Tauchpumpe Test und Kaufberatung

Tauchpumpe

Tauchpumpen im Test – Wenn Tauchmotorpumpen abtauchen – Was ist wichtig?

Gehört ein Pool oder ein Gartenteich zu Ihrem häuslichen Inventar oder sind geplant? Wohnen Sie in der Nähe zum Wasser, weshalb ein vollgelaufener Keller zu den möglicherweise eintreffenden Ereignissen gehört? Dann sollten Tauchpumpen und unser folgender Testbericht für Sie ein Thema sein, welches Sie im zuletzt genannten Fall zwar lieber verdrängen würden, um das Sie jedoch nicht umhinkommen, sofern Sie für den Ernstfall gerüstet sein möchten.

Wir haben uns ein umfangreiches Sortiment an Tauchmotorpumpen angeschaut und die wichtigsten Details für Sie zusammengestellt. Damit Sie wissen, welche Fabrikate unter anderem erhältlich sind und welche Produkte die Internetseiten der Online-Anbieter bzw. die Baumarkt-Regale füllen, haben wir uns folgende Hersteller und deren Tauchpumpen-Modelle genauer angeschaut:

Tsurumi, Metabo, Einhell, Güde, Kärcher, Gardena

Lesen Sie weiter, wofür eine Tauchpumpe Verwendung findet, welches Produkt die Bestenliste 2016 anführt und mit welchen Details Sie sich vor dem Kauf auseinandersetzen sollten.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Tauchpumpen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Arbeitsintensität
Robustheit

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Tauchpumpe Kaufberatung

Was ist eine Tauchpumpe?

Das Pumpen-Sortiment erscheint auf den ersten Blick riesig, wird bei Eingrenzung auf bestimmte Typen jedoch deutlich geringer. Während einige Pumpen zur Gartenbewässerung oder als Hauswasserwerk genutzt werden, indem das Wasser aus Tiefbrunnen angesaugt wird, sitzt eine Tauchpumpe inmitten des Wasservorkommens. Wie bei allen anderen Varianten gelangt das kostbare Nass mit Hilfe eines Wasserschlauchs zur gewünschten Stelle, wo es auslaufen kann. Die Pumpen-Modelle können selbstverständlich zur Förderung von klarem Wasser – etwa zur Leerung eines Pools – genutzt werden.

In der entsprechenden Ausführung sind sie jedoch auch zum Pumpen von Schmutzwasser einsetzbar. Diese Variante liegt beispielsweise beim Abpumpen eines Gartenteiches oder dem Auspumpen eines Kellers nach einer Überschwemmung vor. Auch als Helfer bei einem Rohrbruch leistet eine Tauchpumpe hervorragende Arbeit, sofern die Fördermenge nicht allzu gering ist. Mit der Verwendung direkt im und nicht am Wasser unterscheidet sich die Tauchpumpe von den Modellen, die beispielsweise als Hauswasserwerk ihren Dienst tun.

 

Die Funktionsweise einer Tauchpumpe

Wie bereits erwähnt, arbeitet ein Tauchpumpen-Modell, z.B. von Metabo, nur, wenn es von Wasser umgeben ist bzw. der Schwimmschalter der Pumpen nicht den Impuls zum Abschalten gibt. Der Motor setzt einen Kreisel im Pumpen-Inneren in Gang, wodurch Wasser angesaugt wird. Dieses gelangt durch einen inneren Kanal zu einem im oberen Bereich befindlichen Druckstutzen. Von hier aus wird das Wasser in einen Schlauch gedrückt, welcher oberhalb dieses Bauteils angebracht ist. Das Wasser kann fließen. Die Druckstutzen-Position am „Kopf“ der Pumpe ermöglicht die Anwendung in Schächten, in denen ein gewisser Platzmangel herrscht. In der Kombination mit einer Rückschlagklappe wird zudem das Leerlaufen der Druckleitung verhindert.

 

In welche Kategorien lassen sich Tauchpumpen einteilen?

Suchen Sie nach einer Tauchpumpe, haben Sie die Wahl zwischen folgenden unterschiedlichen Typen, wobei die meisten Hersteller wie Metabo nicht nur eine, sondern mehrere dieser Varianten anbieten.

  • Schmutzwasserpumpe
  • Klarwasserpumpen
  • Tiefbrunnenpumpe
  • Tauchdruckpumpe

 

Schmutzwasserpumpe

  • Arbeitet mit einer höheren Leistung als z.B. eine Klarwasserpumpe.

  • Die höhere Förderleistung fordert ihren Tribut in Form eines höheren Stromverbrauchs.

  • Aufgrund des Einsatzes im Schmutzwasser-Bereich kann eine Schmutzwasser-Tauchpumpe Schmutz-Partikel bis zur jeweils möglichen Korngröße verarbeiten.

 

Die Kategorie „Schmutzwasserpumpe“ wird unter anderem von Metabo, z.B. der „TPF6600N“, die zudem als Flach-Sauger arbeitet, bedient.

 

Klarwasserpumpe

 

  • Diese Tauchpumpe kann überall dort eingesetzt werden, wo keine Schmutzpartikel den reibungslosen Lauf des Gerätes beeinträchtigen könnten. (z.B. zum Entleeren eines Pools)

  • Mit dem daraus resultierenden geringeren Arbeitspensum kommt diese Pumpe mit einer geminderten Förder-Leistung und einem geringeren Verbrauch aus.

  • Auf aufwendige Konstruktionen kann bei einer Klar-Wasserpumpe verzichtet werden, was sich letztendlich in einem niedrigeren Preis niederschlägt.

 

Auch in diesem Bereich werden Metabo-Pumpen – z.B. die „TP8000S“ - unter Wasser aktiv.

 

Tiefbrunnenpumpe

  • Diese Pumpen eignen sich aufgrund der schlanken Bauweise vor allem für den Einsatz in engen Schächten.

  • Die besondere Form lässt den Preis dieser Tauchpumpen in die Höhe schnellen.

  • Die Ansaughöhe dieser Modelle ist häufig größer als beispielsweise bei einem Hauswassersystem.

 

Tauchdruckpumpe

 

  • Wenn große Förderhöhen bewältigt werden müssen, dann ist die Tauchdruckpumpe der ideale Helfer.

  • Aufgrund der oben genannten Eigenschaft, beschränkt sich die Verwendung zumeist auf die Förderung von klarem Wasser.

  • Um die größeren Förderhöhen bewältigen zu können, sind diese Tauchpumpen mit einer höheren Leistung ausgestattet, was diese nicht sparsamer gegenüber herkömmlichen Klarwasserpumpen macht.

 

Was ist beim Kauf einer Tauchpumpe wichtig?

Zunächst wird das zukünftige Modell vom Einsatzgebiet bestimmt. Rechnen Sie alljährlich mit einer mittleren Überschwemmung in Ihrem Keller oder möchten Sie den Gartenteich durch regelmäßiges Abpumpen vom Schmutz befreien, wären Sie mit einer Klarwasser-Tauchmotorpumpe wie der „GC-DQ 900N“ von Einhell schlecht beraten. Zwar konnte sich das genannte Produkt im Testbericht auf den vorderen Plätzen einordnen und wäre bei einem Rohrbruch ein perfekter Helfer, dennoch eignet es sich „nur“ für partikelfreies Wasser.

Tauchpumpen für Schmutzwasser, wie z.B. die „Aquasensor“ von Gardena, die als Testsieger unsere Bestenliste 2016 anführt, eines der zahlreichen Tsurumi-Modelle, die auch im professionellen Bereich arbeiten oder die „SDP 7000“ von Kärcher, welche mit einer Fördermenge von 7000 Litern pro Stunde kaum zu stoppen ist, machen hingegen mehr Sinn. Auch Metabo bietet neben den Modellen zur Gartenbewässerung Tauchpumpen für die Schmutzwasser-Förderung und tut es damit Güde – mit der „GSX 1101“ – oder Kärcher – z.B. mit der „SDP 7000“ – gleich.

 

Ist dieser Fakt geklärt, können Sie sich den übrigen, ebenso wichtigen Details zuwenden.

Die Tauchtiefe

Auch die Tauchtiefe spielt eine Rolle, wenn Sie auf der Suche nach der optimalen Wasserpumpe sind. Hierunter wird der Abstand zwischen dem Stutzen und der Wasseroberfläche verstanden. Mit einer diesbezüglichen Angabe von 8 Metern erfahren Sie, dass die Tauchpumpe in dieser Tiefe arbeiten kann. In diesem Bereich funktionieren in der Regel die Modelle, welche für Schmutzwasser ausgelegt sind. Die Spanne der Tauchtiefe wird hierbei mit rund zehn bis knapp 20 Metern angegeben.

Die Klarwasser-Varianten können im Allgemeinen in einer Tauchtiefe von 10 bis 15 Metern einwandfrei agieren. Die gemachten Angaben geben den jeweiligen Mittelwert an, wobei einzelne Modelle selbstverständlich von dieser „Norm“ abweichen können. Beispielsweise hat Tsurumi ein Produkt auf dem Markt, welches selbst in 30 Metern Tiefe keine Probleme beim Absaugen hat. Mit einer angemessenen Förderhöhe, einer an die jeweilige Situation angepassten Fördermenge und durch die Tatsache, dass eine Korngröße von 30 Millimetern problemlos durchgeleitet wird, ergibt sich ein kraftvolles Gesamtpaket.

Die Fördermenge

Diese Angabe bezieht sich auf die Menge, welche die Tauchpumpe innerhalb einer Stunde zu fördern vermag. Die „sauberen“ Modelle schaffen 2000 – 11000 Liter. Unser Einhell-Kandidat ordnet sich mit 6000 Litern im Mittelfeld ein. Die Fördermenge der Modelle, die für die „schmutzigen Arbeiten“ eingesetzt werden können, liegt oft noch darüber. Mit 9000 Litern, die der Anführer unserer Bestenliste von Gardena schafft, ist die obere Markierung also noch nicht einmal in Sicht. Im Gesamtpaket konnte dieses Modell jedoch mit Bestwerten im Testbericht überzeugen.

Schmutzwasserpumpen lassen in der Regel einen Flüssigkeitsrest zurück und eignen sich deshalb nicht für die völlige Entleerung von Kellern oder Gartenteichen. Für derartige Einsatzgebiete sollten Sie Ausschau nach einem sogenannten Flachsauger halten. Dieser ermöglicht ein Absaugen der Flüssigkeit bis auf einen verbleibenden Wasserstand von wenigen Millimetern. Während z.B. die „GSX 1101“ von Güde einen Mindestwasserstand von 110 mm benötigt, arbeitet sich die „GFS 4000“ des gleichen Herstellers bis auf 15 mm hinunter.

Die Förderhöhe

Dieser Parameter beschreibt die Distanz von der Pumpe bis zum Abnehmer. Die Förderhöhe ist nicht gleichzusetzen mit der Ansaughöhe. Der Wert in der Produktbeschreibung eines Modells gibt Auskunft darüber, welchen Höhenunterschied die Pumpe bei der Wasser-Förderung zurückzulegen vermag. Unser Sieger im Testbericht kann 7 Meter Höhen-Distanz überwinden.

 

Robuste Edelstahl Schmutzwasser Tauchpumpe im Video

Die Schwimmschalter-Technik

Mit der Verwendung eines Schwimmschalters als „Sicherheits-Vorkehrung“ unterscheiden sich Tauchpumpen von allen anderen Pumpen-Varianten. Der Schalter hängt seitlich hinab und muss sich immer im Wasser befinden. Sinkt der Wasserstand bis unter diese Vorrichtung, schaltet das Gerät ab, womit ein Trockenlaufen und damit ein Defekt verhindert werden. Dieser Effekt kann nicht nur zum reinen Abpumpen von Wasser genutzt werden. Auch bei drohendem Wasseranstieg leistet der Schalter hervorragende Dienste, da sich die Pumpe einschaltet, sobald der entsprechende Pegel erreicht ist.

 

Was kostet eine Schmutzwasserpumpe?

Den Preis einer Pumpe für den Schmutzwasser-Bereich in einer genauen Zahl zu beziffern, ist ein aussichtsloses Unterfangen. Natürlich sind, wie z.B. bei einer Heckenschere, Preisspannen vorhanden. Günstige Modelle sind für weniger als 100 Euro zu haben. Diese bekommen Sie im Baumarkt oder in einer bedeutend größeren Sortimentsvielfalt im Online-Handel. Der Preis gibt in der Regel nicht unbedingt Auskunft über ein mehr oder weniger erfolgreiches Abschließen eines Modells im Testbericht. Unser Sieger überschreitet die oben genannte Preisangabe nur minimal und lässt dennoch alle anderen Geräte hinter sich. Mit einem Preis, der sogar deutlich darunter liegt, überzeugt die „1101“ nicht nur in dieser Hinsicht. Auch das gute Ergebnis im Testbericht macht sie zu einem begehrten „Pumpen-Objekt“.

 

Wo finden Sie die richtige Schmutzwasserpumpe?

Natürlich können Sie sich diesbezüglich an den Händler vor Ort wenden. Hier finden Sie jedoch in den meisten Fällen ein eingeschränktes Angebot. Die Online-Händler sind, was Pumpe, Heckenschere oder Rasenmäher betrifft, zumeist breiter aufgestellt. Und wenn Sie sich gerade im Netz befinden, sollten Sie sich die Testbericht-Ergebnisse ansehen, um die Entscheidung für ein bestimmtes Produkt noch einmal zu überdenken oder eine Bestätigung dafür zu finden.

Noch ein letzter Hinweis, der sich auf den Geräuschpegel dieser motorenbetriebenen, mitunter recht geräuschintensiven Helfer bezieht: Kommt das Gerät in einem Bereich zum Einsatz, der sich in unmittelbarr Wohnnähe befindet, sollte es nicht zu laut agieren. Vielleicht finden Sie in den Produktbeschreibungen eine Angabe über die Lautstärke, mit der die Schmutzwasser-Tauchpumpe arbeitet. Zumindest gibt der Vermerk „arbeitet sehr leise“ – wie bei unserem Testbericht-Sieger – einen Hinweis darauf, dass sich ein Modell für jeglichen Einsatz in Personen-Nähe eignet. Den Kauf können Sie selbstverständlich ebenfalls online abwickeln.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Tauchpumpe positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Tauchpumpe

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Tauchpumpe sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Tauchpumpe können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos