„FA-5002-3“ Mikrowelle von TZS First Austria im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Reinigung
Verarbeitung
Bedienung
Experten Beraten
Verkaufssieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Testbericht: „FA-5002-3“ Mikrowelle von TZS First Austria

Leicht bedienbare Mikrowelle mit Grill und acht Programmen

 Sie sind praktisch, sparen viel Zeit und übernehmen sogar Zusatzfunktionen, die man sonst nur vom Backofen kennt – die Mikrowellen. Mit Mikrowellenherden ist das aber immer so eine Sache – je mehr Funktionen sie besitzen, desto teurer sind sie in der Regel auch.

Ich habe für Sie die Mikrowelle mit Grillfunktion „FA-5002-3“ von TZS First Austria gründlich getestet. Beim Test zeigten sich einige erfreuliche Stärken aber auch kleine Schwächen der Mikrowelle auf die ich im Praxistest detailliert eingehen werde. Mit diesen Informationen an der Hand wird Ihnen die Entscheidung für oder gegen diese Mikrowelle sicher leichter fallen.

Unboxing Video der Mikrowelle FA-5002-3 von TZS First Austria

Verpackung und Lieferung

Zwei Werktage nachdem ich ihn bestellt hatte, kam der Mikrowellenherd „FA-5002-3“ bei mir an. Die Umverpackung war ein großer brauner und recht neutraler Karton, der noch nicht auf den Inhalt schließen lies, wodurch man die Mikrowelle wunderbar als Überraschungsgeschenk im Direktversand verschicken kann. Im 12 kg schweren Paket war der eigentliche Produktkarton enthalten. Er zeigt mehrere Abbildungen der Mikrowelle und ist in einem Rot-Schwarzen-Farbverlauf gehalten. 

Mikrowelle TZS First Austria 1Mikrowelle TZS First Austria 2Mikrowelle TZS First Austria 3Mikrowelle TZS First Austria 4Mikrowelle TZS First Austria 5Mikrowelle TZS First Austria 6Mikrowelle TZS First Austria 7Mikrowelle TZS First Austria 8Mikrowelle TZS First Austria 8Mikrowelle TZS First Austria 9Mikrowelle TZS First Austria 10Mikrowelle TZS First Austria 11
Bilder vom Unboxing der Mikrowelle von TZS First Austria

Auf der Vorder- und Rückseite sind links neben der Abbildung die Produkthighlights in Iconform aufgeführt:

  • Leistungsaufnahme: 1200 Watt
  • Leistungsabgabe der Mikrowelle: 700 Watt
  • Leistungsabgabe des Grills: 900 Watt
  • Volumen des Garraums: 20 Liter
  • Acht automatische Kochprogramme

An den Seiten stehen diese und ergänzende Produktspezifikationen in Deutsch, Englisch und 12 weiteren Sprachen:

  • Mikrowellenherd mit Grill
  • Kombinationskochen mit Mikrowelle und Grill
  • Glasdrehteller
  • Fünf Leistungsstufen
  • Kindersicherung
  • Signalton nach Zubereitung
  • Auftaufunktion
  • Türhandgriff zum Öffnen
  • Geräuschentwicklung etwa 57 Dezibel
  • Betrieb bei 230 V /50 Hz

 Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Die Mikrowelle (sicher in Styropor geschützt und mit Folien verklebt)
  • Ein Rollring
  • Ein Glasdrehteller
  • Ein Standgrillrost
  • Eine Bedienungsanleitung in 14 Sprachen (u. a. in Deutsch und Englisch)
  • Ein Garantieheftchen

Garantieleistung

Der Hersteller, TZS First Austria, gibt auf seine Produkte eine Garantie, die sich nach den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Kauflandes richtet. In Deutschland bedeutet dies eine Gewährleistung (Freiheit von Sachmängeln) von 24 Monaten und eine Garantie (zusätzlich zur Gewährleistung gemachte, freiwillige Dienstleistung in gleicher Länge).

Der Preis

Mit knapp 80 Euro (Stand August 2017) gehört der Mikrowellenofen mit Grill und der Typenbezeichnung „FA-5002-3“ zu den günstigen Geräten. Geräte mit ähnlicher Ausstattung kosten momentan zwischen 65 und 520 Euro. 

Maße und technische Spezifikationen

  • 1200 Watt maximale Leistung
  • Betrieb bei 230 Volt und 50 Hz
  • 1,05 m langes Stromkabel
  • 20 Liter Fassungsvermögen
  • 24 cm Drehtellerdurchmesser
  • 20 cm Durchmesser des Grillrosts
  • 8,5 cm Höhe des Grillrosts
  • 45 cm Breite des Gehäuses
  • 36 cm Tiefe des Gehäuses mit Griff
  • 32 cm Tiefe des Gehäuses ohne Griff
  • 26,5 cm Höhe des Gehäuses
  • 29 cm Breite des Innenraums
  • 18 cm Höhe des Innenraums
  • 25 cm Tiefe des Innenraums
  • 65 dB Geräuschentwicklung
  • 11 kg Gewicht

Design und Ausstattung des Mikrowellenherdes

Das Design ist, bis auf das schwarze Sichtfenster und das ebenfalls schwarze LCD-Display, silberfarben gehalten und schlicht aber edel.

Rückseite

Hier befinden sich links das Belüftungsgitter sowie das Stromkabel, Warnhinweise, ein Abstandshalter und das Typenschild. 

Oberseite

Auch hier befinden sich Belüftungsschlitze und ein Warnhinweis, dass die Oberfläche heiß wird.

Die Seiten

Hier befinden sich weitere Belüftungsschlitze im unteren Drittel. Sonst ist an den Seiten nichts angebracht.

Unterseite

Die Mikrowelle ist an der Unterseite aus silberfarbenem Metall und ist mit Kreuzschrauben verschlossen. Sie besitzt zwei Standfüße aus nicht gummiertem Hartplastik und zwei Standfüße aus dem Metall der Unterseite. Die Mikrowelle rutscht leicht – also ist hier etwas Vorsicht geboten. Es gibt auch einige Belüftungsschlitze an der Unterseite. 

Vorderseite

Auf der Front befindet sich zum einen der Griff zum Öffnen und Schließen der Mikrowelle, die Sichtscheibe mit sehr dichtem Metallgitter an der Innenseite und rechts daneben das LED-Display und die Bedienelemente:

  • Memory-Taste
  • Stopp-/Pause-Taste
  • Zwei untereinander angebrachte Drehregler

Der obere Drehregler hat die folgenden Einstellungsmöglichkeiten:

  • Auto-Defrost (Auftauen)
  • Low 160 Watt (geringe Wattleistung)
  • Deodorize (Geruchsneutralisierung)
  • Grill
  • Combi (Kombinationsnutzung von Mikrowellen und Grillfunktion)
  • Preset (Voreinstellung)
  • Clock (Uhr)
  • M-Low 320 Watt (geringe bis mittlere Wattleistung)
  • Medium 480 Watt (mittlere Wattleistung)
  • High 640 Watt (hohe Wattleistung)
  • Max 700 Watt (maximale Wattleistung)

Der untere Drehregler hat diese Einstellungsmöglichkeiten:

  • Start/Quick-Start (Start und Schnellstart)
  • Menu (Menü)
  • Time (Zeit)
  • Weight (Gewicht)

Das kann die Mikrowelle:

  • Kochen
  • Schnellkochen (bei höchster Stufe für 10 Minuten)
  • Auftauen
  • Grillen (längste Zubereitungszeit beträgt 95 Minuten)
  • Voreinstellungen mit Timer und mehreren Stufen sind aktivierbar (z. B. die Modi Auftauen, Kochen und dann am Ende noch Grillen: Dieses individuelle Programm kann man dann speichern.)

Der Grill eignet sich laut Hersteller für dünne Fleischstücke, Steaks, Koteletts, Wurst, Hühnchen und Kebab. 

Im Menü kann man diese acht Automatik-Kochprogramme auswählen, indem man den Menu/Zeit/Gewicht-Mulitfunktionsdrehschalter nach links dreht, dann weiter bis zum gewünschten Programm, und am Ende Schnellstart auswählt.

Es gibt diese Programme:

A1 – Popcorn

A2 – frisches Gemüse

A3 – Pizza

A4 – Grillhähnchen

A5 – Kaffee

A6 – Kartoffeln

A7 – Aufwärmen

A8 – Gegrillte Steaks

Das Innere der Mikrowelle

Am Boden befindet sich die dreiarmige Drehantenne, auf die der Glasdrehteller aufgesetzt wird. Oben an der Decke des Garraums befinden sich die Heizelemente. Mit im Lieferumfang enthalten sind ein Glasdrehteller in der Größe, die für eine normale TK-Pizza ausreicht, sowie ein Grillrost. Eine Abdeckhaube und Mikrowellengeschirr waren nicht dabei.

Praxistest

Zunächst habe ich die Mikrowelle einmal ohne Inhalt 5 Minuten laufen lassen, um alle etwaigen Dämpfe und Gerüche zu entfernen, die ein neues Gerät nun einmal mit sich bringt. Nach dem Leerlaufdurchgang konnte ich eine starke Wärmeentwicklung rund um die Mikrowelle feststellen. Besonders die Oberseite wurde heiß. Sie sollten also die Warnhinweise des Herstellers beachten und die Abstandsempfehlungen einhalten. Man soll 20 cm nach oben, 10 cm nach hinten und jeweils 5 cm seitlich Platz freilassen, damit das Gerät keine Gefahr darstellt. Zudem sollten Sie es nicht über, unter oder neben Wärme erzeugenden Geräten platzieren. 

Uhr einstellen

Nach dem die Mikrowelle an den Stromkreis angeschlossen wurde, ertönt ein Signalton. Nun wird die Uhrzeit eingestellt. Dazu dreht man den Multifunktionsdrehknopf auf „Clock“, dann dreht man den Menu/Zeit/Gewicht-Drehknopf einmal, wählt das 24- oder 12-Stundenformat und stellt die Uhrzeit ein. Alle Arbeitsschritte werden mit einem Signalpiepton bestätigt, der recht laut ist und mich etwas störte, aber glücklicherweise muss man die Uhr ja nicht so häufig einstellen. 

Das Test-Mahl Nr. 1: Mikrowellen-Canneloni

Für den ersten Test habe ich Mikrowellen-Canneloni mit Ricotta-Spinat-Füllung ausgewählt, die laut Packung für 10 Minuten bei 750 Watt in die Mikrowelle sollen. Da die FA-5002-3 nur über 700 Watt verfügt, habe ich die Dauer auf 12 Minuten angepasst und eingestellt. Die Canneloni werden in der Packung ohne ihren Deckel auf den Glasdrehteller gestellt. Jetzt wäre ein Mikrowellendeckel toll gewesen, aber den gibt es leider nicht im Lieferumfang. Mit einem dreimaligen Signalton kündigte die Mikrowelle an, dass die 12 Minuten Kochzeit abgelaufen sind. Der Käse spritzte glücklicherweise nicht und die Canneloni waren auf den Punkt genau durch, der Käse zerflossen und alles sehr lecker. 

Geruchsentfernung

Da die Canneloni ihren Duft in der Mikrowelle hinterlassen haben, habe ich die Deodorize-Funktion ausprobiert. Nachdem ich sie eingestellt hatte, erschien eine Dauer von 30 Sekunden, die ich auch nicht verändern konnte, obwohl in der Bedienungsanleitung 5 Minuten angegeben waren. Es waren noch leichte Gerüche in der Mikrowelle bemerkbar, nachdem das Programm beendet war, aber wenn ich es noch ein bis zwei Mal durchlaufen lassen würde, wäre der Geruch sicher weg – bereits nach 30 Sekunden verflog der Großteil des Cannelonidufts.

Mikrowelle TZS First Austria 13Mikrowelle TZS First Austria 14Mikrowelle TZS First Austria 15Mikrowelle TZS First Austria 15Mikrowelle TZS First Austria 16Mikrowelle TZS First Austria 17Mikrowelle TZS First Austria 18Mikrowelle TZS First Austria 19Mikrowelle TZS First Austria 20Mikrowelle TZS First Austria 21Mikrowelle TZS First Austria 22Mikrowelle TZS First Austria 23Mikrowelle TZS First Austria 24Mikrowelle TZS First Austria 25Mikrowelle TZS First Austria 26Mikrowelle TZS First Austria 27Mikrowelle TZS First Austria 28Mikrowelle TZS First Austria 29Mikrowelle TZS First Austria 3031

Das Test-Mahl Nr. 2: Mikrowellen-Popcorn

Im zweiten Test gab es Mikrowellen-Popcorn. Die Schwierigkeit hierbei war dass das Popcorn in einer Tüte in die Mikrowelle kommt, die sich im Verlauf entfaltet hat, um Raum für das Popcorn zu bieten, was bei vielen Geräten wegen des Volumens hakt. Die Tüte muss dann manuell nachpositioniert werden. Das war leider auch bei dieser Mikrowelle der Fall. Außerdem konnte ich das Gewicht beim Popcornprogramm nicht anpassen, weswegen ich anstatt der nötigen 200 Gramm die voreingestellten 99 Gramm nutzen musste. Nach dreieinhalb Minuten und mehrmaliger Unterbrechung zum Drehen war das Popcorn knackig, duftend und einfach herrlich. Wenn man nicht händisch nachhilft, verbrennt das Popcorn durch die fehlende Drehbewegung. Glücklicherweise schaltet sich der Kinderschutz ein und die Mikrowelle hört in dem Moment auf zu arbeiten, indem die Tür geöffnet wird. 

Sichtfenster

Bei diesem Test fiel mir das Sichtfenster negativ auf, da das Gitter zum Schutz vor der Strahlung so stark und dicht ist, dass trotz guter Beleuchtung kaum erkennbar ist, was im Inneren vorgeht.

Reinigung

Da es keinen Hinweis auf Spülmaschineneignung des Glasdrehtellers gibt, würde ich davon eher absehen und die Handwäsche anraten. Mit einem feuchten Tuch ausgewischt und nachgetrocknet, sah die Mikrowelle wieder aus wie neu.

Unser Fazit

Wer sich nicht daran stört, dass man nicht sehr viel durch das fein begitterte Sichtfenster sehen kann und bei Popcorn an das übliche Drehen per Hand gewöhnt ist, kann hier getrost zugreifen. Die Mikrowelle „FA-5002-3“ von TZS First Austria mit Grillfunktion, Geruchsentfernung, acht Kochprogrammen und eigener Programmzusammenstellung hat mich sonst sehr überzeugen können. Preislich ist sie für so viele Funktionen ein echtes Schnäppchen. Sie sollten nur einen etwas rutschsicheren Stellplatz für diese Mikrowelle einplanen.

 
(4 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Abmessung 49 x 38 x 29 cm
Gewicht 11 Kg
Farbe Silber/Schwarz
Energieverbrauch 1200 Watt
Volt 230V
Watt 1200 Watt
Fassungsvermögen 20 Liter
Installationstyp freistehend
Batterie notwenig
Besonderheiten 8 Automatik Programme: Popcorn, Gemüse, Pizza, Grillhähnchen, Kaffee, Kartoffeln, Aufwärmen, Steaks
Vorteile
  • Gleichmäßig erwärmte Ergebnisse
  • Grill und Mikrowelle in Einem
  • Acht Programme
  • Möglichkeit eigene Programme abzuspeichern
Nachteile
  • Bei handelsüblichem Popcorn muss man manuell nachhelfen
  • Das Sichtfenstergitter ist sehr dicht und der Inhalt schwer zu erkennen
  • Benötigt viel Platz durch Sicherheitsabstände wegen der Wärmeentwicklung
  • Rutscht leicht, da die Standfüße nicht gummiert sind
Zuletzt aktualisiert am: 16.11.2018

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: „FA-5002-3“ Mikrowelle von TZS First Austria

  • Tochtermann Ludwig fragt:
    Wie stelle ich die FA-5002-3 Mikrowelle richtig ein für eine Tiefkühlpizza
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo, die Temperatur steht immer auf der Verpackung. Meist sind es so ca. 200 Grad.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

 

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen