Motorrad Aufbockständer Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Motorrad Aufbockständer-Test und Kaufberatung

Um ein Motorrad zu reparieren, muss dieses häufig angehoben werden. Besonders einfach gelingt dies mit einem sogenannten Motorrad Aufbockständer. Dieser stellt das Motorrad gerade und hebt gleichzeitig das gesamte Bike oder das gewünschte Rad an.

Ein guter Motorrad Aufbockständer sollte Folgendes bieten:

  • einfacher Zusammenbau (falls nicht vormontiert)
  • leichte Handhabung
  • robust und langlebig

Wir möchten in diesem Ratgeber auf sämtliche Fragen eingehen, die sich Ihnen möglicherweise im Zusammenhang mit dem Thema „Motorrad Aufbockständer“ stellen könnten. Wir verraten Ihnen, welche Varianten es gibt, wie teuer diese sind und was Sie beachten sollten, wenn Sie einen Motorrad Aufbockständer kaufen. Dies kann Ihre Kaufentscheidung möglicherweise beeinflussen.

Zuletzt aktualisiert am: 26.06.2022

Unsere Sieger unter allen getesteten Motorrad Aufbockständer auf einen Blick

Produktbild
 
 
 
 
 
Modell AIOW RicambiWeiss Montageständer Front oder Heckständer Universal TecTake Motorradständer Motorradständer als Montagehilfe für Hinterrad Hi-Q Tools Montageständer BITUXX Motorradständer hinten & vorn
Vorteile und Nachteile
  • Frontständer oder Heckständer
  • 3 verschiedene Aufnahmen
  • aus 32mm Stahlrohr
  • Sehr Stabil
  • Robustes und belastbares Metallgestell
  • Rutschfeste Füße
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Motorrad Aufbockständer Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Motorrad Aufbockständer:

  • Motorrad Aufbockständer gibt es sowohl für das Vorder- als auch für das Hinterrad
  • Wenn Sie sich für ein praktisches Set entscheiden, können Sie beide Räder problemlos aufbocken
  • Damit das Motorrad auf den Ständer passt, muss dieser breit genug sein
  • Achten Sie auf die maximale Traglast des Ständers, um sicherzustellen, dass dieser das Gewicht Ihres Motorrades auch tragen kann
  • Der Aufbockständer sollte aus einem robusten Material wie beispielsweise Stahl bestehen

Was ist ein Motorrad Aufbockständer und wie funktioniert er?

Ein Motorrad Aufbockständer ist ein Ständer, mit dem Sie das Motorrad problemlos anheben können. Dies ist notwendig, wenn eine Reparatur oder einen Wartung ansteht.

Je nach Modell können Sie mit dem Ständer entweder das Vorder-, das Hinterrad oder das komplette Motorrad anheben.

Wichtig:

Der Seitenständer, über den das Motorrad verfügt, ist für die Wartung nicht gut geeignet. Dieser hebt das Motorrad schließlich nicht an, sondern neigt es nur. Abgesehen davon, liegt das Motorrad durch die Verwendung des Seitenständers schräg, was eine Reparatur erschweren oder sogar unmöglich machen würde.

Gleichzeitig ist der Seitenständer nicht für die dauerhafte Verwendung geeignet, da es den Rahmen des Motorrads hierdurch verziehen könnte. Zur „Überwinterung“ empfiehlt sich daher ebenfalls die Verwendung eines Aufbockständers, denn dieser entlastet die Räder und sorgt gleichzeitig dafür, dass das Zweirad gerade steht.

Vorteile des Motorrad Aufbockständers:

  • einfaches Handling des Bikes zum Zwecke von Reparatur und Pflege
  • keine zweite Person notwendig
  • ein hoher Platzbedarf
  • zum Überwintern des Motorrads geeignet

Diese Motorrad Aufbockständer gibt es:

Produkt

Beschreibung

Einzelner Ständer für Vorder- oder Hinterreifen

Diese Varianten sind gut geeignet, wenn Sie lediglich das Vorder- oder das Hinterrad aufbocken müssen, um beispielsweise die Kette zu reinigen. Um das Bike jedoch komplett anzuheben, eignet sich ein einzelner Ständer nicht.

Auch zum Überwintern des Bikes reicht ein Ständer in der Regel nicht aus.

Motorrad Aufbockständer Set

Müssen Sie das Motorrad komplett anheben, eignet sich ein Set deutlich mehr. Es besteht aus einem Aufbockständer für vorne und für hinten und sichert das Bike hierdurch optimal ab. Sämtliche Reparaturen lassen sich problemlos erledigen und auch das Überwintern ist mit einem solchen Set optimal.

Abgesehen davon haben zwei Ständer eine deutlich höhere Tragkraft als ein einzelner Ständer.

Das sollten Sie beachten, wenn Sie einen Motorrad Aufbockständer kaufen:

Im Handel werden verschiedene Motorrad Aufbockständer angeboten, die allesamt individuelle Vor- und Nachteile haben können. Sie sollten daher vor dem Kauf auf die folgenden Dinge achten:

  • Welche Art von Motorrad Aufbockständer benötigen Sie?

Benötigen Sie lediglich einen Frontheber oder einen Heckheber zum Aufbocken eines einzelnen Rades oder möchten Sie das gesamte Motorrad aufbocken und bevorzugen daher ein Set? Letzteres garantiert Ihnen mehr Anwendungsmöglichkeiten und kann zudem für die Überwinterung verwendet werden.

  • Wie hoch ist die maximale Traglast?

Die meisten Ständer bieten eine Traglast von 200 bis 300 kg. Bei sehr schweren Motorrädern kann dies unter Umständen zu wenig sein. Vor dem Aufbocken ist es daher bei schweren Maschinen notwendig, zumindest alle Taschen und dergleichen zu entfernen, um das zusätzliche Gewicht zu reduzieren.

Achtung:

Wenn Sie sich für ein Set entscheiden, profitieren Sie in der Regel von der doppelten Traglast.

  • Wie stabil ist der Aufbockständer?

Wenn Sie an Ihrem Motorrad schrauben, ist die Sicherheit besonders wichtig. Der Ständer sollte daher sehr stabil sein. Am besten besteht er aus einem robusten Material wie Stahl.

  • Verfügt der Aufbockständer über Rollen?

Sind am Ständer Rollen angebracht, lässt sich das Motorrad deutlich einfacher aufbocken, da Sie es sozusagen in den Ständer hineingleiten lassen können. Es gibt Modelle, die über zwei oder vier Rollen verfügen. Jedoch werden auch Ständer ohne Rollen angeboten.

  • Ist der Aufbockständer breit genug?

Die Gabel des Motorrades wird in den Ständer hineingelegt. Demzufolge muss der Stände breit genug sein, um diese Gabel zu fassen. Bevor Sie einen Ständer kaufen, messen Sie daher am besten die Breite der Gabel aus.

  • Wie schwer ist der Ständer?

Einige Ständer wiegen lediglich fünf Kilo, während andere bis zu zehn Kilo wiegen. Dies mag auf den ersten Blick nicht wichtig erscheinen. Wenn Sie regelmäßig mit dem Ständer hantieren oder diesen gar mit auf Reisen nehmen möchten, kommt es jedoch auf jedes gesparte Gramm an.

Alternativen zum Motorrad Aufbockständer

Wirkliche Alternativen zum Motorrad Aufbockständer gibt es nicht. Der klassische Seitenständer kann einen Aufbockständer nicht ersetzen. Es gibt noch die Möglichkeit, eine Art Hebebühne zu verwenden. Diese ist jedoch deutlich teurer.

H3 Mit dem Motorrad Aufbockständer arbeiten – das ist wichtig:

  • Achten Sie bei der Verwendung des Motorrad Aufbockständers einige Dinge, um eine möglichst hohe Sicherheit zu genießen.
  • Grundsätzlich immer, wenn Sie an Ihrem Motorrad arbeiten, sollten Sie sicherstellen, dass der Motor aus ist.
  • Bocken Sie das Motorrad ausschließlich auf einem festen und ebenen Untergrund auf. Der Boden darf nicht nachgeben, damit das Motorrad nicht umkippt. Gras oder ein Sandboden sind daher nicht der richtige Untergrund, um am Motorrad zu werkeln.
  • Eine zusätzliche Sicherung der Vorderradbremse trägt dazu bei, dass das Motorrad beim Bewegen der Räder nicht versehentlich rollt. Sie können die Bremse ganz einfach mit einem Band oder mit einem Gummi fixieren.

Was kostet ein Motorrad Aufbockständer?

Wie teuer ein Motorrad Aufbockständer ist, richtet sich unter anderem nach der Art sowie nach dem Hersteller und selbstverständlich auch nach der Qualität. Einfache Front- oder Heckständer erhalten Sie bereits für Preise zwischen 35 bis 50 Euro. Wenn Sie sich für ein Set entscheiden, müssen Sie zwischen 80 bis 200 Euro einplanen.

Bekannte Hersteller für Motorrad Aufbockständer sind beispielsweise GrandPitstop, Citomerx und ConStands.

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten:

  • Welche Art von Motorrad Aufbockständer benötigen Sie? Einen Heckständer, einen Frontständer oder ein Set?
  • Wie hoch ist die maximale Traglast pro Ständer?
  • Aus welchem Material besteht der Ständer? Ist er robust?
  • Wie wurde der Ständer verarbeitet?
  • Verfügt der Motorrad Aufbockständer über Rollen, die die Handhabung erleichtern?
  • Wie schwer ist der Ständer?
  • Ist der Ständer breit genug für Ihr Motorrad?
  • Wie hat der Ständer im Test abgeschnitten?
  • Wie haben andere Käufer das Produkt bewertet?
  • Handelt es sich um einen bekannten Hersteller?

Zusammengefasst

Der Motorrad Aufbockständer ist unerlässlich, wenn Sie verschiedene Reparaturen oder Wartungen an Ihrem Motorrad durchführen möchten. Doch im Handel werden zahlreiche Motorrad Aufbockständer angeboten, die jeweils Vor- und Nachteile haben. Deshalb kann es sich lohnen, vor dem Kauf einen gezielten Vergleich durchzuführen, um das beste Produkt zu finden.

Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern und haben deshalb diesen umfangreichen Ratgeber für Sie erstellt. Außerdem haben wir einen Motorrad Aufbockständer Test für Sie durchgeführt, um auf diese Weise das beste Produkt zu finden. Sie können sich gleich den Motorrad Aufbockständer Testbericht 2021 in unseren Testberichten anschauen. Für das jeweils beste Modell seiner Kategorie haben wir einen separaten Testbericht erstellt, sodass Sie mit Sicherheit das für sich beste Produkt finden.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Motorrad Aufbockständer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Motorrad Aufbockständer

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Motorrad Aufbockständer sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Motorrad Aufbockständer können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages