Grillthermometer Test und Kaufberatung

Grillthermometer

Der Grillthermometer Test - Alle wichtigen Details über Bratenthermometer

Was haben alle Fleischsorten gemeinsam? Sie schmecken am besten, wenn sie bei der Zubereitung genau auf den Garpunkt aus dem Ofen oder direkt vom Grill auf den Teller kommen. Damit das gelingt, sind in vielen Haushalten (und Gärten) Grill- bzw. Bratenthermometer als wichtiges Utensil im Einsatz. Die Geräte ermöglichen das Messen der Kerntemperatur. Bis zum Erreichen der Zieltemperatur bleibt das Fleisch im Ofen oder auf dem Grillgerät. Das Ergebnis: Fleisch-Gerichte mit optimalem Gargrad.

Sollten Sie bisher nicht im Besitz eines solchen Helfers sein, verraten wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten. Unser Test-Bericht schließt eine Kaufberatung ein, aus der Sie entnehmen können, welche Thermometer-Arten auf dem Markt angeboten werden und wie deren Funktionsweisen sind. Auf die Fertigung dieser Hilfsmittel, die im Backofen in der Küche oder auf der Grillfläche gleichermaßen Verwendung finden, haben sich unter anderem folgende Hersteller spezialisiert:

Santos, Maverick, TFA Dostmann, Xavax

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Grillthermometern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Temperaturanzeige

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Temperaturanzeige

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Temperaturanzeige

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Temperaturanzeige

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Temperaturanzeige

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Grillthermometer Kaufberatung

Was ist ein Braten- bzw. Grillthermometer?

Um bei der Fleischzubereitung den richtigen Gar-Punkt zu erreichen, kommen Bratenthermometer zum Einsatz. In der ursprünglichen Variante verfügen diese über einen Dorn, welcher in der Fleisch-Mitte platziert wird und an dessen Spitze sich der Messfühler befindet, um auf diese Weise die Kerntemperatur ablesen zu können. Die Anzeige erfolgt über eine Nadel, welche die entsprechende Temperatur anzeigt. Vorzugsweise werden diese Thermometer für die Steak-Zubereitung und für das Garen nach der Niedergarmethode verwendet. In Abwandlung der Einsatzmöglichkeiten von Bratenthermometern in der Küche kommen derartige Messgeräte auch beim Grillen zum Einsatz. Das Grillgut wird mit Hilfe eines Grillthermometers ebenfalls bezüglich der oben genannten Kriterien überwacht. In der modernen Küche sind neben herkömmlichen Mess-Fühler-Modellen mit Zeiger auch Digitalthermometer zu finden. Die Produkt-Palette wird durch Bratenthermometer für iPhone oder iPad in der wireless-Variante oder mit Bluetooth-Funktion ergänzt. Ein Grillthermometer ist nicht zu verwechseln mit einem Ofen-Thermometer, welches lediglich den Hitzegrad im Ofen-Inneren anzeigt.

(Quelle: Wikipedia)

 

Die Funktionsweise der Bratenthermometer

Neben den Modellen in einfacher Ausführung mit einem Mess-Fühler aus Bimetall, welcher die Temperatur an die außenliegende Anzeige weitergibt, „betreuen“ heutzutage mehr und mehr Produkte mit Temperatursensor und elektronischer Signal-Gebung den Garprozess. Die Anzeige der Temperatur erfolgt digital, weshalb diese Modelle als Digitalthermometer bezeichnet werden. In der althergebrachten Ausführung wird das Produkt in seiner Gesamtheit mit dem Fleisch im Backofen verstaut und bleibt dort über den gesamten Garprozess hinweg. Diese Prozedur würden die Digitalen jedoch kaum überstehen, da diese Produkte bis auf den Sensor hitzeempfindlich sind. Für deren Handhabung stehen wiederum zwei Modell-Varianten zur Verfügung.

Digitalthermometer mit fest verbundenen Komponenten

Alle Komponenten sind miteinander verbunden. Für die Benutzung bedeutet das, Sie stecken das Thermometer für einen kurzen Moment in den Braten, um es anschließend nach dem Ablesen der Temperatur wieder zu entfernen und außerhalb des Ofens abzulegen. Diese Art eignet sich demzufolge für gelegentliche Garpunkt-Kontrollen.

Digital-Thermometer mit hitzebeständigem Kabel

Ist der Temperaturfühler über ein hitzebeständiges Kabel mit dem Empfänger verbunden, befindet sich Letzterer während der gesamten Garzeit außerhalb des Ofens, während der Temperaturfühler im Fleisch platziert werden kann. Auf diese Weise ist eine stetige Kontrolle möglich. Auch eine wireless Übertragung via Funk erfolgt im Prinzip in dieser Form.

 

Für welche Grillarten eignet sich ein Grillthermometer?

Bei all den Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten dieser Grill-Helfer stellt sich die Frage, ob es Einschränkungen bezüglich der Benutzung bei bestimmten Grillgeräte-Typen gibt. Grundsätzlich können Sie Grillthermometer bei jeder Grill-Variante verwenden. Es spielt keine Rolle, ob es sich dabei um einen Tischgrill, einen Gasgrill, einen Smoker oder einen Holzkohlegrill handelt. Wichtig ist nur, dass Sie hitzeempfindliche Komponenten auch tatsächlich vor zu hohen Temperaturen schützen, indem Sie diese Modelle entsprechend der Produkteigenschaften einsetzen. Das bedeutet: Haben Sie sich für ein Digitalthermometer mit fest verbundenen Komponenten entschieden, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Produkt nicht über die gesamte Garzeit hinweg im Steak steckt und dabei Schaden nimmt. Das ist in einem geschlossenen Grill umso wichtiger, da es sich hierbei um den gleichen Effekt wie bei einem Ofen handelt. Auch die Eigenschaft „hitzebeständig“ sollte Sie nicht dazu veranlassen, ein Kabel direkt auf dem Grill-Rost abzulegen, sondern dieses vorsichtshalber geschickt an heißen Bauteilen vorbeizuführen.

 

Grillinnovation Bob Grillson und Grillthermometer Test

Bratenthermometer mit Verbindung zu Smartphone, iPad oder iPhone

Das Zeitalter verschiedener Medien ist auch am Grillen nicht vorbei gegangen. Stellt sich die Frage, wie das in der Praxis umsetzbar ist. Wie finden Sie mit Smartphone oder ähnlichen Medien als temperaturmessende BBQ-Helfer den Zugang zum Grillgut?

Via Smartphone

Nehmen wir einmal das „Gourmet Thermometer Thermowire“ von TFA Dostmann. Mit diesem Modell erhalten Sie alles, was Sie benötigen, um die Kerntemperatur von Steak, Braten und anderem Grillgut zu messen. Der Mess-Fühler aus Edelstahl wird in das Gargut gesteckt und ist über ein Kabel, an dessen zweiten Ende sich der passende Stecker für das Smartphone befindet, mit dem Thermowire direkt verbunden. Sind alle Komponenten zusammengesteckt, können Sie die Messungen vornehmen. Bei Erreichen des voreingestellten Wärmegrades erhalten Sie ein akustisches Signal. Außerdem wird der Garvorgang auf dem Display grafisch dargestellt. Dass Sie das Smartphone nicht im heißen Ofen „mitgaren“ sollten, bedarf keiner gesonderten Erwähnung. Legen Sie es sicher in der Nähe von Ofen oder Grill ab, damit es die Prozedur unbeschadet übersteht.

Messung via iGrill

Die geniale Erfindung des Bluetooth kann auch beim Grillen zum Einsatz kommen und ist längst nicht mehr nur ausschließlich den digitalen Medien vorbehalten. Möglich wird dies unter anderem mit dem iGrill, dessen Name bereits entsprechende Rückschlüsse auf die Verwendung zulässt, und einer App, die den Gebrauch des iGrills als Temperatur-Messer ermöglicht. Sie müssen den iGrill aktivieren bzw. dessen App downloaden. Über eine Bluetooth-Verbindung erhalten Sie nun die gewünschten Informationen wie den Gar-Grad der Fleischsorten. Zuvor sollten Sie die Sonde im Grillgut platziert haben. Für die iGrill-Verwendung in der Praxis empfiehlt der Hersteller, den direkten Kontakt zu heißen Komponenten an BBQ-Geräten zu vermeiden, da eine große Hitze zu Schäden führen kann. Die Verbindung schafft immerhin Distanzen von bis zu 60 Metern. Damit bewegen Sie sich in den meisten Gärten noch innerhalb der Umfriedung und sollten zumindest diesbezüglich nicht an Grenzen geraten.

Messung via Funk

Sender und Empfänger – das sind die beiden Komponenten einer Funkverbindung, welche auch beim Grill-Temperatur-Messer vorhanden sind. Ein Vertreter dieser Kategorie ist beispielsweise das schick anmutende „BBQ Barbecue Funk Thermometer“ von Santos. Dessen Edelstahl-Fühler hält eine Hitze von bis zu 250°C aus. Alle Angaben werden auf einem gut lesbaren Display angezeigt und verschiedene Einstellungen sind vorab wählbar. Für die Funk-Übertragung der gemessenen Werte muss lediglich eine Distanz von bis zu 100 Metern zwischen Tischgrill oder Smoker und Ablageplatz des Messgerätes eingehalten werden. Bei darüber hinausreichenden Entfernungen verweigert das Santos den Dienst. Ein weiterer Test-Kandidat in dieser Kategorie ist das „Wireless Barbecue und Meat“ von Maverick, welches für den Tisch- und Gasgrill oder den Holzkohlegrill gleichermaßen einsetzbar ist. Der Messfühler verträgt große Hitze. Nicht nur diesbezüglich lässt das Maverick die meisten Konkurrenten hinter sich. Auch mit den Einstellungen, welche vorab vorgenommen werden können, führt das Maverick die Testberichte an.

 

3 Aspekte, die man vor dem Kauf beachten muss!

 

Welche Preise müssen Sie für diese BBQ-Helfer zahlen?

In der ursprünglichen und sehr einfachen Ausführung sind diese Produkte unter zehn Euro zu haben. Dafür bekommen Sie die Messwerte schlichtweg per Zeiger vermittelt. Diese Geräte können in der Regel „vor Ort“ bleiben, womit Sie jederzeit und ohne zusätzliches Öffnen des Ofens oder Grills temperaturtechnisch auf dem Laufenden sind. Die im Test-Bericht erwähnte Smartphone-Verbindung zum Gargut gehört für knapp 30 Euro zu Ihrem Equipment, sofern Sie sich für diese Variante entscheiden. Möchten Sie für die Zubereitung leckerer Rezepte auf dem Tischgrill zum „BBQ & Meat“ in der wireless Ausführung greifen, sollten Sie knapp 70 Euro in Ihrer Geldbörse haben. Nicht ganz so kostenintensiv wird es mit etwas weniger als 50 Euro für die Mini-Variante des iGrills: Das Santos-Grillthermometer ordnet sich preislich genau zwischen diesen beiden Vertretern ein.

 

Fazit unserer Kaufberatung

Vor der Anschaffung sollten Sie entscheiden, ob die einfache Variante ausreichend ist oder, ob ausschließlich der gehobene Standard Ihren Ansprüchen genügen kann. Hierbei tun sich nicht nur bei der Benutzung Unterschiede auf, sondern auch bezüglich des Preises. Genügt Ihnen eine simple Temperaturanzeige oder möchten Sie durch einen Signalton auf das nahende Ende des Garprozesses hingewiesen werden? Möchten Sie den Komfort der wireless-Variante nutzen oder sollte doch besser eine Kabelverbindung zum Gargut bestehen? Diese Fragen gilt es vorab zu beantworten. Die nötigen Informationen und eine umfangreiche Kaufberatung liefern neben unseren Ausführungen weitere Testberichte z.B. bei egarden. Konnten Sie mit unserer Hilfe oder der Unterstützung von egarden alle Faktoren auf einen Nenner bringen, sollten Sie nicht zögern, dieses Utensil bereits bei der nächsten BBQ-Zusammenkunft auszuprobieren. Der Einsatz bei der Zubereitung leckerer Rezepte lohnt sich bei richtiger Anwendung ganz bestimmt.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Grillthermometer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Grillthermometer

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Grillthermometer sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Grillthermometer können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos