möchten wir Ihnen die einzelnen Modelle etwas genauer vorstellen. Unter anderem erhalten Sie:

  • Toplader
  • Frontlader
  • Waschtrockner

All diese Produkte haben ihre ganz persönlichen Vor- und Nachteile, auf die wir näher eingehen möchten.

 

Der Toplader

Beim Toplader handelt es sich in der Regel um eine schmale Maschine, deren Trommel nach oben hin geöffnet wird. Dies bedeutet, dass sich auf der Oberseite des Geräts der Gehäusedeckel befindet. Dieser wird geöffnet, um an die Wäschetrommel zu gelangen, welche separat verschlossen ist. Nach dem Öffnen der Klappe können Sie die entsprechende Menge Bekleidung hineingeben. Dadurch, dass Sie diese von oben einfüllen, besteht auch nicht die Gefahr, dass die Kleidungsstücke wieder herausfallen.

Ein solches Gerät bietet einen weiteren Vorteil: Da die Waschtrommel an beiden Seiten befestigt ist, ergibt sich hieraus ein erheblich besserer Halt.

Ob Sie sich für einen Toplader entscheiden oder nicht, ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wenn in Bad oder Küche Ihrer Wohnung nur sehr wenig Platz ist, um eine Waschmaschine unterzubringen, werden Sie schon aus diesem Grund auf einen schmalen Toplader zurückgreifen. Sind Sie jedoch darauf angewiesen, das Modell irgendwo unter- oder einzubauen oder möchten Sie die Oberseite als zusätzliche Ablagefläche nutzen, kommt ein solches Gerät für Sie wahrscheinlich nicht in Frage. Als rückenfreundlicher erweist sich dieses Modell allemal.

Toplader werden von zahlreichen Herstellern angeboten, sodass Sie eine große Auswahl haben. Verlassen Sie sich nicht in erster Linie auf einen günstigen Preis, sondern schauen Sie vorrangig, welche Programme die Maschine beinhalten soll und wie hoch sowohl Energie- als auch Wasserverbrauch sind. Bedenken Sie, dass Sie durch ein sparsames Gerät nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schon.

Hinsichtlich des Preises wird es zwischen Top- und Front-Lader kaum einen Unterschied geben, da entsprechende Modelle generell in allen erdenklichen Preisklassen erhältlich sind. Die Marke Bauknecht stellt beispielsweise verschiedene Top-Lader her.

Vor- und Nachteile des Topladers im Überblick:

 

Vorteile

Nachteile

  • Schmales Modell, welches auch in kleinen Wohnungen untergebracht werden kann

  • Öffnung an der Oberseite für einfaches und rückenschonendes Befüllen

  • Durch beidseitige Anbringung hohe Stabilität der Trommel

  • Oberseite kann nicht als zusätzliche Ablagefläche genutzt werden

  • Ein Unter- oder Einbau ist mit diesem Gerät nicht möglich

  • Deutlich geringere Anzahl an Artikeln als beim Front-Lader

 

Der Frontlader

Frontlader, bei denen Sie die Trommel von der Vorderseite aus befüllen, empfehlen sich für Wohnungen oder Häuser, in denen ausreichend Platz zu deren Unterbringung zur Verfügung steht. Im Vergleich zum Toplader sind sie deutlich breiter und haben somit einen höheren Platzbedarf. Andererseits bietet die Oberseite des Geräts eine zusätzliche Ablagefläche. Des Weiteren können Sie diese Art Waschmaschine jederzeit unterbauen, sodass Sie sie beispielsweise in die Einbauküche integrieren können. Aufgrund der Öffnung nach vorn ist die Anbringung einer Tür, die als Sichtschutz dienen kann, nur schwer möglich.

Rückenschonend ist dieser Automat nicht, da Sie sich beim Befüllen bücken müssen.

Frontlader werden von zahlreichen Herstellern angeboten, sodass Sie in jeder Preisklasse das perfekte Modell finden werden. Zu den Favoriten gehören beispielsweise folgende Geräte:

  • Beko WMB 71643 PTE
  • Miele WKG 130 WPS TDOS
  • Siemens WM14e425
  • Siemens IQ800
  • Bosch WAY2854D
  • Miele WMV960WPS
  • Miele WKF 110 WPS PWASH
  • Siemens WM14Y74D
  • Siemens WM14Y54D
  • Bosch WAY28742
  • Siemens IQ300
  • Beko 71443
  • Beko WML 15106

Vor- und Nachteile des Frontladers im Überblick:

 

Vorteile

Nachteile

  • Kann unter Umständen ein- oder untergebaut werden

  • Zusätzliche Ablagefläche auf der Oberseite

  • Enorme Auswahl an Geräten von zahlreichen bekannten Herstellern

  • Breites Modell, welches nicht in jeder Wohnung Platz findet

  • Kein rückenschonendes Befüllen möglich

 

Der Waschtrockner

Viele Deutsche schwören aufgrund einer hohen Zeitersparnis heutzutage nicht nur auf eine Waschmaschine, sondern auch auf die Anschaffung eines Wäschetrockners, welcher die gewaschenen Kleidungsstücke innerhalb kürzester Zeit trocknet. Auf diese Weise sparen Sie sich das Aufhängen und Abnehmen sowie häufig auch das Bügeln der Wäsche. Jedoch müssen Sie für die Anschaffung eines Wäschetrockners weitere hohe Kosten einkalkulieren und zudem innerhalb der Wohnung ausreichend Platz zur Verfügung haben.

Eine Alternative zur Anschaffung zweier separater Geräte ist der Kauf eines Kombigeräts, welches als sogenannter Waschtrockner bezeichnet wird. Sobald die Wäsche gewaschen ist, können Sie demzufolge eines der Trockenprogramme wählen und die trocknergeeignete Wäsche umgehend trocknen. Anschließend legen Sie sie zusammen und sparen sich auf diese Weise sehr viel Zeit und unnötige Arbeit.

Waschtrockner werden von zahlreichen Herstellern angeboten. Beim Kauf sollten Sie jedoch Obacht auf die Energieeffizienzklasse geben, denn längst nicht alle Modelle können durch ihre Sparsamkeit überzeugen.

Vor- und Nachteile des Waschtrockners im Überblick:

 

Vorteile

Nachteile

  • Geringer Platzbedarf

  • Waschen und trocknen mit einem Gerät

  • Häufig günstiger als die Anschaffung zweiter Geräte

  • Häufig keine gute Energieeffizienz

 

Gegenüberstellung der einzelnen Produkte:

Um Ihnen die Auswahl des passenden Geräts etwas zu vereinfachen, stellen wir Ihnen nachfolgend alle Varianten nochmals gegenüber:

 

 

Waschmaschinen-Toplader

Waschmaschinen-Frontlader

Waschtrockner

Integration in die Wohnung

Aufgrund der geringen Breite leicht integrierbar

In kleinen Wohnungen häufig nicht unterzubringen, da die Modelle sehr breit sind

Je nachdem, ob es sich um einen Top- oder Front-Lader handelt

Ein- oder Unterbau möglich

Nicht möglich

Unter Umständen möglich

Je nachdem, ob es sich um einen Top- oder Front-Lader handelt

Auswahl der Modelle

Mittelmäßige Auswahl

Große Auswahl

Vergleichsweise geringe Auswahl

Anschaffungskosten

Modelle in allen Preisklassen erhältlich

Modelle in allen Preisklassen erhältlich

Modelle in allen Preisklassen erhältlich

Komfortables Arbeiten

ja

Ja, aber nicht sehr rückenschonend

Je nachdem, ob es sich um einen Top- oder Front-Lader handelt

Zusätzliche Ablagefläche

nein

ja

Je nachdem, ob es sich um einen Top- oder Front-Lader handelt

Waschen und Trocknen in einem Gerät

nein

nein

Ja

Erreichte Energieeffizienz

Bis A+++

Bis A+++

Häufig nur B oder A

 

Welche Waschprogramme gibt es?

Wenn Sie eine neue Waschmaschine kaufen möchten, werden Sie feststellen, dass es Standard-Waschprogramme gibt, die jedes Modell bietet und solche, die als Zusatzfunktion dienen. Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, über welche wichtigen Programme eine Maschine unbedingt verfügen muss, um im Warentest zu überzeugen:

 

Waschprogramm

Temperatur

Bemerkungen

Pflegeleicht

40 °C

  • Hauptwäsche, spülen schleudern

  • Füllmenge von 1,5 bis 2,5 Kilogramm

Koch- und Buntwäsche

20 bis 95°C

  • Hauptwäsche, spülen, nachbehandeln, schleudern

  • Ca. 120 Minuten Waschdauer

  • Bei kompletter Füllmenge

Feinwäsche

Kalt bis 30°C

  • Waschen, spülen, schleudern (kein Zwischenschleudern)

  • Füllmenge 1 bis 2,5 Kilogramm

Wolle, maschinenwaschbar

Kalt bis 30 °C

  • Geringer Wasserstand, um Wolle zu schonen

 

Welchen Komfort sollte eine Waschmaschine bieten?

Damit Sie Ihre Wäsche kostensparend, schnell und zuverlässig waschen können, muss die Waschmaschine einen gewissen Komfort erfüllen. Einen einheitlichen Standard diesbezüglich können wir nicht festlegen, da jeder Waschmaschinen-Nutzer andere Bedürfnisse hat.

Deshalb möchten wir Ihnen nachfolgend erklären, worauf Sie beim Kauf eines neuen Modells in erster Linie achten sollten, um die für sich perfekte Wahl zu treffen:

1. Gerätetyp wählen

Je nachdem, wie viel Platz in Ihrer Wohnung zur Verfügung steht, sollten Sie sich für einen entsprechenden Gerätetyp entscheiden. Wählen Sie zwischen einem Front- oder Top-Lader oder entscheiden Sie sich – sofern Sie mit einem Gerät waschen und trocknen möchten – für einen Waschtrockner der ebenfalls in beiden Varianten angeboten wird. Der Vorteil eines Top-Laders besteht darin, dass er sich aufgrund der geringen Breite in die meisten Bäder integrieren lässt. Der Frontlader wiederum bietet den Vorteil, unter Umständen ein- oder untergebaut werden zu können, bzw. eine zusätzliche Abstellfläche zu ermöglichen.

2. Legen Sie ein Preislimit fest

Wie erwähnt, bieten Ihnen Hersteller wie Miele oder Bauknecht zahlreiche Waschmaschinen an, welche unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden. Natürlich wissen wir, dass für die meisten Haushalte in erster Linie der Preis eine entscheidende Rolle spielt. Und durchaus werden auch in den unteren Preisklassen sehr gute und energiesparende Geräte angeboten, deren Anschaffung sich lohnt. Indem Sie einen Preisvergleich durchführen, finden Sie mit Sicherheit ein Gerät, welches Sie sich leisten und mit dessen Komfort sie leben können.

3. Haben Sie die Energieeffizienz im Blick

Es nützt nichts, wenn Sie eine besonders günstige Waschmaschine oder einen billigen Trockner kaufen und am Ende werden Sie von den Energiekosten übermannt. Bedenken Sie, dass sowohl der Strom- als auch der Wasserverbrauch einen erheblichen Kostenfaktor darstellen. Modelle mit der Energieeffizienzklasse A+++ bis A+ sind überaus empfehlenswert. Modelle mit der Energieeffizienz A werden schon höhere Kosten verursachen. Alle weiteren Geräte mit minderwertigen Energie-Klassen werden für Sie eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen, der Sie sich bewusst sein sollten. Achten Sie daher bei der Anschaffung auf eine gute Effizienz in Bezug auf Strom- und Wasserverbrauch, und zwar nicht nur zum Wohle Ihrer Finanzen, sondern auch zum Schutz der Umwelt.

Damit die Maschine effizient arbeitet, sollten Sie sie einer regelmäßigen Reinigung und Entkalkung unterziehen. Vergessen Sie in diesem Zusammenhang auch nicht, das Flusensieb nach jedem Waschvorgang zu säubern. Verwenden Sie des Weiteren immer ein Waschmittel, welches für die jeweilige Bekleidung geeignet ist. Für Wolle und Feines sollten Sie beispielsweise nicht dasselbe Waschmittel verwenden, wie für pflegeleichte Materialien.

4. Welche Füllmenge darf es sein?

Waschmaschinen werden mit unterschiedlich großen Trommeln angeboten. Für kleine Haushalte reichen sicherlich Geräte mit einer Waschladung von 4 Kilogramm Kleidung aus, während Familien durchaus auf Modelle mit einer Waschladung von bis zu 9 Kilogramm zurückgreifen sollten.

5. Welches Waschprogramm benötige ich?

Wie erwähnt, verfügen die Maschinen der einzelnen Hersteller über unterschiedliche Wasch-Programme. Die Standardprogramme sind bei allen Maschinen gleich. Wenn Sie zusätzliche Programme wünschen, bezahlen Sie diesen Luxus in der Regel extra. Dies gilt beispielsweise auch für eine Anzeige der Restlaufzeit. Wenn Sie auf einen derartigen Luxus verzichten können, finden Sie moderne und effiziente Geräte schon für wenig Geld.

6. Höhe der Schleuderzahl

Die Größe der Schleuderzahl gibt Auskunft darüber, wie effektiv die Kleidung in der Maschine geschleudert wird. Je höher die Schleuder-Zahl (UPM), desto trockner ist die Wäsche, wenn Sie sie nach dem Waschen der Maschine entnehmen. Die Schleuder-Zahl wird angegeben in UPM (Umdrehungen pro Minute).

 

Unsere Testsieger im Warentest:

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Waschmaschine sind, kommen Sie unter anderem am Anbieter Bauknecht nicht vorbei. Des Weiteren können folgende Produkte als Testsieger in so manchem Warentest hervorgehen:

  • Beko WMB 71643 PTE
  • Beko 71443
  • Beko WML 15106
  • Bosch WAY2854D
  • Bosch WAY28743
  • Miele WKG 130 WPS TDOS
  • Miele WMV960WPS
  • Miele WKF 110 WPS PWASH
  • Siemens WM14e425
  • Siemens IQ800
  • Siemens WM14Y74D
  • Siemens WM14Y54D
  • Siemens IQ300

Selbstverständlich bieten Ihnen auch zahlreiche andere Hersteller eine komfortable, kostengünstige und effiziente Waschmaschine an. Mit unserer Hilfe finden Sie ein Produkt, welches Ihnen zu einhundert Prozent zusagt.

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Waschmaschine positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Waschmaschine

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Waschmaschine sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Waschmaschine können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos