Brotbackautomat „Cornelia“ FA-5152-3 von TZS First Austria im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Funktionalität
Bedienbarkeit
Design
Besonderheit
äußerst einfach zubedienen
Experten Beraten
Verkaufssieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Brotbackautomat „Cornelia“ FA-5152-3 von TZS First Austria

Einfach zu bedienender Brotbackautomat mit Extraprogrammen, Speicher und Timer

 Frisches, warmes Brot, wann immer man will und nur mit den Zutaten zubereitet, die auch wirklich gewollt sind – kein Wunder, dass sich Brotbackautomaten wachsender Beliebtheit erfreuen. Selber machen liegt ohnehin im Trend und ist auch um einiges günstiger als gekauft. Es gibt mittlerweile schon recht viele Backautomaten auf dem Markt, wobei sich die Leistungen der Geräte nicht nur in Bezug auf die maximale Wattzahl, sondern auch auf die Programmvielfalt und Ausstattung unterscheiden.

Ich habe für Sie den Brotbackautomaten „FA-5152-3“ von TZS First Austria gründlich getestet. Dieses Gerät verfügt über 12 Programme und hat einige Extras parat, die sich beim Brotbacken als sehr nützlich erweisen können. Beim Test zeigten sich einige Stärken und Schwächen des Brotbackautomaten, auf die ich detailliert eingehen werde. Mit diesen Informationen an der Hand wird Ihnen die Entscheidung für oder gegen diesen Backautomaten sicher leichter fallen. 

Unser Testvideo zum Brotbackautomaten Cornelia FA 5152-3 

Verpackung und Lieferung

Drei Werktage nachdem ich ihn bestellt hatte, kam der Brotbackautomat „Cornelia“ bei mir an. In einem großen braunen Karton war neben etwas Füllpappe der eigentliche Produktkarton enthalten. Die Umverpackung ist sehr neutral und verrät außer dem Herstellerlogo, der Typenbezeichnung FA-5152-3 und dem Gewicht nicht viel, was einen Direktversand als Überraschungsgeschenk ermöglicht.

 

Bilder vom Unboxing des Brotbackautomaten

Auf dem Produktkarton sieht man auf der Vorder-, Hinter- und Oberseite, auf einem braun changierendem Hintergrund, Abbildungen des Geräts. Außerdem sind dort Herstellerlogo, -name, die Typenbezeichnung sowie fünf Icons, die die Highlights darstellen, zu sehen:

  • 850 Watt maximale Leistung
  • LCD-Display
  • 2 Knethaken
  • 1250 Gramm Füllmenge
  • Antihaftbeschichtung

An den Seiten stehen diese und weitere Produktspezifikationen in Deutsch, Englisch und 12 weiteren Sprachen:

  • 12 Funktionsmenüs
  • Brotform herausnehmbar
  • Antihaftbeschichtung
  • Timer
  • 60 Minuten Warmhaltefunktion
  • 750 bis 1250 Gramm Füllmenge
  • Messbecher und Messlöffel
  • Doppelknethaken
  • Betrieb bei 220-230 Volt und 50 Hertz
  • Leistung 850 Watt

 Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Der Brotbackautomat
  • Ein Messbecher mit Maßeinheitsskala
  • Ein Messlöffel für Teelöffel- und Esslöffel-Einheiten
  • Zwei Knethaken
  • Ein Haken zum Entfernen der Knethaken
  • Eine Bedienungsanleitung in 14 Sprachen (u. a. in Deutsch und Englisch)
  • Ein Garantieheftchen
  • Ein Brotrezepteheft

Garantieleistung

Der Hersteller, TZS First Austria, gibt auf seine Produkte eine Garantie, die sich nach den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Kauflandes richtet. In Deutschland bedeutet dies eine Gewährleistung (Freiheit von Sachmängeln) von 24 Monaten und eine Garantie (zusätzlich zur Gewährleistung gemachte, freiwillige Dienstleistung in gleicher Länge).

Der Preis

Mit knapp 77 Euro (Stand Juli 2017) gehört die Brotbackmaschine „Cornelia“ mit der kryptischen Typenbezeichnung „FA-5152-3“ von TZS First Austria preislich derzeit ins untere Mittelfeld. Ähnliche Geräte kosten momentan zwischen 70 und 120 Euro. 

Maße und technische Spezifikationen

Das Gerät ist sehr kompakt gebaut und wiegt für solche Brotbackautomaten leichte 6 kg. Durch vier gummierte Standfüße hat er jedoch einen sehr stabilen Stand auf glatten Oberflächen. Er kann bis zu 1250 Gramm verarbeiten und hat mit 850 Watt eine hohe Leistungsfähigkeit.

Die Maße der Backform (innen) sind:

  • 13,5 cm Tiefe bzw. Höhe
  • 22 cm Länge
  • 12,3 cm Breite 

Die Maße des Brotbackautomaten sind:

  • 26 cm Höhe
  • 43 cm Länge
  • 25 cm Breite

Die beiden Knethaken haben jeweils die Maße:

  • 4,5 cm Länge
  • 4,3 cm Höhe
  • 0,4 cm Breite

Das Sichtglas des Deckels hat die Maße 13 x 10,5 cm und das LCD-Display 4 x 2 cm. Das Stromkabel hat eine etwas geringe Länge von gerade einmal 90 cm. Der Brotbackautomat sollte daher nicht zu weit von der nächsten Steckdose entfernt seinen Platz finden.

Design und Ausstattung des Brotbackautomaten

Das Design ist clean und zweckmäßig gehalten und erinnert auf den ersten Blick ein wenig an einen Astronautenhelm. Farblich ist der Brotbackautomat in weiß gehalten.

Korpus

Der Korpus besteht aus hitzebeständigem Kunststoff, der oben, links, rechts und hinten mit Lüftungsschlitzen ausgestattet ist.

Deckel und Sichtfenster

Der Deckel ist mit einer metallischen Zierleiste umrandet und hat in seiner Mitte ein Sichtglas. Neben dem Glas steht ein Warnhinweis, dass ein Überfüllen den Deckel hebt und zu einer Rauchentwicklung führen kann. Zudem sollte man den Deckel nur an den Griffen anfassen, wenn der Backvorgang läuft, da er sich stark erhitzt. 

Bedienfeld und LCD-Display

Das kleine LCD-Display hat keine Hintergrundbeleuchtung und ist auch nicht farbig, aber gut lesbar. Dort findet sich die Brotlaibgröße, bei der man sich zwischen 750, 1000 und 1250 g entscheiden kann. Desweiteren steht dort die verbleibende Backzeit in Minuten, wie auch die programmierte Zeit. Dort sieht man auch den eingestellten Bräunungsgrad, das gewählte Backprogramm und den Backfortschritt. Links und rechts des Displays stehen die einzelnen Programme und darunter die weiteren Wahlfunktionen und die Wahltasten.

Knethaken und Brotbackform

Der Metallhaken für das Entfernen der Knethaken und der Griff zum Herausnehmen der Backform sind aus Metall. Die Backform selbst, wie auch die beiden Knethaken, sind ebenfalls aus Metall, aber mit einer dicken Antihaftbeschichtung ausgestattet, die Backpapier überflüssig macht. Die Knethaken sind herausnehmbar, lassen sich aber nicht einklappen. In der Backform kann man bis zu 1,25 kg Brot backen. Weitere Backformen sind nicht dabei und können, meinen Recherchen zufolge, auch bisher nicht nachgekauft werden. 

Programme und Extras

Der Brotbackautomat namens Cornelia verfügt über 12 Programme und drei Extrafeatures. Die Backzeit bezieht sich auf die Höchstfüllmenge von 1250 g.

Programme:

1 – Basic (Backzeit: 3,15 Std.)
Weiß- und Mischbrot aus hauptsächlich Weizen- oder Roggenmehl 

2 – French (Backzeit: 3,25 Std.)
Leichtes Brot aus feinem Mehl

3 – Whole Wheat (Backzeit: 3,35 Std.)
Schweres Brot aus z. B. Vollweizen-, Dinkel-, Vollkorn- oder Roggenmehl 

4 – Sweet (Backzeit: 3,10 Std.)
Brot, dem Früchte, Säfte, Schokolade, Zucker oder andere süße Lebensmittel beigefügt werden 

5 – Super Rapid (Backzeit: 1,20 Std.)
Schnellprogramm für ein sehr grobes Brotergebnis 

6 – Dough (Backzeit: 1,50 Std.)
Vorbereitung von Hefeteig für Brötchen, Pizzaboden oder Hefezöpfe 

7 – Paste Dough (Backzeit: 0,15 Std.)
Vorbereitung von Nudelteig 

8 – Butter Milk (Backzeit: 3,30 Std.)
Brot, dem Buttermilch oder Joghurt beigemischt wird 

9 – Gluten Free (Backzeit: 2,25 Std.)
Zur Herstellung von glutenfreiem Brot 

10 – Cake (Backzeit: 1,40 Std.)
Einfache Kuchen backen 

11 – Jam (Backzeit: 1,20 Std.)
Zum Einkochen von Marmelade 

12 – Bake (Backzeit: 1 Std.)
Zu helles oder nicht vollständig durchgebackenes Brot kann man mit diesem Programm nachbacken. Danach wird das Brot noch für eine knappe Stunde warmgehalten, was eine Feuchtigkeitsentwicklung verhindert 

Weitere Extras:

Speicher

Wenn Sie mal versehentlich die Stromzufuhr unterbrechen oder Sie für weniger als 10 Minuten keinen Strom haben, merkt sich der Brotbackautomat an welcher Stelle und in welchem Programm er gerade war und führt den Backvorgang weiter. 

Bräunung

Mit der Taste, auf der ein Brotlaib und drei Scheiben unterschiedlicher Bräunung abgebildet sind, können Sie zwischen schwacher, mittlerer und starker Bräunung wählen.

Verzögerungstimer

Wenn Sie den Timer einstellen, können Sie zeitverzögert backen. So können Sie beispielsweise morgens oder nach Feierabend frischgebackenes Brot genießen. Diese Funktion ist bei allen Programmen anwendbar. 

Brotrezepteheft

Das mitgelieferte Rezeptheftchen beinhaltet Rezepte in Tabellenform für:

  • Weißbrot
  • Süßes Brot
  • Sandwich
  • Französisches Brot
  • Vollkornweizenbrot
  • Superschnelles Brot
  • Maisbrot
  • Sesambrot
  • Kaffeebrot
  • Rosinenbrot
  • Bananenbrot
  • Kokosnussbrot
  • Walnussbrot
  • Cashewbrot
  • Teig
  • Sodabrot
  • Konfitüre

Unboxing Video des Brotbackautomaten

Praxistest

Nachdem ich alle beweglichen Teile einmal gewaschen und so von eventuellen Rückständen befreit hatte, ließ ich den Backautomaten einmal im Leerlauf das Basisprogramm abspielen. In den ersten 15 Minuten bemerkte ich eine leichte unangenehme Geruchsentwicklung, die aber schnell verflog.

Ich hatte mir als Testbrot ein einfaches Röstzwiebelweißbrot ausgesucht.

Die Zutaten für ein 750-Gramm-Brot:
500 g Weizenmehl
10 g Salz
10 ml Öl
320 ml Wasser
1 TL Trockenhefe
150 g Röstzwiebeln 

Zunächst werden die Knethaken in die Brotbackform eingesetzt und dann alle Zutaten hinzugefügt. Theoretisch könnte man beim zweiten Knetvorgang die Röstzwiebeln hinzufügen, da man, solange das Gerät nicht backt, den Deckel öffnen kann. 

Beim Anschließen ertönt ein kurzer Signalton. Da es ein einfaches Weizenmehlbrot werden sollte, wählte ich das Basisprogramm aus. Die Standardeinstellung ist 1250 g, wobei die Backzeit 3 Stunden und 15 Minuten betragen würde. Korrigiert auf eine Laibgröße von 750 g schrumpfte die Backzeit auf 2 Stunden und 58 Minuten. Als Bräunungsgrad entschied ich mich für mittlere Bräunung und schon konnte es losgehen. Jede Auswahl, auch die Start- und Pausetaste wird von einem etwas penetranten Signalpiepen begleitet.

Nach den angegebenen knapp drei Stunden Backzeit in dem zwei Rühr- bzw. Knetdurchgänge und Ruhephasen enthalten waren, ertönte wieder ein Signalton und das Brot war fertig.

Die Backform mit dem Brot aus dem Gerät zu nehmen war gar nicht so einfach, da sich der Metallhenkel zum Herausziehen stark erhitzt hatte. Das Gerät war an der Oberseite auch ziemlich heiß geworden. Das Display war sehr warm, aber noch anzufassen. Ich empfehle Ihnen Topflappen in Griffweite zu haben und einen Untersetzer, um die heiße Backform abzustellen. Am besten ruckeln Sie etwas beim Auskippen des Brotes, da es an den Knethaken hängen kann.

Das Brot war mittelhell – wie gewünscht – und hatte zwei Löcher im Boden, die durch die beiden Knethaken verursacht worden sind. Den Geschmackstest hat das Brot auch problemlos bestanden. 

Die Knethaken ließen sich auch ohne den mitgelieferten Haken leicht vom Boden der Backform lösen. Die Reinigung war innerhalb von zwei Minuten mit einem weichen Schwamm und etwas Spülmittel erledigt – eine Erleichterung stellt hier die durchweg runde Form der Backform dar. Bei dem Gerät selbst waren keine Verschmutzungen sichtbar, sodass, nach der Trennung vom Stromnetz, ein einmaliges Abwischen mit einem feuchten Tuch ausreichte. Gut abgetrocknet durften alle losen Teile bis zum nächsten Einsatz wieder in den Brotbackautomaten.

Unser Fazit

Wenn Sie die beiden Knethakenlöcher im Brotboden, piepende Signaltöne und eine anfängliche Geruchsentwicklung nicht abschrecken, kann ich den Brotbackautomaten „Cornelia“ von TZS First Austria nur empfehlen. Nicht nur Allergiker werden Ihre Freude haben, wenn nur noch das ins Brot kommt, was gewollt ist. Mit Zusatzfunktionen wie Marmeladeeinkochen, Timer und Speicher hat das Gerät trotz des vergleichsweise günstigen Preises einen hervorragenden Eindruck hinterlassen.

Details & Merkmale

Farbe weiß
Abmessung 33 x 48 x 34 cm
Gewicht 5,93 Kg
Material hitzebeständigem Kunststoff
Stromverbrauch 850 Watt
Bräunungseinstellungen vorhanden
Gewichtseinstellungen 750-1250 g
Schnellbackfunktion vorhanden
Anzahl Programme 12 Automatik-Programmen
Spülmaschinenfest
Automatische Abschaltung
LCD-Anzeige
Vorteile
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Robuste und saubere Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
  • Gute Ergebnisse
  • Timer und Stromausfallspeicher
  • Großes Füllvolumen
  • Kann Marmelade einkochen
Nachteile
  • Ständiger Stand-by-Betrieb
  • Nicht spülmaschinengeeignet

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Brotbackautomat „Cornelia“ FA-5152-3 von TZS First Austria

Zu Brotbackautomat „Cornelia“ FA-5152-3 von TZS First Austria ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos