Poolroboter Vortex OV 5300 SW von Zodiac im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Reinigung
Optik
Bedienung
Verarbeitung
Experten Beraten
Gut
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
samira
Mein Name ist Samira, ich bin Journalistin und verfasse u. a. Ratgeber und Tests für Experten-Beraten.de

Testbericht: Poolroboter Vortex OV 5300 SW von Zodiac

Der vollautomatische Poolroboter Vortex OV 5300 SW mit Allradantrieb von Zodiac 

Ins Wasser lassen, starten und 1,5 bis 2,5 Stunden später einen tiptop gereinigten Pool vorfinden – mit einem vollautomatischen Poolroboter mit Allradantrieb, der sogar die Wasserlinie reinigt, haben Poolbesitzer kaum noch Arbeit mit der Reinigung. 

Ich habe den vollautomatischen Poolroboter mit Allradantrieb namens Vortex OV 5300 SW von Zodiac für Sie einem Trockentest unterzogen, der mit seiner innovativen Technik 15 internationale Patente für sich beanspruchen kann. Er ist vom Filtersystem des Pools unabhängig und autonom, wenn auch nicht akkubetrieben, sondern per Stromkabel versorgt. Er ist für alle Poolarten und -materialien geeignet, saugt Verschmutzungen ein und hält sie im Filter fest.

Während des Tests habe ich alle Funktionen und Programme studiert, alle wichtigen Teile ausgemessen und mir die Verarbeitung genau angesehen. Leider konnte ich den Vortex OV 5300 SW mangels Pool nicht in seinem natürlichen Element testen. Aber anhand der während des Trockentests festgestellten Stärken und Schwächen können Sie sich sicherlich ein gutes Bild des Poolroboters und seines Zubehörs machen und so entscheiden, ob er der Richtige für Sie ist. Immerhin gehört er zu den intelligentesten Robotern dieser Art!

Unser Testbericht des Vortex OV 5300 SW

Verpackung und Lieferung des Vortex OV 5300 SW

Drei Werktage nach meiner Bestellung kam der Poolroboter Vortex OV 5300 SW von Zodiac bei mir an. Der große, stabile Karton war neutral in Natronbraun gehalten und verriet noch nichts über seinen Inhalt.

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Der Poolroboter Vortex OV 5300 SW
  • Ein Schwimmkabel
  • Ein Transportwagen
  • Eine Steuerbox
  • Ein Filterkorb „fein“ für 5 Liter Schmutz
  • Ein Heft mit Garantieleistungen und Warnhinweisen
  • Eine Schnellstartanleitung (eine Ausführliche Anleitung gibt es in Kürze auf https://www.zodiac-poolcare.de/OV5300SW#specs)
  • Eine Bürste „Contact+“

Garantieleistung

Der Hersteller Zodiac Pool Care Europe (ZPCE) gibt auf den Vortex OV 5300 SW eine Garantieleistung von insgesamt zwei Jahren, ab Kaufdatum. Das entspricht der gesetzlichen Gewährleistungspflicht. Eine Garantieverlängerung wird nicht angeboten. Nicht von der Garantie umfasst sind Mängel durch Anwenderfehler. Um diese zu auszuschließen, müssen die Parameter des Beckenwassergleichgewichts eingehalten worden sein:

  • Der pH-Wert muss zwischen 6,8 und 7,6 liegen
  • Die Wassertemperatur sollte zwischen 15 und 35 Grad liegen
  • Der Gehalt des freien Chlors muss unter 3 mg/l liegen
  • Der gesamte Chlorgehalt muss unter 4 mg/l bzw. der Bromgehalt unter 5 mg/l liegen
  • Der Wert des Stabilisators darf 75 mg/l nicht übersteigen
  • Die Gesamtheit der aufgelösten Metalle (Eisen, Zink, Magnesium, Kupfer usw.) muss unter 0,1 mg/l liegen
  • Nach einer Schockbehandlung bei starkem Algen-, Keim-, Bakterien- oder Legionenbefall mit entsprechenden Reinigern müssen diese vor Einsatz des Poolroboters aus dem Becken entfernt werden
  • Die Redox-/ACL- Messwerte sollten unter 30 mg/l liegen
  • Es darf kein Regen- oder Brunnenwasser verwendet werden 

Zodiac garantiert, dass der Poolreiniger frei von Material- und Herstellungsmängeln ist. Sollte dies nicht gegeben sein und Sie haben alle Parameter eingehalten, können Sie das Gerät auf Kosten von Zodiac einschicken und entweder reparieren oder austauschen lassen. Welche der beiden Lösungen infrage kommt, entscheidet allerdings der Hersteller.

Der Preis

Mit knapp 1380 Euro (Stand: Mai 2018) gehört der Poolroboter Vortex OV 5300 SW von Zodiac derzeit in die gehobene Preisklasse. Diese qualitativ besonders hochwertigen Geräte mit starker Saugkraft und der Reinigung der Wasserlinie kosten in ähnlicher Ausstattung derzeit zwischen 1.200 und 2.250 Euro. Zodiac gehört zu den Marktführern unter den Anbietern mit den hochwertigsten Geräten.

Maße und technische Spezifikationen

Das Gerät ist sehr kompakt gebaut und wiegt ohne den Transportwagen und Verpackung 9,5 kg.

Das Paket hat die Maße: 47 x 55 x 56 cm.

Die Maße des Poolroboters sind in etwa:

  • 43 cm Länge
  • 48 cm Breite
  • 27 cm Höhe
  • 24,5 cm Saugöffnungsbreite
  • 2 cm Höhe der Saugöffnung
  • 20,5 cm Durchmesser der Räder
  • 12,5 cm pro Lamelle Länge der Lamellenbürste mit einer Aussparung von 2 cm in der Mitte, insgesamte Länge der Lamellenbürsten 27 cm
  • 2 cm Lamellentiefe

Die Maße des Filterkorbs sind in etwa:

  • 33 cm Länge
  • 19,5 cm Höhe
  • 10 cm Tiefe (mittig gemessen)
  • 5 Liter Fassungsvermögen
  • Filtergröße und Feinheit: 1180 cm² / 100 µ

Die Maße des Transportwagens sind in etwa:

  • 45 cm Breite
  • 41 cm Tiefe
  • 95,5 cm Höhe

Die Steuereinheit hat die Maße von:

  • 20 cm Höhe
  • 20 cm Breite
  • 11 cm Tiefe
  • 21 cm Reifendurchmesser
  • 180 cm Kabellänge der Bedieneinheit

Das schwimmende Stromkabel hat eine Länge von 18 m. Ihr Pool sollte daher eine maximale Länge von 14,5 m nicht übersteigen, damit noch dreieinhalb Meter für den Weg zur Stromquelle übrig sind. Die Verwendung eines Verlängerungskabels ist laut Hersteller unzulässig. Das Kabel wird am Bedienfeld des Transportwagens eingesteckt. 

Der Poolroboter ist CE und Intertek zertifiziert und erfüllt die folgenden Normen:

Niederspannungsrichtlinie: 2006/95/EG

Richtlinien zur elektromagnetischen Verträglichkeit: 2004/108/EG

EN 55014-1, EN 55014-2, EN 60335-1, EN 60335-2-41

Sicherheitsnorm: IEC 60335-2-41 

Die Leistungsangaben des Zodiac Vortex OV 5300 SW liegen bei:

  • Strombedarf: 220–240 V (AC – Wechselstrom) bei 50 Hz und einer Versorgungsspannung für den Reiniger von 30 V (DC – Gleichstrom)
  • Maximale Leistung: 150 Watt
  • Förderleistung der Pumpe (nicht angegeben – wurde beim Hersteller erfragt): 16 Kubikmeter pro Stunde
  • Die Zyklusdauer hängt vom gewählten Programm ab reicht von 1,5 bis 2,5 Stunden

Saugleistung

Die Zyklontechnologie erzeugt einen starken Wirbel im Inneren des Geräts. Aufgenommene Schmutzpartikel bleiben beim Saugvorgang in Bewegung und der Filter bleibt frei. Die Zyklonsaugleistung sorgt für eine konstante Ansaugung und ist somit, laut Hersteller, bis zu 30 % leistungsstärker als andere Poolreiniger. 

Pool- und Schwimmbeckeneignung

Der Vortex OV 5300 SW ist für alle Poolformen, ob eckig, rund, oval oder in freier Form, geeignet. Der Poolroboter kommt mit allen Böden und Gefällen zurecht. Sogar spitze Vertiefungen sind für den Vortex OV 5300 SW kein Problem. Auch bei den Poolbeschichtungen gibt es keine Ausschlüsse: Er wird mit Fliesen, Liner, Polyesterschale, Hart-PVC und gestrichenem Beton fertig. Bei Fliesen kann man noch Spezialreifen kaufen, da er mit sehr glatten Fliesen Probleme mit der Standardberäderung bekommen könnte. 

Reinigungsbereiche

Der Vortex OV 5300 SW ist für die Reinigung von Boden, Wänden und der Wasserlinie konzipiert. 

Sicherheitssysteme

Der Poolroboter ist mit einem sog. „Strandungssystem“ mit Trockenlaufschutz ausgestattet, das selbstständig erkennt, wenn das Gerät unabsichtlich das Wasser verlassen hat, und ihn wieder ins Wasser dirigiert. Des Weiteren ist der Vortex OV 5300 SW mit einem elektronischen Schutz der Motoren ausgerüstet. 

Design und Ausstattung des Poolroboters

Das Design ist kompakt, zweckmäßig, stylish und ähnelt dem eines Hochleistungsbodenstaubsauger. Farblich ist der RV 5500 im Korpus in einem warmen Anthrazit und an den Öffnungstasten und links an der Seite im Zodiac-Blau gehalten. Am Ende des Roboters ist ein Trage- und Entnahmegriff zu finden, auf dem der Name Vortex in Grau auf Blau aufgedruckt ist. 

Korpus, Räder und Bürsten

Der Korpus besteht wie alle anderen äußeren Teile aus wasserdichtem Kunststoff. Der Poolroboter ist mit drei Motoren und Allradantrieb ausgerüstet. Die Reifen der vier Räder sind mit einem Profil versehen, das Rutschen verhindert. Für sehr glatte Fliesen ist der Poolroboter allerdings nur bedingt geeignet, kann aber mit entsprechenden Rädern nachgerüstet werden (mehr dazu bei optionalem Zubehör). 

Zum Reinigen ist er, neben einer Zyklontechnik beim Ansaugen, mit Kontakt- und Rotationsbürsten ausgestattet. Die PVC-Lamellenbürsten verfügen über Abnutzungsanzeigen, damit Sie immer gleich wissen, wann diese ersetzt werden sollten. Die Ersatzteile gibt es bei Zodiac. Entnahme und Einsetzen der Bürsten ist kinderleicht. Man schiebt den Rand ohne Lasche unter die Bürstenhalterung und dreht die Bürsten um die Halterung. Nun stecken Sie die Laschen in die Befestigungslöcher und ziehen an den Laschen. Zu guter Letzt schneiden Sie die Laschen so ab, dass sie mit der Länge der anderen Lamellen übereinstimmen. 

Filterkorb und -indikator

An der Oberseite des elektrischen Poolreinigers wird der Filterkorb entnommen. Hierfür muss man, ähnlich wie bei einem Staubsauger, eine Taste auf der Abdeckung betätigen und einfach mit einer Hand den Filter herausnehmen. Der Poolroboter verfügt über eine Filterindikator-Anzeige, die rot leuchtet, wenn der Filter voll ist.

Poolwagen mit Steuerbox

Der Caddy des Vortex OV 5300 SW ähnelt einer normalen Sackkarre und besteht aus Edelstahl, Kunststoff und gummierten Handgriffen und Rädern. Er hat zwei Räder mit je drei Speichen und ist unter dem Griff auf der dem Nutzer zugewandten Seite mit einer Steuerbox ausgestattet. Diese bietet viele Programmieroptionen. Ebenfalls unter den Griffen auf der anderen Seite ist die Aufwicklung für das Stromkabel positioniert. Der Poolreiniger hat einen festen Platz auf der Ladefläche, in die er genau hineinpasst. 

Bedienung

Es gibt drei Reinigungszyklen: Boden und Boden mit Wänden und Wasserlinie sowie nur Wasserlinie. Das Bodenprogramm dauert 1,5 Stunden und das mit zusätzlich Wänden und Wasserlinie 2,5 Stunden. Zudem können Sie über das Bedienteil die Poolform und die Reinigungsintensität auswählen, was die Dauer des Zyklus beeinflusst. Sie können die Dauer auch manuell in 30-Minuten-Schritten verlängern oder verkürzen. Hierfür nutzen Sie einfach die „+“- und „-“-Tasten.

Weitere Extras:

Es gibt Zubehör des Vortex OV 5300 SW, das nicht zum Lieferumfang gehört, aber nachgekauft werden kann: 

Filterkorb
Im Lieferumfang ist der Filterkorb „fein bzw. Standard“ mit einer Filterfläche von 1180 Kubikzentimetern und 100 μ.  Diesen und weitere zwei Filterkörbe sind als zusätzliches Zubehör erhältlich. Es gibt den Filterkorb noch mit den Filtrationsangaben „sehr fein bzw. fein“ mit 60 μ und „grob“ mit 200 μ. Der superfeine Filter kostet derzeit (Stand: Mai 2018) 63,20 Euro und der grobe 53,20 Euro.

Schutzhaube
Die Schutzhülle gegen Witterung, Schmutz und Sonneneinstrahlung ist nicht Teil des Lieferumfangs und kostet momentan (Stand: Mai 2018) 53,00 Euro. 

Fliesenräder
Für den Betrieb auf etwas unebenen Fliesen können Sie die am Poolroboter befindlichen Räder benutzen oder sich für ein noch optimaleres Ergebnis oder bei besonders glatten Fliesen auch die speziellen Fliesenräder anschaffen. Diese kosten derzeit (Stand: Mai 2018) 25,40 Euro. 

Ersatzbürsten und Filter
Ersatzteile sind beim Hersteller erhältlich, wenn die originalen abgenutzt sind. Die Lamellenbürsten kosten momentan (Stand: Mai 2018) 33,50 Euro und der Standardfilter (fein) 58,20 Euro.

Inbetriebnahme

  • Schrauben Sie den Schutzstopfen an der linken Seite ab, stöpseln Sie das Schwimmkabel ein und prüfen Sie, ob es auch richtig sitzt, damit dort kein Wasser eindringen kann.
  • Jetzt kommt der Stecker in die Steckdose, die sich im Idealfall 3,5 m vom Pool entfernt befindet. Der Anschluss gegen Spritzwasser aber nicht gegen Eintauchen geschützt ist.
  • Wenn der Poolroboter ans Stromnetz angeschlossen ist, leuchten das voreingestellte Programm, der Gerätestatus mit der Reinigungsdauer und eventueller Wartungsbedarf (Filter voll) auf.
  • Hat man sich für ein Reinigungsprogramm entschieden, drückt man einfach die Starttaste, aber zuvor muss der Vortex OV 5300 SW ins Wasser.
  • Zunächst breitet man das Kabel vollständig neben dem Becken aus.
  • Dann wird der Poolroboter am Griff gehoben und langsam vertikal ins Wasser gelassen.
  • Wenn der Poolroboter im Wasser ist, darf niemand im Pool sein.
  • Nach 10 Minuten erlischt die Displayanzeige, um Strom zu sparen, aber das Gerät führt die Reinigung aus. Wenn Sie zwischendurch sehen wollen, wie lange es noch braucht, reicht das Drücken einer Taste.
  • Wenn das Programm fertig ist, bestimmt man die Poolwand, an der der Poolroboter aus dem Wasser kommen soll.
  • Wenn er in Griffweite ist, ziehen Sie ihn langsam heraus.
  • Zum Schluss kommt er zurück auf den Transportwagen und wird dort senkrecht in seine Halterung gestellt, damit er schneller trocknen kann.

Reinigung und Pflege

Der Vortex OV 5300 SW von Zodiac sollte nie in praller Sonne stehen gelassen werden und er braucht einen geschützten Platz, um zu überwintern. Davon abgesehen ist der Poolroboter sehr pflegeleicht und braucht nur wenig Aufmerksamkeit. Achten Sie darauf, dass der Filter, sobald die Kontrollleuchte brennt, gereinigt wird. Am besten ist es, wenn Sie ihn nach jeder Benutzung kurz abspülen. Manchmal muss auch der Propeller gereinigt werden.

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Nach dem Winter den Poolroboter mehrfach durchlaufen zu lassen, da der Dreck, der sich über einen langen Zeitraum gesammelt hat, hartnäckiger ist.

Der Stromanschluss ist gegen Spritzwasser geschützt, aber nicht gegen das Eintauchen ins Wasser, weswegen der Stromstecker davor geschützt sein muss. Auch Sonneneinstrahlung verträgt dieser nicht. 

Filterkorbreinigung

Wenn Sie den Filterkorb aus der Klappe an der Oberseite des Vortex OV 5300 SWs herausgenommen haben, drücken Sie auf die Verschlusstaste, um ihn zu öffnen und spülen Sie den Filter am besten mit einem Gartenschlauch ab, bis alle Verschmutzungen entfernt sind. 

Propellerreinigung

Auf der Wasserlinie treibende Stöckchen oder andere Gegenstände wie Haare können sich um den Propeller wickeln und ihn blockieren. Damit dieser wieder einwandfrei läuft, muss auch hier, wie bei dem Filterkorb, eine manuelle Reinigung erfolgen. Zunächst trennen Sie unbedingt den Vortex OV 5300 SW vom Strom. Dann schrauben Sie das Gitter ab und entfernen vorsichtig den Strömungsleiter. Den Propeller sollten Sie nur mit Handschuhen entfernen und mit der Hand alle Verschmutzungen entfernen.

Montagevideo des Poolroboters Vortex OV 5300 SW von Zodiac 

Praxistest auf dem Trockenen

Der Zusammenbau des Transportwagens, an dem die Bedienungseinheit sitzt, ist in der Gebrauchsanweisung (gibt es bald zum Download unter https://www.zodiac-poolcare.de/OV5300SW#specs) bebildert erklärt und diese Anleitung ist auch nötig, wenn man vorher noch nie einen solchen Wagen zusammengebaut hat. Werkzeug braucht man dazu nicht. Die Fixierung des Rohres lässt sich zwar festdrehen, aber das Gewinde bleibt sichtbar. Ist der Wagen zusammengebaut, ist es äußerst schwer, ihn ohne die Gefahr, die Räder zu beschädigen, wieder auseinander zu bauen. 

Die Räder und der Wagen haben leider keine Bremsvorrichtung, mit der man die Räder feststellen kann. Gerade, weil der Vortex OV 5300 SW seinen Strom über einen Anschluss am Bedienfeld des Transportwagens bezieht, wäre das sehr nützlich, falls das 18 m lange Kabel mal völlig ausgeschöpft ist und der Roboter trotzdem weiter nach vorne zieht. Da er nur für Pools mit maximal 12 Meter Länge und 6 Meter Breite empfohlen wird, sollte das aber kein Problem sein. Ein Hindernis, wie ein großer Stein, könnte hier Abhilfe schaffen, ist aber zugegebener Maßen nicht die eleganteste Lösung.

Der Tragegriff ist gut erreichbar und der Roboter lässt sich leicht heben. Auch der Transportwagen ist leicht zu heben und hat ein relativ geringes Eigengewicht. 

Nachdem der Vortex OV 5300 SW selbst ausgepackt ist, riecht es erst mal wegen der Gummi-Lamellen der Bürtse nach Gummi. Der Kunststoffkorpus und auch der Wagen sind gut verarbeitet. 

Die Bedieneinheit sitzt fest in ihrer Halterung am Transportwagen. Die Bedieneinheit ist zwar sehr sauber verarbeitet, aber die Oberfläche wirkt aufgeklebt und sieht nicht sehr hochwertig aus. Die Tasten lassen sich jedoch sehr leicht bedienen. Es gibt keine Signaltöne als Tastendruckbestätigung. Auch beim Einschalten leuchten zwar die Anzeigen im Display rot, aber das Gerät bleibt stumm. Die Einstellungen des Timers, die Programmauswahl, die Regulierungstasten „+“ und „-“, wie auch die Poolformenauswahl und die Reinigungsintensität lassen sich problemlos bedienen. 

Die vier Räder sind stabil und haben wahrscheinlich auch einen guten Grip, der durch die Zyklonansaugung noch fester wird. Dies konnte ich leider mangels Pools nicht testen. 

Unser Fazit

Der Poolroboter wies keine Mängel auf. Die Entnahme des Filterkorbes und das Wechseln der Bürsten sind selbsterklärend und leicht zu bewerkstelligen. Da er für Boden, Wände und Wasserlinie geeignet ist und laut Hersteller grundsätzlich für jede Poolform und jedes Material optimiert ist, gibt es kaum Nutzungseinschränkungen. Mit dem OV 5300 SW erhalten Sie einen tollen Poolroboter, der Ihnen viel Arbeit erspart und Ihren Pool sauber hält. Besitzer von glatten Fliesen-Pools, sollten aber die Spezialräder hinzukaufen.

 
(13 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Geeignet für Poolboden, Wasserlinie
Betriebsart Gartenschlauch
Betriebsspannung 240 V
Filterleistung 16 m³/h
Kabellänge 18 m
Gewicht 9,5 kg
Geschwindigkeit - m/min
Reinigungszyklus 1,5 h, 2,5 h
Für Pools bis 12 x 6 m
Vollautomatisch
Manuell
Besonderheit mit Navigationssystem, mit Fernbedienung
Vorteile
  • Gute Verarbeitung
  • Reinigt selbstständig Poolböden, -wände und die Wasserlinie
  • Für alle Poolformen und Materialien (außer glatten Fliesen) geeignet
  • Allradantrieb und Filterindikator
  • Transportwagen
  • 18 Meter langes Stromkabel mit Verdrehschutz für 12 x 6 m große Pools
  • Leichtes Entnehmen und Einsetzen des Filterkorbs
  • 16 Kubikmeter pro Stunde Saugleistung
Nachteile
  • Sehr preisintensiv in der Anschaffung
  • Schutzhaube nicht im Lieferumfang
  • Nur ein Filterkorb mit dabei
  • Spezielle Fliesenräder müssen nachgekauft werden
  • Kein Liftsystem für selbsttätiges Entleeren
  • Bedienungsanleitung nur als Download verfügbar
  • Kein Akkubetrieb
  • Transportwagen ohne Feststellmöglichkeit
  • Nicht für Stufen ausgewiesen
Zuletzt aktualisiert am: 26.09.2018

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Poolroboter Vortex OV 5300 SW von Zodiac

Zu Poolroboter Vortex OV 5300 SW von Zodiac ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

 

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen