Premium Springseil Jump Star von Sportastisch im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Handhabung
Robustheit
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Premium Springseil Jump Star von Sportastisch

Unser Unboxing Video vom Premium Springseil Jump Star von Sportastisch

Metall-Springseil mit innovativem Kugellager

Kaum ein Sportgerät weckt so starke Kindheitserinnerungen, wie ein Springseil Automatisch hat man Schulhofbilder vor dem geistigen Auge, bei denen Mädchen mit Zöpfen mit ihren sportlichen Leistungen im immer gleichen Rhythmus die Blicke auf sich ziehen. Aber Springseile kennt man auch aus dem Kampfsport – unvergessen sind die Trainingsszenen in „Rocky“ als Sylvester Stallone als Rocky Balboa lernte, dass es beim Boxen eben auch auf Wendigkeit, Ausdauer und Schnelligkeit ankommt.

Auch bei Diätwilligen ist das Springseil ein Muss, denn es ermöglicht leichtes Ausdauertraining, welches bekanntlich schnell die Pfunde purzeln lässt. Unter dem trendigem Namen „Rope skipping“ erlebt das Springseil gerade ein großes Revival. Kurzum: Das gute alte Springseil ist wieder total en vogue.

Um Fehlkäufe zu vermeiden, ist es wichtig, die Stärken und Schwächen eines Modells zu kennen. Ein sehr billiges Produkt entpuppt sich oftmals als unverhältnismäßig teuer, da man sich bald ein neues anschaffen muss. Ich habe das, von Vergleichstests.org und Boxen.in ausgezeichnete, Premium-Springseil „Jump Star“ von Sportastisch einem gründlichen Test unterzogen. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile des Springseil-Sets an und entscheiden Sie, ob es Ihren Ansprüchen genügen wird.

 

Unsere Bilder vom Jump Star

PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 1     PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 2     PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 3

PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 4     PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 5     PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 6

 

Verpackung und Lieferung

Innerhalb von zwei Werktagen Lieferzeit kam das Springseilset bei mir an. Die Umverpackung in neutralem Braun verrät noch nichts über den Inhalt. Der darin enthaltene Produktkarton wiegt mit Inhalt etwa 280 Gramm und hat die Maße 12 x 22 x 3 cm.

Das Design des Kartons ist in Weiß/Blau mit einem orangefarbenden Bogen gehalten. Er zeigt auf der Vorderseite ein buntes Produktfoto und auf der Rückseite das Bild einer Dame, die das Springseil benutzt sowie die Produktmerkmale und Highlights:

  • Profi Springseil mit 2 Metallseilen
  • Innovative Alu-Handgriffe für sicheren Halt
  • High-Speed-Kugellager für die perfekte Drehung
  • Eignung für Boxen, Crossfit, MMA (Mixed Martial Arts), WOD (Workout of the Day) und normalem Fitness Training

Wer bei Amazon kauft, bekommt einen Link zu dem kostenlosen E-Book „Springseiltraining“.

 

Garantieleistung

Der Hersteller Sportastisch gewährt, nach einer Registrierung, eine Garantie von drei Jahren, was ein Jahr mehr ist, als gesetzlich bei uns vorgeschrieben. Um die Registrierung zu tätigen und somit die verlängerte Garantie zu erhalten, muss man spätestens drei Wochen nach dem Kauf das Registrierungsformular ausfüllen. Diese Angabe finden Sie auf der Amazon-Verkaufsseite, wie auch auf dem Produktkarton des Springseilsets.

 

Der Preis

Mit knapp 18 Euro (Stand Januar 2017) gehört das Springseilset „Jump Star“ von Sportastisch preislich ins untere Mittelfeld.

 

Design und Ausstattung des Springseil-Sets

Das Seil selbst ist aus Metall, welches mit orangefarbenem Plastik ummantelt wurde und wirkt relativ unzerstörbar. Für den Fall, dass es täglich auf Steinboden oder Ähnlichem benutzt wird und sich eine Abnutzung einstellt, liegt ein blaues Ersatzseil bei. An den Enden gibt es Kreuzschlitzschrauben, um die Länge zu fixieren. Am Übergang zu den Handgriffen ist ein Kugellager, welches eine sehr schnelle Drehung ermöglicht.

Die Griffe sind aus schwarzem Aluminium und an der Grifffläche geriffelt, sodass genügend Grip gegeben ist. Die Seile haben einen Durchmesser von etwa 2 mm und sind 3 m lang.

PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 7     PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 8     PremiumSpringseil Jump Star von Sportastisch 9

Das E-Book

Das kostenlose PDF-Buch von Sportastisch „Springseil“ umfasst 43 Seiten Inhalt und enthält Wissenswertes über:

Hochklassige Springseile

Den medizinischen Hintergrund

  • Beanspruchte Muskelpartien
  • Gesundheitliche Vorteile
  • Abnehmen, dank Seilspringen
  • Seilspringen als Aufwärmtraining

Seilspringen – aber richtig

  • Aufwärmen
  • Verschiedene Übungen und Tricks
  • Worauf man beim Seilspringen achten soll
  • Die 10 häufigsten Fehler

Seilspringen und Trainingspläne

  • Trainingsbereiche und Methoden
  • Trainingsplanung
  • Regeneration

 

Anwendungsmöglichkeiten

Seilspringen ist eine der kostengünstigsten und ortsunabhängigsten Trainingsübungen, die es gibt. Man kann Indoor wie auch Outdoor trainieren. Ob wie früher als Spaß auf dem Pausenhof oder als ernsthaftes Sportgerät – das Seilspringen ist ein echter Evergreen.

Zum Abnehmen:

Mit 30 Minuten Seilspringen verbrennt man 400 Kalorien und trainiert die Ausdauer, was sich als Vorbereitung für alle anderen Sportarten positiv auswirkt. Um die gleiche Menge an Kalorien mit Jogging abzutrainieren, müsste man mindestens 45 Minuten investieren. Bauch, Beine und Po werden automatisch bei jedem Sprung beansprucht und somit schnell fester und straffer.

Zum Aufwärmen:

Hier eignet sich das Springseil für alle Sportarten, da Flexibilität, Koordination, Ausdauer und Schnelligkeit trainiert werden.

Beim Kampfsport:

Boxer, Mixed-Martial-Arts-Kämpfer und andere Kampfsportler schwören schon seit Jahrzehnten auf das Springseil als Trainingsgerät.

Spezielle Springseil-Sportarten:

„Rope skipping“ bedeutet eigentlich nichts anderes als Seilspringen, hat aber ein paar moderne Kniffe, die wir früher wohl so nicht drauf hatten. Man führt zu beatlastiger Musik unterschiedliche „Stunts“ durch, die von Sprüngen mit und ohne Armbewegungen bis zu akrobatischen Übungen reichen.

 

Einstellung der Länge

Die Länge wird bei High-Speed-Springseilen wie dem „Jump Star” individuell eingestellt. Dazu legen Sie das Springseil auf den Boden und stellen sich darauf. Nehmen Sie nun beide Enden und ziehen Sie diese nach oben bis zu Ihren Achseln. Wenn Sie ein Seilspringanfänger sind oder es sehr lange nicht mehr gemacht haben, darf es auch bis zum Kopf reichen, damit Sie nicht so leicht stolpern. Das Sportastisch Springseil hat zum Einstellen an jedem Ende einen Kreuzschlitzverschluss, den man einfach mit einem Kreuzschraubendreher festziehen bzw. losdrehen kann, bis man die optimale Länge für sich gefunden und fixiert hat.

 

Praxistest

Aller Anfang ist müßig und so brauchte ich zwei, drei Versuche, bis eine gute Länge für mein Training gefunden und fixiert war. Nach einigen Dehnübungen zum Aufwärmen der zu beanspruchenden Muskelgruppen, konnte der eigentliche Praxistest losgehen.

Ich habe mich im „Bounce Step“ und im „Alternate Foot Step“ versucht. Beim „Bounce Step“ habe ich meine Füße gleichzeitig pro Sprung nur etwa 2-3 cm vom Boden gehoben. Diese Übung führte ich etwa zwei Minuten durch, bis ich mich versprang und das Seil gegen mein Schienbein donnerte. Etwas vorsichtiger und langsamer führte ich das Training noch etwa weitere 10 Minuten durch. Beim „Alternate Foot Step“, bei dem die Füße abwechselnd auf dem Boden aufkommen, haben meine Schienbeine öfter Seilkontakt gehabt, bis ich den Bogen raus hatte.

Wenn man an den Händen stark schwitzt, wie ich nach einiger Zeit werden die vorher recht griffigen und angenehmen Alugriffe rutschig und wirken nach längerer Zeit sehr reibend. Eine Schaumstoffummantelung wäre angenehmer gewesen. Außerdem habe ich sehr kleine und schmale Hände und habe die Griffe vollständig abgedeckt. Wer große Hände hat, wird das Seil nicht mit der ganzen Handfläche halten können.

Am nächsten Tag hatte ich einen Muskelkater in Beinen, Bauch und Po wie auch blaue Flecken auf den Schienbeinen. An komplizierteren Übungen habe ich mich mangels Können nicht weiter versucht.

 

Unser kleines Testvideo vom Jump Star

Unser Fazit

Das Springseil „Jump Star“ von Sportastisch ist für alle geeignet, die Seilspringen vor allem als ernsthaftes Training durchführen wollen. Für Spaßspringer ist der Seilkontakt etwas zu schmerzhaft. Es empfiehlt sich für zarte und leicht schwitzende Hände, beim Training Handschuhe zu tragen. Hervorragend ist die Schnelligkeit, die durch die Kugellager erreicht wird, die ich beim Training nicht einmal ansatzweise ausschöpfen konnte. Sportler, die Mehrfachsprünge durchführen wollen, werden mit dem „Jump Star“ sehr zufrieden sein. Für alle, die mehr als langsameres Springen und auch ein paar Kniffe ausprobieren wollen, kann ich das Springseil nur empfehlen.

Details & Merkmale

Griffstück Material Aluminium
Seillänge Keine Angaben
Material Seil Metall
Lagertyp Kugellager
Geeignet für Konditionstraining, Koordinationstraining
Längenverstellbarkeit
Zusatzgewichten
Besonderheit 3D Metall Kugellager für optimale Drehung
Vorteile
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Verstellbare Seillänge
  • Sehr schnelles Training möglich
  • Ersatzseil im Lieferumfang
  • Kostenloses E-Book
  • Robuste Verarbeitung
Nachteile
  • Handgriffe rutschen beim Schwitzen und sind klein und hart
  • Wenn man sich „verspringt“, schmerzt das Seil

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Premium Springseil Jump Star von Sportastisch

Zu Premium Springseil Jump Star von Sportastisch ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos