Wärmepumpentrockner-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Wärmepumpentrockner

Wärmepumpentrockner-Kaufberatung & Vergleichs- sowie Testsieger

Wer nicht lange warten möchte, bis die gewaschene Kleidung auf der Wäscheleine getrocknet ist, hat die Möglichkeit, sich einen Trockner anzuschaffen. Eine dieser Varianten, die heutzutage auf dem Markt angeboten werden, ist der sogenannte Wärmepumpentrockner. Er trocknet die Bekleidung innerhalb kurzer Zeit und sorgt dafür, dass diese sich anschließend auf der Haut angenehm anfühlt.

Wärmepumpentrockner Test und RatgeberEin guter Wärmepumpentrockner sollte Folgendes bieten:

  • Geringen Stromverbrauch
  • Gute Trockenleistung in verschiedenen Programmen
  • Kurze Trocknungsdauer
  • Geringes Eigengewicht
  • Solide Verarbeitung, gute Qualität, umfangreiche Garantie des Herstellers

Aufgrund der Vielzahl an Trocknern, die heutzutage angeboten werden, haben wir für Sie einen Ratgeber zu diesem Thema erstellt. Wir gehen auf die wichtigsten Fakten zum Wärmepumpentrockner ein und erklären Ihnen, welche unterschiedlichen Modelle es gibt. Ebenso geben wir Ihnen wertvolle Tipps darüber, was Sie bei der Anschaffung beachten sollten. Aktuelle Preise und bekannte Hersteller nennen wir Ihnen ebenfalls.

Zuletzt aktualisiert am: 30.11.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Wärmepumpentrocknern - Wärmepumpentrockner Bestenliste 2018

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Beko DPY 7506 GXB1 Wärmepumpentrockner Bosch WTW86271 Wärmepumpentrockner Haier HD70-A82 Wärmepumpentrockner Siemens WT46W261 Wärmepumpentrockner Miele TMV 840 WP Wärmepumpentrockner
Bedienerfreundlichkeit
Energieeffizienz
Funktionen & Programme
Geräuschpegel
Füllmenge 7 Kg 8 Kg 7 Kg 8 Kg 9 Kg
Energieeffizienzklasse A+++ A++ A++ A++ A+++
Bauart Freistehend Freistehend Freistehend Freistehend Freistehend
Ladeluke Frontlader Frontlader Frontlader Frontlader Frontlader
geschätzter Jahresverbrauch Strom 158 kWh/Jahr 233 kWh/Jahr 209 kWh/Jahr 233 kWh/Jahr 193 kWh/Jahr
Energieverbrauch 0,96 kWh 1,93 kWh 1,68 kWh 1,93 kWh 1,63 kWh
Kondensationseffizienz Klasse A A B A A
geeignet für Haushaltsgröße von Mittlerer Haushalt (3-4 Personen) Mittlerer Haushalt (3-4 Personen) Mittlerer Haushalt (3-4 Personen) Mittlerer Haushalt (3-4 Personen) Mittlerer Haushalt (3-4 Personen)
Türanschlag Rechts Rechts Rechts Rechts Links
Geräuschentwicklung 65 dB 64 dB 66 dB 64 dB 62 dB
Funktionen Reversierautomatik, Signal am Programmende Endzeitvorwahl, Restzeitanzeige, Selbstreinigung, Trommelinnenbeleuchtung Abkühlprogramm, Schontrocknen, Trommelinnenbeleuchtung Programmablaufanzeige, Restzeitanzeige, Trommelinnenbeleuchtung, Feuchtigkeitssensor, Selbstreinigung Trommelinnenbeleuchtung, Restzeitanzeige, Reversierautomatik, Signal am Programmende
Trockenprogramme Auffrischen, Babywäsche, Protect, Express, Hemden, Jeans, Kochwäsche, Buntwäsche, Leise, Mini, Mix, Pflegeleicht, Schongang, Weiße Wäsche, Zeitprogramme Kochwäsche, Buntwäsche, Pflegeleicht, Daunenprogramm, Sportwäsche, Wolle, Mischwäsche, Hemden Extratrocken, Mischwäsche, Sportwäsche, Wolle, Feinwäsche Hemden, Mischwäsche, Dessousprogramm, Wolle Baumwolle, Pflegeleicht, Hemden, Seide, Wolle, Imprägnieren, Auffrischen, Kopfkissen, Jeans, Outdoor, Sportwäsche, Lüften, Automatikprogramm, Express, Glätten, Mischwäsche, Hygiene, Feinwäsche
Anschlusswert 800 Watt 1.000 Watt Keine Angaben 1.000 Watt 1.100 Watt
Höhe 84,6 cm 84,2 cm 84,5 cm 84,2 cm 85 cm
Breite 59,5 cm 59,7 cm 59,5 cm 59,7 cm 59,6 cm
Tiefe 60,9 cm 63,6 cm 65 cm 63,6 cm 64,3 cm
Gewicht 52,5 Kg 55 Kg 51,5 Kg 55 Kg 62 Kg
unterbaufähig
elektronische Steuerung
Kindersicherung
Knitterschutz
Startzeitvorwahl
Besonderheit Reversierende Trommelbewegungen SelfCleaning Condenser LCD-Display Automatische Kondensatorreinigung Duftende Wäsche durch Miele FragranceDos
Vorteile und Nachteile
  • Große Programmauswahl
  • Automatischer Knitterschutz
  • Baby Protect Trocknen: Verhindert, dass sich auf der feuchten Wäsche Bakterien bilden können
  • Nicht unterbaufähig
  • 1 Kg Wäsche wird in nur 17 Minuten getrocknet
  • SensitiveDrying System: Textilschonendes Wäschetrocknen
  • Selbstreinigender Kondensator
  • Ohne Startzeitvorwahl
  • Flusensieb, Türmanschette und Kondenswasserbehälter anti-Bakteriell behandelt
  • Startzeitvorwahl
  • Am Ende des Programms eine Abkühlphase
  • Geräuschentwicklung etwas hoch
  • Selbstreinigungs-Automatik
  • Sensorgesteuerte autoDry-Technologie: Verhindert Einlaufen der Wäsche
  • Super40: Einzigartiges 40-Minuten-Trocknungsprogramm
  • Türanschlag kann nicht gewechselt werden
  • Perfect Dry: Kalksensor für genaue Trocknung der Textilien
  • SteamFinish: Glättung der Textilien
  • Integrierte Kondenswasserableitung: Entleeren nicht mehr nötig
  • Etwas hoher Anschaffungspreis
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Wärmepumpentrockner Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Wärmepumpentrockner

Der Wärmepumpentrockner arbeitet mit einer energiesparenden Wärmepumpe

Einen Abluftschlauch müssen Sie nicht legen, wenn Sie den Wärmepumpentrockner benutzen, da sich das Kondenswasser in einem dafür vorgesehenen Behälter sammelt

Im Vergleich zum Kondenstrockner arbeitet ein solches Modell deutlich kosteneffizienter

Dafür liegen die Anschaffungskosten für den Wärmepumpentrockner entsprechend höher

Wärmepumpentrockner arbeiten mit verschiedenen Trocknungsprogrammen

Was ist ein Wärmepumpentrockner und wofür braucht man ihn?

Technisch gesehen ist ein Wärmepumpentrockner eine moderne und energiesparende Generalüberholung des bekannten Kondenstrockners, welcher ebenfalls von zahlreichen Herstellern angeboten wird. Während der Kondenstrockner lediglich mit einem Kondensator ausgestattet ist, beinhaltet der Wärmepumpentrockner die Wärmepumpe, welche ein energieeffizientes Arbeiten ermöglicht. Dies schont nicht nur die Umwelt, sondern trägt auch zu einer enormen finanziellen Entlastung hinsichtlich der Stromkosten bei.

Ähnlich wie beim Kondenstrockner können Sie auch den Wärmepumpentrockner an jedem beliebigen Ort aufstellen, da er keine Abluft und demzufolge keinen entsprechenden Anschluss benötigt. Wo auch immer Sie Platz haben – im Bad, in der Küche, im Schlafzimmer – stellen Sie das moderne Gerät problemlos auf. Lediglich ans Stromnetz müssen Sie ihn mittels eines herkömmlichen Steckers anschließen, damit der Trockner seine Arbeit zuverlässig verrichten kann. Da das Gerät nur wenig heiße Luft produziert, ist eine direkte Abluft nach draußen nicht notwendig.

Wärmepumpentrockner
Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Ein Wärmpumpentrockner kann:

  • Wäsche innerhalb weniger Stunden trocknen
  • Verschiedene Trocknerprogramme bieten, die dem Bedarf der jeweiligen Bekleidung gerecht werden
  • Schnell und energiesparend arbeiten
  • Ohne die Anbringung eines Abluftschlauches angebracht werden
  • An jedem beliebigen Ort, an dem sich eine Steckdose befindet, aufgestellt werden 

Ein Wärmepumpentrockner kann nicht:

  • Arbeiten, ohne dass der Behälter für Kondenswasser regelmäßig ausgeleert wird
  • Ohne Stromanschluss arbeiten
  • Umfangreich arbeiten, wenn das Flusensieb nicht entleert wird 

Voraussetzungen für optimale Arbeitsbedingungen des Wärmepumpentrockners:

  • Regelmäßige Reinigung und Wartung
  • Stromanschluss
  • Entleerung von Flusensieb und Behälter für Kondenswasser 

Welche Trocknerarten gibt es und worin unterscheiden Sie sich?

Auf dem Markt wird nicht nur der Wärmepumpentrockner angeboten. Vielmehr können Sie sich auch für den Kondenstrockner und den Ablufttrockner entscheiden. Wir möchten Ihnen nachfolgend kurz die Unterschiede sowie die jeweiligen Vor- und Nachteile im Vergleich gegenüberstellen. 

Der Wärmepumpentrockner

Dieses Modell gilt als modernste Variante des elektrischen Trockners. Der Wärmepumpentrockner arbeitet mit einer integrierten Wärmepumpe, die vergleichsweise wenig Strom verbraucht. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp
Der Wärmepumpentrockner verfügt über einen Behälter, in welchem sich das Wasser sammelt, welches beim Trocknen entsteht. Hierbei gilt zu beachten, dass dieser nach jeder Trocknung unbedingt geleert werden muss, da das Gerät andernfalls nicht wie geplant arbeitet. 

Der Kondenstrockner

Dieses Modell gilt als Vorgänger des Wärmepumpentrockners. Der Kondenstrockner kommt ohne Abluftschlauch aus und arbeitet mit einem integrierten Kondensator. Das Kondenswasser sammelt sich in einem dafür vorgesehenen Behälter. 

Vor- und Nachteile des Wärmepumpentrockners gegenüber einem Kondenstrockner

Vorteile

Nachteile

  • Sehr energiesparend, sodass Sie eine erhebliche Entlastung hinsichtlich der Stromkosten bemerken werden
  • Durch die Wärmepumpe wird sowohl die heiße als auch die kalte Luft genutzt
  • Gute Energieeffizienz bis Klasse A+++ möglich
  • Teurer in der Anschaffung, da es sich um modernste Technik handelt
  • Lange Trocknungsdauer von bis zu 2 Stunden


Der Ablufttrockner

Bei diesem Modell handelt es sich um die günstigste Trocknervariante. Allerdings hat der Ablufttrockner einen entscheidenden Nachteil, sodass er in vielen Haushalten nicht genutzt werden kann: Es muss ein Abluftschlauch nach draußen gelegt werden, damit das Kondenswasser entweichen kann.

Vor- und Nachteile des Wärmepumpentrockners gegenüber einem Ablufttrockner

Vorteile

Nachteile

  • Sie können das Gerät an jedem beliebigen Ort aufstellen, da es keinen Abluftanschluss benötigt
  • Gute Energieeffizienz bis Klasse A+++ möglich
  • Geringe Stromkosten
  • Die Anschaffungskosten eines Wärmepumpentrockners sind erheblich höher als beim Ablufttrockner
  • Leerung des Wasserbehälters nach jeder Trocknung notwendig
  • Langer Trocknungsvorgang von bis zu 2 Stunden

 

Der Waschtrockner

Eine weitere auf dem Markt erhältliche Variante sind die sogenannten Waschtrockner. Diese bilden eine Kombination von Waschmaschine und Trockner. Der Stromverbrauch (und Wasserverbrauch) derartiger Geräte ist jedoch enorm. Als vorteilhaft an einem solchen Modell erweisen sich allerdings die Umstände, dass es wenig Platz bedarf und beide Vorgänge in einem ermöglicht. 

Vor- und Nachteile des Wärmepumpentrockners gegenüber einem Waschtrockner

Vorteile

Nachteile

  • Energieeffiziente Arbeit
  • Deutlich günstiger in der Anschaffung
  • Erhöhter Platzbedarf, wenn man Waschmaschine und Trockner anstelle eines Waschtrockners aufstellt
  • Es kann nur getrocknet, jedoch nicht gewaschen werden

 

Die klassische Wäscheleine

Der Vollständigkeit halber möchten wir in unserem Vergleich auch diese Variante nicht außer Acht lassen und haben die Vor- und Nachteile des Wärmepumpentrockners gegenüber der klassischen Wäscheleine gegenübergestellt:

Vorteile

Nachteile

  • Hohe Zeitersparnis, da Sie die Wäsche nicht aufhängen und abnehmen müssen
  • Meist kein Bügeln mehr notwendig
  • Im Vergleich zum Aufstellen eines Wäscheständers oder mehrerer Wäscheständer in der Wohnung erweist sich der Wärmepumpentrockner als platzsparende Alternative
  • Schneller Trocknungsvorgang, sodass Sie die Kleidungsstücke schnell wieder tragen können
  • Deutlich teurer in der Anschaffung
  • Verursacht Stromkosten

 

Checkliste

Tipp
Nicht alle Kleidungsstücke können im Wärmepumpentrockner getrocknet werden. Um herauszufinden, welche dies sind, lesen Sie bitte auf der Waschanleitung des jeweiligen Kleidungsstücks nach.

Aufbau, Funktionen und Extras eines Wärmepumpentrockners

Wie ist ein Wärmepumpentrockner aufgebautDer Aufbau eines Wärmepumpentrockners unterscheidet sich zumindest rein optisch kaum von den anderen Trockner-Arten. Das Gehäuse besteht in der Regel aus Metall und Kunststoff und der Trockner ähnelt einer Waschmaschine. Die Öffnung zum Hineingeben und Herausnehmen der Bekleidung befindet sich meist an der Vorderseite. Im unteren Bereich ist zumeist das Flusensieb zu finden, welches einer regelmäßigen Reinigung bedarf. Der Behälter für das Kondenswasser ist normalerweise im oberen Bereich angebracht, wo Sie auch die Bedienknöpfe des jeweiligen Modells finden und unter anderem das Trockenprogramm einstellen können.

Ein klassischer Kondenstrockner ist mit Heizstäben ausgestattet, deren Verwendung einen erheblichen Stromverbrauch mit sich bringt. Daher erreichen herkömmliche Kondenstrockner keine besonders gute Energieeffizienzklasse. Da der Wärmepumpentrockner anstelle der Heizstäbe mit einer stromsparenden Wärmepumpe arbeitet, erreichen Sie eine Stromersparnis von bis zu 50 Prozent, die sich auf der nächsten Abrechnung definitiv bemerkbar machen wird.

Der Grund für die hohe Stromersparnis liegt auf der Hand: Im Gegensatz zu den im Kondenstrockner verarbeiteten Heizstäben kann die Wärmepumpe die Energie mehrfach nutzen. Während die Luft auf der einen Seite erhitzt wird, wird sie auf der anderen Seite wieder abgekühlt. 

Funktionen und Extras

Um Ihnen die Funktionen und Extras der Wärmepumpentrockner näherbringen zu können, haben wir uns beispielhaft einer Bedienungsanleitung eines Modells der Marke Bosch bedient. 

Die Trocknerprogramme in der Übersicht:
Die meisten Wärmepumpentrockner verfügen über identische Programme, zu denen unter anderem die folgenden gehören:

  • Trocknerprogramme eines WärmepumpentrocknersBlusen/Hemden
  • Daunenbekleidung
  • Kurzprogramm
  • Mixwäsche
  • Pflegeleicht
  • Sportbekleidung
  • Wolle
  • Zeitprogramm kalt
  • Handtücher
  • Koch- und Buntwäsche

Sie wählen das Programm entsprechend der hineingegebenen Bekleidung aus. Das Programm für Handtücher wird beispielsweise länger andauern als das für feine Blusen und Hemden. Dies liegt an den unterschiedlichen Trocknungseigenschaften der Bekleidungsmaterialien. Würden Sie eine Bluse im Handtuch-Programm trocknen, könnte dies den Stoff zerstören. Es ist daher wichtig, dass Sie das Programm stets anhand der Bedürfnisse der jeweiligen Bekleidung auswählen. Schauen Sie zunächst auf das in der Kleidung angebrachte Etikett des Herstellers, aus dem hervorgeht, ob Sie das jeweilige Stück überhaupt in den Trockner geben können.

Nützliche Extras

Moderne Wärmepumpentrockner verfügen häufig über diverse Extras in Form von erweiterten Anzeigen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Restzeitanzeige (gibt an, wie lange das jeweilige Trocknerprogramm noch läuft)
  • Startzeitvorwahl (Sie legen eine Zeit fest, zu der das Gerät automatisch einschaltet und die Wäsche trocknet)
  • Kontrollanzeigen, die beispielsweise anzeigen, wann Sie den Kondenswasser-Behälter entleeren müssen
  • Anzeige „Programmende“

Technische Aspekte

technische Aspekte eines WärmepumpentrocknersEhe Sie sich für oder gegen einen Wärmepumpentrockner entscheiden, sollten Sie verschiedene technische Details gegenüberstellen und herausfinden, welche Anforderungen Sie an das jeweilige Gerät haben. 

Gerätetyp
Bei Wärmepumpentrocknern kann man grundsätzlich zwischen freistehenden und eingebauten Geräten entscheiden. Die meisten Kunden entscheiden sich allerdings für freistehende Modelle, da diese erheblich preisgünstiger angeboten werden. Zudem kommt es in diesem Fall meist nicht auf eine zentimetergenaue Abmessung an.

Ladekapazität
Die Ladekapazität gibt Auskunft über die Füllmenge, also die Menge an Kleidung, die Sie in den Trockner geben können. In der Regel werden Modelle gekauft, die ein Fassungsvermögen von sieben bis neun Kilo ermöglichen. Wenn Sie allein leben, reicht ein Trockner mit geringer Kapazität sicherlich aus. Müssen Sie hingegen regelmäßig die Bekleidung einer Familie mit beispielsweise zwei Kindern waschen und trocknen, sollten Sie auf einen entsprechend größeren Wärmepumpentrockner zurückgreifen, der acht oder neun Kilogramm Wäsche fassen kann. 

Lautstärke
Dieses technische Detail mag Ihnen zunächst unwesentlich erscheinen. Allerdings machen sich Unterschiede von nur wenigen dB durchaus bemerkbar, wenn der Wärmepumpentrockner beispielsweise im Badezimmer, in der Küche oder im Schlafzimmer aufgestellt wird. Findet er seinen neuen Standort im Keller, wird der Geräuschpegel eine geringere Bedeutung haben, da Sie nicht dauerhaft beschallt werden. 

Maße
Die Abmessungen eines Wärmepumpentrockners können sehr unterschiedlich ausfallen. So gibt es schmale Modelle, die knappe 70 cm breit sind und breite Varianten, die 85 cm einnehmen. Hier kommt es ganz darauf an, wie viel Platz Ihnen am gewünschten Ort zur Verfügung steht. 

Gewicht
Auch das Gewicht ist nicht unerheblich. Zwar werden Sie den Trockner nicht ständig hin- und herbewegen. Allerdings macht sich ein Gewichtsunterschied z.B. bei einem Umzug bemerkbar – spätestens, wenn Sie das Gerät die Treppen hochtransportieren müssen. Die Wärmepumpentrockner wiegen ca. 47 bis 63,5 kg, je nach Modell. 

Energieeffizienz
Die Energieeffizienz eines Wärmepumpentrockners ist ein wichtiges Entscheidungskriterium, da diese maßgeblich den Kostenfaktor „Strom“ beeinflusst. Achten Sie daher auf eine möglichst gute Effizienz. Sie sollte bestenfalls bei „A+++“ liegen. Nachfolgend gehen wir hierauf ausführlicher ein. Achten Sie auch auf den vom Hersteller ausgewiesenen durchschnittlichen Stromverbrauch pro Jahr. Dieser dient als guter Richtwert, wenn Sie die Kosten errechnen möchten. 

Beachten Sie die Bedienungsanleitung

Ehe Sie den Wärmepumpentrockner zum ersten Mal verwenden, sollten Sie sich die Bedienungsanleitung genau durchlesen und Schritt für Schritt den Anleitungen folgen. In der Regel beinhaltet eine solche Anleitung die folgenden wichtigen Kapitel:

  • Bestimmungsgemäßer Gebrauch
  • Sicherheitshinweise
  • Umweltschutz
  • Wichtiges in Kürze
  • Einzelheiten zum Gerät
  • Wäsche
  • Tasten und Programme
  • Die Bedienung des Geräts
  • Einstellungen der Signale
  • Geräusche
  • Reinigung
  • Was tun bei Störungen?
  • Kundendienst
  • Verbrauchswerte
  • Technische Daten
  • Aufstellen und anschließen

Je nach Hersteller und Modell können die Punkte in der Gebrauchsanleitung entsprechend abweichen.

Stromverbrauch und Stromkosten von Wärmepumpentrocknern

Stromverbrauch eines WärmepumpentrocknersBei einem Wärmepumpentrockner handelt es sich um ein elektrisches Gerät, welches eine nicht unerhebliche Menge an Strom verbraucht. Im Vergleich zu Abluft- und Kondenstrockner arbeitet der Wärmepumpentrockner zwar deutlich effizienter, dennoch ist die zusätzliche Belastung durch den Betrieb eines solchen Geräts nicht unerheblich und sollte daher im Vorfeld gut durchdacht sein.

Es ist davon auszugehen, dass für einen Zweipersonenhaushalt allein durch die Nutzung eines Wäschetrockners pro Jahr durchschnittlich mehr als 120 Euro an Stromkosten entstehen. In Relation zur herkömmlichen Trocknung der Bekleidung auf der Wäscheleine ist dies eine enorme jährliche Investitionssumme. Daher sollten Sie zunächst abwägen, ob Sie diese zusätzlichen Kosten wirklich tragen möchten, auch wenn die Wäsche hierdurch natürlich deutlich schneller wieder genutzt werden kann.

Damit Sie ein Modell finden, welches möglichst energiesparend – und somit auch umweltschonend – arbeitet, möchten wir Ihnen ein paar spezielle Informationen mit auf den Weg geben.

Achten Sie auf das Energielabel

Energielabel bei WärmepumpentrocknerDas Energielabel ist ein Aufkleber, der auf jedem elektrischen Gerät angebracht wird und darüber Auskunft gibt, welche Energieeffizienz das jeweilige Produkt aufweist. Geräte, die bis Mitte 2013 verkauft wurden, waren mit einem alten Energielabel versehen. Im Juni 2013 wurde allerdings das EU-Energielabel eingeführt, welches dem Verbraucher eine noch größere Übersicht und Gewissheit bieten soll. Auf dem Energielabel finden Sie die folgenden Angaben:

  1. Den Namen des Herstellers und die Modellbezeichnung
  2. Die Angabe zur jeweiligen Energieeffizienzklasse
  3. Den Jahresverbrauch in Kilowattstunden (hierbei wird von 160 Standard-Trockenstunden pro Jahr ausgegangen)
  4. Gerätetyp
  5. Dauer des Standardtrockenprogramms (Angabe in Minuten)
  6. Füllmenge in Kilogramm (bei Verwendung des Baumwoll-Standardprogramms)
  7. Maximale Geräuschentwicklung (Angabe in dB = Dezibel)
  8. Kondensationseffizienzklasse

All diese Werte stellen wichtige Entscheidungskriterien dar und sollten daher beim Kauf nicht außer Acht gelassen werden.

Nachfolgend möchten wir Ihnen die Energieeffizienzen der verschiedenen Trocknerarten gegenüberstellen:

Trocknermodell

Eigenschaften

Ablufttrockner

Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Trockengang:
3,25 bis 3,9 kWh 

Stromverbrauch pro Jahr in Euro (ausgehend vom höchsten Verbrauchswert und einer jährlichen Nutzung von 160 Einheiten im Standardprogramm sowie Stromkosten von 0,30 Euro je kWh)
3,9 kWh x 160 Trockengänge = 624 kWh
624 kWh x 0,30 Euro = 187,20 Euro 

Stromkosten in 10 Jahren
1872,00 Euro

Kondensationstrockner

Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Trockengang:
3,5 bis 4,4 kWh 

Stromverbrauch pro Jahr in Euro (ausgehend vom höchsten Verbrauchswert und einer jährlichen Nutzung von 160 Einheiten im Standardprogramm sowie Stromkosten von 0,30 Euro je kWh)
4,4 kWh x 160 = 704 kWh
704 kWh x 0,30 Euro = 211,20 Euro 

Stromkosten in 10 Jahren
2112,00 Euro

Wärmepumpentrockner

Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Trockengang:
1,5 bis 2,5 kWh 

Stromverbrauch pro Jahr in Euro (ausgehend vom höchsten Verbrauchswert und einer jährlichen Nutzung von 160 Einheiten im Standardprogramm sowie Stromkosten von 0,30 Euro je kWh)
2,5 kWh x 160 Trockengänge = 400 kWh
400 kWh x 0,30 Euro = 120 Euro 

Stromkosten in 10 Jahren
1200,00 Euro

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp
Sie sehen also, dass der Wärmepumpentrockner mit Abstand die geringsten Stromkosten verbraucht. Im Vergleich zu einem Ablufttrockner sparen Sie 67,20 Euro ein und im Vergleich zu einem herkömmlichen Kondenstrockner sogar 91,20 Euro. Da relativieren sich die höheren Anschaffungskosten bereits nach kurzer Zeit. 

Welche Energieeffizienzklasse sollte der Wärmepumpentrockner haben?

Wenn Sie sich das Energielabel anschauen, stellen Sie schnell fest, dass die Energieeffizienzklassen, die für einen geringen Stromverbrauch stehen, im grünen Bereich liegen. Ein Wärmepumpentrockner sollte daher im besten Fall im Bereich der EEK A+++, A++ oder A+ liegen. Gerade noch im Bereich der Norm liegen Produkte, die die EEK A oder B erreichen. Auf keinen Fall sollten Sie hingegen ein Modell kaufen, welches lediglich die rot markierten Bereiche C und D erhält. Hierbei können Sie von einem hohen Stromverbrauch und entsprechend hohen Stromkosten ausgehen. 

Den Wärmepumpentrockner effizient nutzen

So nutzen Sie einen Wärmepumpentrockner effizient
So nutzen Sie einen Wärmepumpentrockner effizient

Um den Stromverbrauch – und damit auch die Umweltbelastung – so gering wie möglich zu halten, sollten Sie einige wichtige Tipps im Umgang mit dem Trockner beachten:

  1. Wann immer es Ihnen möglich erscheint, trocknen Sie die Wäsche nach wie vor auf der herkömmlichen Wäscheleine
  2. Die Waschmaschine sollte einen möglichst hohen Schleudergang haben, denn je trockener die Wäsche in den Wärmepumpentrockner gelegt wird, desto schneller ist sie gänzlich trocken und desto kürzer ist die Laufzeit des Trockners, was sich wiederum positiv auf den Stromverbrauch auswirkt
  3. Verschwenden Sie keinen unnötigen Strom, indem Sie die Trommel des Trockners lediglich halbvoll beladen. Nutzen Sie die Kapazitätsgrenzen bestmöglich aus
  4. Die Reinigung des Wärmetauschers sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, damit das Gerät die volle Leistung erbringen kann
  5. Auch Flusensieb und Luftfilter sollten Sie regelmäßig reinigen
  6. Wenn Sie die Wäsche nach dem Trocknen noch bügeln möchten, reicht das Bügelprogramm aus. Die Bekleidung muss in diesem Fall nicht vollständig trocken sein, sondern lediglich schranktrocken 

Lebensdauer, Pflege und Reinigung

Im Durschnitt wird ein hochwertiger Wärmepumpentrockner Sie zehn Jahre begleiten. Allerdings hängt die Lebensdauer von verschiedenen Faktoren ab:

  1. Häufigkeit der Nutzung
  2. Regelmäßige Pflege und Wartung
  3. Bestimmungsgemäßer Gebrauch 

Pflege und Reinigung eines Wärmepumpentrockners

Selbstreinigender KondensatorEhe Sie den Trockner in irgendeiner Form reinigen, ziehen Sie unbedingt den Netzstecker, um das Gerät vollständig vom Strom zu entfernen. Anderenfalls besteht Stromschlag- und somit Lebensgefahr.

  • Verwenden Sie zur Reinigung ausschließlich ein weiches Tuch und Wasser
  • Entleeren Sie das Flusensieb in regelmäßigen Abständen. Ist es voll und wird nicht entleert, wirkt sich dies negativ auf die Trockenleistung des Geräts und somit auf die Energiebilanz aus. Entnehmen Sie das Sieb, entleeren Sie es und spülen Sie es anschließend mit klarem Wasser aus
  • Gleiches gilt für das Entleeren des Kondenswasserbehälters. Ziehen Sie diesen vorsichtig heraus und kippen Sie ihn dabei nicht, damit kein Wasser herauslaufen kann. Das Kondenswasser können Sie ins Waschbecken oder WC kippen. Schieben Sie den Behälter anschließend wieder vorsichtig in die dafür vorgesehene Öffnung
  • Das Gehäuse und die Bedienfelder können Sie mit einem weichen Tuch und klarem Wasser (Tuch nur leicht feucht) abwischen 

Das sollten Sie beim Aufstellen beachten

Auch der richtige Aufstellort kann entscheidend für die Lebensdauer des Wärmepumpentrockners sein. Welchen Raum Sie hierfür wählen, bleibt Ihnen überlassen. Allerdings erweist sich die Aufstellung in einem Hauswirtschaftsraum, im Keller oder im Badezimmer als sinnvollste Variante. Aufgrund der Unabhängigkeit von etwaigen Leitungen – abgesehen vom Stromanschluss – können Sie den Trockner jedoch an jedem beliebigen Ort aufstellen. Achten Sie auf einen ebenen Untergrund.

Ein weiteres Kriterium ist, dass Sie das Gerät niemals direkt an eine Wand stellen, sondern immer einen gewissen Abstand von mindestens zehn Zentimetern halten sollten. Dieser ist notwendig, damit die auftretende Luft, die beim Trockenvorgang entweicht, optimal zirkulieren kann. Ist dies nicht der Fall, kann es früher oder später zu einer unangenehmen Schimmelbildung kommen.

Achten Sie ebenso darauf, einen Aufstellort zu wählen, der es Ihnen ermöglicht, die Trocknertür ungehindert zu öffnen und zu schließen. Sollten Sie den Wäschetrockner auf der Waschmaschine platzieren wollen, um Platz zu sparen, spricht nichts dagegen. Verbinden Sie allerdings beide Geräte unbedingt mit einer geeigneten Verbindung, um das Verrutschen des Trockners zu vermeiden.

Was kosten Wärmepumpentrockner?

Wir haben für Sie eine kleine Übersicht zusammengestellt, aus der Sie die aktuellen Preise (Stand: Januar 2018) und die bekannten Hersteller der Wärmepumpentrockner entnehmen können. 

Günstige Wärmepumpentrockner erhalten Sie derzeit zu einem Preis ab ca. 329 Euro. Für teure Produkte müssen Sie bis zu 2090 Euro einberechnen. 

Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Siemens, Bosch, Miele 

Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten:

  • Ehe Sie einen Trockner – gleich welcher Art auch immer – kaufen, überlegen Sie, ob Sie diese zusätzlichen Kosten wirklich auf sich nehmen möchten
  • Wie viel Platz steht Ihnen zur Verfügung?
  • Benötigen Sie ein freistehendes oder ein Einbaugerät?
  • Achten Sie auf eine Energieeffizienzklasse im Bereich A+++ bis A+
  • Der Stromverbrauch pro Trockengang spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle und sollte daher beachtet werden
  • Entscheiden Sie sich für einen Trockner, dessen Fassungsvermögen zu Ihrem Bedarf passt. Im Idealfall bemessen Sie dieses am Volumen der Waschmaschine
  • Einen Waschtrockner sollten Sie nur im äußersten Notfall verwenden, da der Stromverbrauch eines solchen Geräts enorm ist. Gleiches gilt für den Wasserverbrauch
  • Welche technischen Aspekte sind Ihnen wichtig?
  • Wie hoch ist das zur Verfügung stehende Budget?
  • Wie gut ist das Modell verarbeitet und welche Garantie bietet der Hersteller?
  • Wie ist der Kundendienst des Herstellers zu erreichen?
  • Wie zufrieden sind andere Kunden mit dem jeweiligen Wärmepumpentrockner?

So testen wir Wärmepumpentrockner

Damit wir Ihnen den besten Wärmepumpentrockner empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere Wärmepumpentrockner-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Wärmepumpentrockner gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Wärmepumpentrockner-Vergleichssieger
  • Wärmepumpentrockner-Testsieger
  • Wärmepumpentrockner-Preis-Leistungs-Sieger
  • Wärmepumpentrockner-Kundensieger
  • Wärmepumpentrockner-Geheimtipp der Redaktion

Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

So begutachten wir WärmepumpentrocknerWir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten (Lieferung bis zur Tür oder „Bordsteinkante“?)
  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter
  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung
  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung und Teile
  • Energieeffizienz und Stromverbrauch
  • Ladekapazität
  • Maße, Gewicht und Betriebslautstärke sowie etwaige Produktionsmängel
  • Anschluss
  • Programme bzw. Funktionen

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Wärmepumpentrockner-Tests oder -Rezensionen liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten Wärmepumpentrockner vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Wärmepumpentrockner-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und einen der von uns empfohlenen Wärmepumpentrockner kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Wärmepumpentrockner - Zusammengefasst

Zusammenfassung des Wärmepumpentrockner Ratgebers

Wärmepumpentrockner erweisen sich als die Trocknergeräte, die den geringsten Stromverbrauch haben. Wenn Sie sich zum Trocknen der Wäsche für ein solches Gerät entscheiden, werden Sie somit deutlich geringere Stromkosten haben als beispielsweise beim Abluft- oder Kondensationstrockner. Dafür fallen die Anschaffungskosten für den Wärmepumpentrockner in der Regel höher aus. Um die Stromkosten so gering wie möglich zu halten, achten Sie auf ein Produkt mit einer hohen Energieeffizienz. Grundsätzlich sind Wäschetrockner solide Modelle, die Sie über viele Jahre begleiten werden, wenn Sie sie regelmäßig reinigen und warten. 

Quellen

Wikipedia.de
https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4schetrockner#Trockner_mit_W.C3.A4rmepumpe 

Die-stromsparinitiative.de
https://www.die-stromsparinitiative.de/stromspar-tipps/sparsame-waschmaschinen-trockner/stromverbrauch-von-trocknern/index.html

Trocknertester.de
http://trocknertester.de/wo-stellt-man-einen-waeschetrockner-am-besten-auf-keller-wohnung-bad/

 
(109 Bewertungen. Durchschnitt: 4,9 von 5)

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Wärmepumpentrockner positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Wärmepumpentrockner

  • Eddi sagt:
    Was ist ein Wärmepumpentrockner mit Toplader und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hi Eddi,

      die Toploader unterscheiden sich durch die Türöffnung. Wer beispielsweise Rückenprobleme hat, wird besser mit einem Toploader zurecht kommen, weil man sich nicht so sehr bücken muss bzw. vor das Gerät hocken muss.

      Die Vorteile sind:
      - eine hohe Energieeffizienz
      - es wird weniger Feuchtigkeit abgegeben
      - er arbeitet sehr Textilschonend

      Die Nachteile sind:
      - dadurch, dass das Gerät oben geöffnet wird, entfällt Stellplatz, wenn Sie nicht immer hin und herräumen wollen
      - für manche ist es schwerer, "kopfüber" in die Maschine zu greifen

      Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen ausreichend beantworten.
      Liebe Grüße,
      das Team von Experten-Beraten
  • Andi sagt:
    Ich möchte einen Wärmepumpentrockner kaufen, welche Marke empfehlt Ihr mir?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hi Andi,

      die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, weil es ganz auf die eigenen Ansprüche ankommt. Die einen Nutzer achten mehr auf den Energiewert, die anderen auf die Trockenleistung oder andere technische Eigenheiten. Grundsätzlich würden wir immer zu einer etablierten Marke raten, wobei auch eher "unbekannte" Hersteller eine Chance verdient haben.

      Mit lieben Grüßen,
      das Experten-Beraten-Team
  • Dieter sagt:
    Was ist ein Wärmepumpentrockner ohne Self Cleaning?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Dieter,

      dabei handelt es sich um ein Modell, welches keine Selbstreinigungsfunktion besitzt.

      Liebe Grüße,
      das Team von Experten-Beraten
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen